Liste der Nummer-eins-Hits in Schweden (2009)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Schweden im Jahr 2009. Es gab in diesem Jahr 24 Nummer-eins-Singles und 28 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Kevin Borg - With Every Bit of Me
    • 4 Wochen (18. Dezember 2008 – 15. Januar 2009, insgesamt 5 Wochen)
  • Lady Gaga - Poker Face
    • 1 Woche (16. Januar – 22. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Kevin Borg - With Every Bit of Me
    • 1 Woche (23. Januar – 29. Januar, insgesamt 5 Wochen)
  • Lady Gaga - Poker Face
    • 1 Woche (30. Januar – 5. Februar, insgesamt 4 Wochen)
  • Larz-Kristerz - Carina
    • 1 Woche (6. Februar – 12. Februar)
  • Kim - 3 Floors Down
    • 1 Woche (13. Februar – 19. Februar)
  • Lady Gaga - Poker Face
    • 2 Wochen (20. Februar – 5. März, insgesamt 4 Wochen)
  • Shirley Clamp - Med hjärtat fyllt av ljus
    • 1 Woche (6. März – 12. März)
  • E.M.D. - Baby Goodbye
    • 2 Wochen (13. März – 26. März)
  • P-Bros feat. DJ Trexx & Olga Pratilova - Tingaliin
    • 4 Wochen (27. März – 23. April)
  • Johan Palm - Emma-Lee
    • 1 Woche (24. April – 30. April)
  • Dead by April - Losing You
    • 2 Wochen (1. Mai – 14. Mai)
  • Promoe - Svennebanan
    • 1 Woche (15. Mai – 21. Mai)
  • Alexander Rybak - Fairytale
    • 5 Wochen (22. Mai – 25. Juni)
  • Milow - Ayo Technology
    • 1 Woche (26. Juni – 2. Juli)
  • Cidinho & Doca - Rap das armas
    • 1 Woche (3. Juli – 9. Juli, insgesamt 4 Wochen)
  • Ola - Sky's The Limit
    • 1 Woche (10. Juli – 16. Juli)
  • Robert Wells - Handful Of Keys
    • 1 Woche (17. Juli – 23. Juli)
  • Cidinho & Doca - Rap das armas
    • 3 Wochen (24. Juli – 13. August, insgesamt 4 Wochen)
  • Madonna - Celebration
    • 2 Wochen (14. August – 27. August)
  • Lars Winnerbäck - Jag får liksom ingen ordning
    • 2 Wochen (28. August – 10. September)
  • The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
    • 3 Wochen (11. September – 1. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Martin Stenmarck - 1000 nålar
    • 1 Woche (2. Oktober – 8. Oktober)
  • The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
    • 1 Woche (9. Oktober – 15. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Kent - Töntarna
    • 2 Wochen (16. Oktober – 29. Oktober)
  • Darin - Viva La Vida
    • 2 Wochen (30. Oktober – 12. November)
  • Kent - 2000
    • 1 Woche (13. November – 19. November)
  • Lady Gaga - Bad Romance
    • 4 Wochen (20. November – 17. Dezember, insgesamt 6 Wochen; → 2010)
  • Erik Grönwall - Higher
    • 5 Wochen (18. Dezember 2009 – 21. Januar 2010, insgesamt 6 Wochen)
  • Il Divo - The Promise
    • 1 Woche (26. Dezember 2008 – 1. Januar 2009)
  • Scotts - På vårt sätt
    • 4 Wochen (2. Januar – 29. Januar)
  • Bruce Springsteen - Working on a Dream
    • 4 Wochen (30. Januar – 26. Februar)
  • Larz-Kristerz - Hem till dig
    • 3 Wochen (27. Februar – 19. März)
  • Thåström - Kärlek är för dom
    • 1 Woche (20. März – 26. März)
  • Caroline af Ugglas - Så gör jag det igen
    • 2 Wochen (27. März – 9. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Kent - Kent Box 1991 – 2008
    • 1 Woche (10. April – 16. April, insgesamt 2 Wochen)
  • Caroline af Ugglas - Så gör jag det igen
    • 1 Woche (17. April – 23. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Depeche Mode - Sounds of the Universe
    • 2 Wochen (24. April – 7. Mai)
  • Bob Dylan - Together Through Life
    • 2 Wochen (8. Mai – 21. Mai)
  • Green Day - 21st Century Breakdown
    • 1 Woche (22. Mai – 28. Mai)
  • Måns Zelmerlöw - MZW
    • 1 Woche (29. Mai – 4. Juni)
  • The Refreshments - A Band's Gotta Do What A Band's Gotta Do
    • 1 Woche (5. Juni – 11. Juni)
  • Lasse Stefanz - Truck Stop
    • 1 Woche (12. Juni – 18. Juni)
  • Bruce Springsteen & The E Street Band - Greatest Hits
    • 2 Wochen (19. Juni – 2. Juli)
  • Gasolin’ - Masser Af Succes – Greatest Hits & Greatest Live
    • 1 Woche (3. Juli – 9. Juli, insgesamt 7 Wochen)
  • Malena Ernman - La voix du nord
    • 1 Woche (10. Juli – 16. Juli)
  • Gasolin’ - Masser Af Succes – Greatest Hits & Greatest Live
    • 3 Wochen (17. Juli – 6. August, insgesamt 7 Wochen)
  • Scotts - Längtan
    • 1 Woche (7. August – 13. August)
  • Gasolin’ - Masser Af Succes – Greatest Hits & Greatest Live
    • 3 Wochen (14. August – 3. September, insgesamt 7 Wochen)
  • Sarah Dawn Finer - Moving On
    • 1 Woche (4. September – 10. September)
  • Takida - The Darker Instinct
    • 1 Woche (11. September – 17. September)
  • Europe - Last Look at Eden
    • 1 Woche (18. September – 24. September)
  • Lars Winnerbäck - Tänk om jag ångrar mig, och sen ångrar mig igen
    • 2 Wochen (25. September – 8. Oktober)
  • Larz-Kristerz - Om du vill
    • 1 Woche (9. Oktober – 15. Oktober)
  • Melody Gardot - My One and Only Thrill
    • 3 Wochen (16. Oktober – 5. November, insgesamt 4 Wochen)
  • Michael Jackson - This Is It
    • 1 Woche (6. November – 12. November)
  • Kent - Röd
    • 3 Wochen (13. November – 3. Dezember)
  • Thåström - Be-bop-a-lula hela jävla dan (1989 - 2009)
    • 1 Woche (4. Dezember – 10. Dezember)
  • Melody Gardot - My One and Only Thrill
    • 1 Woche (11. Dezember – 17. Dezember, insgesamt 4 Wochen)
  • The Priests - Harmony
    • 1 Woche (18. Dezember – 24. Dezember)
  • Erik Grönwall - Erik Grönwall
    • 4 Wochen (25. Dezember 2009 – 21. Januar 2010)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2009 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.