Liste kommerzieller Computerspiele mit veröffentlichtem Quelltext

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spiele in dieser Liste kommerzieller Computerspiele mit veröffentlichtem Quelltext wurden ursprünglich als kommerzielles, proprietäres Softwareprodukt entwickelt und deren Quelltext später verfügbar wurde. Der verfügbare Quelltext ermöglicht den Nutzergemeinden den technischen Support (Bug fixes, Kompatibilitäts-Anpassungen an neue Hardware und Betriebssysteme) selbst zu übernehmen, z. B. mit inoffiziellen Patches und Portierungen auf neue Betriebssysteme. Diese Quelltexte sind unter verschiedensten Softwarelizenzen veröffentlicht: freie, halbfreie, proprietäre, kommerzielle und nicht-kommerzielle Lizenzen. Artwork (z. B. Grafik und Audio) und die Spieldaten sind meistens nicht freigegeben, da einerseits die Urheberrechtslage dort häufig noch komplizierter ist als beim Quelltext oder bewusst ausgelassen wird, um eine weitere kommerzielle Vermarktung über die Digitale Distribution zu ermöglichen, wie z. B. bei Arx Fatalis.

Zu den ersten Firmen, welche den Quelltext von kommerziellen Spielen in größerem Umfang am Ende des Supports veröffentlichten, gehören Id Software und 3D Realms; sie waren damit Vorreiter für andere Entwicklerfirmen. Am Ende des kommerziellen Produktlebenszykluses (End of life dieser Spiele), wurde der Quelltext der Öffentlichkeit oder der Nutzergemeinschaft zur Verfügung gestellt, anstatt sie zu Abandonware werden zu lassen. Viele andere Entwickler haben danach von einzelnen Spieletiteln den Quelltext veröffentlicht. Als überraschendes Beispiel kann Microsoft als Spieleentwickler gelten, üblicherweise nicht als Open-Source nahestehend assoziiert, welcher mindestens zwei Spiele in seiner Firmengeschichte freigegeben hat.[1][2]

Titel Erst­ver­öffent­lichung Quell­text­ver­öffent­lichung Genre Lizenz des Quellcodes Lizenz der Daten und des Artworks Ursprünglicher Entwickler Weitere Information
Abuse 1995 2003 Run and gun Public domain Public domain und Proprietär* Crack dot Com Quelltext veröffentlicht als Public domain mit den Shareware-Datendateien.[3] *Nur Shareware-Daten, ausschließlich der Soundeffekte, sind in der Public domain; der Rest ist proprietär.
Aliens versus Predator 2000 2001 First Person Shooter nicht-kommerzielle eigene Lizenz[4] Proprietär Rebellion Developments Quelltext veröffentlicht 2001 von Rebellion unter einer nicht-kommerziellen Lizenz. Erfährt bis heute Updates.[5]
Allegiance (nun FreeAllegiance) 2000 2004 Echtzeit-Strategiespiel und Weltraum-Flugsimulation Shared Source[6] Proprietär Microsoft Research Veröffentlicht 2004 vom Microsoft Research unter einer Shared-Source-Lizenz („MSR-SSLA“).[1]
Anacreon: Reconstruction 4021 1987 2004 4X-Strategiespiel keