Liste der Stolpersteine in Augsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Augsburg enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunst-Projekts von Gunter Demnig in Augsburg verlegt wurden. Mit ihnen soll an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden, die in Augsburg lebten und wirkten.

Die ersten beiden Stolpersteine wurden am 26. Mai 2014 auf einem Privatgrundstück verlegt. Erstmals auf öffentlichen Straßen und Plätzen in Augsburg verlegen konnte Gunter Demnig am 4. Mai 2017. An diesem Tag wurden 13 Stolpersteine für zwölf Opfer verlegt und von der Erinnerungswerkstatt Augsburg wurden zwei sogenannte „Erinnerungsbänder“ für fünf Opfer installiert.[1] Am 14. Oktober war die Verlegung weiterer 11 Stolpersteine geplant, acht davon wurden vom Kulturreferat der Stadt Augsburg abgelehnt.[2][3]

Verlegte Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Inschrift Adresse Kurzbiographie
Stolperstein Augsburg Adlhoch Anna.jpeg HIER WOHNTE
ANNA ADLHOCH
GEB. KURZ
JG. 1876
IM CHRISTLICHEN
WIDERSTAND
ÜBERLEBT
Peutingerstraße 11
Erioll world.svg
Anna Adlhoch geborene Kurz
Stolperstein Augsburg Adlhoch Hans.jpeg HIER WOHNTE
HANS ADLHOCH
JG. 1884
IM CHRISTLICHEN
WIDERSTAND
MEHRMALS 'SCHUTZHAFT'
1944 DACHAU
TODESMARSCH 1945
TOT AN DEN FOLGEN
21.5.1945
Peutingerstraße 11
Erioll world.svg
Hans Adlhoch
Stolperstein Ludwig Friedmann.jpg HIER WOHNTE
LUDWIG FRIEDMANN
JG. 1880
VOR DEPORTATION
FLUCHT IN DEN TOD
7.3.1943
Martin-Luther-Platz 5
Erioll world.svg
Ludwig Friedmann
Stolperstein Selma Friedmann.jpg HIER WOHNTE
SELMA FRIEDMANN
GEB. FROMM
JG. 1890
VOR DEPORTATION
FLUCHT IN DEN TOD
7.3.1943
Martin-Luther-Platz 5
Erioll world.svg
Selma Friedmann geborene Fromm
Stolperstein Augsburg Hausmann Leonhard.jpeg.jpg HIER WOHNTE
LEONHARD
HAUSMANN
JG. 1902
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
DACHAU
ERMORDET 17.6.1933
Ulmer Straße 52
Erioll world.svg
Leonhard Hausmann
BW
HIER WOHNTE
CLEMENS HÖGG
JG. 1880
IM WIDERSTAND / SPD
SEIT 1933 MEHRMALS
'SCHUTZHAFT'
1938 SACHSENHAUSEN
ERMORDET 11.3.1945
BERGEN-BELSEN
Metzstraße 37 Clemens Högg
Stolperstein für Christian Lossa.jpg HIER WOHNTE
CHRISTIAN LOSSA
JG. 1906
VERHAFTET JAN. 1936
ZWANGSARBEIT DACHAU
1939 ZUCHTHAUS
LUDWIGSBURG
1941 FLOSSENBÜRG
ERMORDET 30.5.1942
Wertachstraße 1 Christian Lossa
Stolperstein für Ernst Lossa.jpg HIER WOHNTE
ERNST LOSSA
JG. 1929
SEIT 1933 IN HEIMEN
UND HEILANSTALTEN
ZWANGSEINGEWIESEN
'VERLEGT' 1943
HEILANSTALT IRSEE
ERMORDET 9.8.1944
Wertachstraße 1 Ernst Lossa
Stolperstein Augsburg Miller Josefa geb Schmid.jpg HIER WOHNTE
JOSEFA MILLER
GEB. SCHMID
JG. 1868
IM WIDERSTAND / KPD
VERHAFTET 1935
'VORBEREITUNG ZUM
HOCHVERRAT'
1936 GEFÄNGNIS AICHACH
TOT 13.5.1937
Findelgäßchen 4
Erioll world.svg
Josefa Miller geb. Schmid
Stolperstein Augsburg Karl Nolan.jpg HIER WOHNTE
KARL NOLAN
JG. 1891
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
1934 GEFÄNGNIS GEORGEN
ENTLASSEN 1935
1937 DACHAU
ERMORDET 31.10.1937
Ganghoferstraße 2
Erioll world.svg
Karl Nolan
BW
EMMA
OBERDORFER
GEB. BINSWANGER
JG. 1884
DEPORTIERT 1943
THERESIENSTADT
ERMORDET IN
AUSCHWITZ
Maximilianstraße 17 Emma Oberdorfer geb. Binswanger
BW
EUGEN
OBERDORFER
JG. 1875
DEPORTIERT 1943
THERESIENSTADT
ERMORDET IN
AUSCHWITZ
Maximilianstraße 17 Eugen Oberdorfer
BW
HIER STAND DAS
SCHIRMGESCHÄFT
JAKOB
OBERDORFER
GEGRÜNDET 1862
ENTEIGNET 1938
Maximilianstraße 17 Schirmgeschäft Jakob Oberdorfer
BW
HIER WOHNTE
ALOIS PRÖLL
JG. 1913
IM WIDERSTAND/KPD
'SCHUTZHAFT' 1933-1942
DACHAU
ERMORDET 31.8.1942
Reischlestraße 33
Erioll world.svg
Alois Pröll
BW
HIER WOHNTE
FRITZ PRÖLL
JG. 1915
IM WIDERSTAND/ROTE HILFE
VERHAFTET MÄRZ 1934
GEFÄNGNIS LANDSBERG
1937 DACHAU
1939 BUCHENWALD
1942 NATZWEILER
ERMORDET 22.11.1944
MITTELBAU-DORA
Reischlestraße 33
Erioll world.svg
Fritz Pröll
Stolperstein Jenny Schnell.jpg HIER WOHNTE
JENNY SCHNELL
GEB. FRIEDMANN
JG. 1876
FLUCHT 1939 HOLLAND
INTERNIERT WESTERBORK
TOT 7.3.1943
Martin-Luther-Platz 5
Erioll world.svg
Jenny Schnell geborene Friedmann
Stolperstein für Anna Weichenberger.jpg HIER WOHNTE
ANNA
WEICHENBERGER
GEB. FEICHTNER
JG. 1909
IM WIDERSTAND
ROTE HILFE / KPD
VERHAFTET 29.8.1935
ZUCHTHAUS AMBERG
ERMORDET 26.7.1942
RAVENSBRÜCK
Mittelstraße 2
Erioll world.svg
Anna Weichenberger geborene Feichtner
Stolperstein für Josef Weichenberger.jpg HIER WOHNTE
JOSEF
WEICHENBERGER
JG. 1911
IM WIDERSTAND
ROTE HILFE / KPD
VERHAFTET 1935
ZUCHTHAUS AMBERG
TOT 27.5.1937
Mittelstraße 2
Erioll world.svg
Josef Weichenberger

Verlegedaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Augsburger Stolpersteine wurden von Gunter Demnig persönlich an folgenden Tagen verlegt:

  • 26. Mai 2014: Peutingerstraße 11
  • 4. Mai 2017: Ganghoferstraße 2, Martin-Luther-Platz 5, Maximilianstraße 17, Mittelstraße 2, Reischlestraße 33, Wertachstraße 1
  • 14. Oktober 2017: Findelgäßchen 4, Metzstraße 37, Ulmer Straße 52

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stolpersteine in Augsburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ina Kresse, Sandra Liermann: Karte: Hier erinnern jetzt Stolpersteine an die NS-Opfer. In: augsburger-allgemeine.de. 5. Mai 2017, abgerufen am 20. Mai 2017.
  2. Augsburger Allgemeine: Weniger Stolpersteine. In: augsburger-allgemeine.de. 28. April 2017, abgerufen am 22. Mai 2017.
  3. Eva Maria Knab: Nun werden Stolpersteine in Augsburg verlegt - doch es gibt Ärger. In: augsburger-allgemeine.de. 22. April 2017, abgerufen am 22. Mai 2017.