Liste der Turn-Weltmeister (Gerätturnen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 Antwerpen Dritte Französische Republik Frankreich Belgien Belgien Luxemburg Luxemburg
1905 Bordeaux Dritte Französische Republik Frankreich Niederlande Niederlande Belgien Belgien
1907 Prag Böhmen Böhmen Dritte Französische Republik Frankreich Belgien Belgien
1909 Turin Dritte Französische Republik Frankreich Böhmen Böhmen Italien 1861 Königreich Italien
1911 Luxemburg Böhmen Böhmen Dritte Französische Republik Frankreich Italien 1861 Königreich Italien
1913 Paris Böhmen Böhmen Dritte Französische Republik Frankreich Italien 1861 Königreich Italien
1922 Ljubljana Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Jugoslawien Konigreich 1918 Jugoslawien Dritte Französische Republik Frankreich
1926 Lyon Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Jugoslawien Konigreich 1918 Jugoslawien Dritte Französische Republik Frankreich
1930 Luxemburg Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Dritte Französische Republik Frankreich Jugoslawien Konigreich 1918 Jugoslawien
1934 Budapest Schweiz Schweiz Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei NS-Staat Deutsches Reich
1938 Prag Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Schweiz Schweiz Jugoslawien Konigreich 1918 Jugoslawien
1950 Basel Schweiz Schweiz Finnland Finnland Frankreich 1946 Frankreich
1954 Rom Sowjetunion 1923 Sowjetunion Japan Japan Schweiz Schweiz
1958 Moskau Sowjetunion 1955 Sowjetunion Japan Japan Tschechoslowakei Tschechoslowakei
1962 Prag Japan Japan Sowjetunion 1955 Sowjetunion Tschechoslowakei Tschechoslowakei
1966 Dortmund Japan Japan Sowjetunion 1955 Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1970 Ljubljana Japan Japan Sowjetunion 1955 Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1974 Warna Japan Japan Sowjetunion 1955 Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1978 Straßburg Japan Japan Sowjetunion 1955 Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1979 Fort Worth Sowjetunion 1955 Sowjetunion Japan Japan Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1981 Moskau Sowjetunion Sowjetunion Japan Japan China Volksrepublik Volksrepublik China
1983 Budapest China Volksrepublik Volksrepublik China Sowjetunion Sowjetunion Japan Japan
1985 Montréal Sowjetunion Sowjetunion China Volksrepublik Volksrepublik China Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1987 Rotterdam Sowjetunion Sowjetunion China Volksrepublik Volksrepublik China Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
1989 Stuttgart Sowjetunion Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik China Volksrepublik Volksrepublik China
1991 Indianapolis Sowjetunion Sowjetunion China Volksrepublik Volksrepublik China Deutschland Deutschland
1992 Paris nicht ausgetragen
1993 Birmingham nicht ausgetragen
1994 Dortmund China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland Ukraine Ukraine
1995 Sabae China Volksrepublik Volksrepublik China Japan Japan Rumänien Rumänien
1996 San Juan nicht ausgetragen
1997 Lausanne China Volksrepublik Volksrepublik China Belarus Belarus Russland Russland
1999 Tianjin China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland Belarus Belarus
2001 Gent Belarus Belarus Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Ukraine Ukraine
2002 Debrecen nicht ausgetragen
2003 Anaheim China Volksrepublik Volksrepublik China Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Japan Japan
2005 Melbourne nicht ausgetragen
2006 Aarhus China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland Japan Japan
2007 Stuttgart China Volksrepublik Volksrepublik China Japan Japan Deutschland Deutschland
2009 London nicht ausgetragen
2010 Rotterdam China Volksrepublik Volksrepublik China Japan Japan Deutschland Deutschland
2011 Tokio China Volksrepublik Volksrepublik China Japan Japan Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2013 Antwerpen nicht ausgetragen
2014 Nanning China Volksrepublik Volksrepublik China
Cheng Ran
Deng Shudi
Lin Chaopan
Liu Yang
You Hao
Zhang Chenglong
Japan Japan
Kōhei Kameyama
Ryōhei Katō
Shogo Nonomura
Kenzō Shirai
Yūsuke Tanaka
Kōhei Uchimura
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jacob Dalton
Danell Leyva
Samuel Mikulak
Alexander Naddour
John Orozco
Donnell Whittenburg
2015 Glasgow Japan Japan
Kōhei Uchimura
Ryōhei Katō
Yūsuke Tanaka
Kenzō Shirai
Naoto Hayasaka
Kazuma Kaya
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Max Whitlock
Daniel Purvis
Kristian Thomas
Nile Wilson
Brinn Bevan
Louis Smith
China Volksrepublik Volksrepublik China
Lin Chaopan
Deng Shudi
You Hao
Xiao Ruoteng
Zhang Chenglong
Liu Yang
2017 Montreal nicht ausgetragen
2018 Doha China Volksrepublik Volksrepublik China Russland Russland Japan Japan
2019 Stuttgart Russland Russland China Volksrepublik Volksrepublik China Japan Japan
2021 Kitakyūshū nicht ausgetragen

Mehrkampf Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 Antwerpen Dritte Französische Republik Joseph Martinez Dritte Französische Republik Joseph Lux
Belgien Georges Wiernickx
1905 Bordeaux Dritte Französische Republik Marcel Lalu Dritte Französische Republik N. Lavielle Dritte Französische Republik Lucien Démanet
1907 Prag Böhmen Joseph Czada Dritte Französische Republik Jules Rolland Böhmen Frantisek Erben
1909 Turin Dritte Französische Republik Marcos Torrès Böhmen Joseph Czada Dritte Französische Republik Armand Coidelle
1911 Luxemburg Böhmen Ferdinand Steiner Böhmen Joseph Czada Böhmen Karel Stary
1913 Paris Dritte Französische Republik Marcos Torrès Böhmen Karel Stary Böhmen Joseph Sykora
1922 Ljubljana Tschechoslowakei 1920 František Pecháček
Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi
Jugoslawien Konigreich 1918 Stane Derganc
1926 Lyon Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi Tschechoslowakei 1920 Josef Effenberger Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha
1930 Luxemburg Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš Tschechoslowakei 1920 Emanuel Löffler
1934 Budapest Schweiz Eugen Mack Italien 1861 Romeo Neri Tschechoslowakei 1920 Emanuel Löffler
1938 Prag Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš Tschechoslowakei 1920 Jan Sladek Schweiz Eugen Mack
1950 Basel Schweiz Walter Lehmann Schweiz Marcel Adatte Finnland Olavi Rove
1954 Rom Sowjetunion 1923 Wiktor Tschukarin
