Liste der Pariser Buslinien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bus on Rue du Faubourg Saint-Martin, Paris.JPG

Ein wichtiges Standbein des öffentlichen Personennahverkehrs in Paris ist das Autobusnetz. Es untersteht zusammen mit der Métro, den Straßenbahnen und einigen Sonderlinien wie dem Funiculaire de Montmartre dem französischen Staatsunternehmen RATP (Régie autonome des transports Parisiens), das für den öffentlichen Personentransport in der französischen Hauptstadt verantwortlich ist.

Im Jahr 2002 beförderten die Pariser Busse 915,9 Millionen Passagiere, was ca. 34 % des gesamten Fahrgastaufkommens von 2.666,3 Millionen ausgemacht hat (zum Vergleich: Métro 1.283,3 Millionen, 48 %; die auf Pariser Stadtgebiet verlaufenden Teilstrecken der RER-Linien A und B 410,0 Millionen, 15 %; Straßenbahn 52,2 Millionen, 2 %).

2010 bestand das Busnetz der RATP aus 353 Linien mit einer Gesamtlänge von rund 3900 km. Es wurden mehr als 1 Milliarde Fahrgäste pro Jahr transportiert.

„Normale“ Buslinien[Bearbeiten]

Das Nummernschema der innerstädtischen Linien[Bearbeiten]

Die innerstädtischen Linien erhielten von der RATP eine zweistellige Nummer zugewiesen, wobei die Nummern 1 bis 20 für die Metrolinien reserviert sind und die erste und auch zweite Ziffer Hinweise auf die Lage der beiden Endstationen geben.

Die erste Ziffer weist auf einen wichtigen Platz, bzw. Busknoten in der Innenstadt hin:

  • 2x: Endstation liegt in der Nähe von Opéra oder am Gare St Lazare
  • 3x: Endstation in Nähe der Gare de l'Est
  • 4x: Endstation in Nähe der Gare du Nord
  • 5x: Ursprünglich Place de la République, heute eher auf der Rive Droite.
  • 6x: weniger wichtige Stellen der Rive Droite
  • 7x: Bereich zwischen Hôtel de Ville und dem Louvre
  • 8x: auf dem linke Seine-Ufer (Rive Gauche), aber bevorzugt im Bereich zwischen Luxembourg und Gare d'Austerlitz.
  • 9x: in Nähe der Gare Montparnasse

Die zweite Ziffer weist auf die Lage der anderen Endhaltestelle hin, welche meist am Rande der Stadt liegt:

  • x0: diese Linien durchqueren Paris ohne eine Endhaltestelle am Stadtrand zu haben.
  • x1: diese Ziffer hat keine genau festgelegte Bedeutung
  • x2: zwischen Balard und Porte Maillot
  • x3: zwischen Porte Maillot und Porte Champerret
  • x4: zwischen Porte Champerret und Porte Montmartre
  • x5: zwischen Porte Montmartre und Porte de Pantin
  • x6: zwischen Porte de Pantin und Porte de Charenton
  • x7: zwischen Porte de Charenton und Porte de Gentilly
  • x8: zwischen Porte de Gentilly und Porte de Versailles
  • x9: zwischen Porte de Versailles und Place Balard

Wegen häufiger Änderungen in der Linienführung, u.a. auch dem Ausbau der Straßenbahnlinien, stimmt die jetzige Nummerierung nur noch bedingt mit dem ursprünglichen Schema überein. [1]

Einige Beispiele:

  • Gemäß Schema enden die Busse mit Nummern 9x in Nähe der Gare Montparnasse.

Tatsächlich tun dies die Linien 91, 92, 94, 96. Die Nummer 95 fährt Gare Montparnasse, die Endhaltestelle liegt etwas weiter stadtauswärts an der Porte de Vanves. Linie 93 endet bereits am Invalidendom. Die beiden anderen 9x-Nummern sind die Ringlinien PC1 und PC3.

  • Von den auf 2 endenden Buslinien enden die Linien 22, 32, 42, 52, 62, 72 im Südwesten zwischen Pont du Garigliano, Parc de Saint Cloud und Porte d'Auteuil.

Die Linien 20 - 99 in Übersicht[Bearbeiten]

  • Linie 20: Gare Saint-LazareGare de Lyon
  • Linie 21: Gare Saint-Lazare ↔ Stade Charléty
  • Linie 22: Porte de Saint-CloudOpéra (Oper)
  • Linie 24: Gare Saint-Lazare ↔ École Vétérinaire de Maisons-Alfort
  • Linie 26: Gare Saint-Lazare ↔ Nation
  • Linie 27: Gare Saint-Lazare ↔ Porte d’Ivry – Claude Regaud
  • Linie 28: Gare Saint-Lazare ↔ Porte d’Orléans
  • Linie 29: Gare Saint-Lazare ↔ Porte de Montempoivre
  • Linie 30: TrocadéroGare de l’Est (Ostbahnhof)
  • Linie 31: Charles de Gaulle – Étoile ↔ Gare de l’Est (Ostbahnhof)
  • Linie 32: Porte d’Auteuil ↔ Gare de l’Est (Ostbahnhof)
  • Linie 35: Gare de l’Est (Ostbahnhof) ↔ Mairie d'Aubervilliers
  • Linie 38: Porte d’Orléans ↔ Gare du Nord (Nordbahnhof)
  • Linie 39: Issy – Val de Seine ↔ Gare de l’Est (Ostbahnhof)
  • Linie 42: Hôpital Européen Georges Pompidou ↔ Gare du Nord (Nordbahnhof)
  • Linie 43: Neuilly - Bagatelle ↔ Gare du Nord (Nordbahnhof)
  • Linie 46: Gare du Nord (Nordbahnhof) ↔ Saint-Mandé - Demi-Lune/Château de Vincennes (Schloss Vincennes)
  • Linie 47: Gare de l’Est (Ostbahnhof) ↔ Fort du Kremlin-Bicêtre
  • Linie 48: Palais Royal/Musée du Louvre ↔ Porte des Lilas
  • Linie 52: Parc de Saint-Cloud ↔ Opéra (Oper)
  • Linie 53: Pont de Levallois ↔ Opéra (Oper)
  • Linie 54: Gabriel Péri – Asnières-Gennevilliers ↔ Porte d’Aubervilliers
  • Linie 56: Porte de Clignancourt ↔ Château de Vincennes (Schloss Vincennes)
  • Linie 57: Arcueil – Laplace RER ↔ Porte de Bagnolet – Louis Ganne
  • Linie 58: Vanves - Lycée Michelet ↔ Châtelet
  • Linie 60: Porte de Montmartre ↔ Gambetta
  • Linie 61: Gare d’Austerlitz ↔ Eglise de Pantin
  • Linie 62: Porte de Saint-Cloud ↔ Bibliothèque François Mitterrand
  • Linie 63: Porte de la Muette ↔ Gare de Lyon
  • Linie 64: Place d'Italie ↔ Gambetta
  • Linie 65: Gare de Lyon ↔ Porte de la Chapelle
  • Linie 66: Clichy - Victor Hugo ↔ Opéra (Oper)
  • Linie 67: Pigalle ↔ Porte de Gentilly
  • Linie 68: Place de Clichy ↔ Châtillon – Montrouge Métro
  • Linie 69: Champ de Mars (Marsfeld) ↔ Gambetta
  • Linie 70: Radio France ↔ Hôtel de Ville (Rathaus)
Irisbus Gelenkbus auf Linie 95
Historische Buslinie H
  • Linie 72: Parc de Saint-Cloud ↔ Hôtel de Ville (Rathaus)
  • Linie 73: La DéfenseMusée d’Orsay
  • Linie 74: Clichy – Berges de Seine ↔ Hôtel de Ville (Rathaus)
  • Linie 75: Pont Neuf ↔ Porte de Pantin
  • Linie 76: Louvre – Rivoli ↔ Bagnolet – Louise Michel
  • Linie 80: Porte de Versailles ↔ Mairie du 18e/Jules Joffrin
  • Linie 81: Porte de Saint-Ouen ↔ Châtelet
  • Linie 82: Neuilly – Hôpital Américain ↔ Luxembourg
  • Linie 83: Friedland – Haussmann ↔ Porte d’Ivry – Claude Regaud
  • Linie 84: Porte de Champerret ↔ Panthéon
  • Linie 85: Mairie des Saint-Ouen ↔ Luxembourg
  • Linie 86: Saint-Germain des Prés ↔ Saint-Mandé – Demi-Lune/Château de Vincennes (Schloss Vincennes)
  • Linie 87: Champ de Mars (Marsfeld) ↔ Porte de Reuilly
  • Linie 88: Hôpital Européen Georges Pompidou ↔ Montsouris
  • Linie 89: Gare de Vanves – MalakoffBibliothèque François Mitterrand
  • Linie 91: Montparnasse 2 – Gare TGVPlace de la Bastille
  • Linie 92: Porte de Champerret ↔ Gare Montparnasse (Bahnhof Montparnasse)
  • Linie 93: Suresnes – de Gaulle ↔ Invalides (Invalidendom)
  • Linie 94: Levallois – Louison Bobet ↔ Gare Montparnasse (Bahnhof Montparnasse)
  • Linie 95: Porte de Vanves ↔ Porte de Montmartre
  • Linie 96: Gare Montparnasse (Bahnhof Montparnasse) ↔ Porte des Lilas/Le Pré Saint-Gervais – Jean Jaurès

„Besondere“ Buslinien[Bearbeiten]

Ringlinien PC[Bearbeiten]

  • Linie PC1 = Linie 97: Porte de Champerret ↔ Pont du Garigliano/Boulevard Victor
  • Linie PC3 = Linie 99: Porte Maillot/Pershing ↔ Porte de la Villette

Die Ringlinien verkehren auf dem Boulevard der Marschälle, der Paris ringförmig umgibt. Im südlichen Bereich zwischen Pont du Garigliano/Boulevard Victor und Porte d’Ivry wurde die PC2 2006 durch die neue T3 (Tram) ersetzt. Langfristig sollen die PC-Linien vollständig durch Tramstrecken ersetzt werden.

Mit Inbetriebnahme der nordöstlichen Verlängerung der Straßenbahnlinie T3 (als Linie T3b) wurde die Linie PC2 stillgelegt. Durch die westliche Verlängerung der T3 wird der Abschnitt Porte d’Auteil ↔ Pont du Garigliano/Boulevard Victor der PC1 ebenfalls entfallen.

Kleinbuslinien[Bearbeiten]

Elektrobus ZEUS der Traverse Brancion-Commerce

Es handelt sich um Busse mit bis zu 10 Sitzplätzen und knapp 20 Stehplätzen, die auch in den engen Straßen der verschiedenen Stadtviertel zurechtkommen. Mit einer Ausnahme werden die Linien von der RATP betreut.

  • Montmartrobus = Linie 08: Pigalle ↔ Mairie du 18e/Jules Joffrin
  • Traverse Charonne = Linie 501 Gambetta ↔ Cours de Vincennes (Rundverkehr)
  • Traverse Bièvre-Montsouris = Linie 513 Place de l’Abbé Georges Hénocque (Rundverkehr)
  • Traverse Batignolles-Bichat = Linie 518 Hôpital Bichat (Rundverkehr)
  • Traverse Ney-Flandre= Linie 519 Porte d’Aubervilliers - Oberle (Rundverkehr)
  • Traverse Brancion-Commerce: Die Linie, auf welcher 6 Elektrobusse vom Typ ZEUS des Herstellers Breda zum Einsatz kommen, existiert seit Oktober 2013. Gefahren wird auf einer 8 km langen Rundstrecke mit 28 Haltestellen im 15. Arrondissement. Die Fahrgäste erhalten Anschluss an die Metrolinien 8, 12 und 13, an die Straßenbahnen T2 und T3a sowie an 8 weitere Buslinien. Betreiber ist das Unternehmen B. E. green. [2]

