Liste der Pfarren im Dekanat Laa-Gaubitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dekanat Laa-Gaubitsch ist ein Dekanat im Vikariat Unter dem Manhartsberg der römisch-katholischen Erzdiözese Wien.

Es umfasst 26 Pfarren und eine Expositur im Weinviertel im nördlichen Niederösterreich.

Pfarren mit Kirchengebäuden und Kapellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfarre Ink. Seit Patrozinium Kirchengebäude und Kapellen
Ameis vor 1300 Hl. Nikolaus Pfarrkirche Ameis
NOE Ameis Pfarrkirche.jpg
Asparn an der Zaya um 1150 Hl. Pankratius Pfarrkirche Asparn an der Zaya NOE Asparn Zaya Pfarrkirche.jpg
Eichenbrunn urk. 1662 Hl. Koloman Pfarrkirche Eichenbrunn
Kapelle Unsere liebe Frau in Röhrabrunn
Pfarrkirche Eichenbrunn
Fallbach vor 1147 Hl. Lambert Pfarrkirche Fallbach
Filialkirche Ungerndorf, Kapelle in Hagendorf, Lourdeskapelle
NOE Fallbach Pfarrkirche seitlich.jpg
Gaubitsch um 1055 Hl. Stephan Pfarrkirche Gaubitsch
Kapelle in Kleinbaumgarten, Kapelle in Altenmarkt
Gaubitsch - Kirche (1).JPG
Gnadendorf urk. 1197 Hl. Johannes der Täufer Pfarrkirche Gnadendorf Pfarrkirche Gnadendorf
Grafensulz urk. 1560 Hl. Ägid Pfarrkirche Grafensulz
Kapelle im Pfarrhof Grafensulz
Pfarrkirche Grafensulz
Großharras Souveräner Malteserorden (OMel) nach 1207 Allerheiligste Dreifaltigkeit Pfarrkirche Großharras
Kapelle in Diepolz
NOE Großharras Pfarrkirche.jpg
Hagenberg um 1250 Hl. Ägidius Pfarrkirche Hagenberg
Kapelle in Altmanns, Kapelle in Friebritz
NOE Hagenberg Pfarrkirche.jpg
Hanfthal 1784 Hl. Florian Pfarrkirche Hanfthal NOE Hanfthal Pfarrkirche.jpg
Kottingneusiedl 1950 Maria Schutz Pfarrkirche Kottingneusiedl NOE Kottingneusiedl Pfarrkirche.jpg
Laa an der Thaya um 1200 Hl. Veit Katholische Pfarrkirche Laa an der Thaya
Filialkirche Kellerhügel, Kirche im Bürgerspital Laa an der Thaya, Kapelle im Landespensionisten- und -pflegeheim Laa an der Thaya, Kapelle im Pfarrhof Laa an der Thaya
LaaTStadtpfarrkirche.jpg
Loosdorf um 1500, neu 1783 Allerheiligste Dreifaltigkeit Pfarrkirche Loosdorf
Privatkapelle
NOE Loosdorf Pfarrkirche.jpg
Michelstetten 1128, neu 1760/61 Hl. Veit Pfarrkirche Michelstetten Wehrkirche Michelstetten
Neudorf bei Staatz 1784 Hl. Nikolaus Pfarrkirche Neudorf bei Staatz
Filialkirche Kirchstetten
Neudorf bei staatz.jpg
Patzmannsdorf um 1250 Hl. Martin Pfarrkirche Patzmannsdorf
Kapelle in Patzenthal
NOE Patzmannsdorf Pfarrkirche.jpg
Pottenhofen 1784 Hl. Florian Pfarrkirche Pottenhofen Pottenhofen - Kirche.JPG
Staatz um 1100 Hl. Martin Pfarrkirche Staatz
Kapelle in Ernsdorf, Kapelle in Waltersdorf bei Staatz
Staatz - Kirche (1).JPG
Stronsdorf vor 1160 Mariä Himmelfahrt Pfarrkirche Stronsdorf
Filialkirche Oberschoderlee, Kapelle in Unterschoderlee, Kapelle in Stronegg
NOE Stronsdorf Pfarrkirche.jpg
Unterstinkenbrunn 1893 Hll. Peter und Paul Pfarrkirche Unterstinkenbrunn Unterstinkenbrunn - Kirche.JPG
Wenzersdorf urk. 1783 Mariä Verkündigung Pfarrkirche Wenzersdorf
Kapelle zum guten Hirten in Zwentendorf
Wenzersdorf - Kirche.JPG
Wildendürnbach nach 1400 Hl. Petrus Pfarrkirche Wildendürnbach
Wildendürnbach - Kirche.JPG
Wultendorf um 1300, neu 1653 Hl. Kunigunde Pfarrkirche Wultendorf NOE Wultendorf Pfarrkirche.jpg
Wulzeshofen 1754 Hl. Johannes der Täufer Pfarrkirche Wulzeshofen Wulzeshofen-Kirche-01.jpg
Zlabern (Expositur) 1952 Hl. Antonius von Padua Pfarrkirche Zlabern Zlabern Pfarrkirche.jpg
Zwingendorf 1784 Hl. Laurentius Pfarrkirche Zwingendorf NOE Zwingendorf Pfarrkirche.jpg

Diözesaner Entwicklungsprozess[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. November 2015 wurden für alle Pfarren der Erzdiözese Wien Entwicklungsräume definiert. Die Pfarren sollen in den Entwicklungsräumen stärker zusammenarbeiten, Pfarrverbände oder Seelsorgeräume bilden. Am Ende des Prozesses sollen aus den Entwicklungsräumen neue Pfarren entstehen. Im Dekanat Laa-Gaubitsch wurden zusammen mit den am 1. September 2016 hinzugekommenen Pfarren folgende Entwicklungsräume festgelegt:[1]

  • Hanfthal, Kottingneusiedl, Laa an der Thaya, Neudorf bei Staatz, Pottenhofen, Wildendürnbach, Wulzeshofen und Zlabern
  • Eichenbrunn, Gaubitsch, Großharras, Patzmannsdorf, Stronsdorf, Unterstinkenbrunn und Zwingendorf
  • Fallbach, Hagenberg, Loosdorf, Staatz und Wultendorf
  • Ameis, Asparn an der Zaya, Gnadendorf, Grafensulz, Michelstetten und Wenzersdorf

Das Dekanat Ernstbrunn wurde am 1. September 2016 aufgelöst und die Pfarren Ameis, Asparn an der Zaya, Gnadendorf, Grafensulz, Michelstetten und Wenzersdorf wurden Teil des Dekanats Laa-Gaubitsch.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diözesanblatt der Erzdiözese Wien Sondernummer November 2015
  2. Diözesanblatt der Erzdiözese Wien Ausgabe August 2016