Liste der Nummer-eins-Hits in den Niederlanden (1996)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in den Niederlanden im Jahr 1996. Es gab in diesem Jahr 15 Nummer-eins-Singles und 18 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Linda, Roos & Jessica - Ademnood
    • 7 Wochen (9. Dezember 1995 – 2. Februar 1996)
  • Luniz - I Got 5 on It
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar)
  • Party Animals - Have You Ever Been Mellow
    • 1 Woche (10. Februar – 16. Februar)
  • Fluitsma & Van Tijn - 15 miljoen mensen
    • 2 Wochen (17. Februar – 1. März)
  • Guus Meeuwis - Per spoor (Kedeng kedeng)
    • 4 Wochen (2. März – 29. März)
  • Captain Jack - Captain Jack
    • 4 Wochen (30. März – 26. April)
  • Party Animals - Hava naquila
    • 3 Wochen (27. April – 17. Mai)
  • Captain Jack - Drill Instructor
    • 3 Wochen (18. Mai – 7. Juni)
  • Los del Río - Macarena
    • 4 Woche (8. Juni – 5. Juli)
  • The Fugees - Killing Me Softly
    • 6 Wochen (6. Juli – 16. August)
  • Party Animals - Aquarius
    • 3 Wochen (17. August – 6. September)
  • Spice Girls - Wannabe
    • 2 Wochen (7. September – 20. September)
  • Rob de Nijs - Banger hart
    • 5 Wochen (21. September – 25. Oktober)
  • The Kelly Family - I Can't Help Myself
    • 6 Wochen (26. Oktober – 6. Dezember)
  • Hakkûhbar - Gabbertje
    • 3 Wochen (7. Dezember – 27. Dezember)
  • No Doubt - Don't Speak
    • 7 Wochen (28. Dezember 1996 – 15. Februar 1997)
  • André Rieu - Wiener Melange
    • 5 Wochen (16. Dezember 1995 – 26. Januar 1996, insgesamt 7 Wochen; → 1995)
  • Enya - The Memory Of Trees
    • 2 Wochen (27. Januar – 9. Februar)
  • Helmut Lotti - Helmut Lotti Goes Classic
    • 4 Wochen (10. Februar – 8. März)
  • Marco Borsato - Als geen ander
    • 3 Wochen (9. März – 29. März, insgesamt 5 Wochen; → 1995)
  • Céline Dion - Falling into You
    • 2 Wochen (30. März – 12. April, insgesamt 12 Wochen; → 1997)
  • Take That - Greatest Hits
    • 2 Wochen (13. April – 26. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Céline Dion - Falling into You
    • 1 Woche (27. April – 3. Mai, insgesamt 12 Wochen)
  • Take That - Greatest Hits
    • 1 Woche (4. Mai – 10. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Céline Dion - Falling into You
    • 1 Woche (11. Mai – 17. Mai, insgesamt 12 Wochen)
  • Guus Meeuwis & Vagant - Verbazing
    • 1 Woche (18. Mai – 24. Mai)
  • Paul de Leeuw - Encore
    • 1 Woche (25. Mai – 31. Mai)
  • George Michael - Older
    • 1 Woche (1. Juni – 7. Juni)
  • Marco Borsato - Als geen ander
    • 1 Woche (8. Juni – 14. Juni, insgesamt 5 Wochen)
  • Alanis Morissette - Jagged Little Pill
    • 1 Woche (15. Juni – 21. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • Metallica - Load
    • 2 Wochen (22. Juni – 5. Juli)
  • Alanis Morissette - Jagged Little Pill
    • 1 Woche (6. Juli – 12. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Andrea Bocelli - Bocelli
    • 2 Wochen (13. Juli – 26. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Bette Midler - Experience the Divine - Greatest Hits
    • 2 Wochen (27. Juli – 9. August)
  • The Fugees - The Score
    • 2 Wochen (10. August – 23. August)
  • Alanis Morissette - Jagged Little Pill
    • 1 Woche (24. August – 30. August, insgesamt 3 Wochen)
  • Frans Bauer - Voor jou
    • 2 Wochen (31. August – 13. September, insgesamt 3 Wochen)
  • René Froger - Illegal Romeo Part 1
    • 1 Woche (14. September – 20. September)
  • Frans Bauer - Voor jou
    • 1 Woche (21. September – 27. September, insgesamt 3 Wochen)
  • R.E.M. - New Adventures in Hi-Fi
    • 1 Woche (28. September – 4. Oktober)
  • Andrea Bocelli - Bocelli
    • 1 Woche (5. Oktober – 11. Oktober, insgesamt 3 Wochen)
  • Céline Dion - Falling into You
    • 6 Wochen (12. Oktober – 22. November, insgesamt 12 Wochen)
  • Toni Braxton - Secrets
    • 4 Wochen (23. November – 20. Dezember)
  • Céline Dion - Falling into You
    • 1 Woche (21. Dezember 1996 – 3. Januar 1997, insgesamt 12 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten]