Liste der Nummer-eins-Hits in Dänemark (2011)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Dänemark im Jahr 2011. Es gab in diesem Jahr 23 Nummer-eins-Singles und 19 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Take ThatProgress
    • 1 Woche (31. Dezember 2010 – 6. Januar 2011, insgesamt 3 Wochen; siehe 2010)
  • Agnes ObelPhilharmonics
    • 7 Wochen (7. Januar – 24. Februar)
  • TV-2Showtime
    • 2 Wochen (25. Februar – 10. März)
  • Verschiedene InterpretenMGP 2011
    • 2 Wochen (11. März – 24. März, insgesamt 5 Wochen)
  • L.O.C.Libertiner
    • 1 Woche (25. März – 31. März)
  • Verschiedene InterpretenMGP 2011
    • 3 Wochen (1. April – 21. April, insgesamt 5 Wochen)
  • KatoDiscolized 2.0
    • 2 Wochen (22. April – 5. Mai)
  • Nik & JayEngle eller dæmoner
    • 4 Wochen (6. Mai – 2. Juni, insgesamt 5 Wochen)
  • Lady GagaBorn This Way
    • 1 Woche (3. Juni – 9. Juni)
  • Nik & JayEngle eller dæmoner
    • 1 Woche (10. Juni – 16. Juni, insgesamt 5 Wochen)
  • Adele21
    • 2 Wochen (17. Juni – 30. Juni, insgesamt 11 Wochen; siehe 2012)
  • Bon IverBon Iver
    • 1 Woche (1. Juli – 7. Juli)
  • Adele21
    • 2 Wochen (8. Juli – 21. Juli, insgesamt 11 Wochen)
  • Take ThatProgress
    • 1 Woche (22. Juli – 28. Juli)
  • Adele21
    • 3 Wochen (29. Juli – 18. August, insgesamt 11 Wochen)
  • SarahHjerteskud
    • 1 Woche (19. August – 25. August)
  • Adele21
    • 2 Wochen (26. August – 8. September, insgesamt 11 Wochen)
  • Red Hot Chili PeppersI’m with You
    • 1 Woche (9. September – 15. September)
  • I Got You On TapeChurch of the Real
    • 1 Woche (16. September – 22. September)
  • SuspektElektra
    • 1 Woche (23. September – 29. September)
  • Malk de KoijnToback to the Fromtime
    • 1 Woche (30. September – 6. Oktober)
  • KandisKandis 14
    • 1 Woche (7. Oktober – 13. Oktober)
  • Verschiedene InterpretenToppen af poppen 2
    • 2 Wochen (14. Oktober – 27. Oktober)
  • Rasmus SeebachMer' end kærlighed
    • 10 Wochen (28. Oktober 2011 – 5. Januar 2012, insgesamt 18 Wochen; siehe 2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2011 in Argentinien, Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.