Liste der preußischen Kriegsminister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste der preußischen Kriegsminister von der Reorganisation 1808 bis 1919, als das Militär der Einzelstaaten in der Reichswehr aufging.

Die Bezeichnung „Kriegsminister“ ist historisch, heute heißen vergleichbare Ressortchefs Verteidigungsminister.

Dienstgrad Name Datum Bild
Generalmajor Gerhard von Scharnhorst 00 Juli 1807 bis 17. Juni 1810 (1. Abteilung) Gerhard von Scharnhorst.jpg
Oberst Carl Friedrich Heinrich von Wylich und Lottum 00 Dezember 1808 bis Januar 1809 (2. Abteilung) CarlHeinrichWylichLottum.jpg
Oberst/Generalmajor Karl Georg Albrecht Ernst von Hake 16. Juni 1810 bis Juli 1813
Generalmajor/Generalleutnant Hermann von Boyen 00 August 1813 bis 26. Dezember 1819 Boyen.jpg
Generalleutnant/General der Infanterie Karl Georg Albrecht Ernst von Hake 26. Dezember 1819 bis 20. Oktober 1833
Generalleutnant Job von Witzleben 25. April 1835 bis April 1837 Job von Witzleben (Mitte)
General der Infanterie Gustav von Rauch 30. Juli 1837 bis 28. Februar 1841 MinisterVonRauch.jpg
General der Infanterie Hermann von Boyen 28. Februar 1841 bis 7. Oktober 1847 Boyen.jpg
Generalleutnant Ferdinand von Rohr 07. Oktober 1847 bis 1. April 1848
Generalleutnant Karl von Reyher 02. bis 26. April 1848 Invalidenfriedhof, Grabmal von Reyher.jpg
Generalleutnant August von Kanitz 01. Mai bis 16. Juni 1848
Generalleutnant Ludwig Roth von Schreckenstein 25. Juni bis 7. September 1848 Schreckensteingrab.jpg
General der Infanterie Ernst von Pfuel 20. September bis 1. November 1848 Pfuel, Ernst von (1779-1866).jpg
Generalmajor Karl Adolf von Strotha 08. November 1848 bis 27. Februar 1850
Generalleutnant August von Stockhausen 27. Februar 1850 bis 31. Dezember 1851
Generalmajor Alexander von Wangenheim 31. Dezember 1851 bis 13. Januar 1852 (mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt)
Generalleutnant Eduard von Bonin 13. Januar 1852 bis 5. Mai 1854 Eduard von Bonin.jpg
Generalmajor/Generalleutnant Friedrich von Waldersee 05. Mai 1854 bis 6. November 1858
Generalleutnant/General der Infanterie Eduard von Bonin 06. November 1858 bis 27. November 1859 Eduard von Bonin.jpg
Generalleutnant/General der Infanterie/
Generalfeldmarschall
Albrecht von Roon 05. Dezember 1859 bis 9. September 1873 Albrecht Graf von Roon.jpg
Generalleutnant Georg von Kameke 01. Januar bis 9. November 1873 (in Vertretung) General von Kameke.jpg
Generalleutnant/General der Infanterie Georg von Kameke 09. November 1873 bis 3. März 1883 General von Kameke.jpg
Generalleutnant/General der Infanterie Paul Bronsart von Schellendorff 03. März 1883 bis 8. April 1889 Paul-Bronsart-Schellendorff.JPG
General der Infanterie Julius von Verdy du Vernois 08. April 1889 bis 3. Oktober 1890 Julius von Verdy du Vernois.jpg
Generalleutnant/General der Infanterie Hans von Kaltenborn-Stachau 04. Oktober 1890 bis 12. Oktober 1893
General der Infanterie Walther Bronsart von Schellendorff 17. Oktober 1893 bis 14. August 1896 Walther-Bronsart-Schellendorff.JPG
Generalleutnant/General der Infanterie Heinrich von Goßler 14. August 1896 bis 14. August 1903 Heinrich von Goßler.JPG
Generalleutnant Karl von Einem 16. Mai bis 14. August 1903 (mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt) Einem.gif
Generalleutnant/General der Kavallerie Karl von Einem 14. August 1903 bis 11. August 1909 Einem.gif
General der Infanterie Josias von Heeringen 19. August 1909 bis 4. Juli 1913 Josias von Heeringen - Project Gutenberg eText 18334.jpg
Generalleutnant Erich von Falkenhayn 08. Juli 1913 bis 20. Januar 1915 Erich von Falkenhayn.jpg
Generalleutnant Adolf Wild von Hohenborn 20. Januar 1915 bis 29. Oktober 1916 AdolfWildVonHohenborn.jpg
General der Artillerie Hermann von Stein 04. November 1916 bis 9. Oktober 1918 Hermann von Stein.jpg
Generalleutnant Heinrich Schëuch 09. Oktober 1918 bis 2. Januar 1919 (Abschiedsgesuch vom 15. Dezember 1918) GeneralHeinrichScheuch.jpg
Oberst Walther Reinhardt 02. Januar bis 13. September 1919 Gen. Walther Reinhardt.jpg

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 18. Jahrhundert wurde die eigentliche Aufgabe eines Kriegsministers nach heutigem Verständnis von den Königen Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II. selbst wahrgenommen, danach von königlichen Prinzen und von Generälen, die nicht in eine Ministerialverwaltung eingebunden waren. Gleichwohl wurden die Titel „Kriegsminister“ und „Kriegsrat“ vergeben – diese hatten aber eher mit der Finanzierung des Krieges zu tun; sie trieben Steuern ein und verwalteten die königlichen Domänen:

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es noch kein einheitliches Kriegsministerium, sondern zwei Abteilungen (Departements):

  1. Allgemeines Kriegsdepartement
  2. Militär-Ökonomie Departement

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Literatur werden teils unterschiedliche Zeitpunkte genannt. Dies liegt daran, dass sie sich auf kommissarische Amtsübernahme, Ernennung durch König und Ministerpräsident, formelle Amtseinführung beziehen; genauso auf Entlassungsgesuch, Bewilligung des Abschieds und Amtsübergabe / Ernennung eines Nachfolgers. Dadurch kann es zu Klaffungen oder Überschneidungen kommen, insbesondere in turbulenten Zeiten.