Liste der Naturwaldreservate in Brandenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält 24 (Stand März 2017) Naturwaldreservate (NWR) in Brandenburg.[1] Die Liste enthält die amtlichen Bezeichnungen für Namen, Kennung, Naturraum, Größe und das Jahr der Ausweisung. Die geographische Lage ist gemittelt und die Angabe des Landkreises / Stadt bezieht sich auf diese Angabe. Die Gebiete können sich jedoch auch über mehrere Landkreise erstrecken.

Seit etwa 40 Jahren (verstärkt seit dem Naturschutzjahr 1970) werden in ganz Deutschland NWRs ausgewiesen, um eine Palette an Totalreservaten zu erhalten. Naturwaldreservate sind Wälder, die sich in einem weitgehend naturnahen Zustand befinden. Die natürliche Waldentwicklung läuft hier ungestört ab. Im Lauf der Zeit entstehen dort Urwälder mit starken Bäumen und viel Totholz. In Brandenburg gibt es derzeit 24 solche Naturwaldreservate mit 652 ha Fläche.[2]

Name des Gebietes Bild Kennung Naturraum Landkreis / Stadt Beschreibung / Bemerkungen Standort Fläche in Hektar Jahr der Verordnung
Buchheide Zechlin (= D02) 12-036 Mecklenburg-Brandenburgisches Platten- und Hügelland sowie Luchland Landkreis Ostprignitz-Ruppin Position 22,2 2004
Der Loben (=G43) 12-034 Landkreis Elbe-Elster Alt NSG seit 1981 (TR seit 2000) Position 25,0 2000
Dubrow (=D31) 12-015 Mittelbrandenburgische Platten und Niederungen sowie Ostbrandenburgisches Heide- und Seengebiet Landkreis Dahme-Spreewald bodensaurer Kiefern-Traubeneichenwald Position 37,8 1994
Heidekrug 12-101 Ostbrandenburgische Platte Landkreis Märkisch-Oderland Position 26,0 2013
Hochwaldstraße (BR) 12-039 Spreewald und Lausitzer Becken- und Heideland Landkreis Oberspreewald-Lausitz Position 13,8 1999
Hölzchen- Leddernbrück 12-108 Landkreis Ostprignitz-Ruppin Position 23,0 1968
Kienhorst (=F07, BR) 12-020 Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Barnim Komplex aus Kiefernwald und bodensauren Kiefern-Traubeneichenwald Position 33,7 1999
Kleiner Schwarzberg (= F41) 12-038 Mittelbrandenburgische Platten und Niederungen sowie Ostbrandenburgisches Heide- und Seengebiet Landkreis Oder-Spree Position 20,6 1998
Kranz'sche Buchen 12-102 Rückland der Mecklenburg-Brandenburgischen Seenplatte Landkreis Uckermark Position 37,0 1989
Kreuzbach 12 23,0 2013
Kuckuckseichwald (=G54) 12-040 Spreewald und Lausitzer Becken- und Heideland Landkreis Dahme-Spreewald bodensaurer Kiefern-Traubeneichenwald Position 37,9 1999
Kunsterspring (=D08) 12-009 Landkreis Ostprignitz-Ruppin zwei Flächen (Rotbuchen-Hainbuchenwald und Rotbuchenwald mäßig basenreicher Standorte) Position 16,2 1985
Melzower Buchennaturwald 12-002 Rückland der Mecklenburg-Brandenburgischen Seenplatte Landkreis Uckermark pnV kalkreicher Rotbuchen-, Hainbuchenb-Lindenwald Position 21,0 1938
Möncheichen 12-103 Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Ostprignitz-Ruppin Komplex aus Buchenwald, alter Eichen - Buchenwald mit Buchenzwischen- und unterstand sowie Kiefernüberhalt über Buchenwald - insgesamt Sukzession zum Buchenwald mäßig basenreicher Standorte Position 66,6 2004
Pommersche Heide 12-104 Odertal Landkreis Uckermark bodensaurer Kiefern-Traubeneichenwald Position 35,6 2002
Rädigke 12-105 Fläming Landkreis Potsdam-Mittelmark Position 24,7 2004
Ruppiner Schweiz 12 Landkreis Ostprignitz-Ruppin 2 getrennt liegende Flächen. Position
Stärtchen 12 Landkreis Teltow-Fläming Position 35,0
Tauersche Eichen (= G10) 12-037 Mittelbrandenburgische Platten und Niederungen sowie Ostbrandenburgisches Heide- und Seengebiet Landkreis Spree-Neiße bodensaurer Kiefern-Traubeneichenwald Position 17,6 1999
Urwald Breitefenn 12 Landkreis Barnim Position 1997
Urwald Fünfeichen (=F43) 12-026 Mittelbrandenburgische Platten und Niederungen sowie Ostbrandenburgisches Heide- und Seengebiet Landkreis Oder-Spree bodensaurer Kiefern-Traubeneichenwald Position 22,5 2004
Woblitz 12-106 Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Oberhavel Standortsmosaik :Buchenwald durchsetzt mit Mortzfeld`schen Löchern Eiche, Sukzession zum Buchenwald Position 49,1
Wolfswerder 12-107 Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Oberhavel ursprünglich unter Grosser als 'nat. Kiefernwald auf ziemlich armen Sanden ausgeschieden - vollzieht Entwicklung zum Kiefern (Eichen) Buchenwald Position 38,5 2004
Zootzen 12-010 Landkreis Havelland Position 25,0

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. naturwaelder.de, Datenbank Naturwaldreservate in Deutschland, Brandenburg
  2. naturwaelder.de, Übersichten über die Flächen der NWR - Stand: 24.11.2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Protected forests in Brandenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien