Liste deutscher Bezeichnungen polnischer Orte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: Links auf Begriffsklärungsseiten auflösen.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

In dieser Liste werden polnische Namen von Orten (Städte, Flüsse, Inseln etc.) den jeweiligen deutschen Bezeichnungen gegenübergestellt, die sie zu Zeiten trugen, als die Gebiete, in denen sie sich befinden, zum Deutschen Reich oder Österreich gehörten. Das betrifft sowohl ehemals deutsche oder österreichische Ortschaften als auch polnische Ortschaften, die eine kurze Zeit oder von 1939 bis 1945 dem Deutschen Reich angegliedert waren und umbenannt wurden. Unhistorische nationalsozialistische Germanisierungen sind teilweise kursiv dargestellt.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aalgraben, Kreis Randow, Pommern: Węgornik
  • Abrahamsruh, Kreis Goldap, Ostpreußen: Jabramowo
  • Abschermeningken (1938–1945: Almental), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Obszarniki
  • Abtshagen, Kreis Schlawe, Pommern: Dobiesław
  • Ackermühle, Kreis Rummelsburg, Pommern: Studnica
  • Adamsdorf, Kreis Soldin, Brandenburg: Sulimierz
  • Adamsheide, Kreis Osterode, Ostpreußen: Jadamowo
  • Adelnau, Kreis Adelnau, Posen: Odolanów
  • Adelsbach, Kreis Waldenburg, Schlesien: Struga
  • Adlersfelde, Kreis Goldap, Ostpreußen: Orliniec
  • Adlershorst, Kreis Neustadt/Westpreußen (1939–1945: Gotenhafen-Adlershorst): Orłowo
  • Adlig Bialla (1938–1945: Bleichenau), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Biała Giżycka
  • Adlig Kessel, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kociołek Szlachecki
  • Adlig Kublitz, Kreis Stolp, Pommern: Kobylniczka
  • Adlig Neufelde, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Bialskie Pole
  • Adlig Wolla (1938–1945: Freihausen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Pańska Wola
  • Adolfsaue, Kreis Arnswalde, Brandenburg, Pommern: Zdrójno
  • Adolfshof, Kreis Greifenberg, Pommern: Grębocin
  • Adolphium: Witosław
  • Agneshof, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Rosnowo Chojeńskie
  • Albendorf, Kreis Landeshut, Schlesien: Okrzeszyn
  • Albendorf, Kreis Glatz, Schlesien: Wambierzyce
  • Albertinenburg, Kreis Soldin, Brandenburg: Lutówko
  • Albertinenhof, Kreis Saatzig, Pommern: Mokryca
  • Albrechtsdorf, Kreis Landsberg, Ostpreußen: Wojciechy
  • Albrechtsdorf: Karczno
  • Allenstein, Ostpreußen: Olsztyn
  • Alt Ballupönen (1938–1945: Schanzenhöh), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Stare Gajdzie
  • Alt Banzin, Kreis Köslin, Pommern: Będzino
  • Alt Beelitz, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Stare Bielice
  • Alt Belz, Kreis Köslin, Pommern: Stare Bielice
  • Alt Berun: Bieruń
  • Alt Bewersdorf, Kreis Schlawe, Pommern: Bobrowice
  • Alt Blessin, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Stary Błeszyn
  • Alt Bodschwingken (1938–1945: Alt Herandstal), Kreis Goldap, Ostpreußen: Boćwinka
  • Alt Bork, Kreis Köslin, Pommern: Stary Borek
  • Alt Buckow, Kreis Belgard, Pommern: Bukowo
  • Alt Czymochen (1929–1945: Finsterwalde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Stare Cimochy
  • Alt Damerow, Kreis Saatzig, Pommern: Stara Dąbrowa
  • Alt Damerow, Kreis Stolp, Pommern: Stara Dąbrowa
  • Alt Damm, Kreis Randow, Pommern: Dąbie
  • Alt Damuster, Kreis Randow, Pommern: Stary Dębostrów
  • Alt Dargsow, Kreis Cammin, Pommern: Dargoszewo
  • Alt Deetz, Kreis Soldin, Brandenburg: Stara Dziedzina
  • Alt Diedersdorf, Kreis Landsberg/Warthe, Brandenburg: Stare Dzieduszyce
  • Alt Döberitz, Kreis Regenwalde, Pommern: Stara Dobrzyca
  • Alt Drewitz, Kreis Crossen/Oder, Brandenburg: Drzewice
  • Alt Falkenberg, Kreis Pyritz, Pommern: Chabowo
  • Alt Fanger: Węgorza
  • Alt Grape, Kreis Pyritz, Pommern: Stare Chrapowo
  • Alt Gurkowschbruch, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Górecko
  • Alt Hütten, Kreis Belgard, Pommern: Dobino
  • Alt Järshagen, Kreis Schlawe, Pommern: Stary Jarosław
  • Alt Jugelow, Kreis Stolp, Pommern: Gogolewo
  • Alt- und Neu Kermuschienen (1938–1945: Kermenau), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Kiermuszyny Małe
  • Alt Krakow, Kreis Schlawe, Pommern: Stary Kraków
  • Alt Krzywen (1936–1945: Alt Kriewen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Stare Krzywe
  • Alt Kuddezow, Kreis Schlawe, Pommern: Chudaczewo
  • Alt Kugelwitz, Kreis Schlawe, Pommern: Kowalewice
  • Alt Leese, Kreis Randow, Pommern: Stare Leśno
  • Alt Libbehne, Kreis Pyritz, Pommern: Lubiana Pyrzycka
  • Alt Lietzegöricke, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Stare Łysogórki
  • Alt Lülfitz, Kreis Belgard, Pommern: Lulewice
  • Alt Marrin, Kreis Kolberg, Pommern: Mierzyn
  • Alt Mohrau, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Stara Morawa
  • Alt Neisbach, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Potoczek
  • Alt Paalow, Kreis Schlawe, Pommern: Pałowo
  • Alt Passarge, Kreis Heiligenbeil, Ostpreußen: Stara Pasłęka
  • Alt Prilipp, Kreis Pyritz, Pommern: Stary Przylep
  • Alt Quackow, Kreis Neustettin, Pommern: Kwakowo
  • Alt Quetzin: Kukini
  • Alt Reblin: Reblino
  • Alt Ritzerow, Kreis Belgard-Schivelbein, Pommern: Rycerzewo
  • Alt Rüdnitz, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Stara Rudnica
  • Alt Rudowken, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Stara Rudówka
  • Alt Sanskow, Kreis Belgard, Pommern: Zajączkowo
  • Alt Schabienen (1938–1945: Altlautersee), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Stary Żabin
  • Alt Schlage, Kreis Belgard-Schivelbein, Pommern: Sława
  • Alt Schlawe, Kreis Schlawe, Pommern: Sławsko
  • Alt Springe, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Borowa
  • Alt Storkow, Kreis Saatzig, Pommern: Storkowo
  • Alt Stüdnitz, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Stara Studnica
  • Alt Tessin, Kreis Cammin, Pommern: Troczyn
  • Alt Tramm, Kreis Kolberg, Pommern: Stramnica
  • Alt Warschow, Kreis Schlawe, Pommern: Warszkowo
  • Alt Weißbach (auch Altweißbach), Kreis Landeshut, Schlesien: Stara Białka
  • Alt Werder, Kreis Kolberg, Pommern: Korzystno
  • Alt Zowen, Kreis Schlawe, Pommern: Sowno
  • Altbatzdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Starków
  • Altcüstrinchen, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Stary Kostrzynek
  • Altdamm, Kreis Randow, Pommern: Dąbie
  • Alte Mühle, Kreis Schlawe, Pommern: Młyniska
  • Alte Mühle, Kreis Stolp, Pommern: Bałamątek
  • Altemühle, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Mącznik
  • Altenbude, Kreis Goldap, Ostpreußen: Siedlisko
  • Altendorf, Kreis Greifenberg, Pommern: Łatno
  • Altenfließ, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Przyłęg
  • Altenfließ, Kreis Regenwalde, Pommern: Trzebawie
  • Altenhagen, Kreis Regenwalde, Pommern: Dobiesław
  • Altenhagen, Kreis Schlawe, Pommern: Jeżyche
  • Altenkirchen, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Łukowice
  • Altenwedel, Kreis Saatzig, Pommern: Sicko
  • Altenzoll (1938–1945), Kreis Goldap, Ostpreußen: Tuniszki
  • Altgersdorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Stary Gierałtów
  • Althagen, Stadtkreis Stettin, Pommern: Brzózki
  • Altheide Bad, Kreis Glatz, Schlesien: Polanica-Zdrój
  • Altheide, Kreis Saatzig, Pommern: Sierakowo
  • Althof, Kreis Kolberg, Pommern: Petrykozy
  • Althorst, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Podlesie
  • Althütte, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Łasko
  • Althütten, Kreis Neustettin, Pommern: Stare Łozice
  • Altkarbe, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Stare Kurowo
  • Altkarber Berge, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Kawki
  • Altklücken, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Stary Klukom
  • Altlomnitz, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Stara Łomnica
  • Altsarnow, Kreis Cammin, Pommern: Żarnowo
  • Altstadt, Kreis Kolberg, Pommern: Budzistowo
  • Altstadt: Krzywiec
  • Altstadt, Kreis Ueckermünde, Pommern: Podgrodzie
  • Altstett, Kreis Leobschütz, Schlesien: Nowa Cerekwia
  • Altwaltersdorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Stary Waliszów
  • Altwasser: Stary Zdrój
  • Altweistritz, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Stara Bystrzyca
  • Altwilmsdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Stary Wielisław
  • Amalienhof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Bogumiły
  • Amalienhof, Kreis Köslin, Pommern: Dworek
  • Amalienhof, Kreis Naugard, Pommern: Wierzchosław
  • Andreaswalde, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kosinowo
  • Angerapp (Fluss in Ostpreußen): Węgorapa
  • Angerapp (1938–1945: Kleinangerapp), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Rapa
  • Forsthaus Angerapp, Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Węgorapa
  • Angerburg (Stadt), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Węgorzewo
  • Angerburg (Gut), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Węgorzewko
  • Anhalt O.S.: Hołdunów
  • Ankerholz, Kreis Belgard, Pommern: Przymiarki
  • Annaberg, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Jelenino
  • Annashof, Kreis Greifenberg, Pommern: Dobrzyn
  • Annenaue, Kreis Landsberg/Warthe, Brandenburg: Baranowice
  • Annenhof, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Anin
  • Antmeschken (1938–1945: Meßken), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Antomieszki
  • Antonowen (1938–1945: Antonsdorf), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Antonowo
  • Argenau: Gniewkowo
  • Armenheide, Kreis Randow/Ueckermünde, Pommern: Grzepnica
  • Arnhausen, Kreis Belgard, Pommern: Lipie
  • Arnimswalde, Kreis Randow/Ueckermünde, Pommern: Osiedle Załom
  • Arnoldsdorf, Kreis Neiße, Schlesien: Jarantowice
  • Arnoldshof, Kreis Soldin, Brandenburg: Rokitno
  • Arnsberg, Kreis Greifenberg, Pommern: Gorzysław
  • Arnsdorf, Kreis Hoirschberg, Schlesien: Miłków
  • Arnsdorf: Wilczkowo
  • Arnshagen, Kreis Stolp, Pommern: Charnowo
  • Arnswalde, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Choszczno
  • Aspenau: Topolice
  • Audinischken (1938–1945: Hilpertswerder): Audyniszki
  • Aufzug: Lubiatów
  • Augustenhof, Kreis Belgard, Pommern: Liśnica
  • Augustenhof, Kreis Beuthen, Schlesien: Augustynów
  • Augustenhof, Kreis Dramburg, Pommern: Czaplin
  • Augustenhof, Kreis Neustettin, Pommern: Ubocze
  • Augustenhof, Kreis Pyritz, Pommern: Sicina
  • Augustenhof, Kreis Reppen: Krzywnia
  • Augustenhof, Kreis Schlawe, Pommern: Mirogniew
  • Augustenhof, Kreis Soldin, Brandenburg: Czyżykowo
  • Augustenhof, Kreis Stargard, Pommern: Piaszcze
  • Augustfelde, Kreis Rummelsburg, Pommern: Uliszkowice
  • Augustfelde, Kreis Stolp, Pommern: Soszyce
  • Augusthof, Kreis Soldin, Brandenburg: Jedlice
  • Augustthal, Kreis Pyritz, Pommern: Podlesie
  • Augustthal, Kreis Lauban: Augustów
  • Augustwalde, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Rębusz
  • Augustwalde, Kreis Guben, Brandenburg: Mikulice
  • Augustwalde, Kreis Marienburg, Ostpreußen: Wieśniewo
  • Augustwalde, Kreis Rössel, Ostpreußen: Augustówka
  • Augustwalde, Kreis Naugard, Pommern: Wielgowo
  • Augustwalde, Kreis Stolp, Pommern: Mirosławin
  • Ausche, Kreis Liegnitz, Schlesien: Usza
  • Auschwitz, Kreis Bielitz, Oberschlesien: Oświęcim
  • Auxkallen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Wysoki Garb
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Babbin, Kreis Pyritz, Pommern: Babin
  • Babken (1938–1945: Steinbrück), Kreis Goldap, Ostpreußen: Babki
  • Babken (Ksp. Gonsken) (1938–1945: Babeck), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Babki Gąseckie
  • Babken (Ksp. Marggrabowa/Treuburg) (1938–1945: Legenquell), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Babki Oleckie
  • Babrosten, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Babrosty
  • Bachmannshof, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Piastowo
  • Bachwitz, Kreis Namslau, Schlesien: Wielołęka
  • Bachwitz-Erdmannsdorf: Rozwady
  • Bachwitz-Sophienthal: Zofiówka
  • Bad Altheide (eigtl. Altheide Bad), Kreis Glatz, Schlesien: Polanica-Zdrój
  • Bad Flinsberg, Kreis Löwenberg, Schlesien: Świeradów-Zdrój
  • Bad Königsdorff-Jastrzemb: Jastrzębie-Zdrój
  • Bad Kudowo, Kreis Glatz, Schlesien: Kudowa-Zdrój
  • Bad Landeck, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Lądek-Zdrój
  • Bad Langenau, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Długopole-Zdrój
  • Bad Polzin, Kreis Belgard, Pommern: Połczyn-Zdrój
  • Bad Reinerz, Kreis Glatz, Schlesien: Duszniki-Zdrój
  • Bad Salzbrunn, Kreis Waldenburg, Schlesien: Szczawno-Zdrój
  • Bad Schönfließ, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Trzcińsko-Zdrój
  • Bad Ziegenhals: Głuchołazy
  • Badelhörne: Pięćmiechowo
  • Bahn, Kreis Greifenhagen, Pommern: Banie
  • Bahrfelde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Bara
  • Baitkowen (1938–1945: Baitenberg), Kreis Lyck, Ostpreußen: Bajtkowo
  • Baldebuß, Kreis Cammin, Pommern: Białobudż
  • Baldekow, Kreis Kolberg, Pommern: Białokury
  • Baldenburg, Kreis Schlochau, Brandenburg: Biały Bór
  • Balenthin (Pachthof), Kreis Schlawe, Pommern: Białęciniec
  • Balenthin Vorwerk, Kreis Schlawe, Pommern: Białęcinko
  • Balenthin, Kreis Schlawe, Pommern: Białęcino
  • Ball: Biała
  • Ballamutowen (1934–1945: Giersfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Bałamutowo
  • Ballenberg, Kreis Belgard, Pommern: Biała Góra
  • Ballupönen, Ksp. Goldap, Kreis Goldap, Ostpreußen: Bałupiany
  • Balsdrey, Kreis Belgard, Pommern: Biały Zdrój
  • Balster, Kreis Dramburg, Brandenburg: Biały Zdrój
  • Bandekow, Kreis Regenwalde, Pommern: Bądkowo
  • Bankwitz, am Zobten, Kreis Namslau, Schlesien: Bąkowice
  • Bankwitz (Burghübel), Kreis Breslau, Schlesien: Będkowice
  • Banow, Kreis Schlawe, Pommern: Baniewo
  • Barannen (1938–1945: Keipern), Kreis Lyck, Ostpreußen: Barany
  • Barannen (1938–1945: Barnen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Barany
  • Barckow: Barkowo
  • Barenbuch, Kreis Naugard, Pommern: Niedżwiedż
  • Barenwinkel: Chomętówko
  • Bärfelde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Smolnica
  • Barfußdorf, Kreis Naugard, Pommern: Żołwia Błoć
  • Barkehmen (1938–1945: Barkau), Kreis Goldap, Ostpreußen: Barkowo
  • Barm: Bartoszewo
  • Barnimskunow, Kreis Pyritz, Pommern: Barnim
  • Barnimslow, Kreis Ueckermünde-Randow, Pommern: Barnisław
  • Barskewitz, Kreis Saatzig, Pommern: Barzkowice
  • Barten, Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Barciany
  • Bartenstein, Ostpreußen: Bartoszyce
  • Bartikow, Kreis Greifenhagen, Pommern: Bartkowo
  • Bartin, Kreis Kolberg, Pommern: Bardy
  • Bartin, Kreis Rummelsburg, Pommern: Barcino
  • Bartken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Bartki
  • Bartkenhof, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Bartkowski Dwór
  • Bartlin, Kreis Schlawe, Pommern: Bartolino
  • Bartossen (1938–1945: Bartendorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Bartosze
  • Bartsch-Kulm, Kreis Wohlau, Schlesien: Chelm
  • Bärwalde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Mieszkowice
  • Bärwalde, Kreis Neustettin, Pommern: Barwice
  • Barzwitz, Kreis Schlawe, Pommern: Barzowice
  • Basenthin: Bodzęcin
  • Bast, Kreis Köslin, Pommern: Łekno
  • Batow, Kreis Soldin, Brandenburg: Batowo
  • Battin, Kreis Belgard, Pommern: Batyń
  • Batzlaff, Kreis Cammin, Pommern: Baczysław
  • Batzwitz, Kreis Greifenberg, Pommern: Baszewice
  • Bauerhufen, Kreis Köslin, Pommern: Chłopy
  • Bauerwitz, Kreis Leobschütz, Schlesien: Baborów
  • Baumgarten, Kreis Frankenstein, Schlesien: Braszowice
  • Baumgarten, Kreis Strehlen, Schlesien: Kojecin
  • Baumgarten, Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Ogródki
  • Baumgarten, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Prokolno
  • Baumgarten, Kreis Posen: Sady
  • Baumgarten, Kreis Cammin, Pommern: Włodzisław
  • Bayershöhe, Kreis Greifenhagen, Pommern: Steklinko
  • Bedlin, Kreis Stolp, Pommern: Bydlino
  • Beelitz, Kreis Pyritz, Pommern: Bielice
  • Beelitz, Kreis Weststernberg, Brandenburg: Bielice
  • Beelkow, Kreis Schlawe, Pommern: Bielkowo
  • Beerberg, Kreis Lauban, Schlesien: Baworowa
  • Behlkow, Kreis Greifenberg, Pommern: Bielikowo
  • Beierswalde, Kreis Goldap, Ostpreußen: Kowalki
  • Belgard a.d. Leba, Kreis Lauenburg, Pommern: Białogarda
  • Belgard a.d. Persante, Pommern: Białogard
  • Belgen, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Białęgi
  • Belk: Bełk
  • Belkow, Kreis Greifenhagen, Pommern: Bielkowo
  • Bellin, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Bielin
  • Bellinchen, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Bielinek
  • Bellmannsdorf: Radzimów
  • Belostok: Białystok
  • Bendzin (1939–1945: Bendsburg): Będzin
  • Benkheim, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Banie Mazurskie
  • Benz, Kreis Cammin, Pommern: Benice
  • Benzin, Kreis Stolp, Pommern: Bięcino
  • Benzrode, Kreis Naugard, Pommern: Bęczno
  • Berent, Westpreußen: Kościerzyna
  • Bergdorf, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Górzynska
  • Bergen, Kreis Belgard, Pommern: Góry
  • Bergenthal, Stadtkreis Allenstein, Ostpreußen: Nagórki
  • Bergenthal, Kreis Gerdauen, Ostpreußen: Zielony Ostrów
  • Bergenthal, Kreis Rößel, Ostpreußen: Gorowo
  • Berghof, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Berkowo
  • Berghof, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Tatary
  • Bergland: Czarna
  • Bergling, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Brzeźno
  • Bergling, Kreis Osterode, Ostpreußen: Brzeźno Mazurskie
  • Bergoben: Kolonia pod Lasem
  • Berkenbrügge, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Brzeziny
  • Berkenow, Kreis Belgard, Pommern: Berkanowo
  • Berlinchen, Kreis Soldin, Brandenburg: Barlinek
  • Berndtshöhe, Kreis Soldin, Brandenburg: Wierzchno
  • Berneuchen, Kreis Landsberg, Brandenburg: Barnówko
  • Bernhagen, Kreis Naugard, Pommern: Ostrzyca
  • Bernsdorf, Kreis Labes, Pommern: Brzeżnica
  • Bernsee, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Breń
  • Bernstein, kreis Soldin, Brandenburg: Pełczyce
  • Besow: Bzowo
  • Bestiensee: Glinik
  • Bethanien, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Rajsko
  • Bethlehem, Kreis Landeshut, Schlesien: Betlejem
  • Betsche, Kreis Meseritz, Brandenburg: Pszczew
  • Beustrin, Kreis Belgard, Pommern: Bystrzyna
  • Beuthen, Oberschlesien: Bytom
  • Beuthen an der Oder, Kreis Glogau, Schlesien: Bytom Odrzański
  • Beutnitz (Mark), Kreis Crossen, Brandenburg: Bytnica
  • Beweringen, Kreis Saatzig, Pommern: Bobrowniki
  • Bewersdorf (Alt Bewersdorf), Kreis Schlawe, Pommern: Bobrowice
  • Bewersdorf, Kreis Stolp, Pommern: Bobrowniki
  • Beyersdorf, Kreis Landsberg, Brandenburg: Baczyna
  • Beyersdorf, Kreis Pyritz, Pommern: Tetyń
  • Bialla (1938–1945: Gehlenburg), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Biała Piska
  • Biallojahnen (1935–1945: Weißhagen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Białojany
  • Bialutten: Białuty
  • Biebersdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Bobrowniki
  • Bieberswalde, Kreis Osterode, Ostpreußen: Liwa
  • Biedaschken (1938–1945: Wieskoppen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Biedaszki
  • Biehals, Kreis Glatz, Schlesien: Bieganów
  • Bielendorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Bielice
  • Bielitz-Biala: Bielsko-Biała
  • Bielostok: Białystok
  • Bienien (1938–1945: Binien), Kreis Lyck, Ostpreußen: Bienie
  • Biesen: Bledzew
  • Bieskau, Kreis Leobschütz, Schlesien: Nowa Cerekwia
  • Biestern, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Bystry
  • Billerbeck, Kreis Pyritz, Pommern: Nadrzyn
  • Billstein (bis 1903: Bialla), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Biała Olecka
  • Bilsken (1938–1945: Billsee), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Bielskie
  • Binow, Kreis Greifenhagen, Pommern: Binowo
  • Birgwitz, Kreis Glatz, Schlesien: Bierkowice
  • Birkbruch, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Brzezinka
  • Birkenort, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Skowronki
  • Birkental, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Parowa
  • Birkental, Kreis Flatow, Westpreußen: Poborcze
  • Birkenwalde (Forsthaus), Kreis Lyck, Ostpreußen: Pisanica
  • Birkenwalde, Kreis Naugard, Pommern: Brzosowo
  • Birkenwalke, Kreis Cammin, Pommern: Bogusław
  • Birkenwerder, Kreis Naugard, Pommern: Pogrzymie
  • Birkhagen, Kreis Glatz, Schlesien: Brzozowie
  • Birkholz, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Brzoza
  • Birkholz, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Kosobudy
  • Birkow, Kreis Stolp, Pommern: Bierkowo
  • Bischdorf, Kreis Neumarkt, Schlesien: Święte
  • Bischofsburg, Kreis Rössel, Ostpreußen: Biskupiec
  • Bischofstein, Kreis Rössel, Ostpreußen: Bisztynek
  • Bistrau: Bystra Śląska
  • Bittkowen (1938–1945: Bittkau), Kreis Olertzko/Treuburg, Ostpreußen: Bitkowo
  • Blankenberg, Kreis Heilsberg, Ostpreußen: Gołogóra
  • Blankenfelde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Brwice
  • Blankenhagen, Kreis Regenwalde, Pommern: Dłusko
  • Blankensee, Kreis Pyritz, Pommern: Płotno
  • Blasdorf b. Schömberg (1938–1945: Tannengrund), Kreis Landeshut, Schlesien: Błażejów
  • Blindgallen: Błąkały
  • Blindischken (1938–1945: Wildwinkel), Kreis Goldap, Ostpreußen: Błędziszki
  • Blotnitz: Błotnica
  • Bludau, Kreis Braunsberg, Ostpreußen: Błudowo
  • Blumberg, Kreis Pyrit, Pommern: Morzyca
  • Blumenfelde, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Lubicz
  • Bobern, Kreis Lyck, Ostpreußen: Bobry und Bobry
  • Bobersberg, Kreis Crossen, Brandenburg: Bobrowice
  • Bobischau, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Boboszów
  • Boblin, Kreis Randow, Pommern: Bobolin
  • Bochowke: Bochówko
  • Bocksberg, Kreis Kolberg, Pommern: Jaromierzyce
  • Bodenhagen, Kreis Kolberg, Pommern: Bagicz
  • Bodschwingken (1938–1945: Herandstal), Kreis Goldap, Ostpreußen: Boćwinka
  • Bodschwnigken Mühle (1938–1945: Herandstaler Mühle), Kreis Goldap, Ostpreußen: Boćwiński Młyn
  • Bogatzewen (Dorf) (1927–1945: Reichensee (Dorf)), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Bogaczewo
  • Bogatzewen (Gut) (1927–1945: Reichnsee (Gut)), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Wola Bogaczkowska
  • Bogatzko (1938–1945: Rainfeld), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Bogacko
  • Bogenthin, Kreis Kolberg, Pommern: Bugocino
  • Bohnsack: Sobieszewo
  • Bohrau (Markt Bohrau): Borów
  • Boissin, Kreis Belgard, Pommern: Byszyno
  • Bojanowo (im 17. Jahrhundert: Bojanow, später: Bojanowe): Bojanowo
  • Bölkau, Kreis Danzig, Westpreußen: Bielkowo
  • Bolkenhain, Kreis Jauer, Schlesien: Bolków
  • Bolkow, Kreis Belgard, Pommern: Bolkowo
  • Boltenhagen, Kreis Belgard, Pommern: Bełtno
  • Bomst, Kreis Züllichau-Schwiebus, Brandenburg: Babimost
  • Bonin, Kreis Arnswalde, Pommern: Bonin
  • Bonin, Kreis Dramburg, Pommern: Bonin (Wierzchowo)
  • Bonin, Kreis Köslin, Pommern: Bonin
  • Bonin, Kreis Regenwalde, Pommern: Bonin
  • Borawsken (1938–1945: Deutscheck), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Borawskie
  • Borchersdorf: Burkat
  • Borczymmen (1936–1938: Borschymmen, 1938–1945: Borschimmen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Borzymy
  • Borin, Kreis Greifenhagen, Pommern: Borzym
  • Borken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Borki
  • Borken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Borki
  • Borken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Borki
  • Borken, Kreis Sensburg, ab 1928: Kreis Lötzen, Ostpreußen: Borki
  • Borkendorf, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg/Pommern: Dobrzyca
  • Borkenhagen, Kreis Köslin, Pommern: Borkowice
  • Borkenhof, Kreis Lyck, Ostpreußen: Borecki Dwór
  • Borkow, Kreis Landsberg/Warthe, Brandenburg: Borek
  • Borkow, Kreis Lauenburg, Pommern: Borkowo Lęborskie
  • Borkow, Kreis Schlawe, Pommern: Borkowo
  • Borkowinnen (1938–1945: Jarken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Borkowiny
  • Born, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Borne
  • Bornemannshof, Kreis Schlawe, Pommern: Dąbrowiec
  • Borntin, Kreis Greifenberg, Pommern: Borzęcin
  • Borrishof (1938–1945: Borishof), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Borysowo
  • Bosens, Kreis Schlawe, Pommern: Bożenice
  • Böttchershof, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Bednarzówka
  • Bottke: Budki
  • Boyadel, Kreis Grünberg, Schlesien: Bojadła
  • Brallentin, Kreis Pyritz, Pommern: Bralęcin
  • Bramstädt, Kreis Belgard, Pommern: Toprzyk
  • Brand, kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Lubiewo
  • Brandesow: Będzieszewo
  • Brandsheide, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Lubiewko
  • Braunsberg, Ostpreußen: Braniewo
  • Braunsberg, Kreis Naugard, Pommern: Tucze
  • Braunsdorf, Kreis Sorau, Brandenburg: Bronowice
  • Braunsfelde, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Bronowice
  • Braunsforth, Kreis Saatzig, Pommern: Bród
  • Braunswalde, Kreis Allenstein, Ostpreußen: Brąswałd
  • Braunswalde, Kreis Stuhm, Ostpreußen: Gościszewo
  • Braunswalde, Stettin: Pogodno
  • Brederlow, Kreis Pyritz, Pommern: Przydarłów
  • Bredow-Grabowo: Drzetowo-Grabowo
  • Breesen, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Brzeźno
  • Brega: Brzeg Głogowski
  • Breitebruch, Kreis Landsberg, Brandenburg: Łuninka
  • Breitenberg, Kreis Schlawe, Pommern: Gołogóra
  • Breitenfelde, Kreis Naugard, Pommern:: Dobropole
  • Breitenfelde, Kreis Schlochau, Pommern: Sierpowo
  • Breitenheide, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Szeroki Bór
  • Breitenstein, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg/Pommern: Dobino
  • Breitenstein, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Bobrówko
  • Breitenwerder, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Pławin
  • Bremerheide, Kreis Greifenhagen, Pommern: Pniewo
  • Brendemühl, Kreis Cammin, Pommern: Jatki
  • Brenkenhofsbrink, Kreis Cammin, Pommern: Mokradła
  • Brenkenhofsbruch, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Błotno
  • Brenkenhofswalde, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Błotnica
  • Brenkenhofswalde, Kreis Greifenhagen, Pommern: Jęczydól
  • Bresin, Kreis Lauenburg, Pommern: Brzeźno Lęborskie
  • Bresin, Kreis Putzig, Westpreußen: Mrzezino
  • Bresin, Kreis Schwetz, Westpreußen: Brzeziny
  • Bresinke, Kreis Stolp, Pommern: Brzezinka
  • Breslau, Schlesien: Wrocław
  • Bresow, Kreis Cammin, Pommern: Brzowo
  • Brieg, Schlesien: Brzeg
  • Briese, Kreis Oels, Schlesien: Brzezinka
  • Briese, Kreis Schwerin (Warthe), Brandenburg: Brzeźno
  • Briesen, Kreis Neustettin, Pommern: Brzeźno
  • Briesen, Kreis Pyritz, Pommern: Brzezin
  • Briesen, Kreis Belgard, Pommern: Brzeżno
  • Briesen, Kreis Brieg, Schlesien: Brzezina
  • Briesen, Kreis Czarnikau, Posen: Brzeźno
  • Briesen: Wąbrzeźno
  • Briesenhorst, kreis Landsberg (Warthe), Brandenburg: Brzeźno
  • Briesnitz, Kreis Crossen, Brandenburg: Brzeźnica
  • Brietzig, Kreis Pyritz, Pommern: Brzesko
  • Brockau, Kreis Breslau, Schlesien: Brochow
  • Brodowen (1938–1945: Broden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Brodowo
  • Broitz, Kreis Greifenberg, Pommern: Brojce
  • Bromberg, Westpreußen: Bydgoszcz
  • Brosowen (1938–1945: Hartenstein), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Brzozowo
  • Brosowken (1938–1945: Birkenhöhe), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Brzozówko
  • Brosowken (1938–1945: Birkendorf), Kreis Stuhm, Westpreußen: Brzozówka (nicht mehr existent)
  • Brosowkenberg (1938–1945: Birkenstein), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Brzozowska Góra
  • Broszaitschen (1938–1945: Brosen), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Brożajcie
  • Bruch, Kreis Stuhm, Westpreußen: Bruk
  • Bruchhausen, Kreis Saatzig, Pommern: Smogolice
  • Brücken Vorstadt: Zamoście
  • Brügge, Kreis Soldin, Brandenburg: Ławy
  • Brügger Berge: Górne Ławy
  • Brunk, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg: Bronikowo
  • Brünken, Kreis Greifenhagen, Pommern: Stare Brynki
  • Brunken, Kreis Soldin, Brandenburg Brunki
  • Brunn: Bezrzecze
  • Brunow, Kreis Belgard, Pommern: Bronowo
  • Brusenfelde, Kreis Greifenhagen, Pommern: Dębogóra
  • Brüsewitz, Kreis Saatzig, Pommern: Brudzewice
  • Brutzen, Kreis Belgard, Pommern: Brusno
  • Büchenhof: Gać Leśna
  • Buchheide-Hökendorf, Stettin: Bukowe-Klęskowo
  • Buchholz: Bukwica
  • Buchholz, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Grabowiec
  • Buchholz, Kreis Saatzig, Pommern: Grabowo
  • Buchholz-Mühlenbeck-Jeseritz, Stettin: Płonia-Śmierdnica-Jezierzyce
  • Buchhorst, Kreis Belgard, Pommern: Żelimucha
  • Buchwald, Kreis Landsberg, Brandenburg: Bukówka
  • Buchwald, Kreis Regenwalde, Pommern: Darszyce
  • Buchwalde: Bucze
  • Buchwerder, Kreis Soldin, Brandenburg: Wełmin
  • Buchwitz: Budziszów
  • Buckoka: Buczyny
  • Buckow, Kreis Schlawe, Pommern: Bukowo
  • Buckow, Stettin: Bukowo
  • Buckower See: Jezioro Bukowo
  • Buckowin (Fluss in Westpreußen/Pommern): Bukowina
  • Buckowin, Kreis Lauenburg, Pommern: Bukowina
  • Buckowiner See: Jezioro Kamienickie
  • Buczken (1938–1945: Kleinseliggen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Buczki
  • Buddenbrock, Kreis Greifenhagen, Pommern: Krajnik
  • Buddendorf, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Budno
  • Budow, Kreis Stolp, Pommern: Budowo
  • Budweitschen, Ksp. Dubeningken, Kreis Goldap, Ostpreußen: Budwiecie
  • Budzisken (1938–1945: Herbsthausen C), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Budziska
  • Budzisken (1929–1945: Wachau), Kreis Sensburg, Ostpreußen: Budziska
  • Bürgersdorf (1928–1945), Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Poganowo
  • Bulgrin, Kreis Belgard, Pommern: Białogórzyno
  • Bunzelwitz, Kreis Schweidnitz, Schlesien: Bolesławice
  • Bunzlau, Schlesien: Bolesławiec
  • Burgau: Karolówka
  • Burgdorf, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Grodzisko
  • Burghübel, Kreis Breslau, Schlesien: Będkowice
  • Burzlaff, Kreis Belgard, Pommern: Borzysław
  • Burzlaff, Kreis Rummelsburg, Pommern: Borzysław
  • Buslar, kreis Belgard, Pommern: Buślary
  • Bussin, Kreis Schlawe, Pommern: Buszyno
  • Büssow, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Buszów (Strzelce Krajeński)
  • Büssow, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Byszewo
  • Büssow, Kreis Regenwalde, Pommern: Byszewo
  • Büssow, Kreis Schlawe, Pommern: Boryszewo
  • Bütow, Pommern: Bytów
  • Butterfelde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Przyjezierze
  • Buttken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Budki
  • Buttkuhnen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Botkuny
  • Butzke, Kreis Belgard, Pommern: Buczek
  • Buwelno (1938–1945: Vorwerk Ublick), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Buwełno
  • Bzurren (1938–1945: Surren), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Bzury
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cammin, Pommern: Kamień Pomorski
  • Cardemin siehe Kardemin
  • Carolath, Kreis Glogau, Schlesien: Siedlisko
  • Caseburg: Karsibór
  • Charlottenhof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Dziaduszyn
  • Charlottenhof, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Giślinek (nicht mehr existent)
  • Charlottenhof, Kreis Kolberg, Pommern: Bogusławiec
  • Charlottenhof, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Giślinek
  • Charlottenhof, Kreis Neustettin, Pommern: Jadwiżyn
  • Charlottenhof, Kreis Osterode, Ostpreußen: Wólka Majdańska
  • Charlottenhof, Kreis Preußisch Holland, Ostpreußen: Sakówko
  • Charlottenhof, Kreis Randow, Stettin: Sierakowo
  • Charlottenhof, Kreis Rummelsburg, Pommern: Domanice
  • Charlottenhof, Gemeinde Papenzin, Kreis Rummelsburg, Pommern: Mądroszki
  • Charlottenhof, Kreis Stolp, Pommern: Sullin (nicht mehr existent)
  • Charlottenruh, Kreis Greifenhagen, Pommern: Tywice
  • Charlottenthal, Kreis Groß Wartenberg, Schlesien: Grabownica
  • Chelchen, Kreis Lyck, Ostpreußen (1938–1945: Kelchendorf): Chełchy
  • Chelchen (Ksp. Schareyken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen (1938–1945: Vorbergen): Chełchy
  • Chelchen (Ksp. Schwentainen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen (1938–1945: Kelchen): Chełchy
  • Chinnow, Kreis Wollin, Pommern: Chynowo
  • Chmielewen (1938–1945: Talau), Kreis Johannisburg, Ostpreußen:Chmielewo
  • Cholm: Chełm
  • Chorzow: Chorzów
  • Chottschewko (1938–1945 Goten), Kreis Lauenburg, Pommern: Choczewko
  • Chottschow (1938–1945 Gotendorf), Kreis Lauenburg, Pommern: Choczewo
  • Christinenberg, Kreis Naugard, Pommern: Kliniska Wielkie
  • Christophswalde, Kreis Landsberg, Brandenburg: Jastrzębnik
  • Chroscziellen (1933–1945: Kreuzfeld), Kreis Lyck, Ostpreußen: Chruściele
  • Chrzanowen (1933–1945: Kalkofen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Chrzanowo
  • Chursdorf, Kreis Soldin, Brandenburg: Mostkowo
  • Ciochowitz (1936–1945: Stillenort), Kreis Gleiwitz, Schlesien: Cichowice
  • Coccejendorf, Kreis Schlawe, Pommern: Radosław
  • Cocceji-Neudorf, Kreis Landsberg, Brandenburg: Krzyszczyna
  • Cocceji-Neuwalde, Kreis Landsberg, Brandenburg: Krzyszczynka
  • Codram: Kodrąb
  • Collnischken (1938–1945: Burgfelde): Kolniszki
  • Cosel, Schlesien: Koźle
  • Crone an der Brahe: Koronowo
  • Crossen, Brandenburg: Krosno Odrzańskie
  • Culm, Westpreußen: Chełmno
  • Czarnen (1938–1945: Scharnen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Czarne
  • Czarnen (1938–1945: Herzogsdorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Czarne
  • Czarnikau (1940–1945: Scharnikau): Czarnków
  • Czarnowken (1938–1945: Grundensee), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Czarnówka
  • Czechowitz: Czechowice
  • Czechowitz-Dzieditz: Czechowice-Dziedzice
  • Czernien (1930–1945: Dornberg), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Ciernie
  • Czerwonken (1932–1945: Rotbach), Kreis Lyck, Ostpreußen: Czerwonka
  • Cziasnau (1936–1945: Teichwalde), Kreis Guttentag, Schlesien: Czarne
  • Cziernien (1929–1945: Dorntal), Kreis Lyck, Ostpreußen: Ciernie
  • Czierspienten (1905–1945: Seehöhe), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Cierzpięty
  • Czierspienten (1902–1945: Treuwalde), Kreis Osterode, Ostpreußen: Cierzpięty
  • Czierspienten (1906–1945: Zollernhöhe), Kreis Sensburg, Ostpreußen: Cierzpięty
  • Cziessen (1908–1945: Seeheim), Kreis Lyck, Ostpreußen: Cisy
  • Czukten (1938–1945: Schuchten), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Czukty
  • Czybulken (1938–1945: Richtenfeld), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Cybulki
  • Czychen (1938–1945: Bolken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Cichy
  • Czynczen (1938–1945: Zinschen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Czyńcze
  • Czyprken (1930–1945: Kolbitz), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Czyprki
  • Czyprken (1928–1945: Freiort), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Czyprki
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daarz, Kreis Naugard, Pommern: Darż
  • Daber, Kreis Naugard, Pommern: Dobra („Dobra Nowogarzdka“)
  • Daber, Kreis Stolp, Pommern: Dobra
  • Daber, Kreis Ueckermünde, Pommern: Dobra (Dobra Szczecińska)
  • Daberkow, Kreis Regenwalde, Pommern: Dobrkowo
  • Dadow: Dziadowo
  • Dagutschen (1938–1945 Zapfengrund), Kreis Goldap, Ostpreußen: Degucie
  • Dahlow, Kreis Saatzig, Pommern: Dalewo
  • Dambee (1938–1945 Eichen), Gemeinde Wottnogge, Kreis Stolp, Pommern: Dąbie
  • Dambee (1938–1945 Eichweide), Gemeinde Schmolsin, Kreis Stolp, Pommern: (Ort nicht mehr existent)
  • Damen, Kreis Belgard, Pommern: Stare Dębno
  • Damerfitz, Kreis Naugard, Pommern: Dąbrowica
  • Damerkow, Kreis Bütow, Pommern: Dąbrówka
  • Damerkow, Kreis Stolp, Pommern: Dąbrówka
  • Damerow, Kreis Belgard, Pommern: Dąbrowa Białogardzka
  • Damerow, Kreis Cammin, Pommern: Dąbrowa
  • Damerow, Kreis Naugard, Pommern: Dąbrowa Nowogardzka
  • Damerow, Kreis Schlawe, Pommern: Dąbrowa
  • Damitz (Fluss): Dębnica
  • Damitz, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Dębica
  • Damkerort, Kreis Schlawe, Pommern: Dąbkowice
  • Dammen, Kreis Stolp, Pommern: Damno
  • Damnig, Kreis Namslau, Schlesien: Dębnik
  • Damsdorf, Kreis Neumarkt, Schlesien: Damionowo
  • Damshagen, Kreis Schlawe, : Domasławice
  • Damuster, Kreis Randow, Pommern: Dębostrów
  • Daniellen (1938–1945: Kleinreimannswalde), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Daniele
  • Dannenberg, Kreis Wollin, Pommern: Domysłow
  • Dannowen (1938–1945: Siegenau), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Danowo
  • Dannowen (1938–1945: Dannen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Danowo
  • Danzig, Westpreußen: Gdańsk
  • Dargebanz, Kreis Wollin, Pommern: Dargobądź
  • Dargislaff, Kreis Greifenberg, Pommern: Dargosław
  • Darkow, Kreis Belgard, Pommern: Dargikowo
  • Darmgardt, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Dębogard
  • Darrmietzel, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Dargomyśl
  • Darsewitz, Kreis Wollin, Pommern: Darzowice
  • Darsin, Kreis Stolp, Pommern: Darżyno
  • Darsow, Kreis Stolp, Pommern: Darżewo
  • Dassow, Kreis Kolberg-Körlin: Daszewo
  • Datzow, Kreis Schlawe, Pommern: Dadzewo
  • Deep, Kreis Greifenberg, Pommern: Mrzeżyno
  • Deetz, Kreis Soldin, Brandenburg: Dziedzice
  • Degow, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Dygowo
  • Denkhaus, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Pamięcin
  • Denzig, Kreis Dramburg, Pommern: Dębsko
  • Denzin, Kreis Belgard, Pommern: Dębczyno
  • Derschau, Kreis Oppeln, Schlesien: Suchy Bór
  • Dertzow, Kreis Soldin, Brandenburg: Derczewo
  • Deschowitz, Kreis Groß Strehlitz, Schlesien: Zdzieszowice
  • Deuthin, Kreis Cammin, Pommern: Ducino
  • Deutsch Eylau, Kreis Rosenberg, Westpreußen: Iława
  • Deutsch Filehne, Netzkreis, Brandenburg: Wieleń
  • Deutsch Krone, Brandenburg: Wałcz
  • Deutsch Leippe, Kreis Grottkau, Oberschlesien: Lipowa
  • Deutsch Lissa, Breslau-Lissa: Wrocław-Leśnica
  • Deutsch Neukirch, Kreis Leobschütz, Schlesien: Nowa Cerekwia
  • Deutsch Piekar: Piekary Śląskie
  • Deutsch Pribbernow, Kreis Greifenberg, Pommern: Przybiernówko
  • Deutsch Puddiger, Kreis Schlawe, Pommern: Podgórki
  • Deutsch Rogau: Rogówko
  • Deutsch Wartenberg, Kreis Grünberg, Schlesien: Otyń
  • Deutscheneck: Sompolno
  • Deutsch-Jägel, Kreis Strehlen, Schlesien: Jagielno
  • Deutsch-Nettkow (1937–1945: Straßburg (Oder)), Kreis Crossen, Brandneburg: Nietkowice
  • Deutschrode, Kreis Schlawe, Pommern: Tokary
  • Deutschrode, Kreis Strelno, Posen: Ciencisko
  • Dicking, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Derkacze
  • Dicking, Kreis Guben, Brandenburg: Dzikowo
  • Diebelsbruch, Kreis Arnswalde, Pommern: Jaglisko
  • Diebowen (1938–1945: Diebauen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dybowo
  • Diebowen (1938–1945: Dommelhof), Kreis Sensburg, Ostpreußen: Dybowo
  • Dieckow/Diekow, Kreis Soldin, Brandenburg: Dzikowo
  • Diedrichsdorf, Kreis Naugard, Pommern: Bolechowo
  • Dietrichsdorf, Kreis Gerdauen, Ostpreußen: Dzietrzychowo
  • Dievenow, Kreis Cammin bzw. Kreis Wollin, Pommern: Dziwnów
  • Dimkuhlen, Kreis Belgard, Pommern: Dzięciołowo
  • Dingelsberg, Kreis Saatzig, Pommern: Orzechowo
  • Dirschau, Westpreußen: Tczew
  • Dirschel, Kreis Ratibor, Schlesien: Dzierżysław
  • Dischenhagen, Kreis Cammin, Pommern: Dzisna
  • Dittersbach bei Waldenburg, Kreis Sprottau, Schlesien: Dzietrzychów
  • Dittmannsdorf, Kreis Frankenstein, Schlesien: Dziećmorowice
  • Dluggen (1938–1945: Langenhöh), Kreis Lyck, Ostpreußen: Długie
  • Dlugochorellen (1897–1945: Langsee), Kreis Lyck, Ostpreußen: Długochorzele
  • Dlugossen (1938–1945: Langheide), Kreis Lyck, Ostpreußen: Długosze
  • Dmussen (1938–1945: Dimussen), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dmusy
  • Dobberphul, Kreis Cammin, Pommern: Dobropole
  • Dobberphul, Kreis Greifenhagen, Pommern: Dobropole Gryfińskie
  • Dobberphul, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Dobropole
  • Döbel, Kreis Belgard, Pommern: Doble
  • Doben, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Doba
  • Döberitzfelde, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg: Dobrzyca
  • Dopken (1938–1945: Markgrafsfelde), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dobki
  • Dobrowolla (1935–1945: Willenheim), Kreis Lyck, Ostpreußen: Dobra Wola
  • Döbsow: Dobieszewo Leśne
  • Dockern, Kreis Trebnitz, Schlesien: Tokary
  • Dohnafelde, Kreis Belgard, Pommern: Donatowo
  • Döhringen, Kreis Osterode, Ostpreußen: Durąg
  • Dolgenow, Kreis Belgard, Pommern: Dołganów
  • Dölitz, Kreis Pyritz, Pommern: Dolice
  • Doliwen (1938–1945: Teichwalde), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Doliwy
  • Dölzig, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Dolsko
  • Domanze, Kreis Schweidnitz: Domanice (Mietków)
  • Dombrowken (1938–1945: Eibenburg), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Dąbrówka
  • Dombrowken (1929–1945: Eichendorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dąbrówka
  • Dombrowsken (1927–1945: Eichensee), Kreis Lyck, Ostpreußen: Dąbrowskie
  • Dombrowsken (1938–1945: Königsruh), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dąbrowskie
  • Donnerau, Kreis Waldenburg, Schlesien: Grzmiąca
  • Döringshagen, Kreis Naugard, Pommern: Wołowiec
  • Dörnikau, Kreis Glatz, Schlesien: Darnków
  • Dorotheenhof, Kreis Naugard, Pommern: Anielino
  • Dorotheenthal, Kreis Regenwalde, Pommern: Sarikierz
  • Dorow, Kreis Regenwalde, Pommern: Dorowo
  • Dorphagen, Kreis Cammin, Pommern: Mechowo
  • Dorschen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Dorsze
  • Dorschen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Dorsze
  • Dörsenthin, Kreis Köslin, Pommern: Dzierżęcino (Stadtteil von Koszalin)
  • Dörsenthin, Kreis Schlawe, Pommern: Dzierżęcin
  • Dowiaten, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Dowiaty
  • Drage: Drawa
  • Dragebruch, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Drawiny
  • Dramburg, Brandenburg/Pommern: Drawsko Pomorskie
  • Drammin, Kreis Cammin, Pommern: Dramino
  • Dratzig, Kreis Filehne, Posen: Drawsko
  • Dratzigmühle, Kreis Filehne, Posen: Drawski Młyn
  • Dratzigsee: Jezioro Drawski
  • Drengfurt, Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Srokowo
  • Drenow (Schlesisch-): Drzonów
  • Drenow, Kreis Belgard, Pommern: Drzonowo Białogardzkie
  • Drenow, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Drzonowo
  • Drenzig, Kreis Schlawe, Pommern: Drzeńsko (Malechowo)
  • Dresow, Kreis Greifenberg, Pommern: Dreżewo
  • Dresow, Kreis Stolp, Pommern: Drzeżewo
  • Driesen, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Drezdenko
  • Droschkau, Kreis Glatz, Schlesien: Droszków
  • Drosdowen (1938–1945: Drosselwalde), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Drozdowo
  • Drosdowen (1934–1945: Drosten), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Drozdowo
  • Drosedow, Kreis Kolberg, Pommern: Drozdowo
  • Drosedow, Kreis Schlawe, Pommern: Drozdowo
  • Drossen, Kreis Reppen, Brandenburg: Ośno Lubuskie
  • Dubberow (auch: Klein- bzw. Groß Dubberow), Kreis Belgard, Pommern: Dobrowo
  • Dubberphul, Kreis Pyritz, Pommern: Dobropole Pyrzyckie
  • Dubberzin, Kreis Schlawe, Pommern: Dobrzęcino
  • Dubeningken (1938–1945: Dubeningen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Dubeninki
  • Dübzow, Kreis Regenwalde, Pommern: Dobieszewo
  • Dullen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Duły
  • Dummadel, Kreis Greifenberg, Pommern: Tąpadły
  • Dumröse, Kreis Stolp, Pommern: Domaradz (Damnica)
  • Dumzin, Kreis Belgard, Pommern: Domacyno
  • Dünenfeld, Kreis Cosel, Schlesien: Cisowa
  • Duneyken (1938–1945: Duneiken), Kreis Goldap, Ostpreußen: Dunajek
  • Duneyken (1938–1945: Duneiken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dunajek
  • Dünnow, Kreis Stolp, Pommern: Duninowo
  • Dünow, Kreis Cammin, Pommern: Duniewo
  • Dürenfurth: Brzeg Dolny
  • Düringsdorf (auch: Dühringshof): Bogdaniec
  • Dürr Arnsdorf, Kreis Neiße, Schlesien: Jarnołtów
  • Dürren: Dusin
  • Dürrkunzendorf, Kreis Löwenberg, Schlesien: Suszyna
  • Düsterbeck, Kreis Naugard, Pommern: Orzechowo
  • Duttken (1938–1945: Petzkau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Dudki
  • Duttken (1938–1945: Sargensee), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dudki
  • Dworatzken (1938–1945: Herrendorf), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dworackie
  • Dybow, Kreis Schlawe, Pommern: Dybowo
  • Dybowen (Gemeinde) (1938–1945: Diebau, Gemeinde), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dybowo
  • Dybowen (Gut) (1938–1945: Diebau, Gut) Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dybówko
  • Dzieditz, Kreis Namslau. Schlesien: Czechowice-Dziedzice
  • Dzingellen (1938–1945: Widmannsdorf), Kreis Goldap, Ostpreußen: Dzięgiele
  • Dzingellen (1938–1945: Dingeln), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Dzięgiele Oleckie
  • Dziubiellen (1904–1945: Zollerndorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dziubiele
  • Dziurdziau, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Dziurdziewo
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gaablau, Kreis Waldenburg, Schlesien: Jabłów
  • Gabbert, Kreis Saatzig, Pommern: Jaworze
  • Gabersdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Wojbórz
  • Gaffel: Oparów
  • Gallingen, Kreis Friedland/Bartenstein: Galiny
  • Gallingen, Kreis Preußisch Eylau: Galiny
  • Gandelin, Kreis Kolberg, Pommern: Kędrzyno
  • Gansenstein, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Brożówka
  • Ganserin, Kreis Cammin, Pommern: Gasierzyno
  • Ganzkow, Kreis Belgard, Pommern: Gąsków
  • Ganzkow, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Gąskowo
  • Garbassen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Garbas Drugi
  • Garchen, Kreis Kolberg, Pommern: Garnki
  • Garden, Kreis Greifenhagen, Pommern: Gardno
  • Gardin, Kreis Regenwalde, Pommern: Gardzin
  • Garrin, Kreis Kolberg, Pommern: Charzyno
  • Gartenberg, Kreis Namslau, Wartheland: Sadogóra
  • Gartenberg (bis 1909: Gortzitzen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gorczyce
  • Gartz, Kreis Pyritz, Pommern: Gardziec
  • Gassöwen (1938–1945: Heidenberg B), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Gąsewo
  • Gatz, Kreis Stolp, Pommern: Gać
  • Gauerkow, Kreis Belgard, Pommern: Gaworkowo
  • Gaulitz, Kreis Cammin, Pommern: Gogolice
  • Gaylowken (1938–1945: Gailau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Gajlówka
  • Gdingen (1939–1945: Gotenhafen), Westpreußen: Gdynia
  • Gebersdorf, Kreis Greifenhagen, Pommern: Sosnowo
  • Gedde, Kreis Greifenberg, Pommern: Gościmierz
  • Gedwangen, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Jedwabno
  • Gehlweiden, Kreis Goldap, Ostpreußen: Galwiecie
  • Geiglitz, Kreis Regenwalde, Pommern: Iglice
  • Geilenfelde, Kreis Friedeberg, Brandenburg: Gilow
  • Gellen, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Jelenin
  • Gellenau, Kreis Glatz, Schlesien: Jeleniów
  • Gembalken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Gębałka
  • Gembalken, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Gębałki
  • Gennin, Kreis Landsberg, Brandenburg: Jenin
  • Georgenau, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jerzykowo
  • Georgenberg (Oberschlesien): Miasteczko Śląskie
  • Georgendorf. Kreis Goldberg, Schlesien: Jurczyce
  • Geppersdorf, Kreis Leobschütz, Schlesien: Lenarcice
  • Gerbin, Kreis Schlawe, Pommern: Garbno
  • Gerdshagen, Kreis Regenwalde, Pommern: Gardno
  • Gerehlischken (1938–1945: Gerwalde), Kreis Goldap, Ostprueßen: Gieraliszki
  • Gersdorf, Kreis Dramburg, Pommern: Gawroniec
  • Gervin, Kreis Kolberg, Pommern: Gorawino
  • Gerzlow, Kreis Soldin, Brandenburg: Jarosławsko
  • Gesorke (1938–1945: Kleinwasser), Kreis Stolp, Pommern: Jeziorka
  • Gienow, Kreis Regenwalde, Pommern: Gawina
  • Giersdorf, Kreiss Grottkau, Schlesien: Gałązczyce
  • Giesen, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Giżyno
  • Giesen, Kreis Landsberg, Brandenburg: Jeże
  • Giesen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Giże
  • Giesen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Giże
  • Giesenbrügge, Kreis Soldin, Brandenburg: Giżyn
  • Giesenthal, Kreis Pyritz, Pommern: Gizyn
  • Gieskow, Kreis Cammin, Pommern: Giżkowo
  • Giesmannsdorf, Kreis Jauer, Schlesien: Gostków
  • Giesmannsdorf-Friedenthal (1939–1945 Großgiesmannsdorf), Kreis Neisse, Schlesien: Goświnowice
  • Gießmanndorf, Kreis Sprottau, Schlesien: Gościszowice
  • Gießmannsdorf, Kreis Bunzlau, Schlesien: Gosciszów
  • Gießmannsdorf, Kreis Görlitz, Schlesien[1]: Nadrzecze
  • Gilgenburg, Kreis Osterode, Ostpreußen: Dąbrówno
  • Gingen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Ginie
  • Glambeck, Kreis Arnswalde, Pommern: Głębokie
  • Glambeck-Polchow: Głębokie-Pilchowo, Szczecin
  • Glansee, Kreis Greifenberg, Pommern: Gołancz Pomorska
  • Glasegrund, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Szklary
  • Glasenapp, Kreis Neustettin, Pommern: Godzisław
  • Gläsendorf, Kreis Glatz, Schlesien: Szklarnia
  • Glasendorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Szklarka
  • Gläsendorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Szklarnia
  • Glashagen, Kreis Saatzig, Pommern: Kamionka
  • Glasow, Kreis Soldin, Brandenburg: Głazów
  • Glatz, Schlesien: Kłodzko
  • Glatzer Neiße (Fluss in Schlesien): Nysa Kłodzka
  • Gleisgarben, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jagoczany
  • Gleiwitz, Schlesien: Gliwice
  • Glewitz, Kreis Naugard, Pommern: Glewice
  • Glien, Kreis Greifenhagen, Pommern: Glinna
  • Gliesnitz, Kreis Stolp, Pommern: Gliśnica
  • Glietzig, Kreis Naugard, Pommern: Glicko
  • Glietzig, Kreis Regenwalde, Pommern: Klepnica
  • Glinken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Glinki
  • Glogau, Schlesien: Głogów
  • Glombowen (1938–1945: Leithof), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Głąbowo
  • Glötzin, Kreis Belgard, Pommern: Głodzino
  • Glowken (1938–1945: Thomasfelde), Kreis Goldap, Ostpreußen: Główka
  • Glowitz, Kreis Stolp, Pommern: Główczyce
  • Glowtschütz, Kreis Guttentag, Schlesien: Główczyce
  • Gneist, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Knis
  • Gneisthöhe, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Knis-Podewsie
  • Gnesen, Posen: Gniezno
  • Gnewin, Kreis Lauenburg, Pommern: Gniewino
  • Gnewinke, Kreis Lauenburg, Pommern: Gniewinko
  • Gnojau, Kreis Danzig, Westpreußen: Gnojewo
  • Godetz, Kreis Leslau, Posen: Chodecz
  • Gohrbandshof, Kreis Köslin, Pommern: Gorzebądz
  • Göhren, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Górzno
  • Goldbach, Kreis Glatz, Schlesien: Złotno
  • Goldbach, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Złotna
  • Goldbeck, Kreis Saatzig, Pommern: Sulino
  • Goldenau, Kreis Lyck, Ostpreußen: Kopijki
  • Gollantsch (1939–1945 Schwertburg): Gołańcz
  • Gollenberg, Kreis Schlawe, Pommern: Chełmno Słowieńskie
  • Gollin: Golina
  • Gollnow, Kreis Naugard, Pommern: Goleniów
  • Gollnowshagen, Kreis Naugard, Pommern: Białun
  • Gollubien, Kreis Goldap, Ostpreußen: Golubie
  • Gollubien (A/B), Kreis Lyck, Ostpreußen: Golubie
  • Gollubien Ksp. Czychen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Golubie Wężewskie
  • Gollubien Ksp. Marggrabowa, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Golubki
  • Gollupken (1938–1945: Lübeckfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Golubka
  • Golz, Kreis Dramburg, Pommern: Woliczno
  • Golzenruh, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Golcza
  • Gompersdorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Goszów
  • Gonsken (1938–1945: Herzogskirchen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gąski
  • Görchen: Miejska Górka
  • Gorczitzen (1928–1945: Deumenrode), Kreis Lyck, Ostpreußen: Gorczyce
  • Gordeyken (1938–1945: Gordeiken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gordejki
  • Göritz, Kreis Schlawe, Pommern: Gorzyca
  • Göritz, Kreis Weststernberg, Brandenburg: Górzyca
  • Görke a. d. R., Kreis Greifenberg, Pommern: Górzyca
  • Görken, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Górki
  • Gorlen (1938–1945: Aulacken), Kreis Lyck, Ostpreußen: Gorło
  • Görlitzer Neiße (Fluss in Schlesien/Brandenburg): Nysa Łużycka
  • Gorlowken (1938–1945: Gorlau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Gorłówko
  • Görlsdorf, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Góralice
  • Gornow, Kreis Greifenberg, Pommern: Górnowo
  • Görshagen, Kreis Schlawe, Pommern: Górsko
  • Görtelsdorf, Kreis Landeshut, Schlesien: Gorzeszów
  • Gorzekallen (1938–1945: Gortzen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Gorzekały
  • Goslawitz, Kreis Oppeln, Schlesien: Gosławice
  • Gossow, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Goszków
  • Gottberg, Kreis Pyritz, Pommern: Boguszyny
  • Gottesberg, Kreis Waldenburg, Schlesien: Boguszów
  • Gottschimm, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Gościm
  • Gottschimmerbruch, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Góścimiec
  • Götzendorf, Kreis Konitz, Westpreußen: Gockowice
  • Grabnick, Kreis Lyck, Ostpreußen: Grabnik
  • Grabnick, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Grabnik
  • Gräbnitzfelde, Kreis Saatzig, Pommern: Grabnica
  • Grabow (Fluss in Pommern): Grabowa
  • Grabow, Kreis Regenwalde, Pommern: Grabowo
  • Grabowen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Grabowo
  • Grabowen, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Grabowo
  • Gräden, Kreis Reppen, Brandenburg: Gradyń (existiert nicht mehr)
  • Gräfenbrück, Kreis Naugard, Pommern: Zatocze
  • Grafenort, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Gorzanów
  • Gräflich Wiese, Kreis Neustadt, Schlesien: Łąka Prudnicka
  • Gralow, Kreis Landsberg, Brandenburg: Gralewo
  • Grambow, Kreis Cammin, Pommern: Grębowo
  • Gramenz, Kreis Bütow, Pommern: Grzmiąca
  • Gramenz, Kreis Neustettin, Pommern: Grzmiąca
  • Gramhof: Luboradz
  • Gramhusen, Kreis Greifenberg, Pommern: Brodniki
  • Gramsfelde: Grąsy
  • Gramtschen, Kreis Thorn, Westpreußen: Grębocin
  • Grandhof, Kreis Kolberg, Pommern: Grąd
  • Grandshagen, Kreis Greifenberg, Pommern: Grądy
  • Granow, Kreis Arnswalde, Brandenburg/Pommern: Granowo
  • Granzin, Kreis Belgard, Pommern: Gręzino
  • Granzin, Kreis Stolp, Pommern: Grąsino
  • Granzow, Kreis Cammin, Pommern: Chrząstowo
  • Grappendorf (1938–1945: Kleinbolken): Cicha Wólka
  • Grapitz, Kreis Stolp, Pommern: Grapice
  • Grapow, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Chrapów
  • Graseberg, Kreis Cammin, Pommern: Zielonczyn
  • Grassee, Kreis Saatzig, Pommern: Studnica
  • Graudenz, Westpreußen: Grudziądz
  • Gräwenhagen, Kreis Naugard, Pommern: Grabin
  • Graywen (1938–1945: Graiwen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Grajwo
  • Gregersdorf, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Grzegorze
  • Gregersdorf, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Grzegórzki
  • Greifenberg, Pommern: Gryfice
  • Greifenhagen, Pommern: Gryfino
  • Greiffenberg, Kreis Löwenberg, Schlesien: Gryfów Śląski
  • Gremsdorf, Kreis Bunzlau, Schlesien: Gromadka
  • Grenzhof, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Graniczna
  • Gribow, Kreis Kolberg, Pommern: Grzybowo
  • Griesel, Kreis Crossen, Brandenburg: Gryżyna
  • Griesen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gryzy
  • Griesenfelde, kreis Soldin, Brandenburg: Grzyżyno
  • Griesgirren (1938–1945: Grieswalde), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Gryżewo
  • Grieslack, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Gryzławki
  • Grilskehmen (1938–1945: Grilsen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Grygieliszki
  • Gristow, Kreis Cammin, Pommern: Chrząszczewo
  • Grodzisko (1925 bis 1938 Schloßberg, 1938 bis 1945 Heidenberg), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Grodzisko
  • Grodzisko (1932 bis 1945 Burgdorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Grodzisko
  • Gronden, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Grądy Węgorzewskie
  • Gronden (1938–1945. Grunden), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Grądy
  • Grondzken (1938–1945: Funken), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Grądzkie
  • Gronsken (1938–1945: Steinkendorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Grądzkie Ełckie
  • Groß Benz, Kreis Naugard, Pommern: Bienice
  • Groß Bludszen/Bludschen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Bludzie Wielkie
  • Groß Blumenau, Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Kwiatuszki Wielkie
  • Groß Borckenhagen, Kreis Labes, Pommern: Borkowo Wielkie
  • Groß Borek, Kreis Rosenberg, Oberschlesien: Borki Wielkie
  • Groß Brüskow, Kreis Stolp, Pommern: Bruskowo Wielkie
  • Groß Budschen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Budzewo
  • Groß Bürgersdorf (1928–1945: Bürgersdorf), Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Poganowo
  • Groß Chelm: Chełm Śląski
  • Groß Cronau (1929–1945: Cronau), Kreis Allenstein, Ostpreußen: Kronowo
  • Groß Dubberow, Kreis Belgard, Pommern: Dobrowo
  • Groß Dübsow, Kreis Stolp, Pommern: Dobieszewo
  • Groß Duneyken: Dunajek
  • Groß Ehrenberg, Kreis Soldin, Brandenburg: Przekolono
  • Groß Eschenort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jasieniec
  • Groß Gablick, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Gawliki Wielkie
  • Groß Garde, Kreis Stolp, Pommern: Gardna Wielka
  • Groß Gardienen,: Gardyny
  • Groß Gluschen, Kreis Stolp, Pommern: Głuszyno
  • Groß Gonschorowen (1938–1945: Klinken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gąsiorowo
  • Groß Grünow, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Gronowo
  • Groß Guja, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Guja
  • Groß Jagodnen (1938–1945: Großkrösten), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jagodne Wielkie
  • Groß Jahnen, Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Jany
  • Groß Jauer, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jora Wielka
  • Groß Jodupp (1938–1945: Holzeck), Kreis Goldap, Ostpreußen: Czarnowo Wielkie
  • Groß Jestin, Kreis Kolberg, Pommern: Gościno
  • Groß Jesziorken (1930–1945: Schöntal), Kreis Goldap, Ostprueßen: Jeziorki Wielkie
  • Groß Justin, Kreis Cammin, Pommern: Gostyń
  • Groß Kessel, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kocioł
  • Groß Konopken (1938–1945: Hanffen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Konopki Wielkie
  • Groß Koschlau: Koszelewy
  • Groß Koslau: Kozłowo
  • Groß Kosuchen (1938–1945: Allenbruch), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kożuchy Wielkie
  • Groß Kunzendorf, Kreis Neisse, Schlesien: Sławniowice
  • Groß Küssow, Kreis Pyritz, Pommern: Koszewo
  • Groß Lasken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Laski Wielkie
  • Groß Latzkow, Kreis Pyritz, Pommern: Laskowo
  • Groß Leistikow, Kreis Naugard, Pommern: Lestkowo
  • Groß Lenkuk, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Łękuk Wielki
  • Groß Lensk: Wielki Łęck
  • (Groß) Lepacken (1938–1945: Ramecksfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Lepaki Wielkie
  • Groß Linichen, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Świerczyna
  • Groß Malinowken (1938–1945: Großschmieden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Malinówka Wielka
  • Groß Mandelkow, Kreis Soldin, Brandenburg: Będargowo
  • Groß Medunischken (1938–1945: Großmedien), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Mieduniszki Wielkie
  • Groß Mochbern, Kreis Breslau, Schlesien: Muchobór Wielki
  • Groß Moitzow, Kreis Greifenberg, Pommern: Mojszewo
  • Groß Mokratz, Kreis Wollin, Pommern: Mokrzyca Wielka
  • Groß Möllen, Kreis Köslin, Pommern: Mielno
  • Groß Montau, Kreis Danzig, Westpreußen: Mątowy Wielkie
  • Groß Morin: Murzynno
  • Groß Mrosen (1929–1938: Mrossen, 1938–1945: Schönhorst), Kreis Lyck, Ostpreußen: Mrozy Wielkie
  • Groß Mützelburg: Myślibórz Wielki
  • Groß Neuhof, Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Biedaszki
  • Groß Nossin, Kreis Stolp, Pommern: Nożyno
  • Groß Notisten, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Notyst Wielki
  • Groß Panknin, Kreis Belgard, Pommern: Pękanino
  • Groß Pillacken (1923–1945: Steinwalde), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Piłaki Wielkie
  • Groß Pobloth, Kreis Kolberg, Pommern: Pobłocie Wielkie
  • Groß Poplow, Kreis Belgard, Pommern: Popielewo
  • Groß Quäsdow: Gwiazdowo
  • Groß Raddow, Kreis Regenwalde, Pommern: Radowo Wielkie
  • Groß Rakitt, Kreis Stolp, Pommern: Rokity
  • Groß Rambin, Kreis Belgard, Pommern: Rąbino
  • Groß Reetz, ab 1928: Reetz, Kreis Rummelsburg, Pommern: Rzeczyca Wielka
  • Groß Reichow, Kreis Belgard, Pommern: Rychowo
  • Groß Retzken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Raczki Wielkie
  • Groß Rischow, Kreis Pyritz, Pommern: Ryszewo
  • Groß Rogallen, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Rogale Wielkie
  • Groß Rosen: Rogoźnica
  • Groß Rosinsko, Kreis Goldap, Ostpreußen: Rożyńsk Wielki
  • Groß Rosinsko, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Rożyńsk Wielki
  • Groß Runow, Kreis Stolp, Pommern: Runowo
  • Groß Sabow, Kreis Naugard, Pommern: Żabowo
  • Groß Sackautschen (1938–1945: Großsackau): Zakałcze Wielkie
  • Groß Satspe, Kreis Belgard, Pommern: Zaspy Wielkie
  • Groß Schläfken, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Sławka Wielka
  • Groß Schlatikow, Kreis Saatzig, Pommern: Słodkowo
  • Groß Schlönwitz, Kreis Schlawe, Pommern: Słonowice
  • Groß Schönfeld, Kreis Pyritz, Pommern: Obryta
  • Groß Schönfeld, Kreis Greifenhagen, Pommern: Żarczyn
  • Groß Schwirsen, Kreis Rummelsburg, Pommern: Świerzno
  • Groß Silber, Kreis Saatzig, Pommern: Sulibórz
  • Groß Sobrost, Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Zabrost Wielki
  • Groß Soltikow: Sulechowo
  • Groß Sophienthal, Kreis Naugard, Pommern: Warcisławiec
  • Groß Spiegel, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Pożrzadło
  • Groß Stein, Kreis Groß Strehlitz, Schlesien: Kamień Śląski
  • Groß Steinort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sztynort
  • Groß Steinort, Kreis Elbing, Ostpreußen: Kamionek Wielki
  • Groß Strehlitz, Schlesien: Strzelce Opolskie
  • Groß Strengeln, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Stręgiel
  • Groß Stürlack, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Sterławki Wielkie
  • Groß Sunkeln, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sąkieły Wielkie
  • Groß Tinz, Kreis Liegnitz, Schlesien: Tyniec Legnicki (Landkreis Liegnitz)
  • Groß Tinz a.d. Lohe, Kreis Breslau, Schlesien: Tyniec nad Ślęzą (Gemeinde Kobierzyce)
  • Groß Tychow, Kreis Belgard, Pommern: Tychowo
  • Groß Voldekow, Kreis Belgard, Pommern: Wełdkowo
  • Groß Volz, Kreis Rummelsburg, Pommern: Wołcza Wielka
  • Groß Wachlin: Warchlino
  • Groß Wardin, Kreis Belgard, Pommern: Wardyń Dolny
  • Groß Weckow: Wiejkowo
  • Groß Wessolowen (1938–1945: Raudensee), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Wesołowo
  • Groß Wolfsdorf, Kreis Rastenburg, Ostpreußen: Wilkowo Wielkie
  • Groß Wronken (1938–1945: Winterberg), Kreis Goldap, Ostpreußen: Wronki Wielkie
  • Groß Wronnen (1938–1945: Großwarnau), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Wrony
  • Groß Wubiser, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Nowe Objezierze
  • Groß Zapplin, Kreis Greifenberg, Pommern: Czaplin Wielki
  • Groß Zarnow, Kreis Pyritz, Pommern: Czarnowo
  • Groß Zechen, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Szczechy Wielkie
  • Großburg: Borek Strzeliński
  • Großendorf: Władysławowo
  • Großenhagen, Kreis Naugard, Pommern: Tarnowo
  • Großer Papenzin-See: Jezioro Bobięcińskie Wielkie
  • Großer See: Jezioro Wielke
  • Großgeorgsdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Jerzykowice Wielkie
  • Großgut: Chomętowo
  • Grössin, Kreis Belgard, Pommern: Krosino
  • Großporitsch: Porajów
  • Grötsch, Kreis Cosel, Oberschlesien: Grodzisko
  • Grötsch, Kreis Rosenberg, Oberschlesien: Grodzisko
  • Grumbkow, Kreis Stolp, Pommern: Grąbkowo
  • Grunau, Kreis Heiligenbeil, Ostpreußen: Gronowo
  • Grunau, Kreis Frankenstein, Schlesien: Krzewina
  • Grünberg, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Rześnica
  • Grünberg, Schlesien: Zielona Góra
  • Grunden, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Grądy Kruklaneckie
  • Grüneberg, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Matyszczyki
  • Grüneberg, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Golice
  • Grüneberg, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zielonówek
  • Grüneberg, Kreis Soldin, Brandenburg: Skrzynka
  • Gruneyken (1938–1945: Gruneiken), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Grunajki
  • Grünheide, Kreis Schlawe, Pommern: Łany
  • Grünheide, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Zielony Lasek
  • Grünheyde (Dorf) (1938–1945: Grünheide), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Jelonek
  • Grünheyde (Forst) (1938–1945: Grünheide), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Jelonek
  • Grünhof, Kreis Arnswalde, Brandenburg: Borowiec
  • Grünhof, Stadt Lötzen, Ostpreußen: Gajewo
  • Grünhof, Kreis Regenwalde, Pommern: Święciechowo
  • Grünhof, Kreis Saatzig, Pommern: Zieleniewo
  • Grünhof, Kreis Schlawe, Pommern: Wykroty
  • Grünhorst, Kreis Naugard, Pommern: Modrzewie
  • Grünrade, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Grzymiradz
  • Grünwalde, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Zielony Lasek
  • Grünwalde, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Zielony Lasek
  • Grünwalde, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen: Zielenica
  • Grupenhagen, Kreis Schlawe, Pommern: Krupy
  • Grüssow, Kreis Belgard, Pommern: Gruszewo
  • Grzybowen (1929–1945: Birkensee), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Grzybowo
  • Guben, Brandenburg:Gubin
  • Gubinchen, Kreis Guben, Brandenburg:Gubinek
  • Guckelwitz (1936–1945: Berghuben), Kreis Breslau, Schlesien: Kuklice
  • Guhden, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Gądno
  • Guhsen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Guzy
  • Gülzow, Kreis Cammin, Pommern: Golczewo
  • Gummin, Kreis Greifenberg, Pommern: Gąbin
  • Gumminshof, Kreis Greifenberg, Pommern: Mirosławice
  • Gumtow, Kreis Belgard, Pommen: Chomętowo
  • Gumtow, Kreis Greifenberg, Pommern: Chomętowo
  • Güntersberg, Kreis Saatzig, Pommern: Nosowo
  • Güntershagen, Kreis Dramburg, Brandenburg: Lubieszewo
  • Gürgenaue, Kreis Landsberg, Brandenburg: Niwica
  • Gurkow, Kreis Friedeberg/Neumark, Brandenburg: Górki Noteckie
  • Gurnen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Górne
  • Gurra (1938–1945: Gebürge), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Góra
  • Gurren, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Góry
  • Guscht: Goszczanów
  • Guschwitz: Goszczowice
  • Gusken, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Guzki
  • Gusken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Guzki
  • Gustava: Połczyno
  • Güstebiese: Gozdowice
  • Güstow: Ustowo
  • Gut Babin: PGR Babin
  • Gut E: Rokicie
  • Gut Liebenow: PGR Lubanowo
  • Gut Mohrin: Moryn Dwór
  • Gut Neuendorf: PGR Piaskowo
  • Gut Schöneu: Sienno Górne
  • Gut Werblitz: PGR Wierzbówek
  • Guteherberge: Lipce
  • Gutendorf: PGR Wrześno
  • Gutenwirt (1942–1945): Gutowiec
  • Gutfelde: Dobrosławice (früher Dobrtowitz)
  • Gutscherbruch: Goszczanówka
  • Gutscherholländer: Goszczanowiec
  • Gutsdorf: Cybowo
  • Gutten, Kirchspiel Eckersberg, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Nowe Guty
  • Gutten, Kirchspiel Johannisburg, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Stare Guty
  • Gutten, Kirchspiel Rosinsko, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Guty Rożyńskie
  • Gutten, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Guty
  • Gutten, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Guty
  • Guttentag: Dobrodzień
  • Gützlaffshagen: Gosław
  • Gutzmin: Chocimino
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ibsdorf: Iwno
  • Idaswalde: Ostrów (Woiwodschaft Westpommern)
  • Ihna: Ina
  • Ilkenau: Olkusz
  • Ilmenau: Limanowa (Woiwodschaft Kleinpolen)
  • Immenhaof: Imno (Woiwodschaft Westpommern)
  • Immenthal: Imno (Woiwodschaft Westpommern)
  • Ingramsdorf: Imbramowice
  • Inowrazlaw (bis 1904): Inowrocław
  • Ischerey: Miłosna
  • Isergebirge: Góry Izerskie
  • Isinger: Nieborowo (Woiwodschaft Westpommern)
  • Iwaschken (1938–1945: Hansbruch), Kreis Lyck, Ostpreußen: Iwaśki
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jaasde: Jazy
  • Jaasder Katen: Jażdże
  • Jablon (1938–1945: Wasserborn), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Jabłoń
  • Jackschönau: Jaksonów
  • Jacobshagen: Dobrzany
  • Jädersdorf: Strzelczyn
  • Jädickendorf: Godków
  • Jägersburg-Marienbusch: Srednica
  • Jägersburg: Lipinka
  • Jägersfelde: Polesiny
  • Jägerthal: Wymykowo
  • Jagertow: Ogartowo
  • Jaggeln (1938–1945: Kleinzedmar): Jagiele
  • Jagotschen (1938–1945: Gleisgarben): Jagoczany
  • Jagow: Jagów
  • Jahnsfelde: Janczewo
  • Jakobowitz, 1937–1945 Wachtgrund: Jakubowice
  • Jakobsdorf, Kreis Dramburg, Pommern: Sienica
  • Jakobsdorf, Kreis Naugard, Pommern: Danowo
  • Jakobsdorf, Kreis Regenwalde, Pommern: Cianowo
  • Jakobsdorf, Kreis Saatzig, Pommern: Błotno
  • Jakobsthal, Kreis Hirschberg, Schlesien: Jakuszyce
  • Jakobswalde, Kreis Cosel, Schlesien: Kotlarnia
  • Jakunowen (1938–1945: Angertal), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jakunowo
  • Jakunowken (1938–1945: Jakunen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jakunówko
  • Jakunowkenberg (1938–1945: Jakunenberg), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jakunowska Góra
  • Jamund, Kreis Köslin, Pommern: Jamno
  • Jamunder See in Pommern: Jezioro Jamno
  • Janikow, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Jankowo
  • Jannewitz, Kreis Schlawe, Pommern: Janiewice
  • Janny: Jany
  • Jarchlin, Kreis Naugard, Pommern: Jarchlino
  • Jarchow, Kreis Kolberg, Pommern: Jarkowo
  • Järker, Kreis Glatz, Schlesien: Jarków
  • Jarmbow, Kreis Wollin, Pommern: Jarzębowo
  • Jaschken (1938–1945: Jesken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Jaśki
  • Jaschkowen (1938–1945: Reiherswalde), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Jaśkowo
  • Jasenitz, Kreis Randow, Pommern: Jasienica
  • Jassen, Kreis Bütow, Pommern: Jasień
  • Jassener See in Pommern: Jezioro Jasień
  • Jassow, Kreis Cammin, Pommern: Jarszewko
  • Jassow, Kreis Cammin, Pommern: Jarszewo
  • Jastrzemb: Jastrzębie-Zdrój
  • Jatzel, Kreis Greifenberg, Pommern: Jasiel
  • Jatzingen, Kreis Schlawe, Pommern: Jacinki
  • Jauer, Schlesien: Jawor
  • Jauernig, Kreis Glatz, Schlesien: Jawornica
  • Jauschwitz, Kreis Lüben, Schlesien: Juszowice
  • Jeblonsken (1938–1945: Urbansdorf), Kreis Goldap, Ostpreußen: Jabłońskie
  • Jebrammen (1938–1945: Bachort), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Jebramki
  • Jedamklen (1938–1945: Stenzeln), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jedamki
  • Jeglinnen (1938–1945: Wagenau), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Jeglin
  • Jelittken (1938–1945: Gelitten), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Jelitki
  • Jeltsch, Kreis Ohlau, Schlesien: Jelcz
  • Jendreyken (1938–1945: Andreken), Kreis Lyck, Ostpreußen: Jędrzejki
  • Jershöft, Kreis Schlawe, Pommern: Jarosławiec
  • Jerskewitz, Kreis Stolp, Pommern: Jerzkowice
  • Jeschewo (1942–45: Jeschau), Kreis Schwetz, Westpreußen: Jeżewo
  • Jeseritz, Kreis Belgard, Pommern: Jeziercyze
  • Jeseritz, Kreis Stolp, Pommern: Jezierzyce
  • Jesziorken (1930–1945: Schöntal), Kreis Goldap, Ostpreußen: Jeziorki Wielkie
  • Jesziorken (1928–1945: Preußenburg), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jeziorko
  • Jesziorowsken (1927–1945: Seehausen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jeziorowskie
  • Jesziorowsken (1926–1945: Seedorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Jeziorowskie
  • Jodupp (1938–1945: Holzeck), Kreis Goldap, Ostpreußen: Czarnowo Wielkie
  • Jörkischken (1938–1945: Jarkental), Kreis Goldap, Ostpreußen: Jurkiszki
  • Johannesberg, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Janowa Góra
  • Johanneshof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Janówko
  • Johanneshöhe: Janowo
  • Johannesthal, Kreis Arnswalde, Pommern: Kępa
  • Johannesthal, Kreis Glatz, Schlesien: Łężyce Górne
  • Johannesthal, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Gorzeszewo, später Wietszyno
  • Johannesthal, Kreis Köslin, Pommern: Grotniki
  • Johanneswunsch: Rolewice
  • Johannisberg: Grebice
  • Johannisberg, Kreis Goldap, Ostpreußen: Janowo
  • Johannisberg, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Lubkowice
  • Johannisberg, Kreis Lyck, Ostpreußen: Janisze
  • Johannisberg: Osetna
  • Johannisburg, Ostpreußen: Pisz
  • Johannisthal, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Janowo
  • Jonasberg, Kreis Grünberg, Schlesien: Zagórze
  • Jordan, Kreis Schwiebus, Brandenburg: Jordanowo
  • Jorkowen (1938–1945: Jorken), Kreis Angerburg, Ostpreußen:Jurkowo
  • Juckneitschen (1935–1945: Steinhagen (Ostpr.)): Juchnajcie
  • Judzicken (1938–1945: Gutenborn), Kreis Lyck, Ostpreußen: Judziki
  • Judzicken (1929–1945: Wiesenhöhe), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Judziki
  • Julianenhof, Kreis Cammin, Pommern: Jaszysław
  • Julienhof, Kreis Dramburg, Pommern: Ślizno
  • Julienhof, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gościrady
  • Jurgutschen (1938–1945: Jürgenshof), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jurgucie
  • Jurken (1938–1945: Jürgen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Jurki
  • Justemin, Kreis Regenwalde, Pommern: Gostomin
  • Justin, Kreis Regenwalde, Pommern: Gostyń Łobeski
  • Justinenhof, Kreis Soldin, Brandenburg: Tarnowo
  • Justusberg, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Siejkowo
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kaffzig, Kreis Rummelsburg, Pommern: Kawce
  • Kahlberg, Kreis Danziger Niederung, Westpreußen: Krynica Morska
  • Kaiserswalde, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Lasówka
  • Kalet: Kalety
  • Kalisch, Kreis Berent, Westpreußen: Kalisz
  • Kalisch, Kreis Kalisch, Posen: Kalisz
  • Kalkofen, Kreis Wollin, Pommern: Wapnica
  • Kalkowen (1938–1945: Kalkau), Kreis Goldap, Ostpreußen: Kalkowo
  • Kallenczynnen (1938–1945: Lenzendorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kałęczyny
  • Kallinowen, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kalinowo
  • Kallinowen (1938–1945: Dreimühlen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kalinowo
  • Kallnischken (1938–1945: Kunzmannsrode), Kreis Goldap, Ostpreußen: Kalniszki
  • Kaltenbrunn, Kreis Glatz, Schlesien: Studzienna
  • Kalthaus, Kreis Jauer, Schlesien: Zimnik
  • Kaltken (1938–1945: Kalthagen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kałtki
  • Kaltwasser, Kreis Glatz, Schlesien: Zimne Wody
  • Kamin-See: Jezioro Kamienne
  • Kaminsken (1938–1945: Erlichshausen), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kamieńskie
  • Kamionken (1938–1945: Eichicht), Kreis Goldap, Ostpreußen: Kamionki
  • Kamionken (1928–1945: Steintal), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kamionki
  • Kamissow, Kreis Belgard, Pommern: Kamosowo
  • Kämitz, Kreis Kolberg, Pommern: Kamica
  • Kammerswaldau, Kreis Hirschberg, Schlesien: Komarno
  • Kamnitz, Kreis Glatz, Schlesien: Kamieniec
  • Kamnitz, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Kamienica
  • Kamp (-Wustrow), Kreis Greifenberg, Pommern: Kępa
  • Kampen, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kąp
  • Kandien, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Kanigowo
  • Kandrzin, Kreis Cosel, Schlesien: Kędzierzyn
  • Kannin, Kreis Schlawe, Pommern: Kanin
  • Kappe, Kreis Belgard, Pommern: Kapice
  • Kappe, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg/Pommern: Kępa
  • Kappe, Kreis Flatow, Brandenburg: Trudna
  • Karbowsken (1938–1945: Siegersfeld), Kreis Lyck, Ostpreußen: Karbowskie
  • Kardemin, Kreis Regenwalde, Pommern: Gardomino
  • Karlewen (1938–1945: Karlshöfen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Grabnik (Osada)
  • Karlsberg, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sapieniec
  • Karlsberg, Kreis Glatz, Schlesien: Karłów
  • Karlsberg, Kreis Lauban: Karłowiec
  • Karlsfelde, Kreis Angerburg/Ostpreußen: Radziszewo
  • Karlsfelde, Kreis Friedland/Bartenstein, Ostpreußen: Karolewo
  • Karlsfelde, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Ostępy
  • Karlsfelde, Kreis Soldin (Neumark)/Brandenburg: Mierzawy
  • Karlsfelde, Kreis Stolp, Pommern: Połupino
  • Karlshof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Droglewo
  • Karlshof, Kreis Kolberg, Pommern: Jarogniew
  • Karlshöh, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sobin
  • Karlshöhe, Kreis Königsberg (Neumark), Brandenburg: Ranowo
  • Karlshöhe, Kreis Neustettin, Pommern: Boleszkowice
  • Karlshöhe, Kreis Stolp, Pommern: Chlewnica
  • Karlswalde, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Karłowo
  • Karlswalde, Kreis Reichenbach, Schlesien: Myśliszów
  • Karlswalde, Kreis Rosenberg, Westpreußen: Karolewo
  • Karlswalde, Kreis Rummelsburg, Pommern: Podgórze
  • Karnitz, Kreis Greifenberg, Pommern: Karnice
  • Karnitz, Kreis Regenwalde, Pommern: Karnice
  • Karnkewitz: Karnieszewice
  • Karpenstein: Karpno
  • Karsbaum: Karsibór
  • Kartkow: Kartkowo
  • Kartlow, Kreis Belgard, Pommern: Kartlewo
  • Kartlow, Kreis Cammin, Pommern: Kartlewo
  • Karwen, Kreis Putzig, Westpreußen: Karwia
  • Karwen, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Karwie
  • Karwen, Kreis Stolp, Pommern: Karwno
  • Karwik, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Karwik
  • Karwitz, Kreis Dramburg, Pommern: Karwice
  • Karwitz, Kreis Schlawe, Pommern: Karwice
  • Karzin (Vorwerk), Kreis Köslin, Pommern: Karsinka
  • Karzin, Kreis Belgard, Pommern: Karsin
  • Karzin, Kreis Köslin, Pommern: Karsina
  • Karzin, Kreis Schlawe, Pommern: Karsino
  • Karzin, Kreis Stolp, Pommern: Karżcino
  • Kaseburg: Karsibór
  • Katharinenhof, Kreis Goldap, Ostpreußen: Zawiszyn
  • Katrinowen (1938–1945: Katrinfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Katarzynowo
  • Kattowitz, Oberschlesien: Katowice
  • Kaunow: Kawno
  • Kavelsberg, Kreis Belgard, Pommern: Ogrodno
  • Kawantz: Kowańcz
  • Kawelberg, Kreis Schlawe, Pommern: Kowale
  • Kaymen, Kreis Preußisch Holland/Ostpreußen: Kajmy
  • Kehlen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kal
  • Kehlerwald, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kalskie Nowiny
  • Kehlerwiese, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kalskie Łąki
  • Keilendorf, Kreis Glatz, Schlesien: Kulin Kłodzki
  • Kempen, Kreis Kempen, Posen: Kępno
  • Kempen, Kreis Neustettin, Pommern: Kępno
  • Kempen, Kreis Stolp, Pommern: Kępno
  • Kempendorf, Kreis Saatzig, Pommern: Kępno
  • Keppurdeggen (1938–1945: Kühlberg), Kreis Goldap, Ostpreußen: Łysogóra
  • Kerschken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kierzki
  • Kerstin, Kreis Kolberg, Pommern: Karścino
  • Keßburg, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg: Karsibór
  • Kessel, Kreis Glatz, Schlesien: Kociołek
  • Kettenberg, Kreis Goldap, Ostpreußen: Okrasin
  • Kieckow, Kreis Belgard, Pommern: Kikowo
  • Kiefheide, Kreis Belgard, Pommern: Podborsko
  • Kiehlen (1938–1945: Kielen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kile
  • Kiliannen (1938–1945: Kilianen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kiliany
  • Kindelsdorf, Kreis Landeshut, Schlesien: Dobromyśl
  • Kiöwen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kijewo
  • Kiöwenhorst, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Wólka Kijewska
  • Kirsaiten, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kirsajty
  • Kittelwitz (1936–1945: Kitteldorf), Kreis Leobschütz, Schlesien: Kietlice
  • Kittlitz, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kietlice
  • Kittlitzheide, Kreis Reichenbach, Schlesien: Kietlice
  • Klanzig, Kreis Belgard, Pommern: Kłącko
  • Klarenwerder, Kreis Schlawe, Pommern: Chomiec
  • Klaussen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Klusy
  • Kleeberg, Kreis Arnswalde, Pommern: Słonice
  • Kleeberg, Kreis Goldap, Ostpreußen: Konikowo
  • Klein Bludszen/Bludschen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Bludzie Małe
  • Klein Blumenau, Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Kwiatuszki Małe
  • Klein Borawsken (1938–1945: Kleindeutscheck), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Borawskie Małe
  • Klein Bösendorf, Kreis Thorn, Westpreußen: Zławieś Mała
  • Klein Brüskow, Kreis Stolp, Pommern: Bruskowo Małe
  • Klein Dievenow, Kreis Cammin, Pommern: Dziwnówek
  • Klein Dombrowken (1938–1945: Dammfelde), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Dąbrówka Mała
  • Klein Dubberow, Kreis Belgard, Pommern: Dobrowo
  • Klein Duneyken (1938–1945: Klein Duneiken), Kreis Goldap, Ostpreußen: Dunajek Mały
  • Klein Dziubiellen (1904–1945: Klein Zollerndorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Dziubiele Małe
  • Klein Eschenort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Jasieńczyk
  • Klein Franzen, Kreis Schlawe, Pommern: Wrząckie
  • Klein Gablick, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Gawliki Małe
  • Klein Gonschorowen (1938–1945: Kleinkiöwen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gąsiorówko
  • Klein Gordeyken (1938–1945: Kleingordeiken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Gordejki Małe
  • Klein Grabau, Kreis Marienwerder, Ostprueßen: Grabówko
  • Klein Heinersdorf: Zagórze
  • Klein Jagodnen (1938–1945: Kleinkrösten), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jagodne Małe
  • Klein Jahnen, Kreis Goldap, Ostpeußen: Janki
  • Klein Jauer, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Jora Mała
  • Klein Jesziorken (1938–1945: Kleinschöntal), Kreis Goldap, Ostpreußen: Jeziorki Małe
  • Klein Konopken (1929–1945: Waldfließ), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Konopki Małe
  • Klein Kosuchen, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kożuchy Małe
  • Klein Krössin, Kreis Belgard, Pommern: Krosinko
  • Klein Krzywen (1929–1945: Grünsee), Kreis Lyck, Ostpreußen: Nowe Krzywe
  • Klein Lasken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Laski Małe
  • Klein Leistikow, Kreis Naugard, Pommern: Lestkówko
  • Klein Lenkuk, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Łękuk Mały
  • Klein Lepacken (1938–1945: Kleinramecksfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Lepaki Małe
  • Klein Lissen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Liski
  • Klein Malinowken (1938–1945: Kleinschmieden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Malinówka Mała
  • Klein Medunischken (1938–1945: Medunen), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Mieduniszki Małe
  • Klein Mochbern: Muchobór Mały
  • Klein Montau, Kreis Marienburg, Ostpreußen: Mątowy Małe
  • Klein Mrosen, Kreis Lyck, Ostprueßen: Mrozy Małe
  • Klein Nossin, Kreis Stolp, Pommern: Nożynko
  • Klein Notisten, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Notyst Mały
  • Klein Oletzko (1938–1945: Herzogshöhe), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Małe Olecko
  • Klein Panknin, Kreis Belgard, Pommern: Pękanino
  • Klein Pennekow, Kreis Schlawe, Pommern: Pieńkówko
  • Klein Pillacken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Piłaki Małe
  • Klein Pobloth, Kreis Kolberg, Pommern: Pobłocie Małe
  • Klein Poplow, Kreis Belgard, Pommern: Popielewko
  • Klein Quäsdow, Kreis Schlawe, Pommern: Gwiazdówko
  • Klein Raddow, Kreis Regenwalde, Pommern: Radowo Małe
  • Klein Rakitt, Kreis Stolp, Pommern: Rokitki
  • Klein Rambin, Kreis Belgard, Pommern: Rąbinko
  • Klein Reetz, Kreis Rummelsburg, Pommern: Rzeczyca Mała
  • Klein Reichow, Kreis Belgard, Pommern: Rychówko
  • Klein Ristow, Kreis Schlawe, Pommern: Rzyszczewko
  • Klein Rosinsko, Kreis Goldap, Ostpreußen: Rożyńsk Mały
  • Klein Rosinsko, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: (nicht mehr existent)
  • Klein Rowe, Kreis Stolp, Pommern: Rówek
  • Klein Runow, Kreis Schlawe, Pommern: Runowo Sławieńskie
  • Klein Satspe, Kreis Belgard, Pommern: Zaspy Małe
  • Klein Sawadden, 1938–1945: Buttenhof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: (nicht mehr existent)
  • Klein Sawadden, 1938–1945: Kleinschwalgenort, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zawady Małe
  • Klein Schabienen, Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Żabin
  • Klein Schlönwitz, Kreis Schlawe, Pommern: Słonowiczki
  • Klein Schwalg (1938–1945: Schwalg), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Szwałk
  • Klein Skomatzko (1938–1945: Skomand), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Skomack Mały
  • Klein Soltikow, Kreis Schlawe, Pommern: Sulechówko
  • Klein Steinort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sztynort Mały
  • Klein Strehlitz, Kreis Neustadt, Schlesien: Strzeleczki
  • Klein Strengeln, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Stręgielek
  • Klein Stürlack, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Sterławki Małe
  • Klein Sunkeln, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sąkieły Małe
  • Klein Szabienen (1936–1938: Klein Schabienen, 1938–1945: Kleinlautersee), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Żabin
  • Klein Tinz, Kreis Breslau, Schlesien: Tyniec Mały
  • Klein Upalten, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Upałty Małe
  • Klein Voldekow, Kreis Belgard, Pommern: Wełdkówko
  • Klein Wiartel, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Wiartel Mały
  • Klein Wronnen (1938–1945: Kleinwarnau), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Wronka
  • Klein Wubiser, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Stare Objezierze
  • Klein Zechen, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Szczechy Małe
  • Kleiner Papenzin-See in Pommern: Jezioro Bobięcińskie Małe
  • Kleingeorgsdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Jerzykowice Małe
  • Kleinschönau, Kreis Görlitz, Schlesien: Sieniawka
  • Klempin, Kreis Belgard, Pommern: Klępino Białogardzkie
  • Klemzow, Kreis Belgard, Pommern: Klępczewo
  • Klemzow, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Klępicz
  • Kleschinz, Kreis Stolp, Pommern: Kleszczyniec
  • Klessengrund, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Kletno
  • Kleszewen (1928–1945: Brassendorf), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kleszczewo
  • Kleszöwen (1936–1938: Kleschöwen, 1938–1945: Kleschen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kleszczewo
  • Klettendorf, Kreis Breslau, Schlesien: Klecina
  • Klewienen (1938–1945: Tannenwinkel): Klewiny
  • Klimken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Klimki
  • Klingenberg, Kreis Bartenstein, Ostpreußen: Ostre Bardo
  • Klingenberg, Kreis Braunsberg, Ostpreußen: Łozy
  • Klockow, Kreis Belgard, Pommern: Kłokowo
  • Kloppitz, Kreis Weststernburg, Brandenburg: Kłopot
  • Kloppsee, Kreis Meseritz, Brandenburg: Chłob
  • Kloster Buckow, Kreis Schlawe, Pommern: Kloster Bukowo
  • Klotzen, Kreis Neustettin, Pommern: Kłodzino
  • Klötzin, Kreis Belgard, Pommern: Kłodzino
  • Klötzin, Kreis Cammin, Pommern: Kłodzino
  • Kloxin, Kreis Pyritz, Pommern: Kłodzino
  • Klütz: Klucz
  • Klützkow: Kluczkowo
  • Knobbenort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Podleśne
  • Koberwitz: Kobierzyce
  • Kobylinnen (Dorf) (1938–1945: Kobilinnen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kobylinek
  • Kobylinnen (Gut) (1938–1945: Kobilinnen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kobylin
  • Kodram: Kodrąb
  • Kögskehmen (1938–1945: Kecksheim): Kiekskiejmy
  • Kohlendorf: Kolno (Nowa Ruda)
  • Kohlfurt: Węgliniec
  • Kolbatz: Kołbacz
  • Kolberg: Kołobrzeg
  • Kolberger Deep: Dźwirzyno
  • Kolbitzow: Kołbaskowo
  • Koliebken: Kolibki
  • Kolkau: Kolkowo
  • Kollatz: Kołacz
  • Kolleschnicken (1938–1945: Jürgenau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Koleśniki
  • Köllmisch Rakowen (1938–1945: Köllmisch Rakau), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Rakowo Małe
  • Kolmar (1878–1920): Chodzież
  • Kolonie Werder: Ostrowite gehört zu Głusko, Gem. Dobiegniew
  • Kolonnowska: Colonnowska/Kolonowskie
  • Kolzig: Kolsko
  • Königlich Szabienen (1931: Alt Schabienen, 1938–1945 Altlautersee): Stary Żabin
  • Königsberg (Neumark), Brandenburg: Chojna
  • Königsdorff-Jastrzemb: Jastrzębie-Zdrój
  • Königsfelde, Pommern: Niekłończyc
  • Königshain, Kreis Glatz, Schlesien: Wojciechowice
  • Königshain, Kreis Görlitz, Schlesien: Działoszyn
  • Königshöhe, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Użranki
  • Königshütte: Królewska Huta, seit 1937 Chorzów
  • Königswalde, Kreis Glatz, Schlesien: Świerki
  • Königswalde, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Lubniewice
  • Königszelt: Jaworzyna Śląska
  • Könitzberg (1929–1945: Gertrudenhof), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Niemsty
  • Konradsfelde (Conradsfelde), Kreis Graudenz, Westpreußen: Linarczyk
  • Konradsfelde, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Rogowszczyzna
  • Konradsthal: Konradów
  • Konradswaldau:Grzędy
  • Konradswalde: Konradów
  • Konstantinopel: Dolice
  • Kontopp: Konotop
  • Kopahn: Kopań
  • Köpnitz: Kopnica
  • Kordeshagen: Dobrzyca
  • Koritau: Korytów
  • Körlin (Persante): Karlino
  • Körlin, Kreis Schlawe/Pommern: Korlino
  • Korngut (1939–1945): Konary
  • Körnitz, Kreis Militsch/Schlesien: Karnice
  • Körnitz, Kreis Neumarkt/Schlesien: Karnice
  • Korschen: Korsze
  • Kosaken (1938–1945: Rappenhöh): Kozaki
  • Koschentin: Koszęcin
  • Koschwitz: Koszwice
  • Kose: Kozy
  • Köselitz, Kreis Cammin/Pommern: Kozielice
  • Köselitz, Kreis Pyritz/Pommern: Kozielice
  • Kosemitz: Kozmice
  • Kosemühl: Kozin
  • Koslau: Kozłowo
  • Köslin: Koszalin
  • Kosmeden: Kośmidry
  • Kosten: Kościan
  • Kösternitz, Kreis Belgard/Pommern: Kościernica
  • Kösternitz, Kreis Schlawe/Pommern: Kościernica
  • Koszinnen (1938–1945: Rodenau), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kozin
  • Kosztow: Kosztowy
  • Kowahlen (1938–1945: Reimannswalde): Kowale Oleckie
  • Kowalewsken, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kowalewskie
  • Kowalk: Kowalki
  • Kowalken (1938–1945: Beierswalde): Kowalki
  • Kowall (1943–1945): Kowal
  • Kozycken (1935–1945: Selmenthöhe), Kreis Lyck, Ostpreußen: Koziki
  • Krainsdorf: Krajanów
  • Krakau: Kraków
  • Krampe, Kreis Belgard, Pommern: Krępa
  • Krampe, Kreis Stolp, Pommern: Krępa Słupska
  • Krangen: Krąg
  • Kranstädt (1936–1945): Kranowitz / Krzanowice
  • Krappitz: Krapkowice
  • Kraschnitz: Krośnice
  • Kratzig: Kraśnik Koszaliński
  • Kreckow-Brunn: Krzekowo-Bezrzecze, Szczecin
  • Kreika: Krajków
  • Kreisau: Krzyżowa
  • Kreitzig: Krzecko
  • Kremmin: Krzemień
  • Krenau: Chrzanów
  • Kreuz (Ostbahn): Krzyż Wielkopolski
  • Kreuzburg O. S.: Kluczbork
  • Kreuzenort: Krzyżanowice
  • Krieblowitz: Krobielowice
  • Kriescht: Krzeszyce
  • Krimmau: Krzymów
  • Krolow: Królewo
  • Krolowolla (1926–1945: Königswalde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Królowa Wola
  • Krolowstrand: Królewice
  • Kronau, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kronowo
  • Krone an der Brahe: Koronowo
  • Krotenpfuhl: Zabłocie
  • Krotoschin: Krotoszyn
  • Kruckenbeck: Krukowo
  • Krugken (1938–1945: Krucken): Kruki
  • Kruglanken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kruklanki
  • Kruglinnen (1938–1945: Kraukeln), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Kruklin
  • Krühne: Skronie
  • Krühner Mühle: Skronie#Krühner Mühle
  • Krummhübel: Karpacz
  • Krupinnen (1938–1945: Kleinwittingen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Krupin
  • Krupinnen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Krupin
  • Kruppamühle: Krupski Młyn
  • Krzischney (auch: Krischney, 1929–1945: Kreuzdorf), Kreis Glatz, Schlesien: Krzyżanów
  • Krzysahnen (1927–1945: Steinwalde), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Krzyżany
  • Krzysewen (1928–1945: Kreuzborn), Kreis Lyck, Ostpreußen: Krzyżewo
  • Krzysöwken (1927–1945: Kreuzdorf), kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Krzyżewko
  • Krzywen, nach 1871 bis vor 1928 Sodrest, 1938 bis 1945 Kriewen, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Krzywe
  • Krzywen, 1907 bis 1945 Rundfließ, Kreis Lyck, Ostpreußen: Krzywe
  • Krzywen, 1934 bis 1945 Bergenau, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Krzywe
  • Krzywinsken (1927–1945: Sonnheim), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Krzywińskie
  • Krzywinsken (1938–1945: Heldenhöh), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Krzywińskie
  • Kublitz, Kreis Stolp, Pommern: Kobylnica
  • Kucklow, Kreis Cammin, Pommern: Kukułowo
  • Kuckow, Kreis Stolp, Pommern: Kukowo
  • Kühnort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Dziewiszewo
  • Kühschmalz, Kreis Grottkau, Oberschlesien: Kobiela
  • Kuhtz, Kreis Schlawe, Pommern: Kusice
  • Kukowen (1938–1945: Reinkental), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kukowo
  • Kukowken (1938–1945: Heinrichstal), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kukówko
  • Kulessen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Kulesze
  • Kulmsee, Kreis Thorn, Westpreußen: Chełmża
  • Kulsen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kulsze
  • Kulsow, Kreis Stolp, Pommern: Kuleszewo
  • Kummerow, Kreis Regenwalde, Pommern: Komorowo
  • Kummerow, Kreis Schlawe, Pommern: Komorowo
  • Kummerzin, Kreis Schlawe, Pommern: Komorczyn
  • Kunsow, Kreis Stolp, Pommern: Kończewo
  • Kunzendorf an der Biele, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Trzebieszowice
  • Kunzendorf bei Neurode, Kreis Glatz, Schlesien: Drogosław
  • Kunzendorf, Kreis Landeshut, Schlesien: Niedamirów
  • Kurziontken (1938–1945: Seeland), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kurzątki
  • Kussenow, Kreis Belgard, Pommern: Koszanowo
  • Kusserow, Kreis Schlawe, Pommern: Kosierzewo
  • Küstrin, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Kostrzyn nad Odrą
  • Kuttel, Kreis Glatz, Schlesien: Kocioł
  • Kuttel, Kreis Crossen, Brandenburg: Kępiny
  • Kutten, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kuty
  • Kutusow, Kreis Stolp, Pommern: Kotuszewo
  • Kutzdorfer Eisenhammer, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Reczyce
  • Kutzen (Dorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kucze
  • Kutzen (Gut), Kreis Lyck, Ostpreußen: Kuczki
  • Kutzen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Kucze
  • Kutzen, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Kucze
  • Kybissen (1938–1945: Kibissen), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Kibisy
  • Kynau, Kreis Waldenburg, Schlesien: Zagórze Śląskie
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pabbeln, Kreis Goldap, Ostpreußen: Wobały
  • Pablindszen (1936–1938: Pablindschen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Pobłędzie
  • Padingkehmen (1938–1945: Padingen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Będziszewo
  • Palzwitz: Palczewice
  • Pammern, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Pamry
  • Pamplin: Duninowo
  • Panistrugga (1927–1945: Herrnbach), Kreis Lyck, Ostpreußen: Panistruga
  • Panknin, Kreis Schlawe, Pommern: Pękanino
  • Panzerin, Kreis Belgard, Pommern: Pęczerzyno
  • Papenzin, Kreis Rummelsburg, Pommern: Bobięcino
  • Pappelheim, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Gaudynki
  • Papritzfelde, Kreis Stolp, Pommern: Paprzyce
  • Paprodtken (1938–1945: Goldensee), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Paprotki
  • Paradies, Kreis Meseritz, Brandenburg: Gościkowo
  • Parchau, Kreis Lüben, Schlesien: Parchowo
  • Parchwitz, Kreis Liegnitz, Schlesien: Prochowice
  • Parpart, Kreis Greifenberg, Pommern: Paprotno
  • Parpart, Kreis Köslin, Pommern: Paprotno
  • Parpart, Kreis Schlawe, Pommern: Paproty
  • Passendorf, Kreis Glatz, Schlesien: Pasterka
  • Passenheim, Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Pasym
  • Passentin, Kreis Belgard, Pommern: Paszęcin
  • Pasterwitz, Kreis Breslau, Schlesien: Pasterzyce
  • Pathendorf, Kreis Wohlau, Schlesien: Bukowiec
  • Paulinenhof, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Wólka Cybulska
  • Paulinenhof, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Pawłowięta
  • Paulswalde, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pawłowo
  • Peest, Kreis Schlawe, Pommern: Pieszcz
  • Pegelow, Kreis Saatzig, Pommern: Gogolewo
  • Pellen, Kreis Heiligenbeil, Ostpreußen: Piele
  • Pennekow, Kreis Schlawe, Pommern: Pieńkowo
  • Penzig, Kreis Görlitz, Schlesien: Pieńsk
  • Perlswalde, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Perły
  • Persante (Fluss in Pommern): Parsęta
  • Petersberg, Kreis Angerburg, Pommern: Piotrówko
  • Petersdorf, Kreis Belgard, Pommern: Żukówek
  • Petersdorf, Kreis Heilsberg, Ostpreußen: Piotrowo
  • Petersdorf, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Jemiołów
  • Petersgrätz, Kreis Groß Strehlitz, Schlesien: Piotrówka
  • Petershagen, Kreis Danzig, Westpreußen: Żelichowo
  • Petershagen, Kreis Kolberg, Pommern: Powalice
  • Petershagen, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen: Pieszkowo
  • Petershagen, Kreis Schlawe, Pommern: Pęciszewko
  • Peterswaldau, Kreis Reichenbach, Schlesien: Pieszyce
  • Peterwitz, Kreis Schweidnitz, Schlesien: Piotrowice Świdnickie
  • Peterwitz, Kreis Frankenstein, Schlesien: Stoszowice
  • Petrelskehmen (1938–1945: Peterkeim), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Pietraszki
  • Petrikau, Kreis Reichenbach, Schlesien: Piotrków Trybunalski
  • Pettelkau, Kreis Braunsberg, Ostpreußen: Pierzchały
  • Petznick, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg/Pommern: Piecnik
  • Peucker, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Poniatów
  • Pfaffendorf, Kreis Landeshut, Schlesien: Szarocin
  • Pflugrade, Kreis Naugard, Pommern: Redło
  • Pförten, Kreis Sorau, Brandenburg: Brody
  • Pianken (1938–1945: Altwolfsdorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Pianki
  • Piasken (1927–1945: Klein Rauschen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Piaski
  • Pientken (1926–1945: Blumental), Kreis Lyck, Ostpreußen: Piętki
  • Piepenburg, Kreis Regenwalde, Pommern: Wyszogóra
  • Pierkunowen (1935–1945: Perkunen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Pierkunowo
  • Pietraschen (1938–1945: Rauental), Kreis Goldap, Ostpreußen: Pietrasze
  • Pietraschen (1938–1945: Petersgrund), Dorf, Kreis Lyck, Ostpreußen: Pietrasze
  • Pietraschen (1938–1945: Petersgrund), Gut, Kreis Lyck, Ostpreußen: Pietrasze
  • Pietrellen (1938–1945: Treugenfließ), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pietrele
  • Pietrzyken (1904–1945: Wiesenheim), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Pietrzyki
  • Pietzarken (1931–1945: Bergensee), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pieczarki
  • Pietzonken (1930–1945: Grünau), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Pieczonki
  • Pilchen, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Pilchy
  • Pillwen, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen: Pilwa
  • Piltsch, Kreis Glatz, Schlesien: Pilcz
  • Piltsch, Kreis Leobschütz, Schlesien: Pilszcz
  • Pilwe, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pilwa
  • Pinnow (bei Soldin), Kreis Soldin, Brandenburg: Pniów (Myślibórz)
  • Pinnow (Neumark), Kreis Weststernberg, Brandenburg: Pniów (Torzym)
  • Pinnow, Kreis Neustettin, Pommern: Pniewo (Płoty)
  • Pirbstow, Kreis Schlawe, Pommern: Przystawy
  • Pischkowitz (1936–1945: Schloßhübel), Kreis Glatz, Schlesien: Piszkowice
  • Pissanitzen (1926–1945: Ebenfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Pisanica
  • Pistken (1938–1945: Kröstenwerder), Kreis Lyck, Ostpreußen: Pistki
  • Pitschen, Kreis Kreuzburg, Schlesien: Byczyna
  • Planitz: Płonica
  • Plaßwich, Kreis Braunsberg, Ostpreußen: Płoskinia
  • Plathe, Kreis Regenwalde, Pommern: Płoty
  • Plautzkehmen (1938–1945: Engern (Ostpr.)), Kreis Goldap, Ostpreußen: Pluszkiejmy
  • Pleß: Pszczyna
  • Plomnitz, Kreis Habelschwerdt/Schlesien: Pławnica
  • Plöne (Fluss in Pommern): Płonia
  • Plotzitznen (1938–1945: Bunhausen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Płociczno
  • Plowczen (1938–1945: Plötzendorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Płowce
  • Plöwken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Plewki
  • Poberow, Kris Cammin, Pommern: Pobierowo
  • Podejuch: Podjuchy
  • Podewils, Kreis Belgard, Pommern: Podwilcze
  • Podewils, Kreis Oppeln, Oberschlesien: Kały
  • Poganitz, Kreis Stolp, Pommern: Poganice
  • Poganten, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Poganty
  • Pogarell: Pogorzela
  • Pogosch (1936–1945: Brandewalde), Kreis Neustadt, Schlesien: Pogórze
  • Pohldorf, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Paszków
  • Polchlep, Kreis Belgard, Pommern: Półchleb
  • Polchow, Pommern: Pilchowo
  • Polkwitz (1936–1945: Heerwegen), Kreis Glogau, Schlesien: Polkowice
  • Polnisch Dombrowken (1904–1945: Talheim), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Dąbrówka Polska
  • Polnisch Krone: Koronowo
  • Polnisch Lissa: Leszno
  • Polnisch Wartenberg: Syców
  • Polommen (1938–1945: Herzogsmühle), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Połom
  • Polommen, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Połom
  • Pomiannen (1938–1945: Kelchdorf), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Pomiany
  • Pontwitz, Kreis Oels, Schlesien: Poniatowice
  • Popiollen (1938–1945: Albrechtswiesen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Popioły
  • Poplow, Kreis Belgard, Pommern: Popielewo
  • Popowen (1938–1945: Wittingen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Popowo
  • Poppelau, Kreis Oppeln, Schlesien: Popielów
  • Pöppelhof, Kreis Rummelsburg, Pommern: Popielewo
  • Pörschken, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Prośno
  • Posemuckel (Groß) (1936–1945: Groß Posenbrück), Kreis Schwiebus, Brandenburg: Podmokle Wielkie
  • Posemuckel (Klein) (1936–1945: Klein Posenbrück), Kreis Schwiebus, Brandenburg: Podmokle Małe
  • Posen: Poznań
  • Possessern (1938–1945: Großgarten), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pozezdrze
  • Pottangow, Kreis Stolp, Pommern: Potęgowo
  • Powitzko, Kreis Militsch, Schlesien: Powidzko
  • Powunden, Kreis Preußisch Holland, Ostpreußen: Powodowo (Rychliki)
  • Präroszlehnen: Przerośl Gołdapska
  • Präslauken (1938–1945: Praßlau), Kreis Goldap, Ostpreußen: Przesławki
  • Praschnitz: Przasnysz
  • Prausnitz, Kreis Militsch, Schlesien: Prusice
  • Prawdzisken (1934–1945: Reiffenrode), Kreis Lyck, Ostpreußen: Prawdziska
  • Prechlau, Kreis Schlochau, Brandenburg: Przechlewo
  • Preetz, Kreis Schlawe, Pommern: Porzecze
  • Prellwitz, Kreis Deutsch Krone, Brandenburg/Pommern: Przelewice
  • Preußisch Holland, Ostpreußen: Pasłęk
  • Pribbernow, Kreis Cammin, Pommern: Przybiernów
  • Pribslaff, Kreis Belgard, Pommern: Stary Przybysław
  • Prillwitz, Kreis Pyritz, Pommern: Przelewice
  • Priment: Przemęt
  • Prinowen (1938–1945: Primsdorf): Prynowo
  • Prisselwitz, Kreis Breslau, Schlesien: Przecławice
  • Pristanien (1938–1945: Paßdorf), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Przystań
  • Prittag, Kreis Grünberg, Schlesien: Przytok
  • Pritten, Kreis Darmburg, Brandenburg/Pommern: Przytoń
  • Pritzig, Kreis Rummelsburg, Pommern: Przytocko
  • Prossekel, Kreis Filehne, Posen: Przsiecki
  • Prostken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Prostki
  • Prostkergut, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Imionki
  • Protzan, Kreis Frankenstein, Schlesien: Zwrócona
  • Prütznow, Kreis Regenwalde, Pommern: Prusinowo
  • Przepiorken (1926–1945: Wachteldorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Przepiórki
  • Przerwanken (1907–1945: Wiesental), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Przerwanki
  • Przykopken (1926–1945: Birkenwalde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Przykopka
  • Przykopp (1932–1945: Grabenau), Kreis Allenstein, Ostpreußen: Przykop
  • Przykopp (1938–1945: Hessenhöh), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Przykop
  • Przytullen (1938–1945: Kleinkutten), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Przytuły
  • Przytullen (1927–1945: Seefrieden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Przytuły
  • Przytullen (1938–1945: Siebenbergen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Przytuły
  • Przytullen (1938–1945: Steinhöhe), Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Przytuły
  • Puchowken (1929–1945: Wiesenfelde), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Puchówka
  • Puddiger, Deutsch~, Kreis Schlawe, Pommern : Podgórki
  • Puddiger, Wendisch~, Kreis Rummelsburg, Pommern : Podgóry
  • Pumlow, Kreis Belgard, Pommern: Pomianowo
  • Puschkau: Puszczykówko, Bahnhof in Puszcykowo
  • Pustamin, Kreis Schlawe, Pommern: Postomino
  • Pustar, Kreis Kolberg, Pommern: Pustary
  • Pustchow, Kreis Belgard, Pommern: Pustkowo
  • Putzig, Westpreußen: Puck
  • Putzig, Netzekreis, Brandenburg Jedrzejewo
  • Pyritz, Pommern: Pyrzyce

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saalfeld: Zalewo
  • Saarau: Żarów
  • Saberau: Zaborowo
  • Sabielnen (1938–1945: Freundlingen), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Zabielne
  • Sabielnen (1938–1945: Podersbach), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zabielne
  • Saborowen (1938–1945: Reichenwalde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zaborowo
  • Saborowen (1938–1945: Heideberg), Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Zaborowo
  • Sächsisch-Haugsdorf: Nawojów Łużycki
  • Sackisch: Zakrze
  • Sackshöhe: Zakrzewo
  • Sagan: Żagań
  • Sager, Kreis Belgard, Pommern: Zagórze
  • Sager, Kreis Cammin, Pommern: Zagórze
  • Sageritz: Zagórzyca
  • Sageritzheide: Zagórzyczki
  • Sagerke (1938–1945: Brackenberg): Zagórki
  • Saleske: Zaleskie
  • Salleschen (1938–1945: Tannau), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zalesie
  • Sallmow: Żelmowo
  • Salpia, Kreis Sensburg, Ostpreußen: Prażmowo
  • Salza, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Zalec
  • Salzberg: Bochnia
  • Salzwedel: Drozdówko
  • Samordey (1938–1945: Samordei), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Zamordeje
  • Sandberg: Piaski
  • Sandhof, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Rydzówka Mała
  • Sandhof, Kreis Marienburg, Ostpreußen: Piaski
  • Sandhof, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Piaski Morąski
  • Sandhof, Kreis Schlawe, Pommern: Białkowo
  • Sanien (1938–1945: Berndhöfen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zanie
  • Sanskow: Zajączkowo
  • Sapallen (1938–1945: Ostau): Sapałówka
  • Sareyken (1938–1945: Sareiken), Kreis Lyck, Ostpreußen: Szarejki
  • Sarken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Szarek
  • Sassenburg, Kreis Neustettin, Pommern: Stare Wierzchowo
  • Sassenburg, Kreis Saatzig, Pommern: Chlebowo
  • Sastrosnen (1938–1945: Schlangenfließ), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Zastrużne
  • Satticken, Kreis Goldap, Ostpreußen: Zatyki
  • Sattycken, (1938–1945: Satticken), Kreis Oletzko/Treuburg: Zatyki
  • Saviat: Zawiaty
  • Sawadden, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Zawady
  • Sawadden (Dorf, 1938–1945: Auglitten), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zawady Ełckie
  • Sawadden (Gut, 1938–1945: Grenzwacht), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zawady-Tworki
  • Sawadden, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zawady Oleckie
  • Saybusch: Żywiec
  • Sayden (1938–1945: Saiden), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Zajdy
  • Schabernackskathen: Chudoba
  • Schalmey: Szalmia
  • Schareyken (1938–1945: Schareiken): Szarejki
  • Scharfenberg (1937–1945): Ostra Góra
  • Scharfenwiese (1941–1945): Ostrołęka
  • Scharnau: Sarnowo
  • Scharnikau (1940–1945, vorher Czarnikau): Czarnków
  • Scharre: Turoszów
  • Scheddin: Wszedzień
  • Schedlisken (1938–1945: Dankfelde), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Siedliska
  • Schedlisken (1938–1945: Sonnau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Siedliska
  • Scheibsdorf: Prostynia
  • Schemionken (1928–1945: Bergwalde), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Siemionki
  • Schenkendorf:Sekowice
  • Schetzingen: Wszedzień
  • Scheuba, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Siejba
  • Scheune: Gumieńce
  • Schiedlo: Szydłów
  • Schieratz: Sieradz
  • Schikorren, Ksp. Ostrokollen, (1938–1945: Kiefernheide), Kreis Lyck, Ostpreußen: Sikory Ostrokolskie
  • Schikorren, Ksp. Stradaunen, (1927–1945: Wellheim), Kreis Lyck, Ostpreußen: Sikory Juskie
  • Schildberg: Golenice
  • Schillinnen (1938–1945: Heidensee): Szyliny
  • Schilln: Silna
  • Schimischow: Szymiszów
  • Schimonken (1938–1945: Schmidtsdorf), Kreis Sensburg, Ostpreußen: Szymonka
  • Schinz: Sińce
  • Schippenbeil: Sępopol
  • Schlackow: Złakowo
  • Schlagakrug, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Bemowo Piskie
  • Schlaney: Słone
  • Schlause: Służejów
  • Schlawa: Sława
  • Schlawe: Sławno
  • Schlawin: Słowino
  • Schlegel: Słupiec
  • Schlennin: Słonino
  • Schlenzig: Słowieńsko
  • Schlepien (1938–1945: Schlöppen), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Ślepie
  • Schlesien: Śląsk
  • Schleuse: Śluza
  • Schlibbe (Fluss): Słubia
  • Schlichtingsheim: Szlichtyngowa
  • Schlochau: Człuchów
  • Schlönwitz: Słonowice
  • Schloppe: Człopa
  • Schloßberg (1938–1945: Heidenberg), Kreis Angerburg: Grodzisko
  • Schmarse, Kreis Oels, Schlesien: Smardzów
  • Schmarse, Kreis Schwiebus, Brandenburg: Smardzewo
  • Schmarsow: Smardzewo
  • Schmelzdorf, Kreis Regenwalde: Siwkowice
  • Schmenzin: Smęcino
  • Schmidtsdorf: Kowalowa
  • Schmograu: Smogorzów
  • Schmolsin: Smołdzino
  • Schneekoppe: Śnieżka
  • Schneidemühl: Piła
  • Schnepien (1938–1945: Schnippen), Kreis Lyck, Ostpreußen: Śniepie
  • Schniodowen (1938–1945: Schniedau), Kreis Sensburg, Ostpreußen: Śniadowo
  • Schoffschütz, Kreis Rosenberg, Oberschlesien: Sowczyce
  • Schokken: Skoki
  • Scholwin: Skolwin, Szczecin
  • Schömberg: Chełmsko Śląskie
  • Schönaich, Kreis Mohrungen: Dębinka
  • Schönaich, Kreis Preußisch Holland: Dąbkowo
  • Schönau an der Katzbach: Świerzawa
  • Schönau bei Landeck: Orłowiec
  • Schönau bei Mittelwalde: Smreczyna
  • Schönbankwitz: Szczepankowice
  • Schönberg, Kreis Görlitz, Schlesien: Sulików
  • Schönberg, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Piękna Góra
  • Schönborn, Kreis Rößel, Ostpreußen: Studnica
  • Schönbrunn: Maćki
  • Schönbund: Ziemianki
  • Schöneberg (Kreis Soldin): Trzcinna
  • Schöneck: Skarszewy
  • Schöneberg, Kreis Goldap, Ostpreußen: Rostek
  • Schönenberg: Bylica
  • Schönfeld: Roztoki
  • Schöningswalde: Sińczyca
  • Schönlanke: Trzcianka
  • Schönsee: Jeziorki Kosztowskie
  • Schönsee: Kowale
  • Schönsee: Kowalewo Pomorskie
  • Schönthal: Dolnik
  • Schönwald, Kreis Rosenberg, Oberschlesien: Świercze
  • Schönwalde, Kreis Allenstein, Ostpreußen: Szczęsne
  • Schönwalde, Kreis Deutsch Krone, Pommern: Byszki
  • Schönwalde, Kreis Elbing, Ostpreußen: Krasny Las, heute Stadtteil von Elbing (Elbląg)
  • Schönwalde, Kreis Frankenstein, Schlesien: Budzów
  • Schönwalde, Kreis Heiligenbeil, Ostpreußen: Grabowiec
  • Schönwalde, Kreis Heilsberg, Ostpreußen: Warmiany
  • Schönwalde, Kreis Lauenburg, Pommern: Borówko
  • Schönwalde, Kreis Naugard, Pommern: Mokre
  • Schönwalde, Kreis Neiße, Schlesien: Podlesie
  • Schönwalde, Kreis Neustadt, Westpreußen: Szemud
  • Schönwalde, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Prześlice
  • Schönwalde, Kreis Regenwalde, Pommern: Zajezierze
  • Schönwalde, Kreis Sorau, Brandenburg: Sieniawa Żarska
  • Schönwalde, Kreis Stolp, Pommern: Dębina
  • Schönwalde, Kreis Thorn, Westpreußen: Wrzosy
  • Schönwerder A: Ziemomyśl A
  • Schönwerder B: Ziemomyśl B
  • Schönwiese, Kreis Goldap, Ostpreußen: Piękne Łąki
  • Schönwiese, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Osiki
  • Schönwiese, Kreis Stuhm, Westpreußen: Krasna Łąka
  • Schosnitz: Sośnica
  • Schottofske: Skotawsko
  • Schottow (Fluss): Skotawa
  • Schräbsdorf: Bobolice
  • Schraderswert, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Dudka
  • Schreckendorf: Strachocin
  • Schreibendorf: Pisary
  • Schreiberhau: Szklarska Poręba
  • Schrimm: Śrem
  • Schupowen (1938–1945: Schuppau): Czupowo
  • Schurow: Skórowo
  • Schwarzin: Świerczyna
  • Schwarzow: Świerczewo, Szczecin
  • Schwarzwaldau: Czarny Bór
  • Schweidnitz: Świdnica
  • Schwemmin: Śwemino
  • Schwendt: Święte
  • Schwenten, Kreis Graudenz, Westpreußen: Święte
  • Schwenten, Kreis Grünberg, Schlesien: Święte
  • Schwenten, Kreis Schwetz, Westpreußen: Święte
  • Schwentainen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Świętajno
  • Schwentainen (1938–1945: Altkirchen), Kreis Ortelsburg, Ostpreußen: Świętajno
  • Schwenteinen, Kreis Osterode, Ostpreußen: Świętajny
  • Schwenz: Święcko
  • Schwerinshöhe (bis 1938: Wendisch Silkow): Żelkowo
  • Schwersenz: Swarzędz
  • Schwertern (1937–1945): Jaksonów
  • Schwessin, Kreis Köslin, Pommern: Świeszyno
  • Schwessin, Kreis Rummelsburg, Pommern: Świeszyno
  • Schwetz (1942–45: Schwetz (Weichsel)), Kreis Schwetz, Westpreußen: Świecie
  • Schwetzkau: Święciechowa
  • Schwetzkow: Świecichowo
  • Schwiddern, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Świdry
  • Schwiddern, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Świdry
  • Schwiddern, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Świdry
  • Schwidrowken I (1929–1945: Eduardsfelde), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Świdrówko
  • Schwidrowken II (1929–1945: Wilhelmsruh), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Świdrowo (nicht mehr existent)
  • Schwiebus: Świebodzin
  • Schwingen / Schwientochlowitz: Świętochłowice
  • Schwirsen, Kreis Cammin, Pommern: Świerzno
  • Schwirsen, Kreis Thorn, Westpreußen: Dźwierzno
  • Schwolow: Swołowo
  • Schwornigatz: Swornegacie
  • Sczeczinken (1916–1945: Eichhorn), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Szczecinki
  • Sczepanken (1938–1945: Tiefen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Szczepanki
  • Sczuplienen: Szczupliny
  • Sczyballen (Kirchspiel Orlowen) (1938–1945: Lorenzhall), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Szczybały Orłowskie
  • Sczyballen (Kirchspiel Rydzewen) (1928–1945: Schönballen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Szczybały Giżyckie
  • Sdeden (1938–1945: Stettenbach), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zdedy
  • Sdorren (1938–1945: Dorren), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Zdory
  • Sdunken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Zdunki
  • See Buckow: Bukowo Morskie
  • See Suckow: Żukowo Morskie
  • Seeblick (1938–1945): Zawiaty
  • Seeburg: Jeziorany
  • Seedranken, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Sedranki
  • Seefeld: Ołużna
  • Seeligsfelde: Szeligowo
  • Seesken (Ksp. Schareyken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Szeszki
  • Seesken (Ksp. Wielitzken) (1938–1945: Draheim), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Szeszki
  • Seewalde, Kreis Osterode, Ostpreußen: Zybułtowo
  • Segenthin: Żegocino
  • Seidenberg: Zawidów
  • Seifersdorf: Raszków
  • Seiffersdorf bei Ottmachau: Jaszów
  • Seitenberg: Stronie Śląskie
  • Seitendorf: Gniewoszów
  • Seitendorf: Poniatów
  • Selberg B: Nowy Żelibórz
  • Selbongen: Zełwągi
  • Selesen: Żelazo
  • Seliggen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Szeligi
  • Sellberg: Stary Żelibórz
  • Sellen: Zielnowo
  • Sellin: Zielin
  • Semerow, Kreis Belgard-Schivelbein, Pommern: Ząbrowo
  • Semmerow, Kreis Kolberg, Pommern: Ząbrowo
  • Sensburg, Ostpreußen: Mrągowo
  • Sentken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Sędki
  • Serteggen (1938–1945: Serteck): Żerdziny
  • Serwillen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Surwile
  • Sibyllenort: Szczodre
  • Siebenbeuthen: Bytomiec
  • Sieden, Kreis Lyck, Ostpreußen: Mazurowo
  • Siedkow, Kreis Belgard, Pommern: Żytelkowo
  • Siewen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Żywy
  • Siewken, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Żywki
  • Silesen: Żeleźno
  • Simmatzig: Smardzko
  • Simonsdorf: Szymankowo
  • Simötzel: Siemyśl
  • Skaisgirren: Skajzgiry
  • Skallischen (1938–1945: Altheide (Ostpr.)): Skalisze
  • Skallischkehmen (1938–1945: Großsteinau): Skaliszkiejmy
  • Skötschen (1938–1945: Grönfleet): Skocze
  • Skomatzko (1938–1945: Dippelsee), Kreis Lyck, Ostpreußen: Skomack Wielki
  • Skomentnen (1938–1945: Skomanten), Kreis Lyck, Ostpreußen: Skomętno Wielkie
  • Skopppen (1938–1945: Reichenstein), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Skop
  • Skorupken (1927–1945: Schalensee), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Skorupki
  • Skottau: Szkotowo
  • Skrzypken (1926–1945: Geigenau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Skrzypki
  • Slabowen (1928–1945: Langenwiese), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Słabowo
  • Slupsko, Kreis Gleiwitz, Schlesien: Słupsko
  • Snopken (1938–1945: Wartendorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Snopki
  • Sobiechen (1938–1945: Salpen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sobiechy
  • Sobollen (1938–1945: Richtenberg), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Sobole
  • Sochow, Kreis Stolp, Pommern: Żochowo
  • Soczien (1938–1945: Kechlersdorf), Kreis Lyck, Ostpreußen: Zocie
  • Soffen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Krokocie
  • Sohrau: Żory
  • Sokolken (1938–1945: Stahnken), Kreis Lyck, Ostpreußen: Sokółki
  • Sokolken (1938–1945: Halldorf), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Sokółki
  • Sokollen (1938–1945: Hainholz), Kreis Goldap, Ostpreußen: Sokoły
  • Sokollen K (1938–1945: Falkendorf), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Sokoły
  • Sokollen R (1938–1945: Rosensee), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Sokoły Jeziorne
  • Soldahnen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sołdany
  • Soldau, Ostpreußen: Działdowo
  • Soldin, Kreis Soldin, Brandenburg: Myślibórz
  • Soldiner See in Brandenburg: Jezioro Myśliborskie
  • Söllnitz, Kreis Schlawe, Pommern: Zielenica
  • Soltikow, Kreis Schlawe, Pommern: Sulechowo
  • Soltmahnen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sołtmany
  • Soltmahnen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Sołtmany
  • Sommerau, Kreis Görlitz, Schlesien: Białopole
  • Sommerau, Kreis Marienburg, Ostpreußen: Ząbrowo
  • Sommerau, Kreis Rosenberg, Westpreußen: Ząbrowo
  • Sommerfeld, Kreis Crossen, Brandenburg: Lubsko
  • Sommerfeld, Kreis Heilsberg, Ostpreußen: Zagony
  • Sommerfeld, Kreis Preußisch Holland, Ostpreußen: Ząbrowiec
  • Sonnenburg, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Słońsk
  • Sonnenwald, Pommern: Zalesie
  • Sophienhof, Kreis Arnswalde, Pommern: Przybysław
  • Sophienhof, Kreis Belgard, Pommern: Sękorady
  • Sophienhof, Kreis Kolberg-Körlin, Pommern: Sobiemierz
  • Sophienhof, Kreis Regenwalde, Pommern: Miłogoscz
  • Sophienhof, Kreis Soldin, Brandenburg: Rokicienko
  • Sophienhof, Kreis Stolp, Pommern: Przybin
  • Sophienthal, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Monetki
  • Sorau, Kreis Sorau, Brandenburg: Żary
  • Sorchow, Kreis Stolp, Pommern: Żoruchowo
  • Sordachen (1938–1945: Sorden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Sordachy
  • Sosnowitz: Sosnowiec
  • Sowirog (1938-1945: Loterswalde), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Sowiróg
  • Späning, Kreis Soldin, Brandenburg: Więcław
  • Spätenwalde, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Zalesie
  • Speck, Kreis Lauenburg, Pommern: Gać
  • Speck, Kreis Naugard, Pommern: Mosty
  • Sperling, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Wróbel
  • Spiergsten (1938–1945: Spirgsten), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Spytkowo
  • Spiergsten-Grünwalde (1938–1945: Spirgsten-Grünwalde): Zielony Gaj
  • Springkrug, Kreis Belgard, Pommern: Moczyłki
  • Staatshausen, Kreis Goldap, Ostpreußen: Stańczyki
  • Stablack, Kreis Gerdauen, Ostpreußen: Stabławki
  • Stablack, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen: Stabławki
  • Stahlhammer: Kalety
  • Standemin, Kreis Belgard, Pommern: Stanomino
  • Stargard in Pommern: Stargard
  • Starkow, Kreis Stolp, Pommern: Starkowo
  • Starosten (1938–1945: Müllersbrück), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Starosty
  • Staßwinnen (1938–1945: Eisermühl), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Staświny
  • Statzen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Stacze
  • Statzen, Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Stacze
  • Stawisken (1938–1945: Teichen), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Stawiska
  • Stawken (1938–1945: Staken), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Stawki
  • Stegers: Rzeczenica
  • Steglin, Kreis Köslin, Pommern: Szczeglino
  • Steglin, Kreis Schlawe, Pommern: Szczeglino
  • Stegmannsdorf, Kreis Braunsberg, Ostpreußen: Chwalęcin
  • Stein, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kamień
  • Steinau an der Oder, Kreis Wohlau, Schlesien: Ścinawa
  • Steinau, Kreis Flatow, Pommern: Głubczyn
  • Steinau, Kreis Neidenburg, Ostpreußen: Kamionka
  • Steinau, Kreis Neustadt, Schlesien: Ścinawa Mała
  • Steinau, Kreis Rummelsburg, Pommern: Turowo
  • Steinbach, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Kamienna Struga
  • Steinbach, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Kamieńczyk
  • Steinbach, Kreis Züllichau-Schwiebus, Brandenburg: Podła Góra
  • Steinbusch, Kreis Arnswalde, Brandenburg/Pommern: Głusko
  • Steingrund, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Kamienne
  • Steinhof (bei Angerburg), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Matyski
  • Steinhof (bei Rosengarten), Kreis Angerburg, Ostpreußen: Skrzypy
  • Steinhöfel, Kreis Friedeberg (Neumark), Brandenburg: Przysieka
  • Steinhöfel, Kreis Saatzig, Pommern: Kamienny Most
  • Steinkendorf: Grądzkie Ełckie
  • Steinort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Sztynort
  • Steinort, Kreis Schlawe, Pommern: Gleźnowo
  • Steinort, Kreis Ueckermünde, Pommern: Miroszewo
  • Steinseifersdorf, Kreis Reichenbach, Schlesien: Rościszów
  • Steinwitz, Kreis Glatz, Schlesien: Ścinawica
  • Stemnitz, Kreis Schlawe, Pommern: Staniewice
  • Stephansberg, Kreis Habelschwerdt, Niederschlesien: Szczepków, eingemeindet nach Hohndorf: Wyszki
  • Sternberg, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Torzym
  • Stettin, Pommern: Szczecin
  • Steudnitz, Kreis Liegnitz, Schlesien, Studnica
  • Stobben, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Pniewo
  • Stobbenorth (1938–1945: Stobbenort), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Pieńki
  • Stobrigkehlen (1938–1945: Stillheide), Kreis Darkehmen/Angerapp, Ostpreußen: Ściborki
  • Stolp, Pommern: Słupsk
  • Stolpe, Fluss in Pommern: Słupia
  • Stolpmünde, Kreis Stolp, Pommern: Ustka
  • Stolz, Kreis Frankenstein, Schlesien: Stolec
  • Stolzenau, Kreis Glatz, Schlesien: Chocieszów
  • Stolzenberg, Kreis Kolberg, Pommern: Sławoborze
  • Stolzenhagen: Stołczyn, Szczecin
  • Stoosznen (1938–1945: Stosnau), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Stożne
  • Storchenberg, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Wydutki
  • Stosznen (1936–1945: Sprindenau), Kreis Lyck, Ostpreußen: Stożne
  • Stradaunen, Kreis Lyck, Ostpreußen: Straduny
  • Strasburg, Westpreußen: Brodnica
  • Straußeney, Kreis Glatz, Schlesien: Pstrążna
  • Strehlen, Schlesien: Strzelin
  • Stresow, Kreis Cammin, Pommern: Strzeżewo
  • Stresow, Kreis Greifenhagen, Pommern: Strzeszów
  • Stresow, Kreis Stolp, Pommern: Strzyżyno
  • Strzelnicken (1930–1945: Schützenau), Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Strzelniki
  • Strzelzen (1938–1945: Zweischützen), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Strzelce
  • Stuhlseiffen, Stuhlseifen, Kreis Habelschwerdt, Niederschlesien: Rudawa
  • Stuhm, Westpreußen: Sztum
  • Stullichen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Stulichy
  • Stutthof, Kreis Danziger Niederung, Westpreußen: Sztutowo
  • Sucholasken (1935–1945: Rauschenwalde), Kreis Lötzen, Ostpreußen: Sucholaski
  • Suckow an der Ihna, Kreis Stargard, Pommern: Żukowo
  • Suckow an der Plöne, Kreis Pyritz, Pommern: Żuków
  • Suckow, Kreis Schlawe, Pommern: Żukowo
  • Sudeten: Sudety
  • Südenort, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Zacisz
  • Suleyken (1938–1945: Suleiken), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Sulejki
  • Sulimmen, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Sulimy
  • Sulimmen, Kreis Lötzen, Ostpreußen: Sulimy
  • Sumken, Kreis Johannisburg, Ostpreußen: Sumki
  • Summowen (1938–1945: Summau): Sumowo
  • Surminnen, Kreis Angerburg, Ostpreußen: Surminy
  • Süssenthal, Kreis Allenstein, Ostpreußen: Sętal
  • Sutzken, Kreis Goldap, Ostpreußen: Suczki
  • Sutzken, Kreis Lyck, Ostpreußen: Suczki
  • Sutzken, Kreis Gerdauen, Ostpreußen: Suczki
  • Swante, Kreis Stolp, Pommern: Święte
  • Swaroschin (1942–1945: Paleskenhof), Kreis Dirschau, Westpreußen: Swarożyn
  • Swinemünde, Pommern: Świnoujście
  • Sybba (1938–1945: Walden), Kreis Lyck, Ostpreußen: Szyba
  • Sydden (1938–1945: Sidden), Kreis Oletzko/Treuburg, Ostpreußen: Żydy
  • Sydowsaue-Klütz: Żydowce-Klucz
  • Symbow, Kreis Schlawe, Pommern: Zębowo
  • Sypittken (1938–1945: Vierbrücken), Kreis Lyck, Ostpreußen: Sypitki
  • Szabojeden/Schabojeden, Kreis Goldap, Ostpreußen: Żabojady
  • Szameyten (1928–1945: Wittenwalde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Oracze
  • Szczeczinowen (1925–1945: Steinberg), Kreis Lyck, Ostpreußen: Szczecinowo
  • Szczudlen (1936–1945: Georgsfelde), Kreis Lyck, Ostpreußen: Szczudły
  • Szielasken/Schielasken (1938–1945: Hallenfelde), Kreis Goldap, Ostprueßen: Żelazki
  • Szittkehmen/Schittkehmen (1938–1945: Wehrkirchen), Kreis Goldap, Ostpreußen: Żytkiejmy
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vangerow, Kreis Neustettin, Pommen: Węgorzewo
  • Vangerske (1938–1945 Wiesenberg), Kreis Stolp, Pommern: Węgierskie
  • Varbelow, Kreis Schlawe, Pommern: Warblewo
  • Vargow, Kreis Stolp, Pommern: Wargowo
  • Varzin, Kreis Rummelsburg, Pommern: Warcino
  • Varzmin, Kreis Lauenburg, Pommern: Warcimino
  • Veddin, Kreis Stolp, Pommern: Widzino
  • Vellin, Kreis Schlawe, Pommern: Wielin
  • Velsow, Kreis Stolp, Pommern: Wieliszewo
  • Venzlaffshagen, Kreis Belgard, Pommern: Więcław
  • Verlorenwasser, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Ponikwa
  • Vessin, Kreis Stolp, Pommern: Wieszyno
  • Vettrin, Kreis Schlawe, Pommern: Wietrzno (Polanów)
  • Viatrow (1938–1945: Steinfurt), Kreis Stolp, Pommern: Wiatrowo
  • Vierhöfe, Kreis Glatz, Schlesien: Dworki
  • Vieschen, Kreis Stolp, Pommern: Wiszno
  • Vietnitz, Kreis Königsberg/Neumark, Brandenburg: Witnica
  • Vietz, Kreis Landsberg/Warthe, Brandenburg: Witnica
  • Vietzig, Kreis Lauenburg, Pommern: Wicko
  • Vietzig, Kreis Usedom-Wollin, Pommern: Wicko
  • Vietzke, Kreis Schlawe, Pommern: Wicko
  • Vietzker See in Pommern: Jezioro Wicko
  • Vietzkerstrand, Kreis Schlawe, Pommern: Wicko Morskie
  • Vietzow, Kreis Belgard, Pommern: Wicewo
  • Vilgelow, Kreis Stolp, Pommern: Wielogłowy
  • Virchow, Kreis Dramburg, Brandenburg/Pommern: Wierzchowo
  • Virchowsee in Pommern: Jezioro Wierzchowo
  • Vitte, Kreis Schlawe, Pommern: Wicie
  • Vitter See in Pommern: Jezioro Kopań
  • Vogelsang, Kreis Schlawe, Pommern: Zalesie
  • Voigtsdorf b. Habelschwerdt, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Wójtowice
  • Voigtsdorf b. Landeck, Kreis Habelschwerdt, Schlesien: Wójtówka
  • Volkersdorf, Kreis Lauban, Schlesien: Wolimierz
  • Volpersdorf, Kreis Glatz, Schlesien: Wolibórz
  • Völschenhagen, Kreis Greifenberg, Pommern: Wilczkowo
  • Völzkow, Kreis Belgard, Pommern: Wilczkowo
  • Völzkowsee in Brandenburg/Pommern: Jezioro Wilczkowo
  • Vorbruch, Kreis Belgard, Pommern: Rzęsna
  • Vorwerk, Kreis Oststernberg, Brandenburg: Przybytnik
  • Vorwerk, Kreis Mohrungen, Ostpreußen: Folwark
  • Vorwerk, Kreis Belgard, Pommern: Kisielice
  • Vorwerk, Kreis Oppeln, Schlesien: Folwark
  • Vossberg, Kreis Saatzig, Pommern: Lisowo
  • Vossowska, Kreis Groß Strehlitz, Schlesien: Fosowskie
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

X[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gießmannsdorf, Nadrzecze. Genealogisches Ortsverzeichnis (GOV), abgerufen am 17. Februar 2012.