Liste der deutschen Oberbürgermeister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste zeigt die amtierenden deutschen Bürgermeister, die die Amtsbezeichnung Oberbürgermeister (OB) tragen. Die Amtsbezeichnung ist meist an den Status der Stadt als kreisfreie Stadt oder an die Einwohnerzahl geknüpft, jedoch sind die Regelungen in den Ländern unterschiedlich. Da der Status einer kreisfreien Stadt nicht zwingend mit der Einwohnerzahl zusammenhängt, existieren Kleinstädte, die einen Oberbürgermeister als Verwaltungsspitze haben (z. B. Klingenthal mit 8035 Einwohnern). Ein Oberbürgermeister muss nicht einer Großstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern vorstehen. Sämtliche Großstädte sind in der Tabelle farblich rot hervorgehoben. Umgekehrt hat auch nicht jede Großstadt einen Oberbürgermeister, wie sich vor allem im Land Nordrhein-Westfalen zeigt, wo es Großstädte gibt, die einem Kreis angehörig sind (z. B. Neuss mit 153.109 Einwohnern).

Parteizugehörigkeit der (Ober-)Bürgermeister in deutschen Großstädten
Großstädte mit über 100.000 Einwohnern (insg. 80) Anzahl
SPD
  
46
CDU/CSU
  
19
Grüne
  
4
FDP
  
2
Wählergemeinschaften
  
1
parteilos
  
8
Stand: 03.12.2021

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Übersicht werden die Regelungen der einzelnen Länder für die Verleihung der Amtsbezeichnung Oberbürgermeister angegeben.

Land Städte Amtszeit Anmerkung Anzahl
Baden-Württemberg Stadtkreise und Große Kreisstädte 8 Jahre Bei der Stichwahl können mehr als zwei Bewerber antreten. 103
Bayern Kreisfreie Städte und Große Kreisstädte 6 Jahre 54
Brandenburg Kreisfreie Städte 8 Jahre 4
Bremen Bremerhaven Der OB wird von der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung gewählt. 1
Hessen Kreisfreie Städte und Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern 6 Jahre 12
Mecklenburg-Vorpommern Kreisfreie Städte und große Kreisstädte (= ehemalige Kreisstädte), ohne Wismar 7–9 Jahre Die Dauer der Amtszeit wird in der Hauptsatzung geregelt. 5
Niedersachsen Kreisfreie Städte, Hannover, Göttingen und große selbständige Städte 5 Jahre Die Amtszeit betrug 8 Jahre. Ab 2016 wird sie schrittweise auf 5 Jahre reduziert. 17
Nordrhein-Westfalen Kreisfreie Städte und Aachen (gilt diesbezüglich als kreisfreie Stadt) 5 Jahre Es gab 2009 keine Stichwahl. 23
Rheinland-Pfalz Kreisfreie Städte und Große kreisangehörige Städte 8 Jahre 20
Saarland Städte mit mehr als 35.000 Einwohnern 10 Jahre 6
Sachsen Kreisfreie Städte und Große Kreisstädte 7 Jahre Bei der Stichwahl können mehr als zwei Bewerber antreten. 54
Sachsen-Anhalt Kreisfreie Städte und Städte mit mehr als 25.000 Einwohnern[1] 7 Jahre 17
Schleswig-Holstein Kreisfreie Städte ohne Lübeck und die Große kreisangehörige Stadt Norderstedt 6–8 Jahre Die Dauer der Amtszeit wird in der Hauptsatzung geregelt. 4
Thüringen Kreisfreie Städte und Große kreisangehörige Städte 6 Jahre 11

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Baden-Württemberg und Sachsen ist bei einigen Oberbürgermeistern das Jahr angegeben, in dem die Stadt zur Großen Kreisstadt erhoben wurde und somit der bereits zuvor amtierende Bürgermeister die Amtsbezeichnung Oberbürgermeister erhielt.

In Baden-Württemberg heißen die kreisfreien Städte Stadtkreise.

In Lübeck heißt das Stadtoberhaupt traditionell nicht Oberbürgermeister, sondern Bürgermeister. Diese Tradition teilt die Hansestadt mit dem kleineren Wismar.

Auch in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg sowie in Bremen wird der Titel Oberbürgermeister nicht verwendet, da die Stadtoberhäupter zugleich Leiter der Landesregierungen sind. Diese heißen dort entsprechend Regierender Bürgermeister (Berlin), Erster Bürgermeister (Hamburg) und Bürgermeister und Präsident des Senats (Stadtgemeinde Bremen).

Die Liste befindet sich – so weit nicht anders angegeben – auf dem Stand vom September 2019.

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Frederick Brütting 1983 Aalen SPD 2021 71,2 % 2021
Klaus Muttach 1963 Achern CDU 2007 79 % 2015
Klaus Konzelmann 1962 Albstadt Freie Wähler 2015 60,2 % 2015
Maximilian Friedrich 1987 Backnang Freie Wähler 2021 81,5 % 2021
Margret Mergen 1961 Baden-Baden CDU 2014 62,60 % 2014
Udo Glatthaar 1961 Bad Mergentheim CDU 2011 93,0 % 2019
Sebastian Frei 1981 Bad Rappenau parteilos 2018 71,70 % 2018
Helmut Reitemann 1959 Balingen CDU 2007 82,28 % 2015
Norbert Zeidler 1967 Biberach an der Riß parteilos 2013 92,8 % 2020
Jürgen Kessing 1957 Bietigheim-Bissingen SPD 2004 54,74 % 2020
Stefan Belz 1980 Böblingen GRÜNE 2018 51,3 % 2018
Martin Wolff 1957 Bretten parteilos 2010 36,00 % 2017
Cornelia Petzold-Schick 1964 Bruchsal parteilos 2009 77,81 % 2017
Hubert Schnurr 1955 Bühl Freie Wähler 2012 92,3 % 2019
Florian Kling 1987 Calw SPD 2019 51,7 % 2019 Ist SPD-Mitglied, trat aber als unabhängiger Kandidat an.
Christoph G. Grimmer 1985 Crailsheim parteilos 2018 56,9 % 2017 setzte sich im ersten Wahlgang gegen elf Mitbewerber durch
Michael Makurath 1959 Ditzingen parteilos 1999 95,12 % 2015
Erik Pauly 1970 Donaueschingen CDU 2014 55,60 % 2014
Alexander Baumann 1962 Ehingen CDU 2010 98,6 % 2018
Klaus Heininger 1961 Eislingen/Fils parteilos 2010 97,7 % 2018 seit 2012 Oberbürgermeister
Michael Dambacher 1979 Ellwangen CDU 2019 65,64 % 2019
Stefan Schlatterer 1967 Emmendingen CDU 2004 64,29 % 2020
Klaus Holaschke 1962 Eppingen parteilos 2004 98,62 % 2020
Matthias Klopfer 1968 Esslingen am Neckar SPD 2021 49,49 % 2021
Johannes Arnold 1970 Ettlingen parteilos 2011 98,6 % 2019
Gabriele Zull 1966 Fellbach parteilos 2016 61,16 % 2016
Christoph Traub 1970 Filderstadt CDU 2015 50,97 % 2015
Julian Osswald 1965 Freudenstadt CDU 2008 92,72 % 2016
Martin Horn 1984 Freiburg im Breisgau parteilos 2018 44,2 % 2018
Andreas Brand 1964 Friedrichshafen Freie Wähler 2009 79,93 % 2017
Christof Florus 1956 Gaggenau parteilos 2007 95,13 % 2015
Frank Dehmer 1973 Geislingen an der Steige parteilos 2014 54,27 % 2014
Dieter Henle 1975 Giengen an der Brenz parteilos 2017 59,2 % 2017
Alexander Maier 1991 Göppingen GRÜNE 2021 41,8 % 2020
Eckart Würzner 1961 Heidelberg parteilos 2006 84,44 % 2014
Michael Salomo 1988 Heidenheim an der Brenz SPD 2021 60,9 % 2021
Harry Mergel 1956 Heilbronn SPD 2014 55,9 % 2014
Thomas Sprißler 1966 Herrenberg Freie Wähler 2008 97,45 % 2015
Marcus Zeitler 1975 Hockenheim CDU 2019 56,33 % 2019
Peter Rosenberger 1972 Horb am Neckar CDU 2009 71,03 % 2017
Frank Mentrup 1964 Karlsruhe SPD 2013 52,6 % 2020
Toni Vetrano 1964 Kehl CDU 2014 82,48 % 2014
Pascal Bader 1970 Kirchheim unter Teck parteilos 2019 70,8 % 2019
Ulrich Burchardt 1971 Konstanz CDU 2012 49,5 % 2020
Ursula Keck 1963 Kornwestheim parteilos 2007 54,44 % 2015
Markus Ibert 1967 Lahr parteilos 2019 55,00 % 2019
Gerold Rechle 1964 Laupheim Freie Wähler 2017 58,5 % 2017
Hans Reinwald 1969 Leimen CDU 2016 65,2 % 2016
Roland Klenk 1952 Leinfelden-Echterdingen CDU 2002 88,24 % 2017
Martin Cohn 1966 Leonberg SPD 2017 51,98 % 2017
Hans-Jörg Henle 1964 Leutkirch parteilos 2008 87 % 2016
Jörg Lutz 1963 Lörrach parteilos 2014 64,43 % 2014 unterstützt durch die SPD
Matthias Knecht 1975 Ludwigsburg parteilos 2019 58,54 % 2019
Peter Kurz 1962 Mannheim SPD 2007 52,0 % 2015
Carmen Haberstroh 1971 Metzingen Freie Wähler 2021 77,7 % 2021
Michael Jann 1960 Mosbach CDU 2006 86,5 % 2014
Michael Bulander 1971 Mössingen parteilos 2010 97,16 % 2018
Frank Schneider 1961 Mühlacker FDP 2010 95,98 % 2017
Jürgen Großmann 1962 Nagold CDU 2008 97,23 % 2016
Steffen Hertwig 1969 Neckarsulm SPD 2016 52,5 % 2016
Johannes Fridrich 1977 Nürtingen parteilos 2019 54,98 % 2019
Matthias Braun 1959 Oberkirch CDU 1999 95 % 2015 seit 2004 Oberbürgermeister; bei Wahl 2015 einziger Kandidat
Marco Steffens 1978 Offenburg CDU 2018 52 % 2018
Thilo Michler 1972 Öhringen parteilos 2009 89,48 % 2017
Christof Bolay 1968 Ostfildern SPD 2005 68,6 % 2021
Peter Boch 1980 Pforzheim CDU 2017 51,5 % 2017
Simon Gröger 1985 Radolfzell am Bodensee parteilos 2021 83,32 % 2021
Hans Jürgen Pütsch 1961 Rastatt CDU 2007 77,53 % 2015
Daniel Rapp 1972 Ravensburg CDU 2010 92,8 % 2018
Dirk Schönberger 1972 Remseck am Neckar parteilos 2014 50,4 % 2014
Thomas Keck 1963 Reutlingen SPD 2019 41,1 % 2019
Klaus Eberhardt 1956 Rheinfelden SPD 2012 94,15 % 2020
Sebastian Schrempp 1978 Rheinstetten CDU 2008 94,0 % 2015
Stephan Neher 1974 Rottenburg am Neckar CDU 2008 81,7 % 2016
Ralf Broß 1966 Rottweil parteilos 2009 96,3 % 2017
vakant Schorndorf
Dorothee Eisenlohr 1982 Schramberg parteilos 2019 67,7 % 2019
Richard Arnold 1959 Schwäbisch Gmünd CDU 2009 85,41 % 2017
Daniel Bullinger 1985 Schwäbisch Hall FDP 2021 72,45 % 2021
René Pöltl 1967 Schwetzingen parteilos 2008 78,16 % 2016
Bernd Vöhringer 1968 Sindelfingen CDU 2001 93,78 % 2017
Bernd Häusler 1966 Singen CDU 2013 88,49 % 2021
Jörg Albrecht 1968 Sinsheim parteilos 2012 98,89 % 2020
Petra Becker 1961 Stutensee parteilos 2018 57,3 % 2018
Frank Nopper 1961 Stuttgart CDU 2021 42,3 % 2020
Boris Palmer 1972 Tübingen GRÜNE 2007 61,7 % 2014
Michael Beck 1960 Tuttlingen CDU 2004 92 % 2019
Jan Zeitler 1970 Überlingen SPD 2016 50,1 % 2016
Gunter Czisch 1963 Ulm CDU 2016 52,9 % 2015
Gerd Maisch 1964 Vaihingen an der Enz Freie Wähler 2006 94,70 % 2014
Jürgen Roth 1963 Villingen-Schwenningen CDU 2019 53,7 % 2018
Walter Heiler 1954 Waghäusel SPD 1999 61,94 % 2015 seit 2013 Oberbürgermeister
Andreas Hesky 1964 Waiblingen Freie Wähler 2006 98,06 % 2013
Philipp Frank 1968 Waldshut-Tiengen CDU 2015 90 % 2015
Roman Götzmann 1982 Waldkirch SPD 2015 72,44 % 2015
Michael Lang 1965 Wangen im Allgäu parteilos 2001 98,8 % 2017
Wolfgang Dietz 1956 Weil am Rhein CDU 2000 87,5 % 2016
Markus Ewald 1964 Weingarten parteilos 2008 73,5 % 2016
Manuel Just 1978 Weinheim parteilos 2018 56,3 % 2018
Michael Scharmann 1974 Weinstadt Freie Wähler 2016 64,3 % 2016
Markus Herrera Torrez 1988 Wertheim SPD 2019 63,58 % 2019
Dirk Elkemann 1970 Wiesloch parteilos 2016 54,47 % 2015
Hartmut Holzwarth 1969 Winnenden CDU 2010 91,8 % 2018

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Michael Cerny 1964 Amberg CSU 2020 56,4 % 2020
Thomas Deffner 1966 Ansbach CSU 2020 62,3 % 2020
Jürgen Herzing 1960 Aschaffenburg SPD 2020 66,6 % 2020
Eva Weber 1977 Augsburg CSU 2020 62,3 % 2020
Dirk Vogel 1977 Bad Kissingen SPD 2020 51,09 % 2020
Christoph Lung 1989 Bad Reichenhall CSU 2020 53,8 % 2020
Andreas Starke 1956 Bamberg SPD 2006 54,88 % 2020
Thomas Ebersberger 1957 Bayreuth CSU 2020 53,6 % 2020
Dominik Sauerteig 1986 Coburg SPD 2020 57 % 2020
Florian Hartmann 1986 Dachau SPD 2014 76 % 2020
Christian Moser 1977 Deggendorf CSU 2012 66,37 % 2020
Frank Kunz 1972 Dillingen an der Donau CSU 2008 84,8 % 2020
Christoph Hammer 1961 Dinkelsbühl CSU 2003 59,18 % 2020
Jürgen Sorré Donauwörth parteilos 2020 61,9 % 2020 trat mit Unterstützung der SPD an
Josef Grienberger 1977 Eichstätt CSU 2020 62,17 % 2020
Maximilian Gotz 1963 Erding CSU 2008 59,31 % 2020 seit 2013 Oberbürgermeister
Florian Janik 1980 Erlangen SPD 2014 59,31 % 2020
Uwe Kirschstein 1977 Forchheim SPD 2016 55,33 % 2020
Tobias Eschenbacher 1977 Freising Freisinger Mitte 2012 65,5 % 2020
Erich Raff 1953 Fürstenfeldbruck CSU 2017 52,0 % 2017
Thomas Jung 1961 Fürth SPD 2002 72,9 % 2020
Andreas Haas 1964 Germering CSU 2008 68,87 % 2020
Gerhard Jauernig 1968 Günzburg SPD 2002 94,4 % 2020
Eva Döhla 1972 Hof SPD 2020 54,8 % 2020
Christian Scharpf 1971 Ingolstadt SPD 2020 59,3 % 2020
Stefan Bosse 1964 Kaufbeuren CSU 2004 54,5 % 2020
Thomas Kiechle 1967 Kempten (Allgäu) CSU 2014 54,32 % 2020
Stefan Güntner 1981 Kitzingen CSU 2020 58,81 % 2020
Ingo Lehmann 1971 Kulmbach SPD 2020 50,82 % 2020
Doris Baumgartl 1962 Landsberg am Lech UBV 2020 66,8 % 2020 UBV steht für Unabhängige Bürgervereinigung
Alexander Putz 1963 Landshut parteilos 2017 70,4 % 2020 Trat das Amt als FDP-Mitglied an[2]
Claudia Alfons 1983 Lindau parteilos 2020 52,7 % 2020
Oliver Weigel 1971 Marktredwitz CSU 2014 96,2 % 2020
Manfred Schilder 1958 Memmingen CSU 2017 51,54 % 2017 vorgezogene Wahl aufgrund des Todes von Markus Kennerknecht
Dieter Reiter 1958 München SPD 2014 71,7 % 2020
Bernhard Gmehling 1959 Neuburg an der Donau CSU 2002 58,8 % 2020
Thomas Thumann 1965 Neumarkt in der Oberpfalz Freie Wähler 2005 72,82 % 2020
Frank Rebhan 1959 Neustadt bei Coburg SPD 1995 63,11 % 2013
Katrin Albsteiger 1983 Neu-Ulm CSU 2020 53,2 % 2020
David Wittner 1982 Nördlingen Freie Wähler (PWG) 2020 56,2 % 2020
Marcus König 1980 Nürnberg CSU 2020 52,20 % 2020
Jürgen Dupper 1961 Passau SPD 2008 54,62 % 2020
Gertrud Maltz-Schwarzfischer 1960 Regensburg SPD 2020 50,74 % 2020 führte seit dem 27. Januar 2017 bis zu ihrem Amtsantritt kommissarisch die Stadtverwaltung als Vertreterin des vorläufig suspendierten Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs
Andreas März 1972 Rosenheim CSU 2020 61,5 % 2020
Markus Naser 1981 Rothenburg ob der Tauber parteilos 2020 60,17 % 2020
Peter Reiß 1990 Schwabach SPD 2020 53,7 % 2020
Andreas Feller 1968 Schwandorf CSU 2014 54,9 % 2020
Sebastian Remelé 1969 Schweinfurt CSU 2010 58,4 % 2020
Ulrich Pötzsch 1971 Selb Aktive Bürger 2013 85,6 % 2020
Markus Pannermayr 1971 Straubing CSU 2008 73,3 % 2020
Christian Hümmer 1981 Traunstein CSU 2020 60,05 % 2020
Jürgen Schröppel 1962 Weißenburg in Bayern SPD 2008 51,41 % 2020
Jens Meyer 1970 Weiden in der Oberpfalz SPD 2020 51,3 % 2020
Christian Schuchardt 1969 Würzburg CDU 2014 51,95 % 2020

Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Steffen Scheller 1969 Brandenburg an der Havel CDU 2018 66,6 % 2018
Holger Kelch 1967 Cottbus CDU 2014 50,66 % 2014
René Wilke 1984 Frankfurt (Oder) DIE LINKE 2018 62,5 % 2018
Mike Schubert 1973 Potsdam SPD 2018 55,3 % 2018

Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Andreas Bovenschulte 1965 Bremen SPD 2019 57,32 % 2019 gewählt durch Koalition mit Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke
Melf Grantz 1962 Bremerhaven SPD 2011 68,42 % 2010 wurde von der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung gewählt

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Alexander Hetjes 1979 Bad Homburg vor der Höhe CDU 2015 59,6 % 2021 1. Wahlgang
Jochen Partsch 1962 Darmstadt Grüne 2011 50,4 % 2017
Peter Feldmann 1958 Frankfurt am Main SPD 2012 70,8 % 2018
Heiko Wingenfeld 1973 Fulda CDU 2015 64,7 % 2021 1. Wahlgang
Dietlind Grabe-Bolz 1957 Gießen SPD 2009 53,6 % 2015
Claus Kaminsky 1959 Hanau SPD 2003 56,2 % 2021 1. Wahlgang
Christian Geselle 1976 Kassel SPD 2017 56,6 % 2017
Thomas Spies 1962 Marburg SPD 2015 50,2 % 2021 Stichwahl
Felix Schwenke 1979 Offenbach am Main SPD 2018 67,0 % 2017
Udo Bausch 1956 Rüsselsheim am Main parteilos 2017 50,7 % 2017
Manfred Wagner 1959 Wetzlar SPD 2015 59,4 % 2021 Stichwahl
Gert-Uwe Mende 1962 Wiesbaden SPD 2019 61,8 % 2019

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Stefan Fassbinder 1966 Greifswald Grüne 2015 50,04 % 2015 Wahlbündnis von Grünen, Linken, SPD, Piraten
Silvio Witt 1978 Neubrandenburg parteilos 2015 69,7 % 2015
Claus Ruhe Madsen 1972 Rostock parteilos 2019 57,1 % 2019
Rico Badenschier 1978 Schwerin SPD 2016 60,1 % 2016
Alexander Badrow 1973 Stralsund CDU 2008 65,1 % 2015

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Thorsten Kornblum 1982 Braunschweig SPD 2021 65,9 % 2021
Jörg Nigge 1974 Celle CDU 2017 50,7 % 2016
Uwe Santjer 1965 Cuxhaven SPD 2019 51,0 % 2019
Petra Gerlach 1972 Delmenhorst CDU 2021 67,9 % 2021 unterstützt von den Grünen
Tim Kruithoff 1977 Emden parteilos 2019 75,4 % 2019 unterstützt durch die CDU, die Grünen, die FDP und die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Emden
Urte Schwerdtner 1963 Goslar SPD 2021 62,8 % 2021
Petra Broistedt 1964 Göttingen SPD 2021 53,0 % 2021
Claudio Griese 1973 Hameln CDU 2014 51,6 % 2021
Belit Onay 1981 Hannover Grüne 2019 52,9 % 2019
Ingo Meyer 1969 Hildesheim parteilos 2014 58,6 % 2021 unterstützt von der SPD
Dieter Krone 1963 Lingen parteilos 2010 73,93 % 2018
Claudia Kalisch 1972 Lüneburg Grüne 2021 55,5 % 2021
Jürgen Krogmann 1963 Oldenburg SPD 2006 54,1 % 2021
Katharina Pötter 1979 Osnabrück CDU 2021 56,1 % 2021
Frank Klingebiel 1964 Salzgitter CDU 2006 54,9 % 2021
Carsten Feist 1969 Wilhelmshaven parteilos 2019 53,6 % 2019
Dennis Weilmann 1975 Wolfsburg CDU 2021 55,9 % 2021

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Sibylle Keupen 1963 Aachen parteilos 2020 67,4 % 2020 unterstützt von den Grünen
Pit Clausen 1962 Bielefeld SPD 2009 56,1 % 2020
Thomas Eiskirch 1970 Bochum SPD 2015 61,8 % 2020 unterstützt von SPD und Grünen; im 1. Wahlgang gewählt
Katja Dörner 1976 Bonn Grüne 2020 56,3 % 2020
Bernd Tischler 1959 Bottrop SPD 2009 73,1 % 2020 im 1. Wahlgang gewählt
Thomas Westphal 1967 Dortmund SPD 2020 52,0 % 2020
Sören Link 1976 Duisburg SPD 2012 56,88 % 2017
Stephan Keller 1970 Düsseldorf CDU 2020 56,0 % 2020
Thomas Kufen 1973 Essen CDU 2015 54,3 % 2020 im 1. Wahlgang gewählt
Karin Welge 1962 Gelsenkirchen SPD 2020 59,4 % 2020
Erik O. Schulz 1965 Hagen parteilos 2014 51,1 % 2020 unterstützt von CDU, Grünen und FDP
Marc Herter 1974 Hamm SPD 2020 63,6 % 2020
Frank Dudda 1963 Herne SPD 2015 63,4 % 2020 im 1. Wahlgang gewählt
Henriette Reker 1956 Köln parteilos 2015 59,3 % 2020 unterstützt von CDU, Grünen und FDP
Frank Meyer 1974 Krefeld SPD 2015 62,4 % 2020
Uwe Richrath 1961 Leverkusen SPD 2015 70,0 % 2020
Felix Heinrichs 1989 Mönchengladbach SPD 2020 74,0 % 2020
Marc Buchholz 1968 Mülheim an der Ruhr CDU 2020 56,9 % 2020
Markus Lewe 1965 Münster CDU 2009 52,6 % 2020
Daniel Schranz 1974 Oberhausen CDU 2015 62,1 % 2020
Burkhard Mast-Weisz 1956 Remscheid SPD 2014 60,6 % 2020 unterstützt von SPD und Grünen; im 1. Wahlgang gewählt
Tim Kurzbach 1978 Solingen SPD 2015 55,3 % 2020 unterstützt von SPD und Grünen; im 1. Wahlgang gewählt
Uwe Schneidewind 1966 Wuppertal Grüne 2020 53,5 % 2020 unterstützt von CDU und Grünen

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Achim Hütten 1957 Andernach SPD 1994 78,2 % 2017
Heike Kaster-Meurer 1964 Bad Kreuznach SPD 2011 55,0 % 2014
Thomas Feser 1965 Bingen am Rhein CDU 2012 51,4 % 2019
Martin Hebich 1972 Frankenthal CDU 2016 50,2 % 2015
Frank Frühauf 1968 Idar-Oberstein CDU 2015 50,1 % 2014
Ralf Claus 1960 Ingelheim am Rhein SPD 2012 55,6 % 2019
Klaus Weichel 1955 Kaiserslautern SPD 2007 53,6 % 2014
David Langner 1975 Koblenz SPD 2018 69,8 % 2018
Peter Labonte 1954 Lahnstein CDU 1998 58,9 % 2013
Thomas Hirsch 1967 Landau in der Pfalz CDU 2016 53,2 % 2015
Jutta Steinruck 1962 Ludwigshafen am Rhein SPD 2018 58,1 % 2018
Michael Ebling 1967 Mainz SPD 2012 55,2 % 2019
Dirk Meid 1969 Mayen SPD 2020 59,4 % 2020
Marc Weigel 1978 Neustadt an der Weinstraße FWG 2018 58,1 % 2017
Jan Einig 1976 Neuwied CDU 2017 59,6 % 2017
Markus Zwick 1977 Pirmasens CDU 2019 51,2 % 2018
Stefanie Seiler 1983 Speyer SPD 2019 52,4 % 2018
Wolfram Leibe 1960 Trier SPD 2015 50,2 % 2014
Adolf Kessel 1957 Worms CDU 2019 73,1 % 2018
Marold Wosnitza 1965 Zweibrücken SPD 2018 56,1 % 2018

Saarland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Rüdiger Schneidewind 1968 Homburg SPD 2014 55,6 % 2014 zur Zeit vom Amt suspendiert
Jörg Aumann 1969 Neunkirchen SPD 2019 57,6 % 2019
Uwe Conradt 1977 Saarbrücken CDU 2019 50,3 % 2019
Peter Demmer 1960 Saarlouis SPD 2017 56,06 % 2017
Ulli Meyer 1973 St. Ingbert CDU 2019 55,3 % 2019
Christiane Blatt 1966 Völklingen SPD 2018 51,1 % 2017