Sowjetunion 1923 Walentin Muratow
Sowjetunion 1923 Hrant Schahinjan
1958 Moskau Sowjetunion 1955 Boris Schachlin JapanJapan Takashi Ono Sowjetunion 1955 Juri Titow
1962 Prag Sowjetunion 1955 Juri Titow JapanJapan Yukio Endō Sowjetunion 1955 Boris Schachlin
1966 Dortmund Sowjetunion 1955 Michail Woronin JapanJapan Shūji Tsurumi JapanJapan Akinori Nakayama
1970 Ljubljana JapanJapan Eizō Kenmotsu JapanJapan Mitsuo Tsukahara JapanJapan Akinori Nakayama
1974 Warna JapanJapan Shigeru Kasamatsu Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow JapanJapan Eizō Kenmotsu
1978 Straßburg Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow JapanJapan Ezio Kenmatsu Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin
1979 Fort Worth Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas Sowjetunion 1955 Alexander Tkatschow
1981 Moskau Sowjetunion Juri Koroljow Sowjetunion Bogdan Makuts JapanJapan Kōji Gushiken
1983 Budapest Sowjetunion Dmitri Bilosertschew JapanJapan Kōji Gushiken Sowjetunion Artur Akopjan
China Volksrepublik Lou Yun
1985 Montréal Sowjetunion Juri Koroljow Sowjetunion Wladimir Artjomow Deutschland Demokratische Republik 1949 Sylvio Kroll
1987 Rotterdam Sowjetunion Dmitri Bilosertschew Sowjetunion Juri Koroljow Sowjetunion Wladimir Artjomow
1989 Stuttgart Sowjetunion Igor Korobtschinski Sowjetunion Walentin Mogilny China Volksrepublik Jing Li
1991 Indianapolis Sowjetunion Gregori Misutin Sowjetunion Witali Schtscherbo Sowjetunion Waleri Ljukin
1992 Paris nicht ausgetragen
1993 Birmingham Belarus 1991 Witali Schtscherbo Russland 1991 Sergei Charkow Deutschland Andreas Wecker
1994 Brisbane Belarus 1991 Iwan Iwankow RusslandRussland Aleksej Woropajew Belarus 1991 Witali Schtscherbo
1995 Sabae China Volksrepublik Li Xiaoshuang Belarus Witali Schtscherbo RusslandRussland Jewgeni Tschabajew
1996 San Juan nicht ausgetragen
1997 Lausanne Belarus Iwan Iwankow RusslandRussland Aleksej Bondarjenko JapanJapan Naoya Tsukahara
1999 Tianjin RusslandRussland Nikolai Krjukow JapanJapan Naoya Tsukahara Bulgarien Jordan Jowtschew
2001 Gent China Volksrepublik Feng Jing Belarus Iwan Iwankow Bulgarien Jordan Jowtschew
2002 Debrecen nicht ausgetragen
2003 Anaheim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Hamm China Volksrepublik Yang Wei JapanJapan Hiroyuki Tomita
2005 Melbourne JapanJapan Hiroyuki Tomita JapanJapan Hisashi Mizutori Belarus Denis Sawenkow
2006 Aarhus China Volksrepublik Yang Wei JapanJapan Hiroyuki Tomita Deutschland Fabian Hambüchen
2007 Stuttgart China Volksrepublik Yang Wei Deutschland Fabian Hambüchen JapanJapan Hisashi Mizutori
2009 London JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Keatings RusslandRussland Juri Rjasanow
2010 Rotterdam JapanJapan Kōhei Uchimura Deutschland Philipp Boy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Horton
2011 Tokio JapanJapan Kōhei Uchimura Deutschland Philipp Boy JapanJapan Kōji Yamamuro
2013 Antwerpen JapanJapan Kōhei Uchimura JapanJapan Ryōhei Katō Deutschland Fabian Hambüchen
2014 Nanning JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock JapanJapan Yūsuke Tanaka
2015 Glasgow JapanJapan Kōhei Uchimura Kuba Manrique Larduet China Volksrepublik Deng Shudi
2017 Montreal China Volksrepublik Xiao Ruoteng China Volksrepublik Lin Chaopan JapanJapan Kenzō Shirai
2018 Doha RusslandRussland Artur Dalalojan China Volksrepublik Xiao Ruoteng RusslandRussland Nikita Nagorny
2019 Stuttgart RusslandRussland Nikita Nagorny RusslandRussland Artur Dalalojan UkraineUkraine Oleh Wernjajew
2021 Kitakyūshū China Volksrepublik Zhang Boheng JapanJapan Daiki Hashimoto UkraineUkraine Illja Kowtun

Pferdsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 I Dritte Französische Republik Georges Dejaeghere
Dritte Französische Republik Joseph Lux
NiederlandeNiederlande N. Thijsen
1905 II Dritte Französische Republik Georges Dejaeghere
1907 III Böhmen Frantisek Erben
1909 IV nicht ausgetragen
1911 V nicht ausgetragen
1913 VI Böhmen Karel Stary
Dritte Französische Republik Ben Sadoun
Italien 1861 Osvaldo Palazzi
Jugoslawien Konigreich 1918 Stane Vidmar
1922 VII nicht ausgetragen
1926 VIII nicht ausgetragen
1930 IX nicht ausgetragen
1934 X Schweiz Eugen Mack Schweiz Eduard Steinemann Italien 1861 Romeo Neri
1938 XI Schweiz Eugen Mack Schweiz Walter Beck Schweiz Hans Nagelin
1950 XII Schweiz Ernst Gebendinger Finnland Olavi Rove Schweiz Walter Lehmann
1954 XIII Tschechoslowakei Leo Sotorník Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Helmut Bantz Sowjetunion 1923 Sergej Djajani
1958 XIV Sowjetunion 1955 Juri Titow JapanJapan Masao Takemoto JapanJapan Takashi Ono
1962 XV Tschechoslowakei Premysel Krbec JapanJapan Haruhiro Yamashita JapanJapan Yukio Endō
Sowjetunion 1955 Boris Schachlin
1966 XVI JapanJapan Haruhiro Matsuda JapanJapan Takashi Kato JapanJapan Akinori Nakayama
1970 XVII JapanJapan Mitsuo Tsukahara Sowjetunion 1955 Wiktor Klimenko JapanJapan Takashi Kato
1974 XVIII JapanJapan Shigeru Kasamatsu Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow JapanJapan Hiroji Kajiyama
1978 XIX JapanJapan Junichi Shimizu Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow Deutschland Demokratische Republik 1949 Ralph Bärthel
1979 XX Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow Deutschland Demokratische Republik 1949 Ralph Bärthel
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bart Conner
1981 XXI Deutschland Demokratische Republik 1949 Ralf-Peter Hemmann Sowjetunion Artur Akopjan Sowjetunion Bohdan Makuz
1983 XXII Sowjetunion Artur Akopjan China Volksrepublik Li Ning Deutschland Demokratische Republik 1949 Bernd Jensch
1985 XXIII Sowjetunion Juri Koroljow FrankreichFrankreich Laurent Barbieri
China Volksrepublik Lou Yun
1987 XXIV Deutschland Demokratische Republik 1949 Sylvio Kroll
China Volksrepublik Lou Yun
Bulgarien 1971 Dian Kolew
1989 XXV Deutschland Demokratische Republik 1949 Jörg Behrend Deutschland Demokratische Republik 1949 Sylvio Kroll Sowjetunion Wladimir Artjomow
1991 XXVI Korea Sud You Ok-yul Sowjetunion Witali Schtscherbo JapanJapan Yutaka Aihara
1992 XXVII Korea Sud You Ok-yul Vereintes Team Igor Korobtschinski Puerto Rico Victor Colon
Kanada Curtis Hibbert
1993 XXVIII Belarus 1991 Witali Schtscherbo
Chinesisch Taipeh Feng Chih-chang
Korea Sud You Ok-yul
1994 XXIX Belarus 1991 Witali Schtscherbo China Volksrepublik Li Xiaoshuang Korea Sud Yeo Hong-chul
1995 XXXI UkraineUkraine Grigori Misutin
RusslandRussland Alexei Nemow
Belarus Witali Schtscherbo
1996 XXXII RusslandRussland Alexei Nemow ItalienItalien Andrea Massucchi
Korea Sud Yeo Hong-chul
1997 XXXIII Kasachstan Sergej Fedortschenko RusslandRussland Nikolai Krjukow Rumänien Adrian Ianculescu
1999 XXXIV China Volksrepublik Li Xiaopeng Lettland Jevgēņijs Saproņenko Schweiz Dieter Rehm
2001 XXXV Rumänien Marian Drăgulescu Lettland Jevgēņijs Saproņenko Kuba Charles León
2002 XXXVI China Volksrepublik Li Xiaopeng Polen Leszek Blanik China Volksrepublik Yang Wei
2003 XXXVII China Volksrepublik Li Xiaopeng Rumänien Marian Drăgulescu Kanada Kyle Shewfelt
2005 XXXVIII Rumänien Marian Drăgulescu Polen Leszek Blanik Rumänien Alin Jivan
2006 XXXIX Rumänien Marian Drăgulescu Belarus Dmitri Kaspiarowitsch Deutschland Fabian Hambüchen
2007 XL Polen Leszek Blanik Rumänien Daniel Popescu Korea Nord Ri Se-gwang
2009 XLI Rumänien Marian Drăgulescu Rumänien Flavius Koczi RusslandRussland Anton Golozuzkow
2010 XLII FrankreichFrankreich Thomas Bouhail RusslandRussland Anton Golozuzkow Belarus Dzmitry Kaspiarowitsch
2011 XLIII Korea Sud Yang Hak-seon RusslandRussland Anton Golozuzkow JapanJapan Makoto Okiguchi
2013 XLIV Korea Sud Yang Hak-seon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Legendre Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kristian Thomas
2014 XLV Korea Nord Ri Se-gwang UkraineUkraine Ihor Radiwilow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jacob Dalton
2015 XLVI Korea Nord Ri Se-gwang Rumänien Marian Drăgulescu Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donnell Whittenburg
2017 XLVII JapanJapan Kenzō Shirai UkraineUkraine Ihor Radiwilow Korea Sud Kim Han-sol
2018 XLVIII Korea Nord Ri Se-gwang RusslandRussland Artur Dalalojan JapanJapan Kenzō Shirai
2019 XLIX RusslandRussland Nikita Nagorny RusslandRussland Artur Dalalojan UkraineUkraine Igor Radivilov
2021 L Philippinen Carlos Yulo JapanJapan Hidenobu Yonekura Israel Andrey Medvedev

Barren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister-
schaften
Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 I Dritte Französische Republik Joseph Martinez
Luxemburg François Hentges
Belgien Eugene Dua
1905 II Dritte Französische Republik Joseph Martinez
Dritte Französische Republik Marcel Lalu
Dritte Französische Republik Pierre Payssé
1907 III Dritte Französische Republik Joseph Lux Böhmen Josef Czada Böhmen Frantisek Erben
Dritte Französische Republik Louis Ségura
1909 IV Dritte Französische Republik Joseph Martinez Dritte Französische Republik Auguste Castille
Böhmen Josef Czada
Dritte Französische Republik Marcos Torrès
1911 V Italien 1861 Giorgio Zampori Italien 1861 D. Follaci Italien 1861 Paolo Salvi
Dritte Französische Republik Antoine Costa
Dritte Französische Republik J. Lecontre
Belgien J. Labeeu
1913 VI Italien 1861 Giorgio Zampori
Italien 1861 Guido Boni
Luxemburg P. Hengtes
1922 VII Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj Jugoslawien Konigreich 1918 Stane Derganc
Jugoslawien Konigreich 1918 Vladimir Simoncic
Jugoslawien Konigreich 1918 Stane Vidmar
Tschechoslowakei 1920 Stanislav Indruch
Tschechoslowakei 1920 Miroslav Klinger
1926 VIII Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj
1930 IX Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič Dritte Französische Republik Alfred Krauss Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha
1934 X Schweiz Eugen Mack Schweiz Josef Walter Schweiz Walter Bach
1938 XI Schweiz Michael Reusch Tschechoslowakei 1920 Alois Hudec Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič
1950 XII Schweiz Hans Eugster Finnland Olavi Rone Frankreich 1946 Raymond Dot
1954 XIII Sowjetunion 1923 Wiktor Tschukarin Schweiz Josef Stalder Schweiz Hans Eugster
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Helmut Bantz
JapanJapan Masao Takemoto
1958 XIV Sowjetunion 1955 Boris Schachlin JapanJapan Takashi Ono Sowjetunion 1955 Pawel Stolbow
1962 XV Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar Sowjetunion 1955 Boris Schachlin JapanJapan Yukio Endō
1966 XVI Sowjetunion 1955 Sergej Diomidow Sowjetunion 1955 Michail Woronin Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar
1970 XVII JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Eizō Kenmotsu
Sowjetunion 1955 Michail Woronin
1974 XVIII JapanJapan Eizō Kenmotsu Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow Sowjetunion 1955 Wladimir Martschenko
1978 XIX JapanJapan Eizō Kenmotsu Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow
JapanJapan Hiroji Kajiyama
1979 XX Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bart Conner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas
Sowjetunion 1955 Alexander Tkatschow
1981 XXI Sowjetunion Alexander Ditjatin
JapanJapan Kōji Gushiken
JapanJapan Nobiuki Kajitani
1983 XXII Sowjetunion Wladimir Artjomow
China Volksrepublik Yun Lou
JapanJapan Koji Sotomura
China Volksrepublik Fei Tong
1985 XXIII Deutschland Demokratische Republik 1949 Sylvio Kroll
Sowjetunion Walentin Mogilnyj
JapanJapan Kōji Gushiken
1987 XXIV Sowjetunion Wladimir Artjomow Sowjetunion Dmitri Bilosertschew Deutschland Demokratische Republik 1949 Sven Tippelt
1989 XXV Sowjetunion Wladimir Artjomow
China Volksrepublik Jing Li
Deutschland Demokratische Republik 1949 Andreas Wecker
1991 XXVI China Volksrepublik Jing Li Sowjetunion Igor Korobtschinski China Volksrepublik Linyao Guo
1992 XXVII Vereintes Team Aleksej Woropajew
China Volksrepublik Jing Li
Vereintes Team Waleri Belenki
1993 XXVIII Belarus 1991 Wital Schtscherba RusslandRussland Igor Korobtschinski 1 Waleri Belenki
1994 XXIX China Volksrepublik Liping Huang UkraineUkraine Rustam Scharipow RusslandRussland Alexei Nemow
1995 XXXI Belarus Wital Schtscherba China Volksrepublik Liping Huang JapanJapan Hikaru Tanaka
1996 XXXII UkraineUkraine Rustam Scharipow RusslandRussland Alexei Nemow
Belarus Wital Schtscherba
1997 XXXIII China Volksrepublik Jinjing Zhang China Volksrepublik Li Xiaopeng JapanJapan Naoya Tsukahara
1999 XXXIV Korea Sud Joo-Hyung Lee RusslandRussland Aleksej Bondarenko JapanJapan Naoya Tsukahara
2001 XXXV Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sean Townsend Kuba Eric López Belarus Iwan Iwankow
2002 XXXVI China Volksrepublik Li Xiaopeng Slowenien Mitja Petkovšek Belarus Aleksej Sinkewitsch
2003 XXXVII China Volksrepublik Li Xiaopeng China Volksrepublik Xu Huang
RusslandRussland Alexei Nemow
2005 XXXVIII Slowenien Mitja Petkovšek China Volksrepublik Li Xiaopeng FrankreichFrankreich Yann Cucherat
2006 XXXIX China Volksrepublik Yang Wei JapanJapan Hiroyuki Tomita Korea Sud Won Chul Yoo
2007 XL Slowenien Mitja Petkovšek Korea Sud Dae Eun Kim Usbekistan Anton Fokin
2009 XLI China Volksrepublik Wang Guanyin China Volksrepublik Feng Zhe JapanJapan Kazuhito Tanaka
2010 XLII China Volksrepublik Feng Zhe China Volksrepublik Teng Haibin JapanJapan Kōhei Uchimura
2011 XLIII Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danell Leyva Griechenland Vasileios Tsolakidis
China Volksrepublik Zhang Chenglong
2013 XLIV JapanJapan Kōhei Uchimura
China Volksrepublik Lin Chaopan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Orozco
2014 XLV UkraineUkraine Oleh Wernjajew Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danell Leyva JapanJapan Ryōhei Katō
2015 XLVI China Volksrepublik You Hao UkraineUkraine Oleh Wernjajew Aserbaidschan Oleg Stepko
China Volksrepublik Deng Shudi
2017 XLVII China Volksrepublik Zou Jingyuan UkraineUkraine Oleh Wernjajew RusslandRussland Dawid Beljawski
2018 XLVIII China Volksrepublik Zou Jingyuan UkraineUkraine Oleh Wernjajew RusslandRussland Artur Dalalojan
2019 XLIX Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Fraser Turkei Ahmet Onder JapanJapan Kazuma Kaya
2021 L China Volksrepublik Hu Xuwei Philippinen Carlos Yulo China Volksrepublik Shi Cong
1 unabhängiger Starter

Reck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister-
schaften
Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 I Dritte Französische Republik Joseph Martinez Dritte Französische Republik Pierre Payssé
Dritte Französische Republik J. Lecontre
Belgien Charles van Hulle
1905 II Dritte Französische Republik Marcel Lalu Dritte Französische Republik Joseph Martinez Dritte Französische Republik Pierre Payssé
Dritte Französische Republik Lucien Démanet
1907 III Dritte Französische Republik Georges Charmoille
Böhmen Frantisek Erben
Dritte Französische Republik Jules Rolland
1909 IV Dritte Französische Republik Joseph Martinez Böhmen Frantisek Erben
Böhmen Josef Czada
1911 V Böhmen Josef Czada Dritte Französische Republik Marcos Torrès Böhmen Svatopluk Svoboda
Italien 1861 Guido Romano
1913 VI Böhmen Josef Czada
Dritte Französische Republik Marcos Torrès
Böhmen Josef Sykora
Belgien A. Damol
Italien 1861 Osvaldo Palazzi
1922 VII Tschechoslowakei 1920 Miroslav Klinger
Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj
Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi
1926 VIII Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha
1930 IX Ungarn 1918 István Pelle Ungarn 1918 Miklos Peter Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj
1934 X NS-Staat Ernst Winter Schweiz Georges Miez
NS-Staat Heinz Sandrock
1938 XI Schweiz Michael Reusch Tschechoslowakei 1920 Alois Hudec Schweiz Walter Beck
1950 XII Finnland Paavo Aaltonen Finnland Veikko Huhtanen Schweiz Walter Lehmann
1954 XIII Sowjetunion 1923 Walentin Muratow Sowjetunion 1923 Boris Schachlin
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Helmut Bantz
1958 XIV Sowjetunion 1955 Boris Schachlin Sowjetunion 1955 Albert Asarjan Sowjetunion 1955 Juri Titow
JapanJapan Masao Takemoto
1962 XV JapanJapan Takashi Ono JapanJapan Yukio Endō
Sowjetunion 1955 Pawel Stolbow
1966 XVI JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Yukio Endō JapanJapan Takashi Mitsukuri
1970 XVII JapanJapan Eizō Kenmotsu JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Takunji Hayata
1974 XVIII Deutschland Bundesrepublik Eberhard Gienger Deutschland Demokratische Republik 1949 Wolfgang Thüne JapanJapan Eizō Kenmotsu
1978 XIX JapanJapan Shigeru Kasamatsu Deutschland Bundesrepublik Eberhard Gienger Bulgarien 1971 Stojan Deltschew
1979 XX Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas Sowjetunion 1955 Alexander Tkatschow Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin
1981 XXI Sowjetunion Alexander Tkatschow Sowjetunion Artur Akopjan
Deutschland Bundesrepublik Eberhard Gienger
1983 XXII Sowjetunion Dmitri Bilosertschew Sowjetunion Aleksandr Pogorelow
FrankreichFrankreich Phillippe Vautone
1985 XXIII China Volksrepublik Fei Tong Deutschland Demokratische Republik 1949 Sylvio Kroll JapanJapan Mitsuaki Watanabe
1987 XXIV Sowjetunion Dmitri Bilosertschew Kanada Curtis Hibbert Deutschland Demokratische Republik 1949 Holger Behrendt
Ungarn 1957 Zsolt Borkai
1989 XXV China Volksrepublik Chunyang Li Sowjetunion Wladimir Artjomow JapanJapan Yukio Iketani
1991 XXVI Deutschland Ralf Büchner
China Volksrepublik Chunyang Li
Sowjetunion Witali Schtscherbo
1992 XXVII Vereintes Team Hryhorij Misjutin China Volksrepublik Jing Li Vereintes Team Igor Korobtschinski
1993 XXVIII Russland 1991 Sergei Charkow Rumänien Marius Gherman Ungarn Zoltán Supola
1994 XXIX Belarus 1991 Witali Schtscherbo Ungarn Zoltán Supola Belarus 1991 Iwan Iwankow
1995 XXXI Deutschland Andreas Wecker JapanJapan Yoshiaki Hatakeda Bulgarien Krassimir Dunew
1996 XXXII SpanienSpanien Jesús Carballo Bulgarien Krassimir Dunew Belarus Witali Schtscherbo
1997 XXXIII Finnland Jani Tanskanen SpanienSpanien Jesús Carballo UkraineUkraine Oleksandr Beresch
1999 XXXIV SpanienSpanien Jesús Carballo Kanada Aleksandr Jelkow China Volksrepublik Yang Wei
2001 XXXV Griechenland Vlasios Maras UkraineUkraine Oleksandr Beresch
AustralienAustralien Philippe Rizzo
2002 XXXVI Griechenland Vlasios Maras Belarus Iwan Iwankow
Slowenien Aljaž Pegan
2003 XXXVII JapanJapan Takehiro Kashima ItalienItalien Igor Cassina RusslandRussland Alexei Nemow
2005 XXXVIII Slowenien Aljaž Pegan FrankreichFrankreich Yann Cucherat UkraineUkraine Walerij Hontscharow
2006 XXXIX AustralienAustralien Philippe Rizzo Slowenien Aljaž Pegan Griechenland Vlasios Maras
2007 XL Deutschland Fabian Hambüchen Slowenien Aljaž Pegan JapanJapan Hisashi Mizutori
2009 XLI China Volksrepublik Zou Kai NiederlandeNiederlande Epke Zonderland ItalienItalien Igor Cassina
2010 XLII China Volksrepublik Chenglong Zhang NiederlandeNiederlande Epke Zonderland Deutschland Fabian Hambüchen
2011 XLIII China Volksrepublik Zou Kai China Volksrepublik Zhang Chenglong JapanJapan Kōhei Uchimura
2013 XLIV NiederlandeNiederlande Epke Zonderland Deutschland Fabian Hambüchen JapanJapan Kōhei Uchimura
2014 XLV NiederlandeNiederlande Epke Zonderland JapanJapan Kōhei Uchimura Kroatien Marijo Možnik
2015 XLVI JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danell Leyva Kuba Manrique Larduet
2017 XLVII Kroatien Tin Srbić NiederlandeNiederlande Epke Zonderland NiederlandeNiederlande Bart Deurloo
2018 XLVIII NiederlandeNiederlande Epke Zonderland JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Samuel Mikulak
2019 XLIX Brasilien Arthur Mariano Kroatien Tin Srbic RusslandRussland Artur Dalalojan
2021 L China Volksrepublik Hu Xuwei JapanJapan Daiki Hashimoto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brody Malone

Boden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister-
schaften
Platz 1 Platz 2 Platz 3
1913 VI Böhmen V. Rabic
Italien 1861 Giorgio Zampori
1922 VII nicht ausgetragen
1926 VIII nicht ausgetragen
1930 IX Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič Tschechoslowakei 1920 Emanuel Löffler Dritte Französische Republik Alfred Krauss
1934 X Schweiz Georges Miez Schweiz Eugen Mack Tschechoslowakei 1920 Emanuel Löffler
1938 XI Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš Tschechoslowakei 1920 Alois Hudec
Schweiz Eugen Mack
1950 XII Schweiz Josef Stalder
Schweiz Ernst Gebendinger
Frankreich 1946 Raymond Dot
1954 XIII Sowjetunion 1923 Walentin Muratow
JapanJapan Masao Takemoto
SchwedenSchweden Karl Thoresson
1958 XIV JapanJapan Masao Takemoto JapanJapan Takashi Ono Sowjetunion 1955 Juri Titow
1962 XV JapanJapan Nobuyuki Aihara
JapanJapan Yukio Endō
ItalienItalien Franco Menichelli
1966 XVI JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Yukio Endō ItalienItalien Franco Menichelli
1970 XVII JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Eizō Kenmotsu JapanJapan Takashi Kato
1974 XVIII JapanJapan Shigeru Kasamatsu JapanJapan Hiroji Kajiyama Bulgarien 1971 Andrej Keranow
1978 XIX Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas JapanJapan Shigeru Kasamatsu Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin
1979 XX Deutschland Demokratische Republik 1949 Roland Brückner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas
Sowjetunion 1955 Alexander Tkatschow
1981 XXI Sowjetunion Juri Koroljow
China Volksrepublik Yuejiu Li
JapanJapan Kōji Gushiken
1983 XXII China Volksrepublik Fei Tong Sowjetunion Dmitri Bilosertschew China Volksrepublik Ning Li
1985 XXIII China Volksrepublik Fei Tong Sowjetunion Juri Koroljow China Volksrepublik Ning Li
1987 XXIV China Volksrepublik Yun Lou Sowjetunion Wladimir Artjomow Bulgarien 1971 Ljubomir Geraskow
1989 XXV Sowjetunion Igor Korobtschinski Sowjetunion Wladimir Artjomow China Volksrepublik Chunyang Li
1991 XXVI Sowjetunion Igor Korobtschinski Sowjetunion Witali Schtscherbo JapanJapan Daisuke Nishikawa
1992 XXVII Vereintes Team Igor Korobtschinski Vereintes Team Witali Schtscherbo Deutschland Maik Krahberg
1993 XXVIII UkraineUkraine Hryhorij Misjutin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Neil Thomas Belarus 1991 Witali Schtscherbo
1994 XXIX Belarus 1991 Witali Schtscherbo Griechenland Ioannis Melissanidis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Neil Thomas
1995 XXXI Belarus Witali Schtscherbo China Volksrepublik Xiaoshuang Li UkraineUkraine Hryhorij Misjutin
1996 XXXII Belarus Witali Schtscherbo RusslandRussland Aleksej Woropajew UkraineUkraine Hryhorij Misjutin
1997 XXXIII RusslandRussland Alexei Nemow FrankreichFrankreich Dmitri Karbanenko China Volksrepublik Li Xiaopeng
1999 XXXIV RusslandRussland Alexei Nemow SpanienSpanien Gervasio Deferr China Volksrepublik Aowei Xing
2001 XXXV Rumänien Marian Drăgulescu
Bulgarien Jordan Jowtschew
Lettland Igors Vihrovs
2002 XXXVI Rumänien Marian Drăgulescu Bulgarien Jordan Jowtschew Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Hamm
2003 XXXVII Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Hamm
Bulgarien Jordan Jowtschew
Kanada Kyle Shewfelt
2005 XXXVIII Brasilien Diego Hypólito Kanada Brandon O'Neil Ungarn Róbert Gál
2006 XXXIX Rumänien Marian Drăgulescu Brasilien Diego Hypólito Kanada Kyle Shewfelt
2007 XL Brasilien Diego Hypólito SpanienSpanien Gervasio Deferr JapanJapan Hisashi Mizutori
2009 XLI Rumänien Marian Drăgulescu China Volksrepublik Zou Kai Israel Alexander Shatilov
2010 XLII Griechenland Eleftherios Kosmidis JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Purvis
2011 XLIII JapanJapan Kōhei Uchimura China Volksrepublik Zou Kai Brasilien Diego Hypólito
Israel Alexander Shatilov
2013 XLIV JapanJapan Kenzō Shirai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jacob Dalton JapanJapan Kōhei Uchimura
2014 XLV RusslandRussland Denis Abljasin JapanJapan Kenzō Shirai Brasilien Diego Hypólito
2015 XLVI JapanJapan Kenzō Shirai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock SpanienSpanien Rayderley Zapata
2017 XLVII JapanJapan Kenzō Shirai Israel Artem Dolgopyat Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Yul Moldauer
2018 XLVIII RusslandRussland Artur Dalalojan JapanJapan Kenzō Shirai Philippinen Carlos Edriel Yulo
2019 XLIX Philippinen Carlos Yulo Israel Artem Dolgopyat China Volksrepublik Xiao Ruoteng
2021 L ItalienItalien Nicola Bartolini JapanJapan Kazuki Minami Finnland Emil Soravuo

Ringe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister-
schaften
Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 I Dritte Französische Republik Joseph Martinez Dritte Französische Republik Joseph Lux
Belgien F. Walravens
1905 II nicht ausgetragen
1907 III nicht ausgetragen
1909 IV Dritte Französische Republik Marcos Torrès
Italien 1861 Guido Romano
Italien 1861 Angelo Mazzonchini
Italien 1861 Giorgio Zampori
Böhmen Frantisek Erben
1911 V Böhmen Ferdinand Steiner Italien 1861 Dominique Follacci
Italien 1861 Pietro Bianchi
Dritte Französische Republik Antoine Costa
1913 VI Italien 1861 Guido Boni
Italien 1861 Giorgio Zampori
Dritte Französische Republik Laurent Grech
Dritte Französische Republik Marcos Torrès
1922 VII Tschechoslowakei 1920 Laurent Karasek
Tschechoslowakei 1920 Josef Malý
Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj
Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi
1926 VIII Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha Tschechoslowakei 1920 Bedřich Šupčík
1930 IX Tschechoslowakei 1920 Emanuel Löffler Tschechoslowakei 1920 Bedřich Šupčík Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš
1934 X Tschechoslowakei 1920 Alois Hudec Schweiz Eugen Mack Tschechoslowakei 1920 Jaroslav Kolinger
1938 XI Tschechoslowakei 1920 Alois Hudec Schweiz Michael Reusch Tschechoslowakei 1920 Vratislav Petracek
1950 XII Schweiz Walter Lehmann Finnland Olavi Rove Schweiz Hans Eugster
1954 XIII Sowjetunion 1923 Albert Asarjan Sowjetunion 1923 Jewgeni Korolkow Sowjetunion 1923 Walentin Muratow
1958 XIV Sowjetunion 1955 Albert Asarjan JapanJapan Noboyuki Aihara Sowjetunion 1955 Juri Titow
1962 XV Sowjetunion 1955 Juri Titow Sowjetunion 1955 Boris Schachlin
JapanJapan Yukio Endō
1966 XVI Sowjetunion 1955 Michail Woronin JapanJapan Akinori Nakayama ItalienItalien Franco Menichelli
1970 XVII JapanJapan Akinori Nakayama JapanJapan Mitsuo Tsukahara Sowjetunion 1955 Michail Woronin
1974 XVIII Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow
Rumänien 1965 Dan Grecu
Polen 1944 Andrzej Szajna
1978 XIX Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin Rumänien 1965 Dan Grecu
1979 XX Sowjetunion 1955 Alexander Ditjatin Rumänien 1965 Dan Grecu Sowjetunion 1955 Alexander Tkatschow
1981 XXI Sowjetunion Alexander Ditjatin China Volksrepublik Yubin Huang Sowjetunion Bohdan Makuz
1983 XXII Sowjetunion Dmitri Bilosertschew
JapanJapan Kōji Gushiken
China Volksrepublik Ning Li
1985 XXIII Sowjetunion Juri Koroljow
China Volksrepublik Ning Li
Sowjetunion Juri Balobanow
JapanJapan Kyoji Yamawaki
1987 XXIV Sowjetunion Juri Koroljow Sowjetunion Dmitri Bilosertschew
China Volksrepublik Ning Li
1989 XXV Deutschland Bundesrepublik Andreas Aguilar Deutschland Demokratische Republik 1949 Andreas Wecker Sowjetunion Witali Marinitsch
1991 XXVI Sowjetunion Hryhorij Misjutin Deutschland Andreas Wecker ItalienItalien Juri Chechi
1992 XXVII Vereintes Team Witali Schtscherbo Ungarn Szilveszter Csollány Vereintes Team Hryhorij Misjutin
1993 XXVIII ItalienItalien Juri Chechi Deutschland Andreas Wecker Belarus 1991 Iwan Iwankow
1994 XXIX ItalienItalien Juri Chechi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul O'Neill Deutschland Waleri Belenki
1995 XXXI ItalienItalien Juri Chechi Rumänien Dan Burincă Bulgarien Jordan Jowtschew
1996 XXXII ItalienItalien Juri Chechi Bulgarien Jordan Jowtschew
Ungarn Szilveszter Csollány
1997 XXXIII ItalienItalien Juri Chechi Ungarn Szilveszter Csollány Belarus Iwan Iwankow
1999 XXXIV China Volksrepublik Zhen Dong Ungarn Szilveszter Csollány Griechenland Dimosthenis Tampakos
2001 XXXV Bulgarien Jordan Jowtschew Ungarn Szilveszter Csollány ItalienItalien Andrea Coppolino
2002 XXXVI Ungarn Szilveszter Csollány Bulgarien Jordan Jowtschew ItalienItalien Matteo Morandi
2003 XXXVII ItalienItalien Andrea Coppolino
Bulgarien Jordan Jowtschew
ItalienItalien Matteo Morandi
Griechenland Dimosthenis Tampakos
2005 XXXVIII NiederlandeNiederlande Yuri van Gelder RusslandRussland Alexander Safoschkin ItalienItalien Matteo Morandi
2006 XXXIX China Volksrepublik Chen Yibing Bulgarien Jordan Jowtschew NiederlandeNiederlande Yuri van Gelder
2007 XL China Volksrepublik Chen Yibing NiederlandeNiederlande Yuri van Gelder Bulgarien Jordan Jowtschew
2009 XLI China Volksrepublik Yan Mingyong Bulgarien Jordan Jowtschew UkraineUkraine Oleksandr Worobjow
2010 XLII China Volksrepublik Chen Yibing China Volksrepublik Yan Mingyong ItalienItalien Matteo Morandi
2011 XLIII China Volksrepublik Chen Yibing Brasilien Arthur Zanetti JapanJapan Kōji Yamamuro
2013 XLIV Brasilien Arthur Zanetti RusslandRussland Alexander Balandin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Wynn
2014 XLV China Volksrepublik Liu Yang Brasilien Arthur Zanetti China Volksrepublik You Hao
RusslandRussland Denis Abljasin
2015 XLVI Griechenland Eleftherios Petrounias China Volksrepublik You Hao China Volksrepublik Liu Yang
2017 XLVII Griechenland Eleftherios Petrounias RusslandRussland Denis Abljasin China Volksrepublik Liu Yang
2018 XLVIII Griechenland Eleftherios Petrounias Brasilien Arthur Zanetti ItalienItalien Marco Lodadio
2019 XLIX Turkei Ibrahim Colak ItalienItalien Marco Lodadio FrankreichFrankreich Samir Ait Said
2021 L China Volksrepublik Lan Xingyu ItalienItalien Marco Lodadio ItalienItalien Salvatore Maresca

Pauschenpferd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister-
schaften
Platz 1 Platz 2 Platz 3
1903 I Dritte Französische Republik Joseph Lux
Dritte Französische Republik Georges Dejaeghere
NiederlandeNiederlande Thyssen
1905 II Dritte Französische Republik Georges Dejaeghere Dritte Französische Republik Marcel Lalu Dritte Französische Republik Daniel Lavielle
1907 III Böhmen Frantisek Erben Dritte Französische Republik Jules Rolland Böhmen Karel Sal
1909 IV nicht ausgetragen
1911 V Italien 1861 Osvaldo Palazzi Italien 1861 Giorgio Zampori
Italien 1861 Paolo Salvi
1913 VI Italien 1861 Giorgio Zampori Italien 1861 Osvaldo Palazzi
Dritte Französische Republik Marcos Torrès
Dritte Französische Republik Aubry
1922 VII Tschechoslowakei 1920 Miroslav Klinger Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi
Jugoslawien Konigreich 1918 Leon Štukelj
Tschechoslowakei 1920 Stanislav Indruch
1926 VIII Tschechoslowakei 1920 Jan Karafiat Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš Tschechoslowakei 1920 Ladislav Vácha
1930 IX Jugoslawien Konigreich 1918 Josip Primožič Jugoslawien Konigreich 1918 Peter Sumi Tschechoslowakei 1920 Jan Gajdoš
1934 X Schweiz Eugen Mack Schweiz Eduard Steinemann Tschechoslowakei 1920 Jan Sládek
1938 XI Schweiz Michael Reusch Tschechoslowakei 1920 Vratislav Petráček Schweiz Leo Schürmann
1950 XII Schweiz Josef Stalder Schweiz Marcel Adatte Schweiz Walter Lehmann
1954 XIII Sowjetunion 1923 Hrant Schahinjan Schweiz Josef Stalder Sowjetunion 1923 Wiktor Tschukarin
1958 XIV Sowjetunion 1955 Boris Schachlin Sowjetunion 1955 Pawel Stolbow Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar
1962 XV Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar Sowjetunion 1955 Boris Schachlin China Volksrepublik Li Feng Yu
JapanJapan Takashi Mitsukuri
1966 XVI Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar Sowjetunion 1955 Michail Woronin JapanJapan Takashi Kato
1970 XVII Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Miroslav Cerar JapanJapan Eizō Kenmotsu Sowjetunion 1955 Wiktor Klimenko
1974 XVIII Ungarn 1957 Zoltán Magyar Sowjetunion 1955 Nikolai Andrianow JapanJapan Eizō Kenmotsu
1978 XIX Ungarn 1957 Zoltán Magyar Deutschland Bundesrepublik Eberhard Gienger Bulgarien 1971 Stojan Deltschew
1979 XX Ungarn 1957 Zoltán Magyar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Thomas JapanJapan Koju Gushiken
1981 XXI China Volksrepublik Li Xiaoping
Deutschland Demokratische Republik 1949 Michael Nikolay
Sowjetunion Juri Korpljow
Ungarn 1957 György Guczoghy
1983 XXII Sowjetunion Dmitri Bilosertschew Ungarn 1957 György Guczoghy
China Volksrepublik Li Xiaoping
1985 XXIII Sowjetunion Walentin Mogilny China Volksrepublik Ning Li JapanJapan Hiroyuki Konishi
1987 XXIV Sowjetunion Dmitri Bilosertschew
Ungarn 1957 Zsolt Borkai
Bulgarien 1971 Ljubomir Geraskow
1989 XXV Sowjetunion Walentin Mogilny Deutschland Demokratische Republik 1949 Andreas Wecker China Volksrepublik Jing Li
1991 XXVI Sowjetunion Waleri Belemkij China Volksrepublik Linyao Guo China Volksrepublik Jing Li
1992 XXVII Vereintes Team Witali Schtscherbo
Korea Nord Pae Gil-Su
China Volksrepublik Jing Li
1993 XXVIII Korea Nord Pae Gil-Su Deutschland Andreas Wecker Ungarn Karoly Schupkegel
1994 XXIX Rumänien Marius Urzică FrankreichFrankreich Eric Poujade Schweiz Donghua Li
1995 XXXI Schweiz Donghua Li China Volksrepublik Huadong Huang
JapanJapan Yoshiaki Hatakeda
1996 XXXII Korea Nord Pae Gil-Su Schweiz Donghua Li RusslandRussland Alexei Nemow
1997 XXXIII Deutschland Waleri Belenki FrankreichFrankreich Eric Poujade Korea Nord Pae Gil-Su
1999 XXXIV RusslandRussland Alexei Nemow Rumänien Marius Urzică RusslandRussland Nikolai Krjukow
2001 XXXV Rumänien Marius Urzică China Volksrepublik Qin Xiao UkraineUkraine Oleksandr Beresch
2002 XXXVI Rumänien Marius Urzică China Volksrepublik Qin Xiao JapanJapan Takehiro Kashima
2003 XXXVII JapanJapan Takehiro Kashima
China Volksrepublik Teng Haibin
RusslandRussland Nikolai Krjukow
2005 XXXVIII China Volksrepublik Qin Xiao Rumänien Ioan Silviu Suciu JapanJapan Takehiro Kashima
2006 XXXIX China Volksrepublik Qin Xiao AustralienAustralien Prashanth Sellathurai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexander Artemev
2007 XL China Volksrepublik Qin Xiao Ungarn Krisztián Berki Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louis Smith
2009 XLI China Volksrepublik Zhang Hongtao Ungarn Krisztián Berki AustralienAustralien Prashanth Sellathurai
2010 XLII Ungarn Krisztián Berki Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louis Smith AustralienAustralien Prashanth Sellathurai
2011 XLIII Ungarn Krisztián Berki FrankreichFrankreich Cyril Tommasone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louis Smith
2013 XLIV JapanJapan Kōhei Kameyama Mexiko Daniel Corral
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock
2014 XLV Ungarn Krisztián Berki Kroatien Filip Ude FrankreichFrankreich Cyril Tommasone
2015 XLVI Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louis Smith Armenien Harutjun Merdinjan
JapanJapan Kazuma Kaya
2017 XLVII Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock RusslandRussland Dawid Beljawski China Volksrepublik Xiao Ruoteng
2018 XLVIII China Volksrepublik Xiao Ruoteng Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock Chinesisch Taipeh Lee Chih-kai
2019 XLIX Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock Chinesisch Taipeh Lee Chih-kai Irland Rhys McClenaghan
2021 L Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stephen Nedoroscik China Volksrepublik Weng Hao JapanJapan Kazuma Kaya

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften Platz 1 Platz 2 Platz 3
1934 X Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Ungarn 1918 Ungarn Polen 1928 Polen
1938 XI Tschechoslowakei 1920 Tschechoslowakei Jugoslawien Konigreich 1918 Jugoslawien Polen 1928 Polen
1950 XII Schweden Schweden
Evy Berggren
Vanja Blomberg
Karin Lindberg
Gunnel Ljungström
Hjördis Nordin
Ann-Sofi Pettersson
Göta Pettersson
Ingrid Sandahl
Frankreich 1946 Frankreich
Ginette Durand
Colette Hué
Madeleine Jouffroy
Alexandra Lemoine
Liliane Montagne
Christine Palau
Irène Pittelioen
Jeanette Vogelbacher
Italien Italien
Renata Bianchi
Licia Macchini
Laura Micheli
Anna Monlarini
Marja Nutti
Elena Santoni
Liliana Scaricabarozzi
Lilia Torriani
1954 XIII Sowjetunion 1923 Sowjetunion
Nina Bocharova
Pelageya Danilova
Maria Gorokhovskaya
Larissa Latynina
Tamara Manina
Sofia Muratova
Galina Rudko
Galina Sarabidze
Ungarn 1949 Ungarn
Eva Banati
Ilona Banhegyine Milanovits
Iren Daruhazine Karpati-Karcsics
Erzsebet Gulyasne Köteles
Aliz Kertesz
Olga Tass
Edit Perenyine Vasarhelyi-Weckinger
Ágnes Keleti
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Eva Bosáková
Miroslava Brdičková
Alena Chadimová
Věra Drazdíková
Zdena Lizkova
Anna Marejková
Alena Reichová
Věra Vančurová
1958 XIV Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Polina Astachowa
Raisa Borisova
Lidija Kalinina
Larissa Latynina
Tamara Manina
Sofia Muratowa
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Eva Bosáková
Věra Čáslavská
Anna Morejkova
Matilda Matouskova
Ludmila Švédová
Adolfina Tacova
Rumänien 1965 Rumänien
Elena Dobrovolschi
Atanasia Ionescu
Sonia Iovan
Elena Leuștean
Emilia Liță
Elena Săcălici
1962 XV Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Polina Astachowa
Lidia Ivanova
Larissa Latynina
Tamara Manina
Sofia Muratova
Irina Pervushina
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Eva Bosáková
Věra Čáslavská
Libuse Cmiralova
Hana Růžičková
Ludmilla Švédová
Adolfina Tkačíková
Japan Japan
Ginko Abukawa
Keiko Ikeda
Taniko Nakamura
Kiyoko Ono
Toshiko Shirasu
Hiroko Tsuji
1966 XVI Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Věra Čáslavská
Jaroslava Sedláčková
Maria Krajčírová
Jana Kubičková
Bohumila Řimnáčová
Jindra Košťálová
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Natalja Kutschinskaja
Larissa Petrik
Sinaida Drushinina
Larissa Latynina
Polina Astachowa
Olga Charlowa
Japan Japan
Keiko Ikeda
Taki Shibuya
Hiroko Ikenada
Taniko Mitsukuri
Jasuko Furuyama
Mitsuko Kandori
1970 XVII Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Ljudmila Turischtschewa
Sinaida Woronina
Ljubow Burda
Larissa Petrik
Olga Karassjowa
Tamara Lazakovich
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Erika Zuchold
Karin Janz
Christine Schmitt
Angelika Hellmann
Marianne Noack
Richarda Schmeißer
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Marcela Váchová
Bohumila Řimnáčová
Soňa Brázdová
Mariana Némethová
Luba Krasna
Hana Lišková
1974 XVIII Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Ljudmila Turischtschewa
Olga Korbut
Elvira Saadi
Rusudan Sicharulidse
Nina Dronova
Nelli Kim
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Angelika Hellmann
Annelore Zinke
Richarda Schmeißer
Bärbel Röhrich
Heike Gerisch
Irene Abel
Ungarn 1957 Ungarn
Mónika Császár
Krisztina Medveczky
Monika Nagy
Márta Egervári
Zsuzsa Matulai
Ágnes Bánfai
1978 XIX Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Jelena Muchina
Nelli Kim
Natalja Schaposchnikowa
Marija Filatowa
Tatjana Arshannikowa
Swetlana Agapowa
Rumänien 1965 Rumänien
Nadia Comăneci
Emilia Eberle
Marilena Neacșu
Teodora Ungureanu
Anca Grigoraș
Marilena Vlădărău
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Steffi Kräker
Silvia Hindorff
Birgit Süß
Heike Kunhardt
Karola Sube
Ute Wittwer
1979 XX Rumänien 1965 Rumänien
Nadia Comăneci
Rodica Dunca
Emilia Eberle
Melitta Rühn
Dumitrița Turner
Marilena Vlădărău
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Marija Filatowa
Nelli Kim
Elena Naimushina
Natalia Shaposhnikova
Natalia Tereschenko
Stella Zakharova
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Maxi Gnauck
Regina Grabolle
Silvia Hindorff
Steffi Kräker
Katharina Rensch
Karola Sube
1981 XXI Sowjetunion Sowjetunion
Olga Bitscherowa
Natalja Ilijenko
Jelena Dawydowa
Marija Filatowa
Stella Sacharowa
Elena Polewaja
China Volksrepublik Volksrepublik China
Zhu Zheng
Ma Yanhong
Chen Yongyan
Wen Jia
Li Cuiling
Wu Jiani
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Steffi Kräker
Maxi Gnauck
Annett Lindner
Birgit Süß
Franka Voigt
Kerstin Klotzek
1983 XXII Sowjetunion Sowjetunion
Natalja Jurtschenko
Olga Mostepanowa
Olga Bitscherowa
Natalja Ilijenko
Tatjana Frolowa
Albina Schischowa
Rumänien 1965 Rumänien
Lavinia Agache
Ecaterina Szabó
Laura Cutina
Mihaela Stănuleț
Mirela Barbălată
Simona Renciu
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Maxi Gnauck
Sylvia Rau
Gabriele Fähnrich
Astrid Heese
Diana Morawe
Bettina Schieferdecker
1985 XXIII Sowjetunion Sowjetunion
Irina Baraksanowa
Wera Kolesnikowa
Olga Mostepanowa
Oksana Omeliantschik
Jelena Schuschunowa
Natalia Jurtschenko
Rumänien 1965 Rumänien
Laura Cutina
Eugenia Golea
Celestina Popa
Daniela Silivaș
Ecaterina Szabó
Camelia Voinea
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Gabriele Fähnrich
Jana Furhmann
Martina Jentsch
Dagmar Kersten
Ulrike Klotz
Jana Vogel
1987 XXIV Rumänien 1965 Rumänien
Aurelia Dobre
Eugenia Golea
Celestina Popa
Daniela Silivaș
Ecaterina Szabó
Camelia Voinea
Sowjetunion Sowjetunion
Svetlana Baitova
Swjatlana Bahinskaja
Elena Gurova
Oksana Omelianchik
Jelena Schuschunowa
Tatiana Tuzhikova
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik
Gabriele Fähnrich
Astrid Heese
Martina Jentsch
Ulrike Klotz
Klaudia Rapp
Dörte Thümmler
1989 XXV Sowjetunion Sowjetunion
Svetlana Baitova
Swjatlana Bahinskaja
Olesia Dudnik
Natalia Laschenova
Elena Sazonenkova
Olga Strazheva
Rumänien 1965 Rumänien
Cristina Bontaș
Aurelia Dobre
Lăcrămioara Filip
Eugenia Popa
Gabriela Potorac
Daniela Silivaș
China Volksrepublik Volksrepublik China
Chen Cuiting
Fan Di
Li Yan
Ma Ying
Wang Wenjing
Yang Bo
1991 XXVI Sowjetunion Sowjetunion
Swjatlana Bahinskaja
Tetjana Huzu
Tetjana Lyssenko
Oksana Chusovitina
Roza Galieva
Natalia Kalinina
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Shannon Miller
Kim Zmeskal
Betty Okino
Kerri Strug
Michelle Campi
Hilary Grivich
Rumänien Rumänien
Cristina Bontaș
Mirela Pașca
Lavinia Miloșovici
Vanda Hădărean
Maria Neculiță
Eugenia Popa
1992 XXVII nicht ausgetragen
1993 XXVIII nicht ausgetragen
1994 XXX Rumänien Rumänien
Simona Amânar
Gina Gogean
Nadia Hatagan
Ionela Loaieș
Daniela Mărănducă
Lavinia Miloșovici
Claudia Presăcan
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Amanda Borden
Amy Chow
Dominique Dawes
Larissa Fontaine
Shannon Miller
Jaycie Phelps
Kerri Strug
Russland Russland
Oksana Fabrichnova
Elena Grosheva
Natalia Ivanova
Swetlana Chorkina
Dina Kotschetkowa
Elena Lebedeva
Evgenia Roschina
1995 XXXI Rumänien Rumänien
Simona Amânar
Andreea Cacovean
Gina Gogean
Nadia Hatagan
Alexandra Marinescu
Lavinia Miloșovici
Claudia Presăcan
China Volksrepublik Volksrepublik China
Meng Fei
Mo Huilan
Ye Linlin
Ji Liya
Liu Xuan
Qiao Ya
Mao Yanling
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mary Beth Arnold
Theresa Kulikowski
Shannon Miller
Dominique Moceanu
Jaycie Phelps
Kerri Strug
Doni Thompson
1996 XXXII nicht ausgetragen
1997 XXXIII Rumänien Rumänien
Simona Amânar
Claudia Presăcan
Alexandra Marinescu
Gina Gogean
Corina Ungureanu
Mirela Țugurlan
Russland Russland
Swetlana Chorkina
Elena Produnova
Jewgenija Kusnezowa
Svetlana Bakhtina
Elena Grosheva
Elena Dolgopolova
China Volksrepublik Volksrepublik China
Liu Xuan
Yuanyuan Kui
Fei Meng
Huilan Mo
Wenjing Bi
Duan Zhou
1999 XXXIV Rumänien Rumänien
Simona Amânar
Loredana Boboc
Andreea Isărescu
Maria Olaru
Andreea Răducan
Corina Ungureanu
Russland Russland
Swetlana Chorkina
Anna Kovalyova
Jewgenija Kusnezowa
Ekaterina Lobaznyuk
Elena Produnova
Elena Zamolodchikova
China Volksrepublik Volksrepublik China
Bai Chunyue
Dong Fangxiao
Ling Jie
Xu Jing
Huang Mandan
Liu Xuan
2001 XXXV Rumänien Rumänien
Andreea Răducan
Loredana Boboc
Andreea Ulmeanu
Silvia Stroescu
Sabina Cojocar
Carmen Ionescu
Russland Russland
Swetlana Chorkina
Ludmila Ezhova
Elena Zamolodchikova
Maria Zasypkina
Natalia Ziganshina
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mohini Bhardwaj
Rachel Tidd
Tasha Schwikert
Ashley Miles
Tabitha Yim
Katie Heenan
2002 XXXVI nicht ausgetragen
2003 XXXVII Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Terin Humphrey
Courtney Kupets
Chellsie Memmel
Carly Patterson
Tasha Schwikert
Hollie Vise
Rumänien Rumänien
Monica Roșu
Oana Ban
Florica Leonida
Andreea Munteanu
Cătălina Ponor
Alexandra Eremia
Australien Australien
Belinda Archer
Jacqui Dunn
Danielle Kelly
Stephanie Moorhouse
Monette Russo
Allana Slater
2005 XXXVIII nicht ausgetragen
2006 XXXIX China Volksrepublik Volksrepublik China
Zhou Zhuoru
Zhang Nan
Cheng Fei
Pang Panpan
He Ning
Li Ya
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jana Bieger
Chellsie Memmel
Alicia Sacramone
Anastasia Liukin
Natasha Kelley
Ashley Priess
Russland Russland
Swetlana Kljukina
Kristina Prawdina
Polina Miller
Jelena Zamolodschikowa
Anna Pawlowa
Anna Grudko
2007 XL Vereinigte Staaten