Liste der Straßen und Plätze von Ljubljana 1877

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die folgende Auflistung enthält die Straßen- und Platznamen in Laibach (Altstadt von Ljubljana) im Jahr 1877 in alphabetischer Sortierung auf Grundlage von: Häuser-Verzeichnis der Landeshauptstadt Laibach, 1877[1] Die Bezeichnungen der Stadtteile beziehen sich auf den nebenstehend abgebildeten Stadtplan. Berücksichtigung finden weitere Quellen:[2][3][4][5][6][7][8][9]

Laibach und seine Vorstädte 1860

Namen und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Bezeichnung Slowenische Bezeichnung Stadt-Viertel (historisch) Heutige Bezeichnung Lage Anmerkungen
Aemonastraße Emonska cesta Burg-Viertel Emonska cesta Map
Aichamtsgasse Merosodne ulice Jakobs-Viertel Merosodna ulica Map Lage des Eichamtes[6]
Alter Markt Stari trg Jakobs-Viertel Stari trg Map
Arbeitshausgasse Delarnska ulica Schul-Viertel Potočnikova ulica Map nach Blaž Potočnik
Austraße Loka - Cesta na loko Burg-Viertel Cesta na loko Map
Auerspergplatz Turjaski trg Burg-Viertel Novi trg Map
Bahnhofgasse Kolodvorske ulice Bahn-Viertel Kolodvorska ulica Map Kolodvor = Bahnhof
Ballhausgasse Igriške ulice Burg-Viertel Igriška ulica Map nach Igrišče = Spielplatz für Ballhaus
Ballhausplatz Igriške. Pred igriškem Burg-Viertel Borštnikov trg Map nach Ignacij Borštnik
Barmherzigen Gasse Dolge ulice Bahn-Viertel Dalmatinova ulica Map
Beethovengasse Beethovenove ulice Burg-Viertel Beethovnova ul. Map
Bergweg Strmi pot Schul-Viertel Strmi pot Map strm = steil
Bindersteig Sodarska steza Jakobs-Viertel Sodarska steza Map Sodar = Fassbinder
Raan, Rain, Am Rahn Breg Burg-Viertel Breg Map Breg: slowenisch für Ufer. Österr. Raan=Breg[3]
Am Brühl Prule - Pred Prulami Jakobsviertel Prule Map Prule von Brühl[10][6]
BIldgasse Znamenjske ulice Bahn-Viertel Znamenjska ulica Map Namensbedeutung[11]
Brunngasse Kladezne ulice Burg-Viertel Kladezna ulica Map Kladezne = Vodnjak (Brunnen)[2]
Burgdamm Dvorni nasip Burg-Viertel Hribarjevo nabrežje Map nach Ivan Hribar
Burgplatz Dvorni trg Burg-Viertel Dvorni trg Map
Burgstallgasse Gradisce Burg-Viertel Slovenska cesta Map Obere Gradisce-Gasse, Teil der Slovenska cesta (Burgstall = Gradische-Vorstadt[12])
Chröngasse Hrenove ulice Jakobs-Viertel Hrenova ulica Map Chrön = Kren(n) = Hren[13], 1869 Krenngasse[5]
Coliseumgasse Kolizéjske ulice Bahnviertel Puharjeva ulica Map 1876 Kolizejska ulica nach dem Laibacher Coliseum[14][15][16]
Congreßplatz Kongresni trg Burg-Viertel Kongresni trg Map
Dampfmühlgasse Parne ulice Bahn-Viertel Slomškova ulica Map 1876 Parna ulica[2][17]
Deutsche Gasse Križevniške ulice Burg-Viertel Križevniška ulica Map Kreuzritterstraße nach der Deutschordenskommende Laibach Križanke
Deutscher Platz Križevniški trg Burg-Viertel Trg francoske revolucije Map
Domplatz Skofija – Pred skofigo Schul-Viertel Ciril-Metodov trg Map
Einödgasse Soteska Burg-Viertel Soteska Map
Elefantengasse Slonove ulice Burg-Viertel Čopova ulica Map 1910 Preserenova ulica
Fabrikgasse Fabriške ulice Bahn-Viertel Resljeva cesta Map nach Josef Ressel
Färbersteig Barvarska steza Schul-Viertel Barvarska steza Map
Feldgasse Poljske ulice Bahn-Viertel Komenskega ulica Map nach Johann Amos Comenius
Fischgasse Ribje ulice Jakobs-Viertel Ribji trg Map
Floriansgasse Sv. Florijan ulice Jakobs-Viertel Gornji trg Map
Flussgasse Récne ulice Burg-Viertel Rečna ulica Map
Franziskanergasse Frančiškanske ulice Bahn-Viertel Nazorjeva ulica Map
Franz Josef-Straße Franca Jozefa cesta Burg-Viertel Cankarjeva cesta Map 1919 Aleksandrova cesta, 1946 Cankarjeva cesta[18]
Franzensquai Francovo nabrezje Jakobs-Viertel Cankarjevo nabrezje Map nach Ivan Cankar
Friedhofstraße Pokopaliska cesta Bahn-Viertel - überbaut, nördlich ehemal. Dovozna cesta parallel Bhf[6] (S. 27)
Froschgasse Žabjak Jakobs-Viertel Žabjak Map Nemen seit Ende des 16, Jahrhunderts für einst sumpfige Gegend[6]
Fürstenhofgasse Knežije ulice Burg-Viertel Turjaška ulica Map nach Adelsgeschlecht Auersperg (Turjak)
Gartengasse Vrtne ulice Burg-Viertel Vrtna ulica Map
Gerbersteig Strójarska steza Bahn-Viertel - überbaut, zwischen Trubarjeva cesta und Petkovškovo nabrežje[6](S. 27)
Gemüsegasse Zeleniške ulice Burg-Viertel - überbaut, östlich Pri brvi (Trnovo)[6](S. 27)
Getreideplatz Žitni trg Schul-Viertel Ambrožev trg Map oberer Teil[19]
Glockengasse Zvonarske ulice Jakobs-Viertel Zvonarska ulica Map
Gradaschzagasse Gradaške ulice Burg-Viertel Gradaška ulica Map Gasse entlang der Gradaščica
Gruberstraße Gruberjeva cesta Jakobs-Viertel Za Gradom Map 1876 Gruberstr.1912 Erzherzog Friedrich-Straße, 1919 Za Gradom[20]
Hafnersteig Lončarska steza Schul-Viertel Lončarska steza Map alte Bezeichnung für Töpfer
Herrengasse Gospodske ulice Burg-Viertel Gosposka ulica Map nach den Herrenhäusern in der Straße[6]
Hilschergasse Hilserjeve ulice Burg-Viertel Gregorčičeva ulica Map nach Simon Gregorčič
Honiggasse Medarske ulice Schul-Viertel Medarska ulica Map nach den Verkaufsständen der Honigverkäufer[6]
Jakobs-Platz Sv. Jakob trg Jakobs-Viertel Levstikov trg Map nach Fran Levstik
Jakobsquai Sv. Jakob nabrezje Jakobs-Viertel Gallusovo nabrežje Map nach Jakob Petelin Gallus
Judengasse Židovske ulice Burg-Viertel Židovska ulica Map Straße im ehemaligen Ghetto
Judensteig Židovska steza Burg-Viertel Židovska steza Map Stiege im ehemaligen Ghetto
Kaiser Josefs-Platz Cesarja Jozefa trg Schul-Viertel Krekov trg Map
Kapitelgasse Kapiteljska ulica Schul-Viertel Kapiteljska ulica Map nach den Gärten des Domkapitels von St. Nikolaus[6]
Karlstädterstraße Karlovška cesta Jakobs-Viertel Karlovška cesta Map
Kasernplatz Kosárna - Pred kosárno Bahn-Viertel überbaut Vrazov trg, Šuštarjevo nabrežje, Ecke Rozmanova ulica
Kastellgasse Grad. Ulice na grad Jakobs-Viertel Ulica na Grad Map
Kirchengasse Cérkvene ulice Burg-Viertel Eipprova ulica Map nach Ernest Eipper
Knafflgasse Knaffljeve / Knaflove ulice Burg-Viertel Tomšičeva ulica Map nach Tone Tomšič
Kolesiagasse Kolézijske ulice Burg-Viertel Kolezijska ulica Map nach der Kolesia-Mühle[6][21]
Krakauer Damm Krakovski nasip Burg-Viertel Krakovski nasip Map nach Krakovo
Krakauer Gasse Krakovska ulica Burg-Viertel Krakovska ulica Map nach Krakovo
Kreuzgasse Razpotne ulice Burg-Viertel - Trnovo an der Grada.-Mündung
Kuhtal Kravja dolina Bahn-Viertel Vidovdanska cesta, Tabor Map 1902 Radeckega cesta
Lastenstraße Dovozna cesta Bahn-Viertel Vilharjeva cesta Map nach Miroslav Vilhar
Lederergasse Usnijarske ulice Bahn-Viertel Usnjarska ulica Map
Lingergasse Lingarjeve ulice Schul-Viertel Mačkova ulica Map nach Gregor Maček
Lohsteig Čreslo - Za Čreslom Bahn-Viertel Za Čreslom Map nach Lohgerber (čreslovina = Gerbstoff)
Loko. Cesta na Loko Loko. Cesta na Loko Burg-Viertel Loko. Cesta na Loko Map Loka = Au
Maria Theresien-Straße Marije Terezije cesta Bahn-Viertel Gosposvetska cesta Map 1919 und 1945 Gosposv., 1942 Cesta Arielle Rea[18]
Marienplatz Marijin trg Burg-Viertel Prešernov trg Map nach France Prešeren
Martinstraße Sv. Martin – Sv. Martina cesta Bahn-Viertel Šmartinska cesta Map
Maierhofgasse Pristvaske ulice Bahnviertel Kotnikova ulica Map nach Karel Kotnik[3][2]
Mestni log Mestni log. Cesta v mestni log Burg-Viertel Cesta v Mestni log Map
Neugasse Nove ulice Bahn-Viertel Kersnikova ulica Map nach Janko Kersnik
Nonnengasse Nunske ulice Burg-Viertel Ulica Josipine Turnograjske Map nach Josipina Toman, Nonnengasse nach Ursulinenkirche
Petersdamm Sv. Peter – Sv. Petra nasip Bahn-Viertel Petkovškovo nabrežje Map nach Jožef Petkovšek
Peterstraße Sv. Peter – Sv. Petra cesta Bahn-Viertel Trubarjeva cesta Map nach Primož Trubar
Pfalzgasse Škofje ulice Bahn-Viertel Rozmanova ulica Map nach Franc Rozman - Stane[2]
Pfarrgasse Farovške ulice Bahn-Viertel - zwischen Pfarrhaus St. Peter und Peter-Kaserne, jetzt Uniklinikum[6](S. 25)
Polanadamm Poljanski nasip Schul-Viertel Poljanski nasip Map Polje = Feld, Bezeichnung seit dem 14. Jahrhundert[6]
Polanaplatz Poljanski trg Schul-Viertel Ambrožev trg Map unterer Teil[19]
Polanastraße Poljanska cesta Schul-Viertel Poljanska cesta Map Polje = Feld, Bezeichnung seit dem 14. Jahrhundert[6]
Prescherenplatz Prešernov trg Burg-Viertel Prešernov trg Map nach France Prešeren
Quergasse Prečne ulice Bahn-Viertel Prečna ulica Map
Rathausplatz Mestni trg Jakobs-Viertel Mestni trg Map
Am Reber Reber – V Rebri Jakobs-Viertel Reber Map Bedeutung "steiler Pfad"[6]
Reitschulgasse Konjúsnica – Konjúsne ulice Burg-Viertel Ziherlova ulica Map nach Boris Ziherl, 1860 Tirnauer Damm[22]
Reitschulplatz Konjúsnica – Pred Konjusnico Burg-Viertel Ziherlova ulica Map 1860 Bei den unteren Ziegelhütten[22]
Resselplatz Reseljev trg Bahn-Viertel Resljeva cesta Map nach Josef Ressel[8]
Römerstraße Rimska cesta Burg-Viertel Rimska cesta Map
An der Römermauer Mirje – Na Mirji Burg-Viertel Mirje Map
Rosenbachstraße Roznik – Cesta na Rožnik Burg-Viertel Cesta v Rožno dolino Map nach Rožna dolina
Rosengasse Rožne ulice Jakobs-Viertel Rožna ulica Map
Rudolfsbahnstraße Rudolofova zelénica – Cesta na Rudolfovo zelénico Bahn-Viertel Vošnjakova ulica Map nach Josip Vošnjak[6][18]
Salendergasse Salendrove ulice Burg-Viertel Salendrova ulica Map nach dem Haus der Familie Salitinger an diesem Ort[6][23]
Schießstättgasse Streliške ulice Schul-Viertel Streliška ulica Map
Schellenburggasse Selenburgove ulice Burg-Viertel Slovenska cesta Map
Schlossergasse Ključavničarske ulice Jakobs-Viertel Ključavničarska ulica Map
Schmale Gasse Ozke ulice Schul-Viertel - überbaut, zwischen Kapiteljska ul. und Ljubljanica[6](S. 26)
Schneidergasse Krojaške ulice Jakobs-Viertel Krojaška ulica Map
Schulallee Solski drevored Schul-Viertel Adamič-Lundrovo nabrežje Map nach Ivan Adamič und Rudolf Lunder
Schulgasse Solske ulice Schul-Viertel Vodnikov trg Map nach Valentin Vodnik
Schustergasse Crevljarske ulice Burg-Viertel Čevljarska ulica Map
Seilergang Vožarski pot Jakobs-Viertel Vožarski pot Map
Seminargasse Semeniske ulice Schul-Viertel Vodnikov trg Map nach Valentin Vodnik
Sitticherhof-Gasse Stiške ulice Jakobs-Viertel Stiška ulica Map nach dem Sitticherhof[3]
Spenglersteig Kleparska steza Jakobs-Viertel Kleparska steza Map Klepar = Spengler (Klempner)
Spinnergasse Predilne ulice Bahn-Viertel Pražakova ulica Map nach Alois Pražak
Spitalgasse Spitalske ulice Jakobs-Viertel Stritarjeva ulica Map nach Josip Stritar
Stadtwaldstraße Karunove ulice Burg-Viertel Karunova ulica Map slowen. Bezeichnung von 1902[24] fehlt 1877
Am Steg Brv – Pri Brvi Burg-Viertel Pri Brvi Map
Sternwartgasse Zvezdarske ulice Jakobs-Viertel Zvezdarska ulica Map nach der ehemaligen Sternwarte von Gabriel Gruber an diesem Ort[6]
An der Stiege Stolba / Na stolbi Schul-Viertel Na stolbi Map
Studentengasse Studentovska ulica Schul-Viertel Studentovska ulica Map nach der ehemaligen Schule auf dem heutigen Vodnik-Platz[6]
Südbahnstraße Juzna zeleznica – Cesta na juzno zeleznico Bahn-Viertel Trg Osvobodilne fronte Map
Thalsteig Dolinska steza Bahn-Viertel Kastelčeva ulica Map nach Miha Kastelic[2][6]
Theatergasse Gledališke ulice Burg-Viertel Wolfova ulica Map nach Anton Alois Wolf
Theaterstiege Gledališka stolba Burg-Viertel Gledališka stolba Map Treppe neben dem 1887 abgebrannten Landestheater[6]
Thierspitalsgasse Živinozdravske ulice Schul-Viertel Živinozdravska ulica Map nach der Veterinärmedizinischen Schule in dieser Straße
Tirnauer Gasse Trnovske ulice Burg-Viertel Trnovska ulica Map nach Tirnau/Trnovo
Tirnauer Lände Trnovski pristan Burg-Viertel Trnovski pristan Map
Unter der Trantsche Tranča – Pod Trančo Jakobs-Viertel Pod Trančo Map Name des Stadtgefängnisses[7][6]
Triesterstraße Tržaška cesta Burg-Viertel Tržaška cesta Map
Trödlersteig Starinarska steza Jakobs-Viertel - Verbindung Jakobs-Quai zu Alter Markt (zwischen 28 und 30)[25], wo die Antiquitätenhändler lebten. 1897 aufgelassen.[3]
Trubergasse Trubarjeve ulice Jakobs-Viertel Zoisova cesta Map rechte Ljubljanica-Seite
Tuchscherergasse Suknarske ulice Schul-Viertel - überbaut, zwischen Kapiteljska ul. und Ljubljanica[6](S. 27)
Ufersteig Obrežna steza Bahn-Viertel Obrežna steza Map
Valvasorplatz Valvasorjev trg Schul-Viertel Trg narodnih herojev Map Platz der Nationalhelden
Vegagasse Vegove ulice Burg-Viertel Vegova ulica Map =Untere Gradischagasse[4]
Vodnikgasse Vodnikove ulice Schul-Viertel Vodnikov trg Map nach Valentin Vodnik
Wassersteig Vodna steza Jakobs-Viertel Vodna steza Map
Eckgasse Vogelne ulice Burg-Viertel Vogelna ulica Map [3]
Wienerstraße Dunajska cesta Bahn-Viertel Dunajska cesta Map
Wiesengasse Travniške ulice Bahn-Viertel Metekova ulica Map [2]
Ziegelstraße Opekarska cesta Burg-Viertel Opekarska cesta Map
Zimmerergasse Tesarske ulice Jakobs-Viertel Tesarska ulica Map
Zoisstraße Cojzova cesta Burg-Viertel Zoisova cesta Map nach Sigmund Zois von Edelstein

Karten und Ansichten von Laibach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Plans_of_Ljubljana_by_century – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anonymus: Häuser-Verzeichnis der Landeshauptstadt Laibach. Zapisnik his dezelnega glavnega mesta ljubljanskega
  2. a b c d e f g Zemljevid ulic v Ljubljani. Abgerufen am 21. September 2022 (slowenisch).
  3. a b c d e f Vlado Valenčič: Zgodovina ljubljanskih uličnih imen. Zgodovinski arhiv, 1989 (google.com [abgerufen am 21. September 2022]).
  4. a b Razstava Zgodovinskega arhiva Ljubljana (Hrsg.): Kongresni trg z okolico do Presernovega trga. Arhitekturni in zgodovinski oris mestnega predela in objektov, lastniki his in arhivsko gradivo Zgodovinskega arhiva Ljubljana. 2009 (slowenisch, sistory.si [PDF]).
  5. a b Anonymus: Verzeichnis der Hausinhaber und der Besitzer der Kramläder in der Elefanten-Gaße zu Laibach, sammt der Pfarr-Eintheilung und dem alphabetischen Namens-Verzeichniße. Millitz, 1869 (google.com [abgerufen am 22. September 2022]).
  6. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x Geodetska uprava skupscine mesta Ljubljane (Hrsg.): Ljubljanske ulice. Ljubljana 1980 (ljubljana.si [PDF]).
  7. a b Ivan Vrhovec: Die wohllöbl. landesfürstl. Hauptstadt Laibach. Selbstverlag, 1886, S. 73 (google.com [abgerufen am 25. September 2022]).
  8. a b Anonymus: Der Gemeinderath der Landeshauptstadt Laibach in der Zeit vom März 1869 bis März 1882 etc. Ig. v. Kleinmayr u. Ferd. Bamberg, 1882, S. 4 ff. (google.com [abgerufen am 26. September 2022]).
  9. Die Österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild. K.K. Hof- und Staatsdruckerei, 1891 (google.com [abgerufen am 26. September 2022]).
  10. Josef Gentz: Von Wien nach Triest: Reisehandbuch für alle Stationen der k. k. priv. Südbahn, nebst den Fahrten von Bodenbach, Olmütz, Krakau, Linz, Pesth nach Wien und von Triest nach Venedig. Oesterr. Lloyd, 1860 (google.com [abgerufen am 21. September 2022]).
  11. Trubarjeva - Starševski Čvek. In: Starševski Čvek. Abgerufen am 23. September 2022 (sl-SI).
  12. Franz Raffelsperger: Allgemeines Geographisch-Statistisches Lexikon aller Österreichischen Staaten: Nach ämtlichen Quellen, den besten vaterländischen Hilfswerken und Original-Manuscripten, von einer Gesellschaft Geographen, Postmännern und Staatsbeamten. Druck und Verlag der k. k. a. p. typo-geografischen Kunstanstalt, 1854, S. 683 (google.com [abgerufen am 21. September 2022]).
  13. Hren, Tomaž (1560–1630) - Slovenska biografija. Abgerufen am 21. September 2022.
  14. The Loss of a Historic Building. Abgerufen am 26. September 2022 (slowenisch).
  15. Category:Coliseum (Ljubljana) - Wikimedia Commons. Abgerufen am 26. September 2022 (englisch).
  16. Lubljanski kolizej (1846-2011). Abgerufen am 26. September 2022.
  17. Slomškova ulica, Ljubljana. In: SR Slovenija Skupscina mesta Ljubljane, Geodetska upraba (Hrsg.): Ulicni list. S. si (ljubljana.si [PDF; abgerufen am 24. September 2022]).
  18. a b c Kako so Ljubljančani "pospravili" za Habsburžani in se prikupili novim oblastnikom. Abgerufen am 22. September 2022 (slowenisch).
  19. a b AMBROŽEV TRG. Abgerufen am 23. September 2022 (englisch).
  20. Za Gradom, Ljubljana. In: SR Slovenija Skupscina mesta Ljubljane, Geodetska upraba (Hrsg.): Ulicni list. S. si (ljubljana.si [PDF; abgerufen am 24. September 2022]).
  21. Laibacher Zeitung. Kleinmayr, 1860 (google.com [abgerufen am 25. September 2022]).
  22. a b Emil Luterotti: Plan der Provinzial Hauptstadt Laibach 1860. In: dLib.si -. Abgerufen am 22. September 2022.
  23. Muzejsko društvo za Slovenijo: Mitteilungen. 1898 (google.com [abgerufen am 25. September 2022]).
  24. Ciril Method Koch,: Načrt mesta Ljubljana - Plan von Laibach 1902. In: dlib.si. Abgerufen am 22. September 2022.
  25. Austria Verwaltungsgerichtshof: Sammlung der erkenntnisse und beschlüsse des Verwaltungsgerichtshofes. 1901 (google.com [abgerufen am 23. September 2022]).