Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klingenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klingenbach enthält die 6 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Klingenbach.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Friedhofskreuz
Datei hochladen
Friedhofskreuz
ObjektID: 25780

Standort
KG: Klingenbach
Ein Steinkreuz auf breitem Sockel, das aus dem ehemaligen Paulinerkloster Baumgarten stammt und 1810 in Klingenbach aufgestellt wurde.[2]
Pestsäule Datei hochladen Pestsäule
ObjektID: 25781

Standort
KG: Klingenbach
Eine Säule mit dichtem Laub- und Blütengewinde. Obenauf die eng gedrängten Figuren hll. Maria, Rochus, Sebastian und Rosalia.[2]
Bildstock, sogenannter "Guter Hirte"/Schneiderkreuz Datei hochladen Bildstock, sogenannter "Guter Hirte"/Schneiderkreuz
ObjektID: 25778

Standort
KG: Klingenbach
Ein schlanker Tabernakelpfeiler, der urkundlich 1518 erwähnt wurde.[2]
Pietà im Dorf Datei hochladen Pietà im Dorf
ObjektID: 80840

Standort
KG: Klingenbach
Pietà, Zagersdorfer Madonna Datei hochladen Pietà, Zagersdorfer Madonna
ObjektID: 80841

Standort
KG: Klingenbach
Kirchliche Bauten, Turm der Pfarrkirche
Datei hochladen
Kirchliche Bauten, Turm der Pfarrkirche
ObjektID: 25776

Standort
KG: Klingenbach
Ein Neubau aus dem Jahr 1975 von Josef Patzelt. Der dreigeschoßige Turm mit achtseitigem Steinpyramidenhelm stammt aus dem 17. Jahrhundert.[2]

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Klingenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 17. Jänner 2018.
  2. a b c d Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Burgenland, Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1980, 2. Auflage
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.