Liste der gemeindefreien Gebiete in Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die bayerischen Kommunen und Landkreise. Dunkelgrau sind die gemeindefreien Gebiete markiert. Hinweis: Die wenigen dargestellten Seen (aber nicht der Bodensee) sind ebenfalls gemeindefreie Gebiete (Stand: 2010)

In dieser Liste sind alle gemeindefreien Gebiete in Bayern eingetragen (Stand 1. Januar 2017).

Die größten gemeindefreien Gebiete in Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aktuell zehn größten gemeindefreien Gebiete in Bayern:

  1. Ettaler Forst (83,46 km²)
  2. Chiemsee (77,86 km²)
  3. Starnberger See (57,16 km²)
  4. Veldensteiner Forst (55,60 km²)
  5. Ammersee (47,42 km²)
  6. Dürnbucher Forst (45,30 km²)
  7. Rohrbrunner Forst (39,05 km²)
  8. Forstenrieder Park (37,08 km²)
  9. Manteler Forst (36,47 km²)
  10. Rothenbucher Forst (34,89 km²)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gemeindefreie Gebiete in Bayern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien