Liste der Stadtpräsidenten von Lausanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Lausanne

Die Liste der Stadtpräsidenten von Lausanne listet chronologisch alle Stadtpräsidenten der Schweizer Stadt Lausanne auf.

Titel und Funktion des Stadtpräsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stadtpräsident trägt in der französischen Sprache den Titel syndic de Lausanne. Seine Funktion besteht darin, den Stadtrat (französisch conseil municipal) zu präsidieren und ebenfalls Sitzungen zu leiten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Gründung des Kantons Waadt wurde die Stadt Lausanne lange Zeit von Vertretern bürgerlicher Parteien regiert. Der erste Präsident war Samuel Jacques Hollard, der konservativ politisierte. Im Jahr 1934 wurde mit Arthur Maret erstmals ein Mitglied der Sozialdemokraten als Präsident gewählt, welcher bis 1937 im Amt war. Danach wechselten sich die FDP und die SP jeweils mit dem Präsidium ab. Seit 1990 ist die Stadtführung politisch gesehen in linker Hand, 2016 löste der Sozialdemokrat Grégoire Junod den Grünen Daniel Brélaz ab.

Mit Pierre Graber, Georges-André Chevallaz und Jean-Pascal Delamuraz wurden insgesamt drei syndics später in den Schweizer Bundesrat gewählt. Seit 1803 gehörten elf Mitglieder der FDP, fünf der SP und je einer der LPS, resp. der Grünen an. Weiter hatten sechs Weitere eine liberale Einstellung, zwei eine konservative und über Charles-Marc Secretans politische Einstellung ist gar nichts bekannt.

Die Stadtpräsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erklärungen der Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amtszeit: Die Amtsdauer des jeweiligen Präsidenten
  • Person: Der Name des Politikers
  • Partei: Seine Parteizugehörigkeit
  • Geboren: Sein Geburtsjahr
  • Gestorben: Sein Todesjahr

Parteiabkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtszeit Person Partei Geboren Gestorben
1803–1815 Samuel Jacques Hollard konservativ 1759 1832
1815–1842 Charles-Marc Secretan liberal 1773 1842
1843–1848 Édouard Dapples liberal 1807 1887
1848–1857 Victor Gaudard konservativ 1797 1871
1857–1867 Édouard Dapples liberal 1807 1887
1867–1882 Louis Joël liberal 1823 1892
1882–1897 Samuel Cuénoud FDP 1838 1912
1897[1] Berthold van Muyden liberal 1852 1912
1898–1900 Louis Gagnaux FDP 1851 1921
1900–1907 Berthold van Muyden liberal 1852 1912
1907–1910 André Schnetzler liberal 1855 1911
1911–1921 Paul Maillefer FDP 1862 1929
1922–1924 Arthur Freymond FDP 1879 1970
1924–1929 Paul Rosset LPS 1872 1954
1930–1931 Paul Perret FDP 1880 1947
1931–1933 Emmanuel Gaillard FDP 1875 1956
1934–1937 Arthur Maret SP 1892 1987
1938–1945 Jules-Henri Addor FDP 1894 1953
1946–1949 Pierre Graber SP 1908 2003
1950–1957 Jean Peitrequin FDP 1902 1969
1958–1973 Georges-André Chevallaz FDP 1915 2002
1974–1980 Jean-Pascal Delamuraz FDP 1936 1998
1981–1989 Paul-René Martin FDP 1929 2002
1990–1998 Yvette Jaggi SP 1941
1998–2002 Jean-Jacques Schilt SP 1943
2002–2016 Daniel Brélaz Grüne 1950
seit 2016 Grégoire Junod SP 1975

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Portal: Lausanne – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Lausanne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nach dem Rücktritt von Samuel Cuénoud interimistisch vom 19. Juli bis 31. Dezember 1879