Liste der Nummer-eins-Hits in Neuseeland (1999)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Neuseeland im Jahr 1999. Es gab in diesem Jahr 35 Nummer-eins-Singles und 16 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Spice GirlsGoodbye
    • 3 Wochen (20. Januar 1998 – 9. Januar 1999)
  • CherBelieve
    • 1 Woche (10. Januar – 16. Januar)
  • BLACKstreet feat. MýaTake Me There
    • 3 Wochen (17. Januar – 6. Februar)
  • BrandyHave You Ever?
    • 1 Woche (7. Februar – 13. Februar)
  • ArdijahSilly Love Songs
    • 1 Woche (14. Februar – 20. Februar)
  • Britney Spears… Baby One More Time
    • 2 Wochen (21. Februar – 6. März, insgesamt 4 Wochen)
  • New RadicalsYou Get What You Give
    • 1 Woche (7. März – 13. März)
  • Lutricia McNealMy Side Of Town
    • 1 Woche (14. März – 20. März)
  • Britney SpearsBaby One More Time
    • 1 Woche (21. März – 27. März, insgesamt 4 Wochen)
  • StepsTragedy
    • 1 Woche (28. März – 3. April)
  • BoyzoneI Love the Way You Love Me
    • 2 Wochen (4. April – 17. April)
  • Britney SpearsBaby One More Time
    • 1 Woche (18. April – 24. April, insgesamt 4 Wochen)
  • TLCNo Scrubs
    • 1 Woche (25. April – 1. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • Shania TwainThat Don’t Impress Me Much
    • 1 Woche (2. Mai – 8. Mai)
  • TLCNo Scrubs
    • 1 Woche (9. Mai – 15. Mai, insgesamt 2 Wochen)
  • True BlissTonight
    • 2 Wochen (16. Mai – 29. Mai)
  • Geri HalliwellLook at Me
    • 1 Woche (30. Mai – 5. Juni)
  • Backstreet BoysI Want It That Way
    • 2 Wochen (6. Juni – 19. Juni)
  • Ricky MartinLivin La Vida Loca
    • 1 Woche (20. Juni – 26. Juni)
  • BoyzoneYou Needed Me
    • 2 Wochen (27. Juni – 10. Juli)
  • Deep ObsessionCold
    • 1 Woche (11. Juli – 17. Juli)
  • Britney SpearsSometimes
    • 1 Woche (18. Juli – 24. Juli)
  • WestlifeSwear It Again
    • 1 Woche (25. Juli – 31. Juli)
  • Jennifer LopezIf You Had My Love
    • 1 Woche (1. August – 7. August)
  • VengaboysBoom Boom Boom Boom
    • 1 Woche (8. August – 14. August)
  • Shania TwainMan! I Feel Like a Woman!
    • 1 Woche (15. August – 21. August)
  • FiveIf Ya Gettin’ Down
    • 1 Woche (22. August – 28. August)
  • Whitney HoustonMy Love Is Your Love
    • 1 Woche (29. August – 4. September)
  • Ronan KeatingWhen You Say Nothing at All
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • Lou BegaMambo No. 5 (A Little Bit Of …)
    • 3 Wochen (12. September – 2. Oktober, insgesamt 6 Wochen)
  • Neil FinnCan You Hear Us
    • 1 Woche (3. Oktober – 9. Oktober)
  • S Club 7Bring It All Back
    • 1 Woche (10. Oktober – 16. Oktober)
  • Lou BegaMambo No.5 (A Little Bit Of …)
    • 2 Wochen (17. Oktober – 30. Oktober, insgesamt 6 Wochen)
  • Mariah Carey feat. Jay-ZHeartbreaker
    • 2 Wochen (31. Oktober – 6. November)
  • Lou BegaMambo No.5 (A Little Bit Of …)
    • 1 Woche (7. November – 13. November, insgesamt 6 Wochen)
  • Eiffel 65Blue (Da Ba Dee)
    • 1 Woche (14. November – 20. November)
  • Deep ObsessionOne & Only
    • 2 Wochen (21. November – 4. Dezember)
  • Lauryn Hill & Bob MarleyTurn Your Lights Down Low
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Shaft(Mucho Mambo) Sway
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember)
  • Lauryn Hill & Bob MarleyTurn Your Lights Down Low
    • 1 Woche (19. Dezember – 25. Dezember insgesamt 2 Wochen)
  • S Club 7S Club Party
    • 4 Wochen (26. Dezember 1999 – 22. Januar 2000)
  • Dean MartinThe Very Best Of − The Capitol & Reprise Years
    • 2 Wochen (27. Dezember 1998 − 9. Januar 1999)
  • Bee GeesOne Night Only
    • 2 Wochen (10. Januar − 23. Januar, insgesamt 11 Wochen; → 1998)
  • CherBelieve
    • 4 Wochen (24. Januar − 20. Februar)
  • CreedMy Own Prison
    • 3 Wochen (21. Februar – 13. März)
  • The OffspringAmericana
    • 1 Woche (14. März − 20. März)
  • Bee GeesOne Night Only
    • 4 Wochen (21. März − 17. April, insgesamt 11 Wochen)
  • Fatboy SlimYou’ve Come a Long Way, Baby
    • 1 Woche (18. April − 24. April)
  • Bee GeesOne Night Only
    • 1 Woche (25. April – 1. Mai, insgesamt 11 Wochen)
  • Shania TwainCome On Over
    • 5 Wochen (2. Mai − 5. Juni, insgesamt 25 Wochen)
  • The CorrsTalk On Corners
    • 1 Woche (6. Juni − 12. Juni)
  • Backstreet BoysMillennium
    • 1 Woche (13. Juni − 19. Juni)
  • Ricky MartinRicky Martin
    • 1 Woche (20. Juni − 26. Juni, insgesamt 2 Wochen)
  • True BlissDream
    • 1 Woche (27. Juni – 3. Juli)
  • Boyzone… By Request
    • 3 Wochen (4. Juli − 24. Juli)
  • Robbie WilliamsThe Ego Has Landed
    • 1 Woche (25. Juli − 31. Juli, insgesamt 2 Wochen; → 2000)
  • Shania TwainCome On Over
    • 7 Wochen (1. August – 18. September, insgesamt 25 Wochen)
  • Ricky MartinRicky Martin
    • 1 Woche (19. September – 25. September, insgesamt 2 Wochen)
  • Stellar*Mix
    • 1 Woche (26. September − 2. Oktober)
  • Shania TwainCome On Over
    • 1 Woche (3. Oktober – 9. Oktober, insgesamt 25 Wochen)
  • ShihadThe General Electric
    • 1 Woche (10. Oktober − 16. Oktober)
  • Shania TwainCome On Over
    • 4 Wochen (17. Oktober – 13. November, insgesamt 25 Wochen)
  • Rage Against The MachineThe Battle of Los Angeles
    • 1 Woche (14. November − 20. November)
  • Shania TwainCome On Over
    • 8 Wochen (21. November 1999 – 15. Januar 2000, insgesamt 25 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]