Liste deutscher Bezeichnungen belgischer Orte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Belgien ist offiziell dreisprachig: deutsch, französisch und niederländisch. Daneben werden Minderheitensprachen anerkannt. In dieser Liste werden die deutschen und niederländischen oder französischen bzw. luxemburgischen Bezeichnungen belgischer Orte (Städte, Flüsse, etc.) einander gegenübergestellt.

Die Orte werden mit den bekannten deutschen, niederländischen und französischen bzw. luxemburgischen Namen wiedergegeben. Der Artikel erfasst nur die deutschsprachigen Toponyme, die eine von der örtlich niederländischen, französischen oder luxemburgischen abweichende Benennung aufweisen, Unterschiede unter diesen beiden Sprachen werden mit dieser Liste nicht erfasst.

Die Orte sind nach Regionen und Provinzen geordnet. Flüsse werden separat aufgeführt.

Durch die Gemeindefusionen in Belgien sind zahlreiche Orte heute einer anderen Gemeinde zugehörig. In den Bemerkungen ist die heutige Zugehörigkeit zur besseren Orientierung vermerkt. Der deutschsprachige Name verweist auf den Ortsartikel, wenn vorhanden, oder alternativ auf den Artikel der Gemeinde, zu der der Ort heute gerechnet wird.

Regionen Belgiens[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch
Flandern Vlaanderen Flandre
Wallonien Wallonië Wallonie
Brüssel Brussel Bruxelles

Provinzen Belgiens[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch Region
Provinz Antwerpen Antwerpen Anvers Flandern
Provinz Limburg Limburg Limbourg Flandern
Provinz Ostflandern Oost-Vlaanderen Flandre-Orientale Flandern
Provinz Flämisch-Brabant Vlaams-Brabant Brabant flamand Flandern
Provinz Westflandern West-Vlaanderen Flandre-Occidentale Flandern
Provinz Hennegau Henegouwen Hainaut Wallonien
Provinz Lüttich Luik Liège Wallonien
Provinz Luxemburg (älter auch Lützelburg) Luxemburg Luxembourg Wallonien
Provinz Namur Namen Namur Wallonien
Provinz Wallonisch-Brabant Waals-Brabant Brabant wallon Wallonien

Orte in Flandern[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch Provinz
Antwerpen (veraltet auch Antorf) Antwerpen Anvers Antwerpen
Brügge Brugge Bruges Westflandern
Fuhren (veraltet) Voeren Fourons Limburg
Herrenfuhren (veraltet) 's-Gravenvoeren Fouron-le-Comte Limburg
Martinsfuhren (veraltet) Sint-Martens-Voeren Fouron-Saint-Martin Limburg
Löwen Leuven Louvain Flämisch-Brabant
Mecheln Mechelen Malines Flämisch-Brabant
Ostdünkirchen Oostduinkerke Westflandern
Ostende Oostende Ostende Westflandern
Petersfuhren (veraltet) Sint-Pieters-Voeren Fouron-Saint-Pierre Limburg
Reemersthal Remersdaal Limburg
Seebrügge/Zeebrügge Zeebrugge Zeebruges Westflandern
Tongern Tongeren Tongres Limburg
Ypern Ieper Ypres Westflandern

Orte der Hauptstadtregion Brüssel[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch
Watermal (veraltet) Watermaal Watermael

Orte in Wallonien[Bearbeiten]

Orte in der Provinz Hennegau[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch Bemerkungen
Bergen Bergen Mons Hennegau

Orte in der Provinz Lüttich, inbegriffen die Deutschsprachige Gemeinschaft[Bearbeiten]

Durch die Provinz Lüttich verläuft die Sprachgrenze zwischen dem deutschen, niederländischen und französischen Sprachraum, so dass sich hier eine Häufung verschiedensprachiger Toponyme ergibt. Im Laufe der Zeit hat sich diese Grenze ein Stück weit nach Osten verschoben, so dass früher tendenziell deutsch- bzw. niederländischsprachige Orte, z. B. Welkenraedt oder Bleyberg, heute eine französisch sprechende Mehrheit aufweisen.

Bei den deutschen Ortsnamen in den neun Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens handelt es sich um die Eigenbezeichnungen und damit nicht um Exonyme. Der Vollständigkeit halber sind von diesen Gemeinden und Orten diejenigen, die anderssprachige Exonyme aufweisen, in dieser Liste mit aufgeführt und mit DG für „Deutschsprachige Gemeinschaft“ gekennzeichnet. Weitere Ortsnamen ohne bekannte anderssprachige Bezeichnungen finden sich unter Kategorie:Ort in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Da das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft ganz innerhalb der ansonsten französischsprachigen Provinz Lüttich liegt, steht in einigen Kartenwerken die französische und nicht die deutsche Namensform.

Die neun Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft
Deutsch Niederländisch Französisch Bemerkungen
Aldringen Audrange heute Teil der Gemeinde Burg-Reuland (DG)
Altenberg (veraltet, heute Kelmis) Vieille Montagne (veraltet) heute Teil der Gemeinde Kelmis (DG)
Amel Amblève (DG)
Außenborn (veraltet) Faymonville heute Teil der Gemeinde Weismes
Ausderheiden (veraltet) Bruyères heute Teil der Gemeinde Weismes
Balen (veraltet) Balen, Baelen Baelen Gemeinde mit möglichen Fazilitäten für Deutschsprecher
Bernau (veraltet) Berne Berneau heute Teil der Gemeinde Dalhem
Bilstein (veraltet) Bilstain heute Teil der Gemeinde Limbourg
Bleyberg/Bleiberg Blieberg Plombières mögliche Fazilitäten für Deutschsprecher
Bolbach (veraltet) Bolbeek Bombaye heute Teil der Gemeinde Dalhem
Borgworm (veraltet) Borgworm Waremme -
Brücken (veraltet) Pont heute Teil der Gemeinde Malmedy
Büllingen Bullange (DG)
Bürnenville (veraltet) Burnenville heute Teil der Gemeinde Malmedy
Bütgenbach Butgenbach (DG)
Daelheim (veraltet) Dolhain heute Teil der Gemeinde Limbourg
Dreibrücken (veraltet) Trois-Ponts -
Eibertingen Ebertange (veraltet) heute Teil der Gemeinde Amel (DG)
Eikschen Moresnet-Chapelle heute Teil der Gemeinde Bleyberg
Emburg (veraltet) Embourg heute Teil der Gemeinde Chaudfontaine
Engelsdorf (veraltet) Ligneuville heute Teil der Gemeinde Malmedy
Eupen (altfranzösisch Néau) (DG)
Fischvenn (veraltet) Ovifat -
Fröter (veraltet) Froidthier heute Teil der Gemeinde Thimister-Clermont
Galbach (veraltet) Jalhay -
Gringertz (veraltet) Champagne heute Teil der Gemeinde Weismes
Groß-Richheim (veraltet) Grand-Rechain heute Teil der Gemeinde Herve
Grüfflingen Grufflange heute Teil der Gemeinde Burg-Reuland (DG)
Gulken/Gülke (veraltet) Gulke/Geuleke Goé heute Teil der Gemeinde Limbourg
Hedomont (veraltet) Hédômont heute Teil der Gemeinde Malmedy
Heinrichskapelle Hendriks-Kapelle Henri-Chapelle heute Teil der Gemeinde Welkenraedt
Heverberg (veraltet) Hèvremont heute Teil der Gemeinde Limbourg
Homburg Homburg Hombourg heute Teil der Gemeinde Bleyberg
Hünningen Hunnange heute Teil der Gemeinde Büllingen (DG)
In der Bivelt (veraltet) Robertville heute Teil der Gemeinde Weismes
In der Spinnerei (veraltet) Outre-Warche heute Teil der Gemeinde Weismes
Kelmis Kelmis La Calamine (DG)
Klause (veraltet) Kluis La Clouse heute Teil der Gemeinde Aubel
Klein-Richeim (veraltet) Petit-Rechain heute Teil der Gemeinde Verviers
Limburg an der Weser (veraltet) Limburg Limbourg -
Lüttich Luik Liège -
Malmedy (älter auch Malmünde) Malmedy Fazilitäten-Gemeinde für Deutschsprecher
Membach Membach heute Teil der Gemeinde Baelen
Michelshütte Baraque Michel heute Teil der Gemeinde Jalhay
Mürringen Murrange heute Teil der Gemeinde Büllingen (DG)
Odeler/Udelar/Udler (veraltet) Oudler heute Teil der Gemeinde Burg-Reuland (DG)
Rotenberg (veraltet) Bernister heute Teil der Gemeinde Malmedy
Sankt Vith Saint-Vith (DG)
Schoffrä (veraltet) Xhoffraix heute Teil der Gemeinde Malmedy
Schönberg Schoenberg heute Teil der Gemeinde Sankt Vith (DG)
Schönenthal (veraltet) Bellevaux heute Teil der Gemeinde Malmedy
Stablo Stavelot -
Steinbach Steinbach heute Teil der Gemeinde Weismes
Steinberg (veraltet) Stembert heute Teil der Gemeinde Verviers
Surbrot (veraltet) Sourbrodt heute Teil der Gemeinde Weismes
Velwisch (veraltet) Verviers -
Warchebrück Pont-de-Warche heute Teil der Gemeinde Malmedy (einstige Papiermühle)
Weset (veraltet) Wezet Visé -
Weerst (veraltet) Weerst Warsage heute Teil der Gemeinde Dalhem
Weismes Waimes Fazilitäten für Deutschsprecher
Welkenrath (veraltet) Welkenraat Welkenraedt Fazilitäten möglich
Weywertz Wévercé heute Teil der Gemeinde Bütgenbach (DG)
Zur Heiden (veraltet) Gueuzaine heute Teil der Gemeinde Weismes

Orte in der Provinz Luxemburg[Bearbeiten]

Nach der Revolution 1830 fiel der westliche Teil des Großherzogtums Luxemburg an Belgien. Der östliche Rand der Provinz, ungefähr entlang der Straße von Longwy (Frankreich) im Süden bis nach Bastnach im Norden, war dem luxemburgischen Sprachraum zugehörig. Im Zuge der territorialen Veränderungen wurden die französischen Ortsbezeichnungen offiziell. Insbesondere in den Gemeinden des Areler Landes, (Arel, Attert, Ibingen, Martelange, Messancy, sowie Teile von Habay und Fauvillers) hat sich das Luxemburgische bis heute erhalten, so dass hier zahlreiche verschiedensprachige Toponyme existieren. Während durch die Emanzipation des Luxemburgischen die meisten deutschsprachigen Bezeichnungen veraltet sind, werden die luxemburgischen Bezeichnungen auch heute noch inoffiziell verwendet.

1990 hat die Französische Gemeinschaft Belgiens die regionalen Sprachen in ihrem Gebiet anerkannt, darunter auch das Luxemburgische, allerdings ohne daraufhin weitere Maßnahmen folgen zu lassen.

Das einst deutsch bzw. traditionell luxemburgischsprachige Areler Land mit luxemburgischen Ortsbezeichnungen
Deutsch Luxemburgisch Französisch Bemerkungen
Altenhofen (veraltet) Alenuewen Viville heute Teil der Gemeinde Arel
Alt-Habich (veraltet) Habay-la-Vieille heute Teil der Gemeinde Habay
Altsalm (veraltet) Vielsalm
Ansler (veraltet) Anlier heute Teil der Gemeinde Habay
Arel Arel Arlon nl. Aarlen
Arelshofen Arloncourt heute Teil der Gemeinde Bastnach
Athem (veraltet) Attem Athus heute Teil der Gemeinde Ibingen
Bardenburg (veraltet) Badebuerg Clairefontaine heute Teil der Gemeinde Arel
Barnich Barnech Barnich heute Teil der Gemeinde Arel
Bastnach Baaschtnech Bastogne nl. Bastenaken
Bebingen Bieben Bébange heute Teil der Gemeinde Messancy
Beierchen Côte-Rouge heute Teil der Gemeinde Arel, (bei Bunnert)
Bettenhofen (veraltet) Beetem Battincourt heute Teil der Gemeinde Ibingen
Beulen (veraltet) Bouillon nl. Boolen (veraltet)
Bindelt Boeur heute Teil der Gemeinde Houffalize
Bindelt (veraltet) Benonchamps heute Teil der Gemeinde Bastnach
Birelhof Ferme Birel bei Arel
Bochholz (veraltet) Beho heute Teil der Gemeinde Gouvy
Borzich Bourcy heute Teil der Gemeinde Bastnach
Bowies (veraltet) Bovigny heute Teil der Gemeinde Gouvy
Bunnert (veraltet) Bunnert Bonnert heute Teil der Gemeinde Arel
Bödingen Biedeg Bodange heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Büwingen Béiwen/Béiweng Buvange heute Teil der Gemeinde Messancy
Chantmill (veraltet) Chantemelle heute Teil der Gemeinde Étalle
Deutsch-Meer (auch Meisch, beide veraltet) Meix-le-Tige heute Teil der Gemeinde Saint-Léger
Deifert Déifert Differt heute Teil der Gemeinde Messancy
Deyfeld (veraltet) Deiffelt heute Teil der Gemeinde Gouvy
Diedenburg (veraltet) Diddebuerg Thiaumont heute Teil der Gemeinde Attert
Elcheroth (veraltet) Gehaanselchert Nobressart heute Teil der Gemeinde Attert
Emsong (veraltet) Musson -
Esch auf der Hurt Esch-op-der-Huurt Aix-sur-Cloie heute Teil der Gemeinde Ibingen
Fascht Faascht bei Attert
Feitweiler/Fauweiler, (veraltet auch Feiteler) Fäteler/Fetteler Fauvillers -
Fels im Ösling/Welschenfels, beide veraltet La Roche-en-Ardenne -
Frassem Fruessen Frassem heute Teil der Gemeinde Arel
Freilingen Frellen Freylange heute Teil der Gemeinde Arel
Gerlingen/Gellet (veraltet) Gierleng Guerlange heute Teil der Gemeinde Ibingen
Geylich (veraltet) Gouvy -
Girsch (veraltet) Giisch Guirsch heute Teil der Gemeinde Arel
Gomels Commanster heute Teil der Gemeinde Vielsalm
Greimelingen (veraltet) Gréimel Grumelange heute Teil der Gemeinde Martelingen
Guldorf (veraltet) Gielef Guelff heute Teil der Gemeinde Messancy
Hanf (veraltet) Honville heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Hauffletsch (veraltet) Houffalize -
Heckbusch Heckbuus Heckbous heute Teil der Gemeinde Arel
Heischlingen (veraltet) Häischel Heinsch heute Teil der Gemeinde Arel
Heistert Heeschtert Heinstert heute Teil der Gemeinde Attert
Herzig (veraltet) Häerzeg Hachy heute Teil der Gemeinde Habay
Hewerdingen (veraltet) Hiewerdang Habergy heute Teil der Gemeinde Messancy
Holdingen (veraltet) Hueldang Halanzy heute Teil der Gemeinde Ibingen
Hollingen (veraltet) Hollange heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Hondelingen (veraltet) Hondeléng (Hondel) Hondelange heute Teil der Gemeinde Messancy
Hotten Hotte heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Ibingen Éibeng Aubange -
Katterwang Quatre-Vents Weiler bei Arel (Straße nach Bastnach)
Kurtig Courtil heute Teil der Gemeinde Gouvy
Lamerscher (veraltet) Limerlé heute Teil der Gemeinde Gouvy
Langwasser (auch Laser (veraltet)) Laser Longeau heute Teil der Gemeinde Messancy
Lauterbach (veraltet) Lutrebois heute Teil der Gemeinde Bastnach
Lautermännchen (veraltet) Lutremange heute Teil der Gemeinde Bastnach
Liespelt (veraltet) Livarchamps heute Teil der Gemeinde Bastnach
Losingen (veraltet) Losange heute Teil der Gemeinde Bastnach
Luchert Luchert Louchert heute Teil der Gemeinde Attert
Mark (veraltet) Marche-en-Famenne -
Martelingen (veraltet) Maartel Martelange -
Mauer (veraltet) Mageret heute Teil der Gemeinde Bastnach
Metzig (veraltet) Miezeg Messancy -
Moorbich (veraltet) Marvie heute Teil der Gemeinde Bastnach
Munerhof (veraltet) Menufontaine heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Mutzich (veraltet) Mussy-la-Ville heute Teil der Gemeinde Musson
Neuenburg in Lützelburg (Luxemburg) (veraltet) Neufchâteau -
Neu-Habich (veraltet) Habay-la-Neuve heute Teil der Gemeinde Habay
Niederelter (veraltet) Nidderelter Autelbas heute Teil der Gemeinde Arel
Niedlingen Noedlange bei Messancy
Nottem (veraltet) Noutem Nothomb heute Teil der Gemeinde Attert
Oberelter (veraltet) Uewerelter Autelhaut heute Teil der Gemeinde Arel
Offen (veraltet) Affen Fouches heute Teil der Gemeinde Arel
Rachebruch (veraltet) Traquebois bei Fauvillers
Redel (veraltet) Réidel Radelange heute Teil der Gemeinde Martelingen
Resingen/Ressig (veraltet) Reissich Rachecourt heute Teil der Gemeinde Ibingen
Rödchen (veraltet) Ruette heute Teil der Gemeinde Virton
Rodenhof Roudenhaff Rodenhoff heute Teil der Gemeinde Attert
Rosenberg Rousebierg Rosenberg heute Teil der Gemeinde Arel
Rüwert Rüwert Rouvroy -
Saas (veraltet) Sues Sampont heute Teil der Gemeinde Arel
Saner (veraltet) Sainlez heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Sauerfeld (veraltet) Strainchamps heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Schadeck Schuedeck Schadeck heute Teil der Gemeinde Attert
Schasteljung Châtillon heute Teil der Gemeinde Saint-Léger
Schockweiler (veraltet) Schakeler Schockville heute Teil der Gemeinde Attert
Schoppach Schappech Schoppach heute Teil der Gemeinde Arel
Selingen (veraltet) Séilen Sélange heute Teil der Gemeinde Messancy
Seimerich Seimerech Seymerich heute Teil der Gemeinde Arel
Sesselich Siesselech Sesselich heute Teil der Gemeinde Arel
Stehnen Stienen Stehnen heute Teil der Gemeinde Arel
Steinbach Steinbach heute Teil der Gemeinde Gouvy
Sterpenich Sterpenech Sterpenich heute Teil der Gemeinde Arel
Stockheim Stackem Stockem heute Teil der Gemeinde Arel
Tintingen (veraltet) Tënnen Tintange heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Tontelingen (veraltet) Tontel Tontelange heute Teil der Gemeinde Attert
Törnich (veraltet) Täernech Toernich heute Teil der Gemeinde Arel
Törtchenweiler (veraltet) Villers-Tortru heute Teil der Gemeinde Étalle
Türpingen (veraltet) Tierpen Turpange heute Teil der Gemeinde Messancy
Udingen Eiden Udange heute Teil der Gemeinde Arel
Walzingen Walzeng Waltzing heute Teil der Gemeinde Arel
Wanen (veraltet) Vance heute Teil der Gemeinde Étalle
Warnach Warnech Warnach heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Weilerbach (veraltet) Villers-la-Bonne-Eau heute Teil der Gemeinde Bastnach
Weiler Weller Weyler heute Teil der Gemeinde Arel
Welschbochholz (veraltet) Moinet heute Teil der Gemeinde Bastnach
Wiesenbach Wiisbach Wisembach heute Teil der Gemeinde Fauvillers
Wolberg Wollbierg Wolberg heute Teil der Gemeinde Arel
Wolkringen (veraltet) Woulker Wolkrange heute Teil der Gemeinde Messancy
Zillig (veraltet) Saint-Léger -

Orte in der Provinz Namur[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch Bemerkungen
Namen (veraltet) Namen Namur Namur

Flüsse in Belgien[Bearbeiten]

Deutsch Niederländisch Französisch
Amel Amblève (Fluss)
Göhl Geul Gueule
Urt (veraltet) Ourthe (Fluss)
Schelde Schelde L'Escaut
Sesbach (veraltet) Semois (Fluss)
Weser/Weserbach (Fluss) Vesder Vesdre

Siehe auch[Bearbeiten]