Liste der Stolpersteine in Heide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Stolpersteine in Heide werden die vorhandenen Gedenksteine aufgeführt, die im Rahmen des Projektes Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig bisher in Heide verlegt worden sind.

Verlegte Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adresse Name Inschrift Verlegedatum Bild Anmerkung
Friedrichstraße 4
(Standort)
Stolpersteinlage Heide Friedrichstraße 4

Stolpersteine Heide Friedrichstraße 4
Dagobert Stillschweig Hier wohnte
Dagobert David
Stillschweig
Jg. 1896
Flucht 1939 Frankreich
deportiert 1943
Auschwitz
ermordet 11.2.1943
21. August 2005 Stolperstein Heide Friedrichstraße 4 David Stillschweig geboren am 2. November 1896 in Berlin[1]
Frieda Alexander Hier wohnte
Frieda Alexander
geb. Stillschweig
Jg. 1891
deportiert 1942
ermordet in
Auschwitz
21. August 2005 Stolperstein Heide Friedrichstraße 4 Frieda Alexander geboren am 17. Januar 1891 in Heide[2]
Martha Stillschweig Hier wohnte
Martha
Stillschweig
Jg. 1906
deportiert 1943
ermordet in
Auschwitz
21. August 2005 Stolperstein Heide Friedrichstraße 4 Martha Stillschweig geboren am 31. Mai 1906 in Heide[3]
Gertrude Stillschweig Hier wohnte
Gertrude
Stillschweig
Jg. 1907
deportiert 1943
ermordet in
Auschwitz
21. August 2005 Stolperstein Heide Friedrichstraße 4 Gertrude Stillschweig geboren am 24. Mai 1907 in Heide[4]
Klaus-Groth-Straße 18
(Standort)
Stolpersteinlage Heide Klaus-Groth-Straße 20
Lilly Wolff Hier lehrte
von 1918-1929
Lilly Wolff
Jg. 1896
Berufsverbot 1935
deportiert 1942
ermordet 1942 in
Riga
10. Oktober 2006 Stolperstein Heide Klaus-Groth-Straße 20 Lilly Wolff geboren am 16. Juni 1896 in Berlin[5]
Kreuzstraße 51
(Standort)
Stolpersteinlage Heide Kreuzstraße 51-53
Emil Schmekel Hier wohnte
Emil Schmekel
Jg. 1888
verhaftet 1944
KZ Neuengamme
ermordet 22.11.1944
KZ Bergen-Belsen
10. Oktober 2006 Stolperstein Heide Kreuzstraße 51-53 Emil Schmekel
Wulf-Isebrand-Platz 1-3
(Standort)
Stolpersteinlage Heide Wulf-Isebrand-Platz 1-3
Erich Böhlig Hier arbeitete
Erich Böhlig
Jg. 1885
verhaftet 1944
KZ Neuengamme
tot 3.5.1945
auf der ‘Cap Arcona‘
10. Oktober 2006 Stolperstein Heide Wulf-Isebrand-Platz 1-3 Erich Böhlig

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Bundesarchiv: Eintrag: Stillschweig, Dagobert. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 1. August 2016.
  2. Das Bundesarchiv: Eintrag: Alexander, Frieda. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 1. August 2016.
  3. Das Bundesarchiv: Eintrag: Stillschweig, Martha. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 1. August 2016.
  4. Das Bundesarchiv: Eintrag: Stillschweig, Gertrude. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 1. August 2016.
  5. Das Bundesarchiv: Eintrag: Wolff, Lilly Lilli. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 1. August 2016.