Liste der Nummer-eins-Hits in Dänemark (2009)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Dänemark im Jahr 2009. Es gab in diesem Jahr 23 Nummer-eins-Singles und 26 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Guru Josh Project - Infinity 2008
    • 2 Wochen (19. Dezember 2008 – 1. Januar 2009, insgesamt 4 Wochen)
  • Katy Perry - Hot n Cold
    • 2 Wochen (2. Januar – 15. Januar, insgesamt 6 Wochen; siehe 2008)
  • Guru Josh Project - Infinity 2008
    • 2 Wochen (16. Januar – 29. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Medina - Kun for mig
    • 2 Wochen (30. Januar – 12. Februar, insgesamt 6 Wochen)
  • Niels Brinck - Believe Again
    • 1 Woche (13. Februar – 19. Februar)
  • Lady GaGa - Poker Face
    • 1 Woche (20. Februar – 26. Februar)
  • X-Factor Finalisterne 2009 - You've Got a Friend
    • 2 Wochen (27. Februar – 12. März)
  • Medina - Kun for mig
    • 3 Wochen (13. März – 2. April, insgesamt 6 Wochen)
  • Linda Andrews - Det bedste til sidst
    • 3 Wochen (3. April – 23. April)
  • Nephew - 007 Is Also Gonna Die
    • 1 Woche (24. April – 30. April)
  • Medina - Kun for mig
    • 1 Woche (1. Mai – 7. Mai, insgesamt 6 Wochen)
  • Tina Dickow - Open Wide
    • 2 Wochen (8. Mai – 21. Mai)
  • Jooks - Hun vil ha' en rapper
    • 1 Woche (22. Mai – 28. Mai)
  • Alexander Rybak - Fairytale
    • 1 Woche (29. Mai – 4. Juni)
  • Aqua - Back to the 80's
    • 6 Wochen (5. Juni – 16. Juli)
  • Medina feat. L.O.C. - Kun for dig
    • 1 Woche (17. Juli – 23. Juli)
  • Milow - Ayo Technology
    • 2 Wochen (24. Juli – 6. August)
  • Medina - Velkommen til Medina
    • 2 Wochen (7. August – 20. August, insgesamt 5 Wochen)
  • Rasmus Seebach - Engel
    • 1 Woche (21. August – 27. August)
  • The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
    • 1 Woche (28. August – 3. September)
  • Medina - Velkommen til Medina
    • 3 Wochen (4. September – 24. September, insgesamt 5 Wochen)
  • ABC - My Way
    • 1 Woche (25. September – 1. Oktober)
  • Alphabeat - The Spell
    • 1 Woche (2. Oktober – 8. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Selvmord - Råbe under vand
    • 2 Wochen (9. Oktober – 22. Oktober)
  • Alphabeat - The Spell
    • 3 Wochen (23. Oktober – 12. November, insgesamt 4 Wochen)
  • Thomas Helmig feat. Medina - 100 dage
    • 1 Woche (13. November – 19. November)
  • Owl City - Fireflies
    • 3 Wochen (20. November – 10. Dezember)
  • Lady Gaga - Bad Romance
    • 6 Wochen (11. Dezember 2009 – 21. Januar 2010)
  • Sys Bjerre - Gør det selv
    • 2 Wochen (19. Dezember 2008 – 1. Januar 2009)
  • Nik & Jay - De Største
    • 2 Wochen (2. Januar – 15. Januar, insgesamt 5 Wochen; siehe 2008)
  • Josh Groban - A Collection
    • 1 Woche (16. Januar – 22. Januar)
  • Duffy - Rockferry
    • 2 Wochen (23. Januar – 5. Februar)
  • Bruce Springsteen - Working on a Dream
    • 1 Woche (6. Februar – 12. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • Verschiedene Interpreten - Dansk Melodi Grand Prix 2009
    • 1 Woche (13. Februar – 19. Februar)
  • Bruce Springsteen - Working on a Dream
    • 2 Wochen (20. Februar – 5. März, insgesamt 3 Wochen)
  • Kandis - Kandis Live 2 - 20 års jubilæumsshow
    • 1 Woche (6. März – 12. März)
  • U2 - No Line on the Horizon
    • 1 Woche (13. März – 19. März)
  • Sanne Salomonsen - Unico
    • 6 Wochen (20. März – 30. April, insgesamt 7 Wochen)
  • Depeche Mode - Sounds of the Universe
    • 1 Woche (1. Mai – 7. Mai)
  • Bob Dylan - Together Through Life
    • 1 Woche (8. Mai – 14. Mai)
  • Sanne Salomonsen - Unico
    • 1 Woche (15. Mai – 21. Mai, insgesamt 7 Wochen)
  • Green Day - 21st Century Breakdown
    • 1 Woche (22. Mai – 28. Mai)
  • Eminem - Relapse
    • 2 Wochen (29. Mai – 11. Juni)
  • Nephew - DanmarkDenmark
    • 2 Wochen (12. Juni – 25. Juni)
  • Aqua - Greatest Hits
    • 2 Wochen (26. Juni – 9. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael Jackson - The Collection
    • 6 Wochen (10. Juli – 20. August)
  • Aqua - Greatest Hits
    • 1 Woche (21. August – 27. August, insgesamt 3 Wochen)
  • Mew - No More Stories Are Told Today I'm Sorry They Washed Away No More Stories the World Is Grey I'm Tired Let's Wash Away
    • 2 Wochen (28. August – 10. September)
  • Big Fat Snake - What Is Left Is Right
    • 2 Wochen (11. September – 24. September)
  • Muse - The Resistance
    • 1 Woche (25. September – 1. Oktober)
  • Madonna - Celebration
    • 1 Woche (2. Oktober – 8. Oktober)
  • Verschiedene Interpreten - M:G:P 2009
    • 2 Wochen (9. Oktober – 22. Oktober)
  • Rammstein - Liebe ist für alle da
    • 1 Woche (23. Oktober – 29. Oktober)
  • Rasmus Seebach - Rasmus Seebach
    • 2 Wochen (30. Oktober – 12. November, insgesamt 25 Wochen; siehe 2010)
  • Thomas Helmig - Tommy Boy
    • 1 Woche (13. November – 19. November)
  • Dalton - Tyve-ti
    • 1 Woche (20. November – 26. November, insgesamt 2 Wochen)
  • Selvmord - Selvmord
    • 1 Woche (27. November – 3. Dezember)
  • Dalton - Tyve-ti
    • 1 Woche (4. Dezember – 10. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Rasmus Seebach - Rasmus Seebach
    • 9 Wochen (11. Dezember 2009 – 11. Februar 2010, insgesamt 25 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2009 in Australien, Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.