Liste der Nummer-eins-Hits in Neuseeland (2011)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Neuseeland im Jahr 2011. Es gab in diesem Jahr 16 Nummer-eins-Singles und 18 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Susan BoyleThe Gift
    • 7 Wochen (15. November 2010 – 2. Januar 2011)
  • Ronan KeatingDuet
    • 1 Woche (3. Januar – 9. Januar)
  • Mumford & SonsSigh No More
    • 3 Wochen (10. Januar – 30. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Adele21
    • 2 Wochen (31. Januar – 13. Februar, insgesamt 38 Wochen; → 2012)
  • PinkGreatest Hits... So Far!!!
    • 1 Woche (14. Februar – 20. Februar)
  • House of ShemIsland Vibration
    • 1 Woche (21. Februar – 27. Februar)
  • Adele21
    • 1 Woche (28. Februar – 6. März, insgesamt 38 Wochen)
  • Mumford & SonsSigh No More
    • 1 Woche (7. März – 13. März, insgesamt 4 Wochen)
  • TikiIn the World of Light
    • 1 Woche (14. März – 20. März)
  • Adele21
    • 2 Wochen (21. März – 3. April, insgesamt 38 Wochen)
  • Dennis MarshMaori Songbook
    • 1 Woche (4. April – 10. April)
  • Adele21
    • 1 Woche (11. April – 17. April, insgesamt 38 Wochen)
  • Foo FightersWasting Light
    • 3 Wochen (18. April – 8. Mai)
  • Hayley WestenraParadiso
    • 1 Woche (9. Mai – 15. Mai)
  • Adele21
    • 2 Wochen (16. Mai – 29. Mai, insgesamt 38 Wochen)
  • Lady GagaBorn This Way
    • 1 Woche (30. Mai – 5. Juni)
  • Adele21
    • 13 Wochen (6. Juni – 4. September, insgesamt 38 Wochen)
  • Red Hot Chili PeppersI’m with You
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • Adele21
    • 5 Wochen (12. September – 16. Oktober, insgesamt 38 Wochen)
  • Six60Six60
    • 2 Wochen (17. Oktober – 30. Oktober)
  • ColdplayMylo Xyloto
    • 1 Woche (31. Oktober – 6. November)
  • Florence + the MachineCeremonials
    • 1 Woche (7. November – 13. November)
  • Gin WigmoreGravel & Wine
    • 2 Wochen (14. November – 27. November)
  • RihannaTalk That Talk
    • 1 Woche (28. November – 4. Dezember)
  • Michael BubléChristmas
    • 4 Wochen (5. Dezember 2011 – 1. Januar 2012, insgesamt 5 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]