Liste der Träger des Verdienstordens des Landes Rheinland-Pfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste zeigt die Träger der Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz.

Der Verdienstorden wird vom Ministerpräsidenten verliehen, die Zahl der Ordensinhaber ist dabei auf 800 begrenzt. Vorschlagsberechtigt sind der Landtagspräsident und die Mitglieder der Landesregierung. Das entsprechende Landesgesetz über den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz vom 2. Oktober 1981 trat am 1. Januar 1982 in Kraft.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Die Liste ist zwischen 1983 und 1999 noch unvollständig.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

1982 (1. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für besondere Verdienste um das Land Rheinland-Pfalz sind im Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße 14 Frauen und 34 Männer mit dem neugeschaffenen Landesorden von Ministerpräsident Bernhard Vogel ausgezeichnet worden.[1]

1983 (2. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984 (3. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 (4. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1986 (5. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 (6. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1988 (7. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 (8. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990 (9. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 (10. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1992 (11. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 (12. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 (13. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995 (14. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 (15. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 (16. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 (17. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 (18. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000 (19. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 (20. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 (21. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 (22. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 (23. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 (24. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 (25. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 (26. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. Dezember 2007 wurden, bei der 26. Verleihung, 22 Persönlichkeiten geehrt.[2]

2008 (27. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 (28. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 (29. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 (30. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. November 2011 fand im Festsaal der Staatskanzlei die Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Kurt Beck statt. Insgesamt wurden 15 Frauen und Männer geehrt. Stellvertretend für alle Geehrten hielt Prof. Dr. Hans Wolfgang Spiess, Direktor am Max-Planck-Institut für Polymerforschung, die Dankesrede.[7]

Bereits am 15. November erhielt der Luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker den Verdienstorden.[8]

2012 (31. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Bekanntmachung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz vom 25. Mai 2012 wurden zwei polnischen Staatsbürgern der Verdienstorden verliehen.[9]

  • Jozef Sebesta, Marschall der polnischen Woiwodschaft Opole/Oppeln (Oberschlesien)
  • Boguslaw Wierdak, Vorsitzender des Sejmiks der polnischen Woiwodschaft Opole/Oppeln (Oberschlesien)

Mit Bekanntmachung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz vom 3. Juli 2012 wurde einem französischen Staatsbürger der Verdienstorden verliehen.[10]

Am 10. Dezember 2012 wurden 13 Frauen und Männer im Festsaal der Staatskanzlei von Ministerpräsident Kurt Beck mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.[11]

2013 (32. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wurde von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Auszeichnung im Festsaal der Staatskanzlei an elf Frauen und Männer vorgenommen. Stellvertretend für alle Geehrten hielt der Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Karl-Heinz Lambertz, die Dankesrede. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von dem Fagottisten Theo Plath, Stipendiat der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, und der Pianistin Julia Kammerlander.[12]

2014 (33. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurde von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Auszeichnung im Festsaal der Staatskanzlei an zwölf Frauen und Männer vorgenommen. Stellvertretend für alle Geehrten hielten Karin und Bertram Schmidt-Friderichs die Dankesrede. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der ZIRP-Stipendiatin Isabelle Müller (Harfe) und Till Plinkert (Trompete).[13]

2015 (34. Verleihung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 (35. Verleihung)[14][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr nicht bekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „48 verdiente Bürger erhielten neuen Landesorden in Hambach: Um Rheinland-Pfalz verdient gemacht“; in: Staats-Zeitung – Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz; 33. Jahrgang, Nr. 25; von Montag, 28. Juni 1982, S. 1 und 2
  2. Ministerpräsident Kurt Beck: Vorbilder für die Bürgergesellschaft. In: www.rlp.de. Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, 4. Dezember 2007, abgerufen am 10. Dezember 2011.
  3. (verliehen am 14. März 2007) Staatsanzeiger Nr. 11 vom 2. April 2007 S. 449
  4. Kardinal Lehmann ist eine prägende Persönlichkeit. In: www.rlp.de. Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, 19. Juni 2009, abgerufen am 10. Dezember 2011.
  5. Staatsanzeiger vom 6. Juli 2009, Verleihung am 24. Juni 2009
  6. Universitätspräsident gratuliert Mainzer Wissenschaftlerin und Wissenschaftlern sowie Stifterin Sibylle Kalkhof-Rose zur Auszeichnung mit dem Landesverdienstorden auf www.uni-mainz.de vom 2. Dezember 2010
  7. 30. Verleihung des Landesverdienstordens – Ministerpräsident Beck verleiht höchste Auszeichnung des Landes rlp.de Staatskanzlei vom 30. November 2011
  8. Juncker erhält Verdienstorden von Rheinland-Pfalz, Trierischer Volksfreund vom 15. November 2011.
  9. Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz Nr. 20 vom 11. Juni 2012 S. 1153f.
  10. Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz Nr. 25 vom 16. Juli 2012 S. 1335f.
  11. Landesverdienstorden 2012 – Ministerpräsident Beck verleiht höchste Auszeichnung des Landes rlp.de vom 10. Dezember 2012
  12. Landesverdienstorden 2013 – Malu Dreyer verleiht höchste Auszeichnung des Landes rlp.de vom 18. Dezember 2013
  13. Landesverdienstorden 2014 – Malu Dreyer verleiht höchste Auszeichnung des Landes rlp.de vom 10. Dezember 2014
  14. Landesverdienstorden 2016 – Malu Dreyer verleiht höchste Auszeichnung des Landes rlp.de vom 7. Dezember 2016