Liste der Stolpersteine in Teltow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolpersteine für zwölf Men­schen der Familien David, Drey­fuss und Glaser, die flüchten konnten, elf von ihnen überlebten.

Diese Liste der Stolpersteine in Teltow enthält die Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunstprojekts von Gunter Demnig in der Stadt Teltow im brandenburgischen Landkreis Potsdam-Mittelmark verlegt wurden. Auf der Oberseite der Betonquader mit zehn Zentimeter Kantenlänge ist eine Messingtafel verankert, die Auskunft über Namen, Geburtsjahr und Schicksal der Personen gibt, derer gedacht werden soll. Die Steine sind in den Bürgersteig vor den ehemaligen Wohnhäusern der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft eingelassen. Mit ihnen soll Opfern des Nationalsozialismus gedacht werden, die in Teltow lebten und wirkten.

Verlegte Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Teltow wurden 26 Stolpersteine an acht Orten verlegt.

Stolperstein Inschrift Verlegeort Name, Leben
Stolperstein für Martin Baumann (Teltow).jpg HIER LEBTE
MARTIN BAUMANN
JG. 1881
VERHAFTET 1940
SACHSENHAUSEN
ERMORDET 30.6.1941
DACHAU
Kleiststraße 13
Martin Baumann war Leiter einer Kartoffelflockenfabrik aus Müncheberg[1]
Stolperstein für Anna Binek (Teltow).jpg HIER WOHNTE
ANNA BINEK
GEB. PAWLIK
JG. 1886
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
FRAUENGEFÄNGNIS BERLIN
ENTLASSEN/ÜBERLEBT
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
Anna Binek geb. Pawlik
Stolperstein für Stanislaus Binek (Teltow).jpg HIER WOHNTE
STANISLAUS BINEK
JG. 1880
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
ORANIENBURG
1933 SONNENBURG
ENTLASSEN / ÜBERLEBT
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
Stanislaus Binek
Stolperstein für Georg David (Teltow).jpg HIER WOHNTE
GEORG DAVID
JG. 1870
FLUCHT 1939
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Georg David
Stolperstein für Dr. Heinz David (Teltow).jpg HIER WOHNTE
DR. HEINZ DAVID
JG. 1903
FLUCHT 1936
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Heinz David
Stolperstein für Werner David (Teltow).jpg HIER WOHNTE
WERNER DAVID
JG. 1909
FLUCHT 1937
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Werner David
Stolperstein für Alfred Dreyfuss (Teltow).jpg HIER WOHNTE
ALFRED DREYFUSS
JG. 1876
VERHAFTET 1933
GEFÄNGNIS BERLIN
FLUCHT 1940
USA
TOT 1940
AN DEN FOLGEN
DER FLUCHT
Max-Sabersky-Allee 4
Alfred Dreyfuss
Stolperstein für Ernst Dreyfuss (Teltow).jpg HIER WOHNTE
ERNST DREYFUSS
JG. 1913
FLUCHT 1938
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Ernst Dreyfuss
Stolperstein für Fritz Dreyfuss (Teltow).jpg HIER WOHNTE
FRITZ DREYFUSS
JG. 1910
FLUCHT 1938
ENGLAND
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Fritz Dreyfuss
Stolperstein für Gertrud Dreyfuss (Teltow).jpg HIER WOHNTE
GERTRUD DREYFUSS
GEB. BURSCH
JG. 1885
FLUCHT 1940
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Gertrud Dreyfuss geb. Bursch
Stolperstein für Hans Dreyfuss (Teltow).jpg HIER WOHNTE
HANS DREYFUSS
JG. 1921
KINDERTRANSPORT 1939
ENGLAND
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Hans Dreyfuss
Stolperstein für August Förster (Teltow).jpg HIER WOHNTE
AUGUST FÖRSTER
JG. 1890
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
ORANIENBURG
VEHAFTET 1937
'HOCHVERRT'
ZUCHTHAUS LUCKAU
ENTLASSEN 30.7.1939
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
August Förster
Stolperstein für Curt Glaser (Teltow).jpg HIER WOHNTE
CURT GLASER
JG. 1873
FLUCHT 1941
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Curt Glaser
Stolperstein für Günter Siegfried Glaser (Teltow).jpg HIER WOHNTE
GÜNTER SIEGFRIED
GLASER
JG. 1917
FLUCHT 1939
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Günter Siegfried Glaser
Stolperstein für Hans Bernhard Glaser (Teltow).jpg HIER WOHNTE
HANS BERNHARD
GLASER
JG. 1905
VERHAFTET NOV. 1938
GEFÄNGNIS POTSDAM
ENTLASSEN 1938
FLUCHT 1938
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Hans Bernhard Glaser
Stolperstein für Hedwig Glaser (Teltow).jpg HIER WOHNTE
HEDWIG GLASER
GEB. BURSCH
JG. 1882
FLUCHT 1941
USA
ÜBERLEBT
Max-Sabersky-Allee 4
Hedwig Glaser geb. Bursch
Stolperstein für Ernestine Gumpert (Teltow).jpg HIER LEBTE
ERNESTINE GUMPERT
GEB. HEIDEMANN
JG. 1881
DEPORTIERT 1943
THERESIENSTADT
ERMORDET 1944 IN
AUSCHWITZ
Potsdamer Straße 65
Ernestine Gumpert geb. Heidemann
Stolperstein für Andreas Müller (Teltow).jpg HIER WOHNTE
ANDREAS MÜLLER
JG. 1906
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
ORANIENBURG
ENTLASSEN / ÜBERLEBT
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
Andreas Müller
Stolperstein für Auguste Neumann (Teltow).jpg HIER WOHNTE
AUGUSTE NEUMANN
GEB. GRETT
JG. 1902
VERHAFTET 30.5.1944
'HOCHVERRAT'
GEFÄNGNIS MOABIT
FRAUENGEFÄNGNIS
BERLIN UND COTTBUS
TOT 8.2.1945
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
Auguste Neumann geb. Grett
Stolperstein für Ludwig Niedermaier (Teltow).jpg HIER WOHNTE
LUDWIG NIEDERMAIER
JG. 1906
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
GEFÄNGNIS MOABIT
GEFÄNGNIS PLÖTZENSEE
ORANIENBURG
ENTLASSEN / ÜBERLEBT
Sigridshorst,
Gunterstraße 16
Ludwig Niedermaier
Stolperstein für Oskar Pollner (Teltow).jpg HIER WOHNTE
OSKAR POLLNER
JG. 1885
IM WIDERSTAND / SPD
VERHAFTET 22.8.1944
AKTION 'GITTER'
SACHSENHAUSEN
ERMORDET
Alsterstraße 7
Oskar Pollner
Stolperstein für Ewald Thieke (Teltow).jpg HIER WOHNTE
EWALD THIEKE
JG. 1901
SEIT 1914 MEHRERE
HEILANSTALTEN
'VERLEGT' 29.8.1940
LANDES-PFLEGEANSTALT
BRANDENBURG
ERMORDET 29.8.1940
AKTION T4
Bäckerstraße 4
Ewald Thieke
Stolperstein für Fritz Thieke (Teltow).jpg HIER WOHNTE
FRITZ THIEKE
JG. 1894
IM WIDERSTAND / KPD
'SCHUTZHAFT' 1933
ORANIENBURG
ENTLASSEN / ÜBERLEBT
Bäckerstraße 4
Fritz Thieke
Stolperstein für Dr. Ernst Valentin (Teltow).jpg HIER WOHNTE
DR. ERNST VALENTIN
JG. 1874
FLUCHT 1939
BRASILIEN
ÜBERLEBT
Teltower Straße 20
Dr. Ernst Valentin[2]
Stolperstein für Emma Wahlsdorf (Teltow).jpg HIER WOHNTE
EMMA WALHSDORF
JG. 1883
SEIT 1902 MEHRERE
HEILANSTALTEN
'VERLEGT' 4.7.1940
LANDES-PFLEGEANSTALT
BRANDENBURG
ERMORDET 4.7.1940
AKTION T4
Breite Straße 30
Emma Wahlsdorf
Stolperstein für Walter Zehden (Teltow).jpg HIER WOHNTE
WALTER ZEHDEN
JG. 1882
VERHAFTET NOV. 1938
SACHSENHAUSEN
ENTLASSEN DEZ. 1938
TOT 5.12.1941
Kleiststraße 13
Walter Zehden

Verlegungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 7. Oktober 2011: Kleiststraße 13, Potsdamer Straße 68, Teltower Straße 20[3]
  • 14. Oktober 2011: Max-Sabersky-Allee 4 (ohne Gunter Demnig)[4]
  • 28. November 2013: Alsterstraße 7, Bäckerstraße 4, Breite Straße 30, Gunterstraße 16 (Sigridshorst)[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stolpersteine in Teltow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Gunter Demnig: Stolpersteine. Hier wohnte 1933–1945. Ein Kunstprojekt für Europa von Gunter Demnig. Abgerufen am 7. Januar 2021.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Potsdamer Neueste Nachrichten: Zu Tränen gerührt, abgerufen am 14. Februar 2021
  2. Kirsten Graulich: Tief bewegte Nachfahren. In: Potsdamer Neueste Nachrichten. 6. Oktober 2011, abgerufen am 29. Januar 2021.
  3. Potsdamer Neueste Nachrichten: Vier Mal vier Stolpersteine für Teltow Gedenken an jüdische Opfer des NS-Regimes, abgerufen am 14. Februar 2021
  4. Potsdamer Neueste Nachrichten: Dank vom Museum aus Washington Weitere zwölf Stolpersteine verlegt, abgerufen am 14. Februar 2021
  5. Potsdamer Neueste Nachrichten: Schicksale und Stolpersteine, abgerufen am 14. Februar 2021