Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.

Liste der Snowboard-Weltmeister (ISF)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der ISF
Alpiner Snowboarder

Die Liste der Snowboard-Weltmeister verzeichnet alle Medaillengewinner bei den zwischen 1993 und 1999 viermal von der ISF ausgetragenen Snowboard-Weltmeisterschaften. Parallel dazu wurden seit dem Jahr 1996 Weltmeisterschaften der FIS ausgetragen, die dortigen Weltmeister werden in dieser Liste jedoch nicht berücksichtigt, sondern in der Liste der Snowboard-Weltmeister (FIS) vermerkt.

Bei ISF-Snowboard-Weltmeisterschaften wurden insgesamt sechs unterschiedliche Wettkampfarten ausgetragen. Der Slalom und der Cross-Wettbewerb wurden jeweils nur einmal ausgetragen, im Gegensatz dazu gab es den Riesenslalom- sowie den Halfpipewettbewerb bei allen vier Weltmeisterschaften. Das Wettkampfprogramm war bei den Frauen und bei den Herren identisch. Da viele Athleten neben den ISF-Weltmeisterschaften auch bei den FIS-Weltmeisterschaften starteten, um Punkte für die FIS-Wertung zu erhalten, wurden einige Sportler bei beiden Ereignissen Weltmeister. Der Schweizerin Anita Schwaller gelang es beispielsweise, innerhalb von zwei Jahren, 1995 und 1997, sowohl FIS- als auch ISF-Weltmeisterin im Halfpipe-Wettkampf zu werden.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl FrankreichFrankreich Alexis Parmentier DeutschlandDeutschland Hans Rösch SchweizSchweiz Stefan Koch

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Delany DeutschlandDeutschland Hans Rösch ItalienItalien Mario Debbeni
1995 Davos SchweizSchweiz Bertrand Denervaud DeutschlandDeutschland Hans Rösch OsterreichÖsterreich Martin Freinademetz
1997 Heavenly FrankreichFrankreich Romain Retsin DeutschlandDeutschland Hans Rösch FinnlandFinnland Joni Vastamäki

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl NorwegenNorwegen Terje Håkonsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Basich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Iguchi
1995 Davos NorwegenNorwegen Terje Håkonsen SchweizSchweiz Reto Lamm FinnlandFinnland Sebu Kuhlberg
1997 Heavenly NorwegenNorwegen Terje Håkonsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Richards SchweizSchweiz Fabien Rohrer
1999 Val di Sole NorwegenNorwegen Daniel Franck OsterreichÖsterreich Stefan Gruber KanadaKanada Brett Carpentier

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl SchweizSchweiz Cla Mosca OsterreichÖsterreich Martin Freinademetz FrankreichFrankreich Romain Retsin
1995 Davos OsterreichÖsterreich Martin Freinademetz FrankreichFrankreich Eric Rey SchweizSchweiz Ueli Kestenholz
1997 Heavenly SchweizSchweiz Fadri Mosca OsterreichÖsterreich Dieter Krassnig FrankreichFrankreich Mathieu Bozzetto
1999 Val di Sole KanadaKanada Jasey-Jay Anderson OsterreichÖsterreich Siegfried Grabner SchweizSchweiz André Grütter

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1995 Davos OsterreichÖsterreich Martin Freinademetz FrankreichFrankreich Philippe Conté FrankreichFrankreich Alexis Parmentier
1997 Heavenly OsterreichÖsterreich Karl-Heinz Zangerl OsterreichÖsterreich Dieter Krassnig SchweizSchweiz Fadri Mosca
1999 Val di Sole OsterreichÖsterreich Karl-Heinz Zangerl SchweizSchweiz Ueli Kestenholz FrankreichFrankreich Xavier De Le Rue

Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1999 Val di Sole Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shaun Palmer NorwegenNorwegen Tor Brusserud SchwedenSchweden Pontus Stahlkloo

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl NorwegenNorwegen Ashild Lofthus ItalienItalien Martina Magenta DeutschlandDeutschland Petra Müssig

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michele Taggart DeutschlandDeutschland Petra Müssig ItalienItalien Gaia Dabbeni
1995 Davos DeutschlandDeutschland Sandra Farmand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michele Taggart SchwedenSchweden Marie Birkl
1997 Heavenly DeutschlandDeutschland Sandra Farmand KanadaKanada Leslee Olson PolenPolen Malgorzata Rosiak

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl SchweizSchweiz Martina Tscharner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tricia Byrnes NorwegenNorwegen Stine Brun Kjeldaas
1995 Davos SchweizSchweiz Anita Schwaller KanadaKanada Natasza Zurek NorwegenNorwegen Stine Brun Kjeldaas
1997 Heavenly FinnlandFinnland Satu Järvelä Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cara-Beth Burnside DeutschlandDeutschland Sabine Wehr
1999 Val di Sole SchweizSchweiz Nicole Angelrath Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Dunn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michele Taggart

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1993 Ischgl NorwegenNorwegen Ashild Lofthus OsterreichÖsterreich Maria Pichler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tara Eberhard
1995 Davos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michele Taggart ItalienItalien Martina Magenta Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Shaw
1997 Heavenly FrankreichFrankreich Charlotte Bernard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Kosglow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosey Fletcher
1999 Val di Sole DeutschlandDeutschland Katharina Himmler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Kosglow SchweizSchweiz Ursula Bruhin

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1995 Davos OsterreichÖsterreich Christine Rauter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Shaw ItalienItalien Martina Magenta
1997 Heavenly DeutschlandDeutschland Sandra Farmand OsterreichÖsterreich Brigitte Köck FrankreichFrankreich Isabelle Blanc
1999 Val di Sole DeutschlandDeutschland Katharina Himmler SchweizSchweiz Ursula Bruhin FrankreichFrankreich Charlotte Bernard

Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM Gold Silber Bronze
1999 Val di Sole KanadaKanada Maëlle Ricker OsterreichÖsterreich Catherine Plötzl OsterreichÖsterreich Brigitte Köck

Erfolgreichste Athleten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Platz: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Goldmedaillen bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen und anschließend die errungenen Bronzemedaillen.
  • Name: Nennt den Namen des Athleten (nur bei Einzelwertungen).
  • Land: Nennt das Land, für das der Athlet startete beziehungsweise bei Staffeln die Nation.
  • Von: Das Jahr, in dem der Athlet/die Staffel die erste Medaille gewonnen hat.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Athlet/die Staffel die letzte Medaille gewonnen hat.
  • Gold: Nennt die Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen.
  • Silber: Nennt die Anzahl der gewonnenen Silbermedaillen.
  • Bronze: Nennt die Anzahl der gewonnenen Bronzemedaillen.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl aller gewonnenen Medaillen.
  • Es werden alle Goldmedaillengewinner im bei der Gesamtstatistik aufgelistet. In den einzelnen Disziplinen werden nur die drei besten Athleten aufgezählt.

Top 10 gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Terje Håkonsen NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1997 3 - - 3
1. Sandra Farmand DeutschlandDeutschland Deutschland 1995 1997 3 - - 3
3. Michele Taggart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1999 2 1 1 4
3. Martin Freinademetz OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1995 2 1 1 4
5. Ashild Lofthus NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1993 2 - - 2
5. Karl-Heinz Zangerl OsterreichÖsterreich Österreich 1997 1999 2 - - 2
5. Katharina Himmler DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 1999 2 - - 2
8. Alexis Parmentier FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1995 1 - 1 2
8. Romain Retsin FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1997 1 - 1 2
8. Fadri Mosca SchweizSchweiz Schweiz 1997 1997 1 - 1 2
8. Charlotte Bernard FrankreichFrankreich Frankreich 1997 1999 1 - 1 2

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Terje Håkonsen NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1997 3 - - 3
2. Martin Freinademetz OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1995 2 1 1 4
3. Karl-Heinz Zangerl OsterreichÖsterreich Österreich 1997 1999 2 - - 2
4. Alexis Parmentier FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1995 1 - 1 2
4. Romain Retsin FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1997 1 - 1 2
4. Fadri Mosca SchweizSchweiz Schweiz 1997 1997 1 - 1 2
7. Kevin Delany Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1993 1 - - 1
7. Bertrand Denervaud SchweizSchweiz Schweiz 1995 1995 1 - - 1
7. Daniel Franck NorwegenNorwegen Norwegen 1999 1999 1 - - 1
7. Cla Mosca SchweizSchweiz Schweiz 1993 1993 1 - - 1
7. Jasey-Jay Anderson KanadaKanada Kanada 1999 1999 1 - - 1
7. Shaun Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1999 1999 1 - - 1

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Alexis Parmentier FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1993 1 - - 1
2. Hans Rösch DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1993 - 1 - 1
3. Stefan Koch SchweizSchweiz Schweiz 1993 1993 - - 1 1

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Kevin Delany Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1993 1 - - 1
1. Bertrand Denervaud SchweizSchweiz Schweiz 1995 1995 1 - - 1
1. Romain Retsin FrankreichFrankreich Frankreich 1997 1997 1 - - 1

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Terje Håkonsen NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1997 3 - - 3
2. Daniel Franck NorwegenNorwegen Norwegen 1999 1999 1 - - 1
3. Mike Basich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1993 - 1 - 1
3. Reto Lamm SchweizSchweiz Schweiz 1995 1995 - 1 - 1
3. Todd Richards Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1997 1997 - 1 - 1
3. Stefan Gruber OsterreichÖsterreich Österreich 1999 1999 - 1 - 1

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Martin Freinademetz OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1995 1 1 - 2
2. Cla Mosca SchweizSchweiz Schweiz 1993 1993 1 - - 1
2. Fadri Mosca SchweizSchweiz Schweiz 1997 1997 1 - - 1
2. Jasey Jay Anderson KanadaKanada Kanada 1999 1999 1 - - 1

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Karl-Heinz Zangerl OsterreichÖsterreich Österreich 1997 1999 2 - - 2
2. Martin Freinademetz OsterreichÖsterreich Österreich 1995 1995 1 - - 1
3. Philippe Conté FrankreichFrankreich Frankreich 1995 1995 - 1 - 1
3. Dieter Krassnig OsterreichÖsterreich Österreich 1997 1997 - 1 - 1
3. Ueli Kestenholz SchweizSchweiz Schweiz 1999 1999 - 1 - 1

Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Shaun Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1999 1999 1 - - 1
2. Tor Brusserud NorwegenNorwegen Norwegen 1999 1999 - 1 - 1
3. Pontus Stahlkloo SchwedenSchweden Schweden 1999 1999 - - 1 1

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Sandra Farmand DeutschlandDeutschland Deutschland 1995 1997 3 - - 3
2. Michele Taggart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1999 2 1 1 4
3. Ashild Lofthus NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1993 2 - - 2
3. Katharina Himmler DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 1999 2 - - 2
5. Charlotte Bernard FrankreichFrankreich Frankreich 1997 1999 1 - 1 2
6. Martina Tschamer SchweizSchweiz Schweiz 1993 1993 1 - - 1
6. Anita Schwaller SchweizSchweiz Schweiz 1995 1995 1 - - 1
6. Satu Jarvela FinnlandFinnland Finnland 1997 1997 1 - - 1
6. Nicole Angelrath SchweizSchweiz Schweiz 1999 1999 1 - - 1
6. Christine Rauter OsterreichÖsterreich Österreich 1995 1995 1 - - 1
6. Maëlle Ricker KanadaKanada Kanada 1999 1999 1 - - 1

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Ashild Lofthus NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1993 1 - - 1
2. Martina Magenta ItalienItalien Italien 1993 1993 - 1 - 1
3. Petra Müssi DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1993 - - 1 1

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Sandra Farmand DeutschlandDeutschland Deutschland 1995 1997 2 - - 2
2. Michele Taggart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1995 1 1 - 2
3. Petra Müssi DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1993 - 1 - 1
3. Leslee Olson KanadaKanada Kanada 1997 1997 - 1 - 1

Halfpipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Martina Tschamer SchweizSchweiz Schweiz 1993 1993 1 - - 1
1. Anita Schwaller SchweizSchweiz Schweiz 1995 1995 1 - - 1
1. Satu Jarvela FinnlandFinnland Finnland 1997 1997 1 - - 1
1. Nicole Angelrath SchweizSchweiz Schweiz 1999 1999 1 - - 1

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Ashild Lofthus NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1993 1 - - 1
1. Michele Taggart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1995 1995 1 - - 1
1. Charlotte Bernard FrankreichFrankreich Frankreich 1997 1997 1 - - 1
1. Katharina Himmler DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 1999 1 - - 1

Parallelslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Christine Rauter OsterreichÖsterreich Österreich 1995 1995 1 - - 1
1. Sandra Farmand DeutschlandDeutschland Deutschland 1997 1997 1 - - 1
1. Katharina Himmler DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 1999 1 - - 1

Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Maëlle Ricker KanadaKanada Kanada 1999 1999 1 - - 1
2. Catherine Plötzl OsterreichÖsterreich Österreich 1999 1999 - 1 - 1
3. Brigitte Köck OsterreichÖsterreich Österreich 1999 1999 - - 1 1

Nationenwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. SchweizSchweiz Schweiz 1993 1999 6 3 6 15
2. NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1999 6 1 2 9
3. OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1999 5 8 2 15
4. DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1999 5 5 2 12
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1999 4 9 5 18
6. FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1999 3 2 7 12
7. KanadaKanada Kanada 1995 1999 2 2 - 4
8. FinnlandFinnland Finnland 1995 1997 1 - 2 3
9. ItalienItalien Italien 1993 1995 - 2 3 5
10. SchwedenSchweden Schweden 1995 1999 - - 2 2
10. PolenPolen Polen 1997 1997 - - 1 1

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1999 4 5 1 10
2. NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1999 4 1 - 5
3. SchweizSchweiz Schweiz 1993 1999 3 2 5 10
4. FrankreichFrankreich Frankreich 1993 1999 2 2 5 9
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1999 2 2 1 5
6. KanadaKanada Kanada 1999 1999 1 - - 1
7. DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1997 - 4 - 4
8. FinnlandFinnland Finnland 1995 1997 - - 2 2
9. ItalienItalien Italien 1993 1993 - - 1 1
9. SchwedenSchweden Schweden 1999 1999 - - 1 1

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. DeutschlandDeutschland Deutschland 1993 1999 5 1 2 8
2. SchweizSchweiz Schweiz 1993 1999 3 1 1 5
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 1999 2 7 4 13
4. NorwegenNorwegen Norwegen 1993 1995 2 - 2 4
5. OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1999 1 3 1 5
6. KanadaKanada Kanada 1995 1999 1 2 - 3
7. FrankreichFrankreich Frankreich 1997 1999 1 - 2 3
8. FinnlandFinnland Finnland 1997 1997 1 - - 1
9. ItalienItalien Italien 1993 1995 - 2 2 4
10. SchwedenSchweden Schweden 1995 1995 - - 1 1
10. PolenPolen Polen 1997 1997 - - 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]