Liste der Städte in Nordkorea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Städte in Nordkorea bietet einen Überblick über die Städte des ostasiatischen Staates Nordkorea.

Die mit Abstand größte Agglomeration in Nordkorea ist Pjöngjang mit einer Einwohnerzahl von 3.702.757 (Stand 1. Januar 2005). Damit leben 16 Prozent der Menschen des Landes in der Hauptstadtregion.

In der folgenden Tabelle sind alle Siedlungen mit Stadtstatus, deren Namen in deutscher Transkription und in koreanisch (Hangeul und Hanja) sowie die übergeordnete Verwaltungseinheit (Provinz), zu der die Stadt gehört, aufgeführt. Pjöngjang sowie Rasŏn stehen unter zentraler Verwaltung der Regierung und gehören keiner Provinz an. Die Einwohnerzahlen gelten für den Tag der Volkszählung von 2008 und beziehen sich auf die eigentliche Stadt ohne Vorortgürtel.

Rang Transkription Hangeul Hanja Einwohner 2008[1] Verwaltungseinheit
1. Pjöngjang 평양 平壤 3.255.288 Pjöngjang
2. Hamhŭng 함흥 咸興 768.551 Hamgyŏng-namdo
3. Ch’ŏngjin 청진 淸津 667.929 Hamgyŏng-pukto
4. Namp’o 남포 南浦 366.341 P’yŏngan-namdo
5. Wŏnsan 원산 元山 363.127 Kangwŏn-do
6. Sinŭiju 신의 新義 359.341 P’yŏngan-pukto
7. Tanch’ŏn 단천 端川 345.876 Hamgyŏng-namdo
8. Kaech'ŏn 개천 价川 319.554 P’yŏngan-namdo
9. Kaesŏng 개성 開城 308.440 Hwanghae-pukto
10. Sariwŏn 사리 沙里 307.764 Hwanghae-pukto
11. Sunch’ŏn 순천 順天 297.317 P’yŏngan-namdo
12. P’yŏngsŏng 평성 平城 284.386 P’yŏngan-namdo
13. Haeju 해주 海州 273.300 Hwanghae-namdo
14. Kanggye 강계 江界 251.971 Chagang-do
15. Anju 안주 安州 240.117 P’yŏngan-namdo
16. Tŏkch’ŏn 덕천 德川 237.133 P’yŏngan-namdo
17. Kimch’aek 김책 金策 207.299 Hamgyŏng-pukto
18. Rasŏn 라선 羅先 196.954 Rasŏn
19. Kusŏng 구성 龜城 196.515 P’yŏngan-pukto
20. Hyesan 혜산 惠山 192.680 Ryanggang-do
21. Chŏngju 정주 定州 189.742 P’yŏngan-pukto
22. Hŭich’ŏn 희천 熙川 168.180 Chagang-do
23. Hoeryŏng 회령 會寧 153.532 Hamgyŏng-pukto
24. Sinpo 신포 新浦 152.759 Hamgyŏng-namdo
25. Songnim 송림 松林 128.831 Hwanghae-pukto
26. Munch'ŏn 문천 文川 122.934 Kangwŏn-do
27. Manp'o 만포 滿浦 116.760 Chagang-do
28. Samjiyŏn 삼지 三池 31.471 Ryanggang-do

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2008 Census of Population of DPR Korea (PDF-Datei; 1,4 MB), Central Bureau of Statistics (englisch).