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geburtsjahr Stadt Partei Amtsantritt letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Rolf Schmidt 1959 Annaberg-Buchholz FWG 2015 69,1 % 2015 FWG bedeutet Freie Wähler Gemeinschaft.
Heinrich Kohl1 1956 Aue-Bad Schlema CDU 1999 42,0 % 2019
Manfred Deckert 1961 Auerbach/Vogtl. parteilos 2008 93,5 % 2015
Alexander Ahrens 1966 Bautzen SPD 2015 48,1 % 2015 trat als parteiloser Kandidat an
erst seit 2017 SPD-Mitglied
Holm Große 1966 Bischofswerda parteilos 2015 66,0 % 2015
Simone Luedtke 1971 Borna Die Linke 2008 55,8 % 2015
Martin Antonow 1964 Brand-Erbisdorf parteilos 2007 65,1 % 2014
Sven Schulze 1971 Chemnitz SPD 2020 34,9 % 2020
Frank Neupold 1954 Coswig parteilos 2008 87,6 % 2015
André Raphael 1962 Crimmitschau CDU 2017 44,9 % 2017
Manfred Wilde 1962 Delitzsch parteilos 2008 66,0 % 2015
Kerstin Körner 1971 Dippoldiswalde CDU 2019 75,0 % 2019
Sven Liebhauser 1981 Döbeln CDU 2019 65,7 % 2019
Dirk Hilbert 1971 Dresden FDP 2015 54,2 % 2015 trat für die Unabhängigen Bürger für Dresden an
Ralf Scheler 1964 Eilenburg parteilos 2015 67,1 % 2015
Volker Holuscha 1961 Flöha Die Linke 2015 42,4 % 2015
Sven Krüger 1973 Freiberg parteilos 2015 54,0 % 2015 trat für die SPD an, seit 2018 parteilos
Uwe Rumberg 1958 Freital CDU 2015 51,3 % 2015
Peter Dresler 1955 Glauchau parteilos 2008 72,2 % 2015
Octavian Ursu 1967 Görlitz CDU 2019 55,2 % 2019
Matthias Berger 1968 Grimma parteilos 2001 89,9 % 2015 seit 2008 Oberbürgermeister
Sven Krüger 1978 Großenhain parteilos 2015 65,4 % 2015
Lars Kluge 1977 Hohenstein-Ernstthal CDU 2012 63,8 % 2019
Torsten Ruban-Zeh 1960 Hoyerswerda SPD 2020 44,3 % 2020
Roland Dantz 1958 Kamenz parteilos 2004 94,6 % 2018
Thomas Hennig Klingenthal CDU 2013 99,2 % 2020 Oberbürgermeister ab dem 8. August 2019
Burkhard Jung 1958 Leipzig SPD 2006 49,1 % 2020
Jesko Vogel 1974 Limbach-Oberfrohna Freie Wähler 2015 51,8 % 2015
Dietmar Buchholz 1954 Löbau parteilos 2001 64,1 % 2015
André Heinrich 1966 Marienberg parteilos 2015 70,5 % 2015
Karsten Schütze 1966 Markkleeberg SPD 2013 66,8 % 2020
Olaf Raschke 1963 Meißen parteilos 2004 43,5 % 2018
Ralf Schreiber 1961 Mittweida CDU 2015 95,9 % 2015
Beate Hoffmann 1967 Niesky parteilos 2014 57,8 % 2014
Mario Horn 1972 Oelsnitz/Vogtl. CDU 2011 61,3 % 2019
Andreas Kretschmar 1963 Oschatz parteilos 2001 96,6 % 2015
Klaus-Peter Hanke 1953 Pirna FW 2010 60,5 % 2017 trat als parteiloser Kandidat an
Ralf Oberdorfer 1960 Plauen FDP 2000 53,7 % 2014 angetreten als parteiloser Kandidat
Gerhard Lemm 1959 Radeberg SPD 1994 96,1 % 2017
Bert Wendsche 1964 Radebeul parteilos 2001 73,7 % 2015
Raphael Kürzinger 1967 Reichenbach im Vogtland CDU 2016 55,5 % 2016
Marco Müller 1975 Riesa CDU 2014 57,1 % 2014
Frank Dehne 1973 Rochlitz parteilos 2015 54,5 % 2015
Rayk Bergner 1972 Schkeuditz CDU 2017 60,3 % 2017
Ruben Gehart 1971 Schwarzenberg/Erzgeb. CDU 2020 49,4 % 2020
Mike Ruckh 1964 Sebnitz CDU 1993 92,5 % 2015
Marcel Schmidt 1973 Stollberg/Erzgeb. FWU 2004 64,8 % 2017 FWU bedeutet Freie Wähler Union.
Romina Barth 1983 Torgau CDU 2015 50,2 % 2015
Torsten Pötzsch 1971 Weißwasser/Oberlausitz Klartext 2010 51,2 % 2017
Sören Kristensen 1964 Werdau UL 2019 51,8 % 2019 UL bedeutet Unabhängige Liste.
Jörg Röglin 1970 Wurzen SPD 2008 58,2 % 2015 trat als parteiloser Kandidat an
erst seit 2017 SPD-Mitglied
Thomas Zenker 1975 Zittau ZKM 2015 47,8 % 2015 ZKM bedeutet Zittau kann mehr.
Arne Sigmund 1970 Zschopau parteilos 2015 35,0 % 2015
Constance Arndt 1977 Zwickau parteilos 2020 71,9 % 2020
1 Auf der Homepage der Stadt Aue wird er als Heinrich Kohl geführt. In den Statistiken von Sachsen wird er als Franz Heinrich Kohl geführt.

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geb.-
jahr
Stadt Partei Amts-
antritt
letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Andreas Michelmann 1959 Aschersleben WIDAB 1994 76 % 2015 WIDAB bedeutet Wählerinitiative Die Aschersleber Bürger.
Henry Schütze 1955 Bernburg parteilos 2008 73,9 % 2014
Armin Schenk 1961 Bitterfeld-Wolfen CDU 2016 57,91 % 2016
Robert Reck 1984 Dessau-Roßlau parteilos 2021 73,9 % 2021
Andreas Henke 1962 Halberstadt Die Linke 2007 53,65 % 2013
Bernd Wiegand 1957 Halle (Saale) parteilos 2012 61,42 % 2019[3] vorläufige Dienstenthebung und Verbot der Dienstgeschäfte seit 07.04.2021[4]
Bernd Hauschild 1961 Köthen Parteilos 2015 56,1 % 2015 bis Juli 2020 SPD
Lutz Trümper 1955 Magdeburg SPD 2001 69,2 % 2015 von Oktober 2015 bis Juni 2017 parteilos
Jens Bühligen 1966 Merseburg CDU 2008 69 % 2015
Bernward Küper 1963 Naumburg CDU 2007 53,95 % 2014
Bert Knoblauch 1972 Schönebeck CDU 2014 65,5 % 2020
Sven Strauß 1974 Sangerhausen SPD 2017 56,96 % 2017
Sven Wagner 1974 Staßfurt SPD 2015 55,49 % 2015
Klaus Schmotz 1952 Stendal parteilos 2001 50,2 % 2015 nominiert und unterstützt durch die CDU
Robby Risch 1962 Weißenfels parteilos 2008 64,9 % 2015
Peter Gaffert 1960 Wernigerode parteilos 2008 67,05 % 2015
Torsten Zugehör 1972 Wittenberg parteilos 2015 85,7 % 2015
Christian Thieme 1972 Zeitz CDU 2016 58,8 % 2016

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geburtsjahr Stadt Partei Amtsantritt letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
Simone Lange 1976 Flensburg SPD 2017 51,4 % 2016
Ulf Kämpfer 1972 Kiel SPD 2014 65,8 % 2019 2. Amtszeit ab 22. April 2020[5][6]
Tobias Bergmann 1971 Neumünster SPD 2021 50,8 % 2021 nach Stichwahl[7]
Elke Christina Roeder 1966 Norderstedt SPD 2017 55,3 % 2017

Thüringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geburtsjahr Stadt Partei Amtsantritt letztes
Wahlergebnis
letzte
Wahl
Anmerkungen
André Neumann 1977 Altenburg CDU 2018 55,6 % 2018
Katja Wolf 1976 Eisenach Die Linke 2012 58,0 % 2018
Andreas Bausewein 1973 Erfurt SPD 2006 58,5 % 2018
Julian Vonarb 1972 Gera parteilos 2018 69,8 % 2018
Knut Kreuch 1966 Gotha SPD 2006 61,1 % 2018
Daniel Schultheiß 1980 Ilmenau parteilos 2018 51,4 % 2018
Thomas Nitzsche 1975 Jena FDP 2018 63,3 % 2018
Johannes Bruns 1966 Mühlhausen SPD 2012 62,7 % 2018
Kai Buchmann 1976 Nordhausen parteilos 2017 66,2 % 2017
André Knapp 1973 Suhl CDU 2018 52,4 % 2018 unterstützt durch die FDP[8]
Peter Kleine 1972 Weimar parteilos 2018 60,3 % 2018 unterstützt durch CDU und weimarwerk bürgerbündnis

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meike Materne: Chefin im Rathaus – Bürgermeisterinnen in Deutschland. ZDF 2019 (Übersicht mit Video: 30 Minuten; verfügbar bis 21. September 2020).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. mi.sachsen-anhalt.de (PDF; 2,4 MB)
  2. Uli Karg: Wegen Kritik an Corona-Maßnahmen: OB Putz tritt aus FDP aus. 28. Oktober 2020, abgerufen am 14. September 2021.
  3. Wiegand gewinnt OB-Stichwahl in Halle. Du bist Halle, 27. Oktober 2019, abgerufen am 2. Januar 2021.
  4. Stadtrat von Halle suspendiert Oberbürgermeister Wiegand
  5. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer. Stadt Kiel, abgerufen am 2. Januar 2021.
  6. Michael Kluth: Kieler OB Ulf Kämpfer wird neu vereidigt. In: Kieler Nachrichten, 17. März 2020
  7. Neumünster hat einen neuen Oberbürgermeister. In: spd-schleswig-holstein.de. 31. Mai 2021, abgerufen am 29. Oktober 2021.
  8. Die Suhler Freien Demokraten unterstützen Andre Knapp. In: fdp-thueringen.de. FDP Thüringen, 27. April 2018, abgerufen am 28. August 2018.