Sonderlinien[Bearbeiten]

  • Balabus = Linie 07 : La Défense ↔ Gare de Lyon (Touristische Linie, welche nur von April bis September an den Sonntagnachmittagen betrieben wird)
  • Paris L'OpenTour: Touristische Linie mit Doppelstockbussen, als Hop-on-hop-off-Fahrten
  • Orlybus = Linie 283: Orly Sud ↔ Denfert-Rochereau
  • Roissybus = Linie 352: Charles de Gaulle ↔ Opéra (Oper)

Linien 100 bis 199[Bearbeiten]

Die von der RATP betriebenen Linien sind zumeist außerhalb von Paris unterwegs. Nur die Linien 102, 109, 111, 132 und 169 führen auch auf Pariser Stadtgebiet.

Linien 200 bis 299[Bearbeiten]

Die von der RATP betriebenen Linien verlaufen zumeist außerhalb von Paris. Nur die Linien 216 und 283 (Orlybus) führen auch auf Pariser Stadtgebiet.

Linien 300 bis 399[Bearbeiten]

Die von der RATP betriebenen Linien verlaufen zumeist außerhalb von Paris. Nur die Linien 302, 325, 341, 350, 351 und Roissybus (352)führen auch auf Pariser Stadtgebiet.

Linien 400 bis 499[Bearbeiten]

In diesem Zahlenbereich sind nur 11 Linien vorhanden. Sie verlaufen außerhalb von Paris und wurden von der RATP an private Betreiber verpachtet: Sechs Linien werden von Keolis betrieben und vier von Transdev, auf der elften Linie fährt SEAT, ein Tochterunternehmen von Transdev.

Linien 500 bis 599[Bearbeiten]

Es handelt sich um sogenannte städtische Linien (lignes urbaines), welche die RATP in Gemeinden des Pariser Umland als Stadtbuslinien, unter finanzieller Beteiligung dieser Gemeinden, betreibt. Manche Linien haben zusätzlich zu ihrer Nummer noch einen Namen, andere nicht. Außerdem sind hier die Pariser Kleinbuslinien eingereiht.

Beispiele:

  • Linie 501: Traverse Charonne (Paris)
  • Linie 513: Traverse Bièvre Montsouris
  • Linie 515: Tillbus, verkehrt in Les Lilas
  • Linie 526: Montbus, verkehrt in Montrouge

Linien 600 bis 699[Bearbeiten]

Mit diesen Nummern sind die im Département Seine-Saint-Denis verkehrenden Buslinien versehen. Mit Anfang des Jahres 1983 hatte das Unternehmen Les Transports Rapides Automobiles (TRA) den öffentlichen Busverkehr übernommen. Wenig später wurde ein Vertrag zwischen diesem Unternehmen, dem Département und der RATP unterzeichnet, bei dem sich die drei Partner zu einer Zusammenarbeit verpflichteten. Ab Ende Februar 1983 wurden die Buslinien in das RATP-Linienschema eingegliedert. Die Zusammenarbeit mit der RATP endete am 21. Dezember 2005. Das TRA-Busnetz wird nun von Veolia Transport betrieben.

Nachtbuslinien: Noctilien[Bearbeiten]

Hauptartikel: Noctilien

Auf 47 verschiedenen Nachtbuslinien sind jede Nacht zwischen 0:30 Uhr und 5:30 Uhr Busse im Auftrag von RATP bzw. SNCF in Paris und den Gemeinden der Île-de-France unterwegs. Je nach Bedeutung der Strecke fahren die Busse auf den Stadtlinien teilweise in 10-Minuten-Takt, auf den Umlandlinien wird meistens nur eine Fahrt pro Stunde durchgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SYMBIOZNET Nummerierung der Pariser Buslinien (frz.) abgerufen am 30. Mai 2014
  2. Actualité de la mobilité électrique vom Oktober 2013 (frz.) abgerufen am 24. April 2014