Liste der Pfälzer Mundartdichter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Pfälzer Mundartdichter und -dichterinnen ergänzt den Hauptartikel Pfälzer Mundartdichter. Sie umfasst zusätzlich zur Pfalz den rheinfränkischen Teil des Saarlandes, den pfälzischsprachigen Süden Rheinhessens und Hessens sowie den badischen Teil der Kurpfalz, also den gesamten Bereich, in dem die Pfälzer Mundart heimisch ist.

Namen von Pfälzer Emigranten, die im Zielgebiet mundartlich tätig wurden (z. B. Pennsylvania, Niederrhein, Banat), sind nicht aufgeführt. Allein in den US-Staaten Pennsylvania, Ohio und Illinois sowie in Ontario (Kanada) gibt es etwa 80 auslandspfälzische – vorwiegend pennsylvaniadeutsch schreibende – Mundartautoren, deren Vorfahren bereits seit dem 18. Jahrhundert in Nordamerika leben.

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Hermann Albert 1909–1986

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Max Barack 1832–1901
Willi Bartholomä 1928–2005
Hansgeorg Baßler 1928–2001
Karl Bauer 1911–1983
Michael Bauer 1947
Michael Bauer „Mikel Bower“ 1952
Kurt Baumann 1914
Gerd Becht 1942
Anni Becker „Pälzer Krott“ 1926–2009
Gisela Bell 1949
„Bellemer Heiner“[1] eig. August Heinrich 1881–1965
Wilfried Berger 1936
Gabi Bickel ?
Oskar Bischoff 1912–1985
Linde Blaul ?
Albert Bleyer 1928–1994
Fritz Blümlein ?
Christine Boell ?
Walter Bolander ?
Edith Braun 1921
Ludwig Brechter 1850–1923
Fritz Brentano 1840–1914
Elard Briegleb 1822–1904
Karel Bruch 1834–1906
Edith Brünnler 1953
Rolf Büssecker 1948
Erwin Burgey 1922

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Ernst Christmann 1885–1974
Fritz Claus[2] eig. Johann Martin Jäger 1853–1923
Eugen Croissant 1862–1918

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Friedrich Rudolf Dacqué 1871–1953
Eugen Damm 1936–2017
Manfred Dechert 1957
Guido Defland ?
Renate Demuth 1944
„Jean“ Dexheimer 1922–2013

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Peter Eckert 1946
Berta Eller 1875–1921
Jakob Enders 1898–1981
Hans Ehrhardt 1931

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Susanne Faschon 1925–1995
Claudia Fauth 1962
Leonhard Feuerbach 1939
Otmar Fischer Mundartprediger 1934
Georg Fox 1949
Jakob Frank 1869–1963
Emil Freudenberger 1897–1947
Eugen Fried 1880–1974
Hildegard Fuchs ?
Marliese Fuhrmann 1934–2015

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Gisela Gall 1940
Albert Geier ?
Paul Gelbert 1870–1940
Adolf Glaser 1829–1916
Hanns Glückstein 1888–1931
Erwin Götz ?
Philipp Grün(e)berger 1852–1917

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Emil Haas 1847–?
Bruno Hain 1954
Bernd Hambrecht ?
Eugen Hamm ?
Christel Hartmann 1941
Ludwig Hartmann 1881–1967
Malwine Hartmann 1815–1880
Günter Hauck 1936
Fritz Heeger 1895–1983
Rudolf Heilgers 1868–1932
August Heinrich „Bellemer Heiner“ 1881–1965
Karl Heinz ?
Ingeborg Hellmann ?
Wolfgang Hettesheimer 1949–1984
Jakob Hill 1899–1987
Hans Wolfram Hockl 1912
Nikolaus Hofen 1938
Erich Hoffmann Mundartsänger (Hoffmann-Hammer-Trio) ?
Hilda Holler 1889–1970
Karl-Rudolf Hornberger „Hombes“ 1931
Fritz Hünerfauth 1948
Günther Hussong „De Plattmacher“ 1948

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
G. Ikser[3] Pseudonym?[3] ?
Jakob Imig Sprachinsel am Niederrhein 1905–1994

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Volker C. Jacoby 1948
Doris Jäckle 1952
Johann Martin Jäger Fritz Claus 1853–1923
Richard Jäger 1901–1984
Elsbeth Janda eig. Elsbeth Nötzoldt-Janda 1923–2005

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Gerd Kannegieser 1957
Regine Kantowsky ?
Ulrich Kantowsky 1959–1987
Elfriede Karsch 1949
Heinrich Leonhard Kehl „Mathees“ 1848–1915
Albert H. Keil „Singender Schiedsrichter“ 1947
August Keiler 1842–1925
Heinrich Keller 1915–1973
Johanna Keyl ?
Horst Kiefer ?
Peter Kiefer 1951
Philipp Ernst Kiefer 1869–1936
Thomas Kiefer katholischer Theologe 1962
Rudi Kleinpeter 1946
Marliese Klingmann eig. Marie-Elisabeth Echner-Klingmann 1937
Franz von Kobell 1803–1882
Kurt Kölsch „Peter Luginsland“ 1904–1968
Rüdiger Kramer 1953
Heinrich Kraus 1932–2015
Karoline Kriechbaum 1899–1973
Gerd Krieger 1920–2010
Heinrich „Hein“ Kröher „Hoyna Ziyäuna“ 1927
Elise Kroemer-Schäfer 1854–1912
Albrecht Kronenberger 1940
Daniel Kühn 1859–1920
Rudy Kupferschmitt 1954
Van Kupferschmitt ?

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Walter Landin 1952
Horst Lang 1944
Rudolf Lehr 1924
Ludwig Levy 1845–1903
Otto Löckel 1883–1918

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Wilhelm Mann ?
Wilhelm Marnet 1857–1931
Georg Maurer 1864–1935
Anton Meißner 1928–2013
Waltraud Meißner „Babbelschnut“ 1940
Helmut Metzger 1917–1995
Thomas Metzler 1976
Friedhilde Meyer 1940
Heinrich Meyer „Kunrädel“ 1878–1966
Hans Moster 1910–1982
Werner Mühl 1937
Claus-Jürgen Müller 1956–2016
Ludwine Müller ?
Max Müller 1915–
Richard Müller 1861–1924
Paul Münch 1879–1951
Karl Ludwig Münnich 1890–1984

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Karl Christian Gottfried Nadler 1809–1849
Carl Eduard Ney 1841–1915
Relinde Niederländer 1944
Karl Christian Noll 1874–1946

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Wolfgang Ohler 1943
Liesl Ott 1900–1983

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Bertel Pardall 1915–1979
Friedrich Wilhelm Platz „Palatinus“ 1851–?
Hans Ponader 1911–1988

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Anni Quadlich ?

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Karl Räder 1870–1967
Gerhard Ranssweiler 1927–2005
Arno Reinfrank 1934–2001
Ferdinand Konrad Renner „R. Kunrath“ 1882–?
Manuela Rimbach-Sator ?
Else Ritterspacher 1897–1952
Friedel Römer 1902–1994
Ilse Rohnacher 1926–2016
Lorenz Rohr 1846–1902
Gerhard Rossato 1921–1975
Gerd Runck 1929–2012
Walter Rupp 1948
Karin Ruppert 1936

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Peter Sailer ?
Lothar Sattel 1948
Thomas Sattel 1954–2001
Walter Sauer 1942
Ernst Schaeffer ?
Ludwig Schandein 1813–1894
Anni Schmidt-Enders ?
Gretel Schneider 1895–1974
Helga Schneider 1940
Norbert Schneider 1957
Monika Schönbucher ?
Helma Schönthaler 1925
Renate Schoner ?
Peter Schraß Mundartsänger 1944
Alexander Schroth 1934–2011
Karl Theodor Schuler 1883–?
Robert Schultz 1940–2006
Otto Schupp ?
Marcel Schuschu 1912–2001
Werner Schwartz Mundartprediger 1949
Hans-Jürgen Schweizer 1951
Hans-Peter Schwöbel 1945
Helmut Seeger ?
Michael J. Seifert 1948
Karl Senck 1930
Hermann Josef Settelmeyer 1939
Carl Sinsheimer 1875–1953
Hermann Sinsheimer s. a. Hermann-Sinsheimer-Preis 1883–1950
Lina Sommer 1862–1932
Günter Speyer 1927
Lorenz Stamer „Gottfried Talor“ 1879–1953
Hanns Stark 1943
Gerda Steiner 1915
Rudi Steiner 1932
Philipp Stich 1846–1922
Werner Süs 1967

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Anneliese Thürwächter 1935
Paul Tremmel 1929

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Heinrich Unger 1834–1907

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Anneliese Vetter 1920

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Bernhard Wadle-Rohe „General Schweißtropf“ 1952
Karl Rudolf Waffenschmidt 1910–1963
Hermann Waldeck 1854–1922
Alfons Walter ?
Karl-Jörg Walter 1941–2006
Emil Weber 1874–1951
Karl (Charly) Weibel Mundartsänger 1957
Hermann Wenz 1898–1975
Friedrich Wetzler ?
Otto Wilms 1915–1992
Lorenz Wingerter 1890–1969
Adrian Wolff 1951
Karl August Woll 1834–1893

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[↑] Name Alias / Anmerkungen Lebensdaten
Matthias Zech 1957
Johann Philipp Zeller „De Vetter“ 1824–1862
Ute Zimmermann 1962
Leberecht Zorn[4] Pseudonym?[4] ?


Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pseudonym
  2. Pseudonym
  3. a b Name in Quellen erwähnt, aber nicht zuordenbar. Vermutlich Pseudonym für „Piesacker“ („giekse“: pfälzisch für „piesacken“).
  4. a b Name in Quellen erwähnt, aber nicht zuordenbar. Vermutlich Pseudonym für einen sich penibel und aufbrausend gebenden Dichter.