Liste der Naturschutzgebiete im Landkreis Rottweil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Landkreis Rottweil gibt es 10 Naturschutzgebiete[1]. Für die Ausweisung von Naturschutzgebieten ist das Regierungspräsidium Freiburg zuständig. Nach der Schutzgebietsstatistik der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)[2] stehen 437,31 Hektar der Kreisfläche unter Naturschutz, das sind 0,57 Prozent.

Name Bild Kennung

Einzelheiten Position Fläche
Hektar
Datum
Albeck Commons-logo.svg NSG Albeck.jpg 3.085
WDPA: 81259


Sulz am Neckar
Alte Schafweide mit sich anschließendem parkähnlichem Waldstück.
Naturraum: Obere Gäue
11,7 1971-08-02
Brandhalde Commons-logo.svg BW 3.116
WDPA: 81449


Oberndorf am Neckar
Teilbereich des oberen Neckartales. Naturhafte Landschaft von besonderer Eigenart und Schönheit, Lebensraum einer typischen Flora und Fauna mit zum Teil vom Aussterben bedrohten Arten.
Naturraum: Obere Gäue
9,9 1981-11-10
Kälberhalde Commons-logo.svg NSG Kälberhalde 02.jpg 3.133
WDPA: 163977


Oberndorf am Neckar
Wacholderheide mit einer für das obere Neckartal typischen Flora und Fauna.
Naturraum: Obere Gäue
4,1 1984-02-06
Mittlere Bollerhalde Commons-logo.svg NSG Mittlere Bollerhalde 03.jpg 3.149
WDPA: 164638


Oberndorf am Neckar
Wacholderheide als landschaftsbestimmendes Element mit seltenen und geschützten Tier- und Pflanzenarten.
Naturraum: Obere Gäue
3,1 1985-09-04
Neckarburg Commons-logo.svg Talbogen vor der Neckarburg mit Wacholderheide.jpg 3.162
WDPA: 164768


Rottweil
Zwei Umlaufberge des Neckars samt gegenüberliegenden Hängen, landschaftsgeschichtliches Dokument; Lebensraum einer für das obere Neckartal typischen Flora und Fauna.
Naturraum: Obere Gäue
66,2 1988-03-23
Schlichemtal Commons-logo.svg Schlichemklamm MichaD 2.jpg 3.194
WDPA: 165413


Dietingen, Epfendorf
Reich strukturiertes Gebiet des Schlichemtales mit Umlaufberg und schluchtartig in den Muschelkalk eingeschnittene Schlichemklamm als einzigartiges erd- und landschaftsgeschichtliches Dokument mit Felsbildungen, Steppenheiden, Schafweiden, Magerrasen, Feuchtwiesen und verschiedene Waldtypen, die Lebensraum für eine Vielzahl seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sind.
Naturraum: Obere Gäue
216,6 1993-10-13
Hungerbühl-Weiherwiesen Commons-logo.svg NSG Hungerbühl-Weiherwiesen - Weiherwiesen.jpg 3.215
WDPA: 163831


Sulz am Neckar
Reich strukturiertes Gebiet mit Magerweiden, Streuobstbeständen, Hecken, Brachen, Schilfröhrichten, Großseggenrieden, Mähwiesen, bachbegleitenden Hochstaudenfluren und Saumgesellschaften.
Naturraum: Obere Gäue.
38,1 1996-01-10
Schwarzenbach Commons-logo.svg NSG Schwarzenbach 2.jpg 3.226
WDPA: 165501


Rottweil
Vielfältig strukturierter Landschaftsteil mit extensiver land- und forstwirtschaftlicher Nutzung; anhand der miteinander vernetzten Biotopstrukturen, stellt das Gebiet einen bedeutenden Lebensraum für an Fließgewässer, extensiv genutztes Offenland und naturnahe Waldbestände gebundene Tier- und Pflanzenarten dar; es weist insbesondere seltene Muschel-, Krebs-, Fisch-, Vogel- und Säugetierarten auf.
Naturraum: Vorland der westlichen Schwäbischen Alb
40,4 1996-09-15
Dießener Tal und Seitentäler Commons-logo.svg Karstwasserrinne NSG-Diessener-Tal Neckar-Tributar-Diessen.jpg 3.249
WDPA: 320364


Sulz am Neckar
Verschiedene Wiesen- und Weidegesellschaften, die von naturnahen artenreichen Halbtrockenrasen bis zu Kohldistel-Glatthafer-Wiesen und bachbegleitenden Hochstaudenfluren reichen und Nahrungs-, Lebens- und Rückzugsräume einer außergewöhnlich reichhaltigen Insekten-, Kleinsäuger- und Avifauna sind.
Naturraum: Obere Gäue.
17,8 1998-12-21
Linsenbergweiher Commons-logo.svg Am Linsenbergweiher 03.jpg 3.256
WDPA: 82103


Rottweil
Landschaftsprägende Wacholderheide, Wasserflächen und Uferzonen mit Röhrichten als Lebensraum seltener und gefährdeter Vogelarten mit Großseggenrieden, Binsenrieden sowie feuchten und blumenbunten Wirtschaftswiesen.
Naturraum: Obere Gäue.
29,4 1981-10-06
Legende für Naturschutzgebiet

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schutzgebietsverzeichnis der Landesanstalt für Umwelt (Gebietsart und Stadt- bzw. Landkreis auswählen)
  2. Schutzgebietsstatistik der LUBW

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Naturschutzgebiete im Landkreis Rottweil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien