Liste estnischer Zeitungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste zeigt die wichtigsten Zeitungen in Estland. Die Auflage (Stand: August 2009) ist in Klammern angegeben.[1]

Überregionale Tageszeitungen[Bearbeiten]

Regionalzeitungen[Bearbeiten]

  • Elva Postipoiss (1600)
  • Harju Ekspress (5000)
  • Hiiu Leht (2900)
  • Infopress (7500)
  • Järva Teataja (5000)
  • Koit (3200)
  • Kurjer (6000)
  • Lääne Elu (4200)
  • Meie Maa (7300)
  • Narva (11.000)
  • Nädaline (3100)
  • Oma Saar (4500)
  • Pőhjarannik/Severnoje Poberezje (7300)
  • Pärnu Postimees (14.000)
  • Sakala (9800)
  • Sillamjaeski Vestnik (1000)
  • Sőnumitooja (1900)
  • Valgamaalane (3100)
  • Vali Uudised (2000)
  • Virumaa Teataja (7300)
  • Viru Prospekt (3200)
  • Vooremaa (2700)
  • Vőrumaa Teataja (4800)

Überregionale Wochenzeitungen[Bearbeiten]

Fachzeitungen (Wochenblätter)[Bearbeiten]

  • Eesti Kirik (2100), lutherische Kirchenzeitung
  • Sirp (4900), Kultur
  • Terviseleht (3000), Gesundheit
  • Õpetajate Leht (3300), Pädagogik

Gratiszeitungen[Bearbeiten]

  • Tallinna Linnaleht, estnischsprachig (30.000)
  • Tallinna Linnaleht, russischsprachig (20.000)
  • Tartu-Pärnu Linnaleht (24.000)

Fremdsprachige Zeitungen (Baltikum)[Bearbeiten]

Historische Zeitungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quelle: http://www.eall.ee/tiraazhid/index.html