Liste der Papyri des Neuen Testaments

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verso des Papyrus 37

Die neutestamentlichen Papyri sind zumeist frühe und häufig stark zerstörte Handschriften des Neuen Testaments, darunter befinden sich die frühesten bekannten Textzeugen. Die meisten dieser Manuskripte wurden erst im 20. Jahrhundert bekannt und bekamen bald eine besonders wichtige Stellung in der neutestamentlichen Textkritik. Papyrus war in der Antike ein preiswertes und weit verbreitetes Schreibmaterial, das allerdings gegen Feuchtigkeit und Abnutzung empfindlich ist, so dass nur vergleichsweise wenige Bruchstücke erhalten geblieben sind. Die Papyri entstanden größtenteils in der Zeit vom 2. bis ins 7. Jahrhundert.[1] Nach dieser Zeit war Papyrus kaum mehr in Gebrauch. Im Jahre 2012 waren insgesamt 127 Papyri mit griechischen Texten des Neuen Testaments bekannt.

Diese Gruppe der neutestamentlichen Papyri wurde zuerst von Caspar René Gregory eingeführt, der die Papyrustexte mit dem Sigel in gebrochener Schrift bezeichnete, gefolgt von einer hochgestellten Nummer. Vor 1900 waren nur 9 Papyri bekannt, davon wurde nur 11 von Constantin von Tischendorf im textkritischen Apparat verwendet. Bei diesen 9 Papyri handelt es sich nur um einzelne Fragmente, mit Ausnahme von 15, welches aus einem einzelnen vollständigen Blatt besteht.[2]

Die Entdeckungen des zwanzigsten Jahrhunderts brachten die ältesten bekannten Handschriften des Neuen Testaments zutage.[3] Kenyon kannte 1912 schon 14 Papyri,[4] Aland et al. zählten 1963 in der ersten Auflage der Kurzgefassten Liste 76 Papyri, 1989 waren 96 Papyri bekannt und 2012 waren es 127.

Liste der Papyri des Neuen Testaments[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zeichen † in der Spalte „Inhalt“ zeigt an, dass der Text nicht vollständig ist.

  • Die P-Nummern entsprechen dem Standardsystem von Gregory-Aland, das noch heute international verwendet wird.
  • Datierungen sind auf die nächsten 50 Jahre aufgerundet.
  • Der Inhalt ist zu den nächsten Kapiteln angegeben, Verse sind nicht aufgelistet. Viele der Papyri sind nur kleine Fragmente und nicht ganze Kapitel. Zum Beispiel enthält 52 nur Teile von 8 der 40 Verse aus Johannes, Kapitel 18.
Manuskripte in beigen Zeilen gehören zu den Oxyrhynchus Papyri
Manuskripte in hellcyanen Zeilen gehören zu den Bodmer Papyri
Manuskripte in hellrosa Zeilen gehören zu den Chester Beatty Papyri
Name Datiert Inhalt Institution Ref # Stadt Land
1 250 Matthäus 1 University of Pennsylvania P. Oxy. 2; E 2746 Philadelphia
Pennsylvania
USA
2 550 Johannes 12 Archäologisches Nationalmuseum Inv. 7134 Florenz Italien
3 600 Lukas 7; 10 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 2323 Wien Österreich
4 175–250 Lukas 1–6 Bibliothèque nationale de France Suppl. Gr. 1120 Paris Frankreich
5 3. Jh. Johannes 1; 16; 20 British Library P. Oxy. 208. 1781; Inv. 782. 2484 London Großbritannien
6 4. Jh. Johannes 10,11 Bibliothèque nationale et universitaire Pap. copt. 379. 381. 382. 384 Straßburg Frankreich
7 300(?) Lukas 4 Wernadskyj-Nationalbibliothek der Ukraine Petrov 553 Kiew Ukraine
8 4. Jh. Apostelgeschichte 4–6 Staatliche Museen zu Berlin Inv. 8683 Berlin Deutschland
9 3. Jh. 1. Johannes 4 Houghton Library, Harvard University P. Oxy. 402; Inv. 3736 Cambridge
Massachusetts
USA
10 4. Jh. Römer 1 Houghton Library, Harvard P. Oxy. 209; Inv. 2218 Cambridge
Massachusetts
USA
11 6. Jh. 1. Korinther 1–7 Russische Nationalbibliothek Gr. 258A Sankt Petersburg Russland
12 3. Jh. Hebräer 1 Morgan Library & Museum Pap. Gr. 3; P. Amherst 3b New York City USA
13 3. Jh. Hebräer 2–5; 10–12 British Library
Biblioteca Laurenziana
P. Oxy. 657; Inv. 1532 v
PSI 1292
London
Florenz
Großbritannien
Italien
14 5. Jh. 1. Korinther 1–3 Katharinenkloster 14 Sinai Ägypten
15 3. Jh. 1. Korinther 7–8 Ägyptisches Museum P. Oxy. 1008; JE 47423 Kairo Ägypten
16 300 Philipper 3–4 Ägyptisches Museum P. Oxy. 1009; JE 47424 Kairo Ägypten
17 4. Jh. Hebräer 9 Cambridge University P. Oxy. 1078; Add. 5893 Cambridge Großbritannien
18 300 Offenbarung des Johannes 1 † British Library P. Oxy. 1079; Inv. 2053v London Großbritannien
19 400 Matthäus 10–11 † Bodleian Library P. Oxy. 1170; Gr. bibl. d. 6 (P) Oxford Großbritannien
20 3. Jh. Jakobus 2–3 † Princeton University P. Oxy. 1171; AM 4117 Princeton
New Jersey
USA
21 400 Matthäus 12 † Muhlenberg College P. Oxy. 1227; Theol. Pap. 3 Allentown
Pennsylvania
USA
22 3. Jh. Johannes 15–16 † Glasgow University P. Oxy. 1228; MS 2-X.I Glasgow Großbritannien
23 3. Jh. Jakobus 1 † University of Illinois P. Oxy. 1229; G. P. 1229 Urbana (Illinois) USA
24 4. Jh. Offenbarung 5–6 † Franklin Trask Library
Andover Newton Theological School
P. Oxy. 1230; OP 1230 Newton
Massachusetts
USA
25 4. Jh. Matthäus 18–19 † Staatliche Museen zu Berlin Inv. 16388 Berlin Deutschland
26 600 Römer 1 † (Joseph S) Bridwell Library
Southern Methodist University
P. Oxy. 1354 Dallas USA
27 3. Jh. Römer 8–9 † Cambridge University P. Oxy. 1355; Add. 7211 Cambridge Großbritannien
28 3. Jh. Johannes 6 † Palestine Institute Museum
Pacific School of Religion
P. Oxy. 1596; Pap. 2 Berkeley
Kalifornien
USA
29 3. Jh. Apostelgeschichte 26 † Bodleian Library P. Oxy. 1597; Gr. bibl. g. 4 (P) Oxford Großbritannien
30 3. Jh. 1. Thessalonicher 4–5; 2. Thessalonicher 1 Universität Gent P. Oxy. 1598; Inv. 61 Gent Belgien
31 7. Jh. Römer 12 † John Rylands University Library P. Ryl. 4; Gr. P. 4 Manchester Großbritannien
32 200 Titus 1–2 † John Rylands University Library P. Ryl. 5; G. P. 5 Manchester Großbritannien
33=58 6. Jh. Apostelgeschichte 7 † Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 17973, 26133, 35831, 39783 Wien Österreich
34 7. Jh. 1. Korinther 16; 2. Korinther 5,10–11 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 39784 Wien Österreich
35 4. Jh.(?) Matthäus 25 Biblioteca Laurenziana PSI 1 Florenz Italien
36 6. Jh. Johannes 3 Biblioteca Laurenziana PSI 3 Florenz Italien
37 300 Matthäus 26 University of Michigan P. Mich. 137; Inv. 1570 Ann Arbor
Michigan
USA
38 300 Apostelgeschichte 18–19 University of Michigan P. Mich. 138; Inv. 1571 Ann Arbor
Michigan
USA
39 3. Jh. Johannes 8 Ambrose Swasey Library P. Oxy. 1780; Inv. 8864 Rochester
New York
USA
40 3. Jh. Römer 1–4; 6; 9 Papyrussammlung
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
P. Bad. 57; Inv. 45 Heidelberg Deutschland
41 8. Jh. Apostelgeschichte 17–22 Österreichische Nationalbibliothek Pap. K. 7541–7548 Wien Österreich
42 700 Lukas 1–2 Österreichische Nationalbibliothek Pap. K. 8706 Wien Österreich
43 600 Offenbarung 2,15–16 British Library Inv. 2241 London Großbritannien
44 600 Johannes 10 Metropolitan Museum of Art Inv. 14. 1. 527, 1 fol New York City USA
44b 600 Matthäus 17–18; 25; Johannes 9; 12 Metropolitan Museum of Art Inv. 14. 1. 527 New York City USA
45 3. Jh. Matthäus 20–21; 25–26; Markus 4–9; 11–12;

Lukas 6–7; 9–14; Johannes 4–5; 10–11; Apostelgeschichte 4–17

Chester Beatty Library
Österreichische Nationalbibliothek
P. Chest. B. I
Pap. g. 31974
Dublin
Wien
Irland
Österreich
46 200 Römer 5–6; 8–16; 1. Korinther; 2. Korinther;

Galater; Epheser; Philipper; Kolosser; 1. Thessalonicher; Hebräer

Chester Beatty Library
University of Michigan
P. Chest. B. II
Inv. 6238
Dublin
Ann Arbor
Irland
USA
47 3. Jh. Offenbarung 9–17 Chester Beatty Library P. Chest. B. III Dublin Irland
48 3. Jh. Apostelgeschichte 23 Bibliotheca Laurenziana PSI 1165 Florenz Italien
49 3. Jh. Epheser 4–5 Yale University P. 415 New Haven USA
50 400 Apostelgeschichte 8; 10 Yale University P. 1543 New Haven USA
51 400 Galater 1 Ashmolean Museum P. Oxy. 2157 Oxford Großbritannien
52 150 Johannes 18,31–33.37–38 John Rylands University Library Gr. P. 457 Manchester Großbritannien
53 3. Jh. Matthäus 26; Apostelgeschichte 9–10 University of Michigan Inv. 6652 Ann Arbor
Michigan
USA
54 500 Jakobus 2–3 Princeton University P. Princ. 15; Garrett Depots 7742 Princeton
New Jersey
USA
55 600 Johannes 1 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 26214 Wien Österreich
56 500 Apostelgeschichte 1 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 19918 Wien Österreich
57 4./5. Jh. Apostelgeschichte 4–5 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 26020 Wien Österreich
58=33 6. Jh. Apostelgeschichte 15 † Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 17973, 26133, 35831, 39783 Wien Österreich
59 7. Jh. Johannes 1–2; 11–12; 17–18; 21 Morgan Library & Museum P. Colt 3 New York City USA
60 7. Jh. Johannes 16–19 Morgan Library & Museum P. Colt 4 New York City USA
61 700 Römer 16; 1. Korinther 1,5; Philipper 3; Kolosser 1,4;
1. Thessalonicher 1; Titus 3; Philemon
Pierpont Morgan Library P. Colt 5 New York City USA
62 4. Jh. Matthäus 11 Universität Oslo Library Inv. 1661 Oslo Norwegen
63 500 Johannes 3–4 Staatliche Museen zu Berlin Inv. 11914 Berlin Deutschland
64=67 200 Matthäus 3; 5; 26 Magdalen College
Fundación Sant Lluc Evangelista
Gr. 18
Inv. I
Oxford
Barcelona
Großbritannien
Spanien
65 3. Jh. 1. Thessalonicher 1–2 Girolamo Vitelli Papyrological Institute PSI 1373 Florenz Italien
66 200 Johannes Bibliotheca Bodmeriana Papyrus Bodmer II Cologny, Genf Schweiz
67=64 200 Matthäus 3; 5; 26 Magdalen College
Fundación Sant Lluc Evangelista
Gr. 18
Inv. I
Oxford
Barcelona
Großbritannien
Spanien
68 7. Jh.(?) 1. Korinther 4–5 Russische Nationalbibliothek Gr. 258B Sankt Petersburg Russland
69 3. Jh. Lukas 22 Ashmolean Museum P. Oxy. 2383 Oxford Großbritannien
70 3. Jh. Matthäus 2–3; 11–12; 24 Ashmolean Museum
Girolamo Vitelli Papyrological Institute
P. Oxy. 2384
CNR 419, 420
Oxford
Florenz
Großbritannien
Italien
71 4. Jh. Matthäus 19 Ashmolean Museum P. Oxy. 2385 Oxford Großbritannien
72 300 1. Petrus; 2. Petrus; Judas Bibliotheca Bodmeriana Papyrus Bodmer VII, VIII Cologny, Genf Schweiz
73 650 Matthäus 25–26 Bibliotheca Bodmeriana Papyrus Bodmer L Cologny, Genf Schweiz
74 650 Apostelgeschichte; Jakobus; 1. Petrus 1–3; 2. Petrus 2–3;

1. Johannes; 2. Johannes; 3. Johannes

Bibliotheca Bodmeriana Papyrus Bodmer XVII Cologny, Genf Schweiz
75 175–225 Lukas 3–18; 22–24; Johannes 1–15 Vatikanische Apostolische Bibliothek Papyrus Bodmer XIV, XV Vatikanstadt Vatikanstadt
76 550 Johannes 4 Österreichische Nationalbibliothek Pap. G. 36102 Wien Österreich
77 200 Matthäus 23 Ashmolean Museum P. Oxy. 2683 Oxford Großbritannien
78 300 Judasbrief Ashmolean Museum P. Oxy. 2684 Oxford Großbritannien
79 650 Hebräer 10 Staatliche Museen zu Berlin Inv. 6774 Berlin Deutschland
80 250 Johannes 3 Fundación Sant Lluc Evangelista Inv. 83 Barcelona Spanien
81 4. Jh. 1. Petrus 2–3 Professor Sergio Daris, Universität Triest Inv. 20 Triest Italien
82 400 Lukas 7 Bibliothèque nationale et universitaire, Straßburg Gr. 2677 Straßburg Frankreich
83 550 Matthäus 20; 23–24 Katholische Universität Löwen P. A. M. Kh. Mird 16, 29 Leuven Belgien
84 550 Markus 2,6; Johannes 5,17 Katholische Universität Löwen P. A. M. Kh. Mird 4, 11 Leuven Belgien
85 400 Offenbarung 9–10 Bibliothèque nationale et universitaire Gr. 1028 Straßburg Frankreich
86 4. Jh. Matthäus 5 Institut für Altertumskunde[5]
Universität zu Köln
Theol. 5516 Köln Deutschland
87 250 Philemon Institut für Altertumskunde
Universität Köln
Theol. 12 Köln Deutschland
88 4. Jh. Markus 2 Università Cattolica del Sacro Cuore Inv. 69.24 Mailand Italien
89 4. Jh. Hebräer 6 Biblioteca Laurentiana PL III/292 Florenz Italien
90 150 Johannes 18–19 † Ashmolean Museum P. Oxy. 3523; 65 6 B. 32/M (3–5)a Oxford Großbritannien
91 250 Apostelgeschichte 2,30–37;
2,46–3,2
Universität Mailand
Macquarie University
P. Mil. Vofl. Inv. 1224
P. Macquarie inv. 360
Mailand
Sydney
Italien
Australien
92 300 Epheser 1; 2. Thessalonicher 1 Ägyptisches Museum PNarmuthis 69.39a/229a Kairo Ägypten
93 450 Johannes 13 † Girolamo Vitelli Papyrological Institute PSI 108 Florenz Italien
94 500 Römer 6 Ägyptisches Museum P. Cair. 10730 Kairo Ägypten
95 250 Johannes 5 Bibliotheca Laurentiana PL II/31 Florenz Italien
96 550 Matthäus 3 Österreichische Nationalbibliothek Pap. K 7244 Wien Österreich
97 600 Lukas 14 Chester Beatty Library p. Chester B. XVII Dublin Irland
98 150(?) Offenbarung 1 Institut Français d’Archéologie Orientale P. IFAO inv. 237b Kairo Ägypten
99 400 Römer, 2. Korinther, Galater, Epheser Chester Beatty Library P. Chester B. Ac. 1499, fol 11–14 Dublin Irland
100 300 Jakobus 3–5 Ashmolean Museum P. Oxy. 4449 Oxford Großbritannien
101 250 Matthäus 3–4 Ashmolean Museum P. Oxy. 4401 Oxford Großbritannien
102 300 Matthäus 4 Ashmolean Museum P. Oxy. 4402 Oxford Großbritannien
103 200 Matthäus 13–14 Ashmolean Museum P. Oxy. 4403 Oxford Großbritannien
104 150 Matthäus 21 Ashmolean Museum P. Oxy. 4404 Oxford Großbritannien
105 500 Matthäus 27–28 Ashmolean Museum P. Oxy. 4406 Oxford Großbritannien
106 250 Johannes 1 Ashmolean Museum P. Oxy. 4445 Oxford Großbritannien
107 250 Johannes 17 Ashmolean Museum P. Oxy. 4446 Oxford Großbritannien
108 250 Johannes 17–18 Ashmolean Museum P. Oxy. 4447 Oxford Großbritannien
109 250 Johannes 21 Ashmolean Museum P. Oxy. 4448 Oxford Großbritannien
110 300 Matthäus 10,13–15; 25–27 Ashmolean Museum P. Oxy. 4494 Oxford Großbritannien
111 250 Lukas 17 Ashmolean Museum P. Oxy. 4495 Oxford Großbritannien
112 450 Apostelgeschichte 26–27 Ashmolean Museum P. Oxy. 4496 Oxford Großbritannien
113 250 Römer 2 Ashmolean Museum P. Oxy. 4497 Oxford Großbritannien
114 250 Hebräer 1 Ashmolean Museum P. Oxy. 4498 Oxford Großbritannien
115 300 Offenbarung 2–3; 5–6; 8–15 Ashmolean Museum P. Oxy. 4499 Oxford Großbritannien
116 600 Hebräer 2–3 Österreichische Nationalbibliothek P. Vindob. G 42417 Wien Österreich
117 400 2. Korinther 7 State Museum Inv. 1002 Hamburg Deutschland
118 250 Römer 15–16 Institut für Altertumskunde
Universität Köln
Inv. 10311 Köln Deutschland
119 250 Johannes 1 Ashmolean Museum P. Oxy. 4803[6] Oxford Großbritannien
120 4. Jh. Johannes 1 Ashmolean Museum P. Oxy. 4804[7] Oxford Großbritannien
121 250 Johannes 19 Ashmolean Museum P. Oxy. 4805[8] Oxford Großbritannien
122 400 Johannes 21 Ashmolean Museum P. Oxy. 4806[9] Oxford Großbritannien
123 4. Jh. 1. Korinther 14–15 Ashmolean Museum Oxyrhynchus Papyri 4844[10] Oxford Großbritannien
124 550 2. Korinther 11 Ashmolean Museum P. Oxy. 4845[10] Oxford Großbritannien
125 300 1 Petrus 1,23-2,5; 2,7-12 Ashmolean Museum P. Oxy. 4934 Oxford Großbritannien
126 4. Jh. Hebräer 13.12-13; 19-20* Istituto Papirologico „G. Vitelli“ PSI 1497[11] Florenz Italien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Listen
Artikel

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurt und Barbara Aland: Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik; Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft, 1981; S. 94–113.
  2. Aland 1996, S. 83–84, 87
  3. 52, 90, 98 und 104 sind auf das 2. Jahrhundert datiert
  4. Kenyon, F. G., Handbook to the Textual Criticism of the New Testament, London2, 1912, p. 129.
  5. http://www.uni-koeln.de/phil-fak/ifa
  6. P.Oxy.LXXI 4803 Papyrology at Oxford; eingesehen am 9. April 2008
  7. P.Oxy.LXXI 4804 Papyrology at Oxford; eingesehen am 9. April 2008
  8. P.Oxy.LXXI 4805 Papyrology at Oxford; eingesehen am 9. April 2008
  9. P.Oxy.LXXI 4806 Papyrology at Oxford; eingesehen am 9. April 2008
  10. a b Institut für Neutestamentliche Textforschung an der Universität Münster: Continuation of the Manuscript List; eingesehen am 9. April 2008
  11. Claire Clivaz: A New NT Papyrus 126 (PSI 1497). In: Early Christianity 1 (2010), S. 158-162.