Liste der Staatsoberhäupter von Tadschikistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Zuge des Augustputsches in Moskau im Jahr 1991 kam es auch in der Tadschikischen Sozialistischen Sowjetrepublik zu Massendemonstrationen und schließlich zur Absetzung des Präsidenten der Tadschikischen SSR Kachar Machkamow. Rahmon Nabijew gewann die anschließenden Wahlen am 24. November 1991 und wurde Vorsitzender des noch immer existenten Obersten Sowjets von Tadschikistan.

Nach internen Auseinandersetzungen in der Kommunistischen Partei wählte das Parlament am 19. November 1992 Emomalij Rahmonow an die Spitze des Obersten Sowjets.[1] Am 6. November 1994 sowie in den Jahren 1999, 2006 und 2013 wurde er durch das Volk zum Präsidenten Tadschikistans gewählt.[2][3][4] 2007 änderte er seinen Namen in Emomalij Rahmon.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kamoludin Abdullaev, Shahram Akbarzadeh (Hrsg.): Historical Dictionary of Tajikistan. 2. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2010, ISBN 0-8108-6061-9, S. 296.
  2. Ian Preston (Hrsg.): A Political Chronology of Central, South and East Asia. Europa Publications, London 2001, ISBN 1-85743-114-6, S. 260.
  3. Global Overview: November 2006. In: crisisgroup.org. Abgerufen am 28. November 2017 (englisch).
  4. Wahlen in Tadschikistan. In: kas.de. 7. November 2013, abgerufen am 28. November 2017.