Liste der Wappen mit hanauischen Sparren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verbreitung Hanauer Sparren

Die Liste der Wappen mit hanauischen Sparren verzeichnet alle offiziellen Wappen, die als einen Bestandteil die heraldische Figur der Sparren in den Farben des Wappens der Grafschaft Hanau (drei rote Sparren auf goldenem Grund) aufweisen. Das Wappen wurde nach dem Tod des letzten Hanauer Grafen Johann Reinhard III. 1736 von dessen Erben Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt in ihr Wappen integriert.

In Gebieten, die ehemals zur Grafschaft gehörten, sind die Hanauer Sparren in zahlreiche Kommunalwappen in Hessen, Rheinland-Pfalz, im Elsass, Baden-Württemberg und in Bayern aufgenommen worden. Das Kerngebiet der Grafschaft befand sich im Mittelalter zunächst im nördlichen Spessartgebiet und der südlichen Wetterau. Für die weite geografische Verbreitung des Wappens sorgten besonders die Grafen von Hanau-Lichtenberg, denen durch Erbschaft die Herrschaft Lichtenberg im nördlichen Elsass zugefallen war.

Wappen der Herren und Grafen von Hanau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Herkunft/Besonderheiten
Wappen Hanau 2.svg Wappen der Herrschaft Hanau bis 1429, der Grafschaft Hanau bis 1458, der Grafschaft Hanau-Münzenberg bis 1559 und der Grafschaft Hanau-Lichtenberg bis 1480
Hanau-Muenzenberg.svg Wappen der Grafschaft Hanau-Münzenberg (1559–1642)
Wappen Hanau-Münzenberg (1612).svg Wappen der Katharina Belgica von Nassau-Oranien als Gräfin von Hanau
Hanau-Lichtenberg (1547).svg Wappen der Grafschaft Hanau-Lichtenberg (1480–1590)
Hanau-Lichtenberg (1597).svg Wappen der Grafschaft Hanau-Lichtenberg (1590–1606)
Blason du comté de Hanau-Lichtenberg.svg Wappen der Grafschaft Hanau-Lichtenberg (1606–1642)
Hanau Lichtenberg (1642).svg Wappen der Grafschaft Hanau (1642–1736)

Wappen der Nachfolger der Grafen von Hanau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Herkunft/Besonderheiten
Wappen-HK (1736-1804).svg Wappen der Landgrafschaft Hessen-Kassel (1736–1803)
Wappen Hessen-Hanau.svg Wappen der Grafschaft Hanau als Hessen-Kasselsche Sekundogenitur (1764–1785)
Wappen-HK (1804-1815).svg Wappen des Kurfürstentums Hessen-Kassel (1803–1806)
Wappen-HK (1815–1866).svg Wappen des Kurfürstentums Hessen-Kassel (1815–1866)
Wappen-HK (1917).svg Wappen der Landgrafen von Hessen-Kassel-Rumpenheim (nach 1917)
Wappen-HD (1736–1804).svg Wappen der Landgrafschaft Hessen-Darmstadt (1736–1804)
Wappen-HD (1804–1808).svg Wappen der Landgrafschaft und des Großherzogtums Hessen-Darmstadt (1804–1808)
Image-Wappen-HD.jpg Wappen des Großherzogtums Hessen-Darmstadt (1902–1918)
Wappen-HH (1736–1866).svg Wappen der Landgrafschaft Hessen-Homburg (1736–1866)
Wappen-HP (1866).svg Wappen der Landgrafschaft Hessen-Philippsthal (um 1866)
Wappen Großherzogtum Frankfurt.svg Wappen des Großherzogtums Frankfurt (1810–1814)
Hanau-Schaumburg-Wappen.png Wappen des Fürstenhauses Hanau-Hořovice
Kfsm-Baden1803.svg Wappen des Kurfürstentums Baden (1803) hier Feld XIV. Herrschaft Lichtenau
Ghzm.Baden 1803-1830.svg Wappen des Großherzogtums Baden (1803–1830) hier Feld 23 (Lichtenau)

Kommunalwappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Stadt- / Ortsname, Verwaltungsgebiet Kurzbeschreibung Körperschaft Land/ Bundesland Herkunft/ Besonderheiten
Wappen Landkreis Alzenau.jpg Landkreis Alzenau in Unterfranken Zusammen mit dem Mainzer Rad im oberen Teil, heraldisch linkes Feld Altkreis Bayern Geht auf hanauischen Besitz im Freigericht zurück. Bis zur Gebietsreform 1972.
Wappen Landkreis Kehl.png Landkreis Kehl Geviert mit Herzschild, Hanauer Sparren oben rechts und unten links Altkreis Baden-Württemberg Umfasst Teile der ehemaligen Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Kreis Schlüchtern.jpg Landkreis Schlüchtern Geviert, Hanauer Sparren oben rechts Altkreis Hessen Umfasst Teile der ehemaligen Grafschaft Hanau-Münzenberg. Bis zur Gebietsreform 1974.
DEU Landkreis Suedwestpfalz COA.svg Landkreis Südwestpfalz Kreis Rheinland-Pfalz Umfasst Teile der ehemaligen Grafschaft Hanau-Lichtenberg

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Stadt- / Ortsname, Verwaltungsgebiet Körperschaft Land/ Bundesland Herkunft/ Besonderheiten
Wappen Babenhausen (Hessen).jpg Babenhausen Stadt Hessen Hauptort des Amtes Babenhausen
Wappen Bad Vilbel.svg Bad Vilbel Stadt Hessen Kondominat; zeitweilig zwischen Hanau-Münzenberg und Eppstein (rot/weiße Sparren)
Wappen donsieders.jpg Donsieders Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason Drusenheim 67.svg Drusenheim Gemeinde Département Bas-Rhin (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason ville fr Duntzenheim (Bas-Rhin).svg Duntzenheim Gemeinde Département Bas-Rhin (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Eppenbrunn.png Eppenbrunn Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Amt Lemberg, Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason de la ville de Etting (Moselle).svg Etting Gemeinde Département Moselle (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Groß-Umstadt.png Groß-Umstadt Stadt Hessen Teil des Kondominats Umstadt
Wappen Hammersbach (Hessen).svg Hammersbach Gemeinde Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Hanau.svg Hanau Stadt Hessen 1905 von Adolf Matthias Hildebrandt neu gestaltet durch Weglassung einiger unhistorischer Elemente.
Wappen Hilst.png Hilst Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Hoeheinoed.png Höheinöd Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen hoehfroeschen.jpg Höhfröschen Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Kalbach.png Kalbach Gemeinde Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Kroeppen.png Kröppen Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen lemberg pfalz.jpg Lemberg Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason mertzwiller 67.svg Mertzwiller Gemeinde Département Bas-Rhin Ehemals Merzweiler, Amt Pfaffenhofen, Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen muenchweiler rodalb.jpg Münchweiler an der Rodalb Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Das Dorf war real geteilt, was sich auch im Wappen widerspiegelt: Ein Teil gehörte zur Grafschaft Hanau-Lichtenberg, der andere zur Markgrafschaft Baden.
Wappen Nidderau.svg Nidderau Stadt Hessen Die Sparren wurden aus den Ortswappen von Windecken und Ostheim (beide Amt Windecken, Grafschaft Hanau-Münzenberg) in das Stadtwappen übernommen.
Wappen Obersimten.png Obersimten Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason Offendorf 67.svg Offendorf Gemeinde Département Bas-Rhin (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason Philippsbourg.png Philippsbourg Gemeinde Département Moselle (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Pirmasens-Land.png Pirmasens-Land Verbandsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Blason Reinhardsmunster 67.jpg Reinhardsmunster Gemeinde Département Bas-Rhin (F) Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Riedelberg.png Riedelberg Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Rieneck.png Rieneck Stadt Bayern Die hanauischen Sparren zusammen mit den Rienecker Balken, von denen sie abgeleitet wurden und dem Mainzer Rad
Wappen Roedermark.png Rödermark Stadt Hessen
Coat of Arms of Rosbach v d Hoehe.svg Rosbach vor der Höhe Stadt Hessen Amt Rodheim, Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Ruppertsweiler.png Ruppertsweiler Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Schaafheim.png Schaafheim Gemeinde Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg, Amt Babenhausen
Wappen schweix.jpg Schweix Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Sinntal.svg Sinntal Gemeinde Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Steinau an der Strasse.png Steinau an der Straße Stadt Hessen Nebenresidenz der Grafschaft Hanau-Münzenberg
Blason Schweyen 57.png Schweyen Gemeinde Lothringen Bis 1606 zur Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Trulben.png Trulben Gemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals: Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Ortswappen Vinningen farbig.jpg Vinningen Ortsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg

Orte und Stadtteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Stadt- / Ortsname, Verwaltungsgebiet Kurzbeschreibung Körperschaft Land/ Bundesland
Wappen Altheim (Münster bei Dieburg).png Altheim Ortsteil von Münster (Hessen) Hessen ehemals Amt Babenhausen der Grafschaft Hanau-Lichtenberg. Die Gemeinde Münster hat den Hanauer Schwan ohne Sparren im Wappen übernommen.
Wappen Bimbach (Großenlüder).png Bimbach (Großenlüder) Ortsteil von Großenlüder Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Butterstadt.svg Butterstadt Stadtteil von Bruchköbel Hessen ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Dorheim (Friedberg).png Dorheim Stadtteil von Friedberg Hessen Grafschaft Hanau-Münzenberg, Amt Dorheim
Wappen Rodgau-Dudenhofen.jpg Dudenhofen Stadtteil von Rodgau Hessen Kondominat mit Grafschaft Isenburg u.a., hanauischer Anteil: Grafschaft Hanau-Lichtenberg, Amt Babenhausen
Wappen Erlenbrunn.png Erlenbrunn Stadtteil von Pirmasens Rheinland-Pfalz Amt Lemberg, Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Gelnhaar.jpg Gelnhaar Ortsteil von Ortenberg Hessen Real geteilt zwischen Hanau und Isenburg. Der Hanau-Münzenberger Teil gehörte zum Amt Ortenberg.
Wappen Gimbrett.svg Gimbrett Ortsteil von Berstett Elsass, Frankreich Teil des Hanau-Lichtenberger Amtes Buchsweiler
Wappen Ginnheim.png Frankfurt-Ginnheim Stadtteil Hessen Teil des Hanau-Münzenberger Amtes Bornheimerberg
Blason Hohatzenheim 67.svg Hohatzenheim Ortsteil der Communauté de communes du Pays de la Zorn Département Bas-Rhin (F) ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg, ein halber Sparren rechts, links der Löwe der Herrschaft Lichtenberg
Kleestadt.jpg Kleestadt Stadtteil von Groß-Umstadt Hessen zunächst Teil des Kondominats Umstadt, später Amt Babenhausen (Grafschaft Hanau-Lichtenberg)
Wappen Langstadt.gif Langstadt Stadtteil von Babenhausen Hessen Amt Babenhausen, Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Massenheim (Bad Vilbel).svg Massenheim (Bad Vilbel) Stadtteil von Bad Vilbel Hessen Amt Bornheimerberg, Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Ober-Roden.png Ober-Roden Stadtteil von Rödermark Hessen Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Ostheim (Nidderau).svg Ostheim Stadtteil von Nidderau Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg, Amt Windecken
Wappen Reitwiller.svg Reitwiller Ortsteil von Berstett Elsass, Frankreich Teil des Hanau-Lichtenberger Amtes Buchsweiler
Rodheim vor der Hoehe.png Rodheim vor der Höhe Stadtteil von Rosbach vor der Höhe Hessen Teil des Hanau-Münzenberger Amtes Rodheim
Wappen Sand.png Sand Ortsteil von Willstätt Baden-Württemberg Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Schlierbach.jpg Schlierbach Ortsteil von Schaafheim Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Schwalheim.png Schwalheim Stadtteil von Bad Nauheim Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg, Amt Dorheim
Wappen Thaleischweiler.png Thaleischweiler Ortsteil Rheinland-Pfalz Ehemaliges Kondominat der Grafen von Hanau-Lichtenberg und der Grafen von Leiningen
Wappen thaleischweiler verb.jpg Thaleischweiler-Fröschen Verbandsgemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals: Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen thaleischweiler froeschen og.jpg Thaleischweiler-Fröschen Gemeinde Rheinland-Pfalz Ehemals: Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Thalfroeschen.png Thalfröschen Ortsteil Rheinland-Pfalz Ehemals: Grafschaft Hanau-Lichtenberg
Wappen Windecken (Nidderau).svg Windecken Stadtteil von Nidderau Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg, Hauptort des Amtes Windecken
Wappen Hanau-Wolfgang.svg Wolfgang Stadtteil von Hanau Hessen Ehemals Grafschaft Hanau-Münzenberg
Wappen Winzeln.png Winzeln Stadtteil von Pirmasens Rheinland-Pfalz Ehemals Grafschaft Hanau-Lichtenberg

Farbliche Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Herkunft/Besonderheiten
Coat-of-Arms-Haynau Freiherren.svg Wappen der Freiherren von Haynau mit vertauschen Farben (schwarz statt rot)
Blason ville fr Herrlisheim (Bas-Rhin).svg Wappen von Her(r)lisheim im Département Bas-Rhin in der Region Elsass in Frankreich, ehemals: Grafschaft Hanau-Lichtenberg, mit vertauschen Farben (blau statt rot)

Andere Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hanauer Sparren sind aus den Kommunalwappen heraus vielfach weiterverbreitet worden, besonders in örtlichen Vereinen. In Hanau sind das z. B. die Freiwillige Feuerwehr, der Hanauer Geschichtsverein und viele mehr.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Peter Lachmann: Siegel der Herren und Grafen von Hanau. In: Eckhard Meise (Hrsg.): 675 Jahre Altstadt Hanau. Festschrift zum Stadtjubiläum und Katalog zur Ausstellung im Historischen Museum der Stadt Hanau am Main. Peters, Hanau 1978, ISBN 3-87627-242-4, S. 141–149.
  • Alfred Matt: Les Armoiries. In: Société d’Histoire et d’Archaeologie de Saverne et Environs (Hrsg.): Cinquième centenaire de la création du Comté de Hanau-Lichtenberg 1480 – 1980 = Pays d’Alsace 111/112 (2, 3 / 1980), S. 59–62.
  • Eckhard Meise: Die Wappen der vereinigten Städte Hanau. In: Neues Magazin für Hanauische Geschichte 2005, S. 41–77.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derivatives of the Coat of arms of Hanau family – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien