Liste der Talsperren und Stauseen der Republik Zypern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Republik Zypern verfügt über insgesamt 108 Talsperren und Stauseen[1] mit einer Speicherkapazität von etwa 330.000.000 m³. Dämme sind in der Republik Zypern die wichtigste Bezugsquelle von Wasser sowohl für die Vieh- als auch für die Landwirtschaft. Darüber hinaus spielen für die zypriotische Wasserwirtschaft Entsalzungsanlagen eine wichtige Rolle.

Liste der größten Talsperren und Stauseen in der Republik Zypern in absteigender Reihenfolge der Wasserkapazität:

Name Bezirk Typ Erbaut Kapazität (m3) Koordinaten
1 Kouris Limassol Erdschüttdamm 1988 115.000.000 34,7276° N, 32,9179° O
2 Asprokremmos Paphos Erdschüttdamm 1982 52.375.000 34,7258° N, 32,5548° O
3 Evretou Paphos Steinschüttdamm 1986 24.000.000 34,9757° N, 32,4727° O
4 Kannaviou Paphos Erd- und Steinschüttdamm 2005 18.000.000 34,9275° N, 32,5879° O
5 Kalavasos Larnaka Steinschüttdamm 1985 17.100.000 34,8023° N, 33,261° O
6 Lefkara Larnaka Erd- und Steinschüttdamm 1973 13.850.000 34,8945° N, 33,2955° O
7 Dipotamos Larnaka Steinschüttdamm 1985 15.500.000 34,8516° N, 33,3593° O
8 Germasogeia Limassol Erdschüttdamm 1968 13.500.000 34,744° N, 33,0845° O
9 Achna Famagusta Erdschüttdamm 1987 6.800.000 35,0553° N, 33,8141° O
10 Kouklia Famagusta Erdschüttdamm 1900 4.545.000 35,1209° N, 33,762° O
11 Arminou Paphos Erd- und Steinschüttdamm 1998 4.300.000 34,8751° N, 32,7374° O
12 Polemidia Limassol Erdschüttdamm 1965 3.400.000 34,7187° N, 32,9888° O
13 Tamasos Nikosia Erd- und Steinschüttdamm 2002 2.800.000 35,0166° N, 33,248° O
14 Mavrokolympos Paphos Erdschüttdamm 1966 2.180.000 34,8562° N, 32,4058° O

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vollständige Liste der Staudämme in der Republik Zypern

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]