Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1966)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 1966. Es gab in diesem Jahr zwölf Nummer-eins-Singles, so viel wie seit Beginn der Chartauswertung im Jahr 1953 noch nicht, und sechs Nummer-eins-Alben.

Singles Alben

Jahreshitparade[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Al Martino: Spanish Eyes
  2. Frank Sinatra: Strangers in the Night
  3. Chris Andrews: Yesterday Man
  4. Drafi Deutscher: Marmor, Stein und Eisen bricht
  5. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich: Bend It
  6. The Mamas and the Papas: Monday, Monday
  7. Freddy Quinn: Hundert Mann und ein Befehl
  8. Nancy Sinatra: These Boots Are Made for Walkin’
  9. Udo Jürgens: Siebzehn Jahr blondes Haar
  10. The Rolling Stones: Get off of My Cloud
  11. Chris Andrews: To Whom It Concerns
  12. The Beach Boys: Sloop John B
  13. The Beach Boys: Barbara Ann
  14. The Beatles: Yellow Submarine
  15. Sonny & Cher: Little Man
  16. The Beatles: We Can Work It Out
  17. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich: Hold Tight!
  18. Roy Black: Ganz in Weiß
  19. Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich: Hideaway
  20. Tommy James & the Shondells: Hanky Panky
  21. Graham Bonney: Super Girl
  22. Roy Black: Leg Dein Herz in meine Hände
  23. Ronny: Dunja, du
  24. The Troggs: With a Girl like You
  25. The Beatles: Paperback Writer
  26. The Troggs: Wild Thing
  27. Los Bravos: Black Is Black
  28. The McCoys: Hang On Sloopy
  29. Udo Jürgens: Merci, Chérie
  30. The Rolling Stones: 19th Nervous Breakdown

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1966 in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Spanien, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.