Liste der denkmalgeschützten Objekte in Perchtoldsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Perchtoldsdorf enthält die 66 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der niederösterreichischen Marktgemeinde Perchtoldsdorf.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Wallgraben Datei hochladen Wallgraben
ObjektID: 108160
Am Wallgraben
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Reste des Grabens der Turmburg
Römisches Gräberfeld Aspetten Datei hochladen Römisches Gräberfeld Aspetten
ObjektID: 49412
Aspettengasse 4
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1954 wurden die ersten Gräber entdeckt. 1993, 1998, 1999 und 2000 erfolgten weitere Grabungen. Insgesamt wurden vier Brand- und 35 Körpergräber gefunden, die weitgehend im Detail dokumentiert sind. Nur jene (mindestens sieben) Bestattungen, die 1954 und in den Folgejahren aufgedeckt wurden, sind undokumentiert zerstört worden. An der Fundstelle verlief eine Wegeverbindung in ost-westlicher Richtung, die als Vicinalstraße zwischen Perchtoldsdorf und Rodaun angenommen wird. Südwestlich der Straße wurde ein ca. 9,4 m langer und 4,9 m breiter Gebäudegrundriss gefunden, der als Grabbau aus dem 4. Jahrhundert publiziert ist. Eine planmäßige Abtragung wird aufgrund der Fundsituation für das 16. Jahrhundert angenommen.[2]
Spitalskirche Hl. Dreifaltigkeit, ehem. Bürgerspital und ehem. Kirchhoffläche
Datei hochladen
Spitalskirche Hl. Dreifaltigkeit, ehem. Bürgerspital und ehem. Kirchhoffläche
ObjektID: 55273
Beatrixgasse 2
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ab 1400 erbaute gotische Saalkirche mit 5/8-Schluss
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 109000
Brunner Gasse 1
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Im Kern spätmittelalterliches Ackerbürgerhaus mit Durchfahrt, überwiegend aus dem 16./17. Jahrhundert
Wegbachhaus Datei hochladen Wegbachhaus
ObjektID: 33108
Brunner Gasse 2
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Im Kern gotischer Hof, im 16. und 17. Jahrhundert umgebaut, mit Renaissancefassade
Ehem. Lichteneckerhof Datei hochladen Ehem. Lichteneckerhof
ObjektID: 7769
Brunner Gasse 3
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Fabrikskomplex einer ehemaligen Brauerei, im Kern aus dem 16., überwiegend aus dem 19./20. Jahrhundert
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 7770
Brunner Gasse 5
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Zweigeschoßiges Bürgerhaus mit Mansardendach, im Kern aus dem 16./17., überwiegend aus dem 18. Jahrhundert
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 48196
Brunner Gasse 6
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1730 umgebautes Ackerbürgerhaus mit Schopfwalmgiebel aus dem späten 15. Jahrhundert
Hugo-Wolf-Haus, Montserrater Hof Datei hochladen Hugo-Wolf-Haus, Montserrater Hof
ObjektID: 33109
Brunner Gasse 24-26
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ehemaliges Quartier von Hugo Wolf mit Museum, im 18. und 19. Jahrhundert umgebautes und erweitertes gestaffeltes Hauerhaus
Bildstock, sog. Türkenkreuz
Datei hochladen
Bildstock, sog. Türkenkreuz
ObjektID: 103527
Brunner Gasse 57
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Pfeilerbildstock aus dem 17. Jahrhundert mit Rippenbekrönung
Scharingerhof, Knochenhof, Mühle am Holzertor Datei hochladen Scharingerhof, Knochenhof, Mühle am Holzertor
ObjektID: 33112
Elisabethstraße 4
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Spätgotisches Gebäude aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, mit Knochenpflaster aus Tierknochen im Halbstock
Haus der Gottsleichnamszeche Datei hochladen Haus der Gottsleichnamszeche
ObjektID: 33114
Elisabethstraße 18
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Vierseitige zweigeschoßige Anlage mit Sonnenuhr, bezeichnet 1564
Bildstock
Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 83467
bei Feldgasse 1
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Gotischer Rechteckpfeiler mit Schutzmantelmadonna aus der Mitte des 15. Jahrhunderts
Bahnhof, Aufnahmsgebäude
Datei hochladen
Bahnhof, Aufnahmsgebäude
ObjektID: 33115

seit 2012

Feldgasse 2
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bahnhofsgebäude der Kaltenleutgebener Bahn, Sichtziegelbau mit Fachwerk, Schnitzdekor und Holzveranda
Haus beim Markttor Datei hochladen Haus beim Markttor
ObjektID: 28279
Hochstraße 7
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Gebäude über unregelmäßigem Grundriss aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts
Figurenbildstock hl. Leonhard
Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Leonhard
ObjektID: 83481
bei Hochstraße 13
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Leonhardisäule aus dem 18. Jahrhundert mit erneuerter Figur
Bürgerhaus
Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 33116
Hochstraße 25
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Dreigeschoßiges Bürgerhaus aus dem späten 18. Jahrhundert mit barocker Fassade und Breiterker über beide Obergeschoße aus einer Zusammenlegung zweier spätmittelalterlicher Häuser
Bürgerhaus
Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 33117
Hochstraße 27
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Dreigeschoßiges Bürgerhaus aus dem späten 18. Jahrhundert mit barocker Fassade und Breiterker über beide Obergeschoße aus einer Zusammenlegung zweier spätmittelalterlicher Häuser
Ehem. Schieferhof Datei hochladen Ehem. Schieferhof
ObjektID: 33118
Hochstraße 71
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Spätgotischer Bau aus dem 15. Jahrhundert, mehrfach umgebaut
Wohn- und Sterbehaus von Josef Hyrtl Datei hochladen Wohn- und Sterbehaus von Josef Hyrtl
ObjektID: 83109
Hyrtlgasse 1
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Zweigeschoßiger Bau aus dem 19. Jahrhundert mit schmiedeeisernem Balkon, Wohn- und Sterbehaus von Josef Hyrtl
Wehrturm
Datei hochladen
Wehrturm
ObjektID: 55282
Hyrtlgasse 2
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1450 bis 1521 erbauter fünfgeschoßiger Turm. Bei der 2. Türkenbelagerung 1683 ausgebrannt und wiederinstandgesetzt. Seit 1791 frei stehend.
Bildstock
Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 83499
Industriestraße
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Fundzone Zwingen Datei hochladen Fundzone Zwingen
ObjektID: 69055
Industriestraße - Mühlgasse
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Archäologische Ausgrabungsstätte
Bildstock
Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 83474
gegenüber Kunigundbergstraße 2
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Breitpfeilerbildstock aus dem späten 18. Jahrhundert
Auferstehungssäule/ Christi Himmelfahrtssäule
Datei hochladen
Auferstehungssäule/ Christi Himmelfahrtssäule
ObjektID: 70861
Leonhardiberggasse
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Mit 1734 bezeichnete Säule mit Figur des auferstandenen Christus auf dem Leonhardiberg. Die Säule wurde, nachdem sie 2015 wegen mangelnder Standfestigkeit abgetragen werden musste, vollständig renoviert und am 28. August 2016 neu gesegnet. Ihr Standort wurde ein kleines Stück weiter nördlich auf das in der Nähe liegende Hügelplateau „Luisenruhe“ verlegt, knapp 10 Meter entfernt vom früheren Portal der 1784 abgebrochenen ehemaligen Wallfahrtskirche an diesem Standort.[3]
Villa Spina
Datei hochladen
Villa Spina
ObjektID: 83484
Leonhardiberggasse 3
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Zweigeschoßiger Bau mit historistischen Büsten aus dem dritten Viertel des 19. Jahrhunderts am Standort einer 1683 errichteten Einsiedelei
Flur-/Wegkapelle
Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 83483
bei Leonhardiberggasse 3
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Barocke Wegkapelle mit schmiedeeisernem Rokokogitter, urkundlich erwähnt 1705, bezeichnet 1773
Franz-Schmidt-Villa
Datei hochladen
Franz-Schmidt-Villa
ObjektID: 33120
Lohnsteinstraße 4
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Villa mit Fachwerkdekor und Schopfwalmdach innerhalb der westlichen Begrenzung des Cottage-Viertels, Wohnhaus des Komponisten Franz Schmidt
Wasserreservoir Datei hochladen Wasserreservoir
ObjektID: 107221
Lohnsteinstraße 55
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Kaiser-Franz-Josefs-Jubiläumsbrunnen
Datei hochladen
Kaiser-Franz-Josefs-Jubiläumsbrunnen
ObjektID: 109415
Marktplatz
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1908 errichteter Brunnen am Marktplatz
Dreifaltigkeitssäule
Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 86722
Marktplatz
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1713/14 errichtete Säule mit Dreifaltigkeitsgruppe und Sockelrelief Die Pest in Wien, umgeben von Statuen. Die Säule wurde 1888 unter der Leitung Viktor Tilgners renoviert.
Martinskapelle, ehem. Karner
Datei hochladen
Martinskapelle, ehem. Karner
ObjektID: 83104
Marktplatz
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Spätgotischer turmartiger Bau mit Chörlein, 1520 geweiht, nach unterschiedlichen Nutzungen seit 1953 Kriegergedächtniskapelle
Kath. Pfarrkirche hl. Augustinus mit Kirchhof und Figurenbildstöcken
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Augustinus mit Kirchhof und Figurenbildstöcken
ObjektID: 55277
Marktplatz
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Spätgotische Hallenkirche ohne Turm, dreischiffiger hochgotischer Hallenchor 1362, Langhaus 1449 geweiht. Am Eingangsbau befindet sich ein spätmittelalterliches Ölbergrelief aus farbig gefasstem Breitenbrunner Kalksandstein, das 2008 restauriert wurde.[5]
Ehem. landesfürstliche Burg mit Wehranlagen
Datei hochladen
Ehem. landesfürstliche Burg mit Wehranlagen
ObjektID: 55280
Marktplatz 2, OG
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Nach 991 errichtete Turmburg mir Kapelle, Wall und Graben, bis 1170/80 erweitert, 1250 bis 1270 und 1330 nach Zerstörungen wiederaufgebaut. Ab 1497 Umbau zur Kirchenfestung, 1683 durch die Türken zerstört
Strenningerhof Datei hochladen Strenningerhof
ObjektID: 33121
Marktplatz 3
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Dreigeschoßiger Renaissancebau aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Regenharthaus Datei hochladen Regenharthaus
ObjektID: 33122
Marktplatz 6
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bürgerhaus im Kern aus dem 15. Jahrhundert, im 16. und 18. Jahrhundert umgebaut, benannt nach dem aus Bayern stammenden Johann Jakob Regenhart, der in Perchtoldsdorf eine Spezerei und Leinenhandlung erwarb, die von seinen Söhnen später in Wien ausgebaut wurde.[6]
Rathaus
Datei hochladen
Rathaus
ObjektID: 55274
Marktplatz 10
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Dreigeschoßiger spätgotischer Bau mit rekonstruierter gotischer Seccomalerei von 1526 an der Fassade
Gemeindeamt
Datei hochladen
Gemeindeamt
ObjektID: 83111
Marktplatz 11
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ehemaliger späthistoristischer Meierhof von 1838
Apothekerhaus Datei hochladen Apothekerhaus
ObjektID: 55275
Marktplatz 12
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Um 1500 erbautes spätgotisches Bürgerhaus mit biedermeierlicher Fassade
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 33123
Marktplatz 13
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ackerbürgerhaus aus dem 16./17. Jahrhundert, 1975/80 umgebaut
Pfarrhof mit ehem. Befestigungsanlagen Datei hochladen Pfarrhof mit ehem. Befestigungsanlagen
ObjektID: 55276
Marktplatz 14
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1760/70 umgebauter, im Kern gotischer zweigeschoßiger Pfarrhof mit späthistoristischer Fassade
Ehem. Stadtburg Ottos II. bzw. Hofmark
Datei hochladen
Ehem. Stadtburg Ottos II. bzw. Hofmark
ObjektID: 27663
Marktplatz 17
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Hotel aus der Mitte des 19. Jahrhunderts mit neugotischer Fassade und Teilen von Mauerwerk aus dem 13. Jahrhundert
Gottschall-Haus Datei hochladen Gottschall-Haus
ObjektID: 33124
Marktplatz 22
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Eckhaus im Kern aus dem 14. Jahrhundert, bis zum 16. Jahrhundert mehrfach umgebaut
Bäckerhaus/Wagnerhaus Datei hochladen Bäckerhaus/Wagnerhaus
ObjektID: 127075
Marktplatz 23
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert, im Kern aus dem 14. Jahrhundert mit gotischer Sgraffitoquaderung
Teilabschnitt der Stadtmauer beim Bäckerhaus/Wagnerhaus Datei hochladen Teilabschnitt der Stadtmauer beim Bäckerhaus/Wagnerhaus
ObjektID: 33125
Marktplatz 23
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Reste der Marktbefestigung aus dem 13. Jahrhundert
Hauerhaus Datei hochladen Hauerhaus
ObjektID: 86715
Neustiftgasse 19
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Im Kern spätmittelalterlicher, überwiegend aus dem 16. Jahrhundert stammender Parallelhof aus zwei zweigeschoßige Trakten
Josefswarte
Datei hochladen
Josefswarte
ObjektID: 83486
Parapluieberg
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Die Josefswarte ist ein Aussichtsturm, der aus einer Eisenkonstruktion mit einer offenen Plattform besteht. Sie befindet sich neben der Kammersteiner Hütte in 583 m Seehöhe im Osten von Perchtoldsdorf am Hinteren Föhrenberg.
Mittel- und Volksschule Datei hochladen Mittel- und Volksschule
ObjektID: 83485
Roseggergasse 2, 4(, 6)
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1913/14 durch Viktor Fenzl erbauter dreigeschoßiger spätsecessionistischer Monumentalbau
Franz-Ferdinand-Schutzhaus
Datei hochladen
Franz-Ferdinand-Schutzhaus
ObjektID: 108442
Schutzhausstraße 668
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Das Gasthaus wurde 1905 erbaut, 1985 und 1995 renoviert und an das Wasser- und Kanalnetz angeschlossen. Es liegt im Westen von Perchtoldsdorf in 532 m Seehöhe am Parapluieberg (Vorderer Föhrenberg). Das Schutzhaus ist neben der Teufelsteinhütte und der Kammersteiner Hütte eine der drei Gaststätten im Nahbereich des Wienerwaldes bei Perchtoldsdorf (die auf Landkarten noch verzeichnete Rablhütte an der Perchtoldsdorfer Heide wurde in den 1980er-Jahren abgetragen).
Flur-/Wegkapelle
Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 83472
bei Vesperkreuzstraße 8
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Wegkapelle aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts mit Pietà und Platzlgewölbe im Inneren

Anmerkung: [Anm. 1]

Flur-/Wegkapelle
Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 127351
Waldmühlgasse
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Wegkapelle aus dem 19. Jahrhundert
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 108453
Waldmühlgasse
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Der Bildstock hat einen vorspringenden Tabernakelaufsatz mit leeren Rundbogennischen und ein Zeltdach als Abschluss.
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 55278
Wiener Gasse 1
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Eckhaus aus dem 16. Jahrhundert, bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts mehrfach erweitert
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 48025
Wiener Gasse 3
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 48379
Wiener Gasse 4
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit spätgotischen Pfeilerarkaden
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 33126
Wiener Gasse 7-9
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bürgerhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert, Fassade am Ende des 20. Jahrhunderts erneuert
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 33127
Wiener Gasse 12
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit erneuerten Arkaden
Knappenhof mit zehn barocken Figuren Datei hochladen Knappenhof mit zehn barocken Figuren
ObjektID: 33128
Wiener Gasse 17
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Vierflügelige dreigeschoßige Anlage mit barocker Fassade, Nutzungen als Flachs- und Wollspinnerei, Kattundruckerei und Badeanstalt
Gamingerhof Datei hochladen Gamingerhof
ObjektID: 83219
Wiener Gasse 30, 32
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Langgestreckter Gebäudekomplex aus dem 16./17. Jahrhundert mit gemeinsamer barocker Fassadengliederung
Walchhof, sog. Haus am Wiener Tor Datei hochladen Walchhof, sog. Haus am Wiener Tor
ObjektID: 83207
Wiener Gasse 58
Standort
KG: Perchtoldsdorf
Im Kern spätmittelalterlicher ein- bis zweigeschoßiger Hof mit im 20. Jahrhundert erneuerter barocker Fassade
Figuren vom Bildhauersymposium 1976 Datei hochladen Figuren vom Bildhauersymposium 1976
ObjektID: 107130
Zellpark
Standort
KG: Perchtoldsdorf
1983 ausgestalteter Park mit zahlreichen Figuren
Ruine Kammerstein
Datei hochladen
Ruine Kammerstein
ObjektID: 108444

Standort
KG: Perchtoldsdorf
Ruine einer 1240/1250 errichteten und 1290 zerstörten Burg mit fünfeckigem Bergfried und Palas. Es sind nur Reste des Bergfrieds und die Westmauer des Palas erhalten.[7]
Waldandacht
Datei hochladen
Waldandacht
ObjektID: 108445

Standort
KG: Perchtoldsdorf
Waldandacht mit Maria-Lourdes-Grotte aus dem Jahr 1903, renoviert 1977.
Kreuzweg Hochberg
Datei hochladen
Kreuzweg Hochberg
ObjektID: 109473

Standort
KG: Perchtoldsdorf
2005 wurde von Herbert Meusburger ein moderner Kreuzweg aus geometrischen Granitmodulen geschaffen, der mit dem Hochbergkreuz eine mehrfach restaurierte barocke Kreuzigungsgruppe aus dem frühen 18. Jahrhundert als zwölfte von vierzehn Stationen integriert. Am Fuß des Berges finden sich Kreuzwegreliefs aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in einer Wegkapelle.
Reste eines Turms Datei hochladen Reste eines Turms
ObjektID: 108187

Standort
KG: Perchtoldsdorf
Rest der 1497 erbauten Dreiviertelrundtürme der Kirchenfestung
Teil der 1. Wiener Hochquellenleitung
Datei hochladen
Teil der 1. Wiener Hochquellenleitung
ObjektID: 129197

Standort
KG: Perchtoldsdorf
Die I. Wiener Hochquellenwasserleitung ist ein Teil der Wiener Wasserversorgung und war die erste Versorgung von Wien mit einwandfreiem Trinkwasser. Nach vierjähriger Bauzeit wurde die 95 Kilometer lange Leitung am 24. Oktober 1873 eröffnet. Das Aquädukt quert die Liesing zwischen Perchtoldsdorf und Liesing.

Ehemalige Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch einen Gebietstausch zwischen den Gemeinden Perchtoldsdorf und Kaltenleutgeben kam die Wegkapelle von Robert Kramreiter in der Waldmühlgasse mit Anfang 2012 zu Kaltenleutgeben.[8]

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Niederösterreich südlich der Donau, in zwei Teilen. Teil 2: M-Z. Verlag Berger, Horn 2003 ISBN 3-85028-364-X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Perchtoldsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. lt. Dehio in der Vierbatzstraße

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. Dorothea Talaa, Ingomar Herrmann: Spätantike Grabfunde in der niederösterreichischen Thermenregion (Bezirke Mödling und Baden). 2.1. Gräberfeld Perchtoldsdorf - Aspetten. Seiten 14–76. Karin Wiltschke-Schrotta: Perchtoldsdorf - Aspetten, Grabung 1998–2000: Anthropologische Auswertung. Seiten 193–221. In: Römisches Österreich. Jahresschrift der Österreichischen Gesellschaft für Archäologie - ÖGA. Jahrgang 27. Wien 2004. ISSN 1012-5833 ZDB-ID 518135-5. Im Selbstverlag der Österreichischen Gesellschaft für Archäologie.
  3. Restaurierung der Auferstehungssäule abgeschlossen. In: Perchtoldsdorfer Rundschau, hrsg. Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Jahrgang 2016, Heft 10-11/2016, S. 15.
  4. lt. NÖ Atlas nach Versetzung, ursprüngliche GstNr. 2256/1 lt. BDA nicht mehr zutreffend
  5. Lisa Gräber: Steinpolychromie im Außenbereich am Beispiel des spätmittelalterlichen Ölbergreliefs (1511) der Pfarrkirche Perchtoldsdorf, Niederösterreich. Diplomarbeit an der Universität für angewandte Kunst Wien, Institut für Konservierung und Restaurierung. Wien 2009. Kurzfassung als: Lisa Gräber: Geschichte(n) einer Konservierung. „Alltägliche“ Probleme bei der Erhaltung des polychromen Ölbergreliefs der Pfarrkirche Perchtoldsdorf (NÖ). In: Gabriela Krist, Martina Griesser-Stermscheg (Hg.): Konservierungswissenschaften und Restaurierung heute. In der Reihe: Konservierungswissenschaft-Restaurierung-Technologie. Band 7. Verlag Böhlau, Wien 2010. ISBN 978-3-205-78579-8. Seiten 121–128.
  6. J. Mentschl: Regenhart, Jakob (II.). In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 9, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1988, ISBN 3-7001-1483-4, S. 16.
  7. Paul Katzberger: Burg Kammerstein. In: Die Burg Perchtoldsdorf. Burg Kammerstein. Die Stadtburg Ottos II. von Perchtoldsdorf. Verlag der Marktgemeinde Perchtoldsdorf 1990. Seiten 53–66 (Text), 211–215 (Architekturzeichnungen) und 541–555 (Bilder).
  8. Gregor Gatscher-Riedl: Neue Grenzziehung in Perchtoldsdorf. Gebietstausch mit Kaltenleutgeben und Hinterbrühl als neue Nachbargemeinde. In: perchtoldsdorfer rundschau. 02-03.2012, S. 4–5 (pdf [abgerufen am 24. Juli 2015]).
  9. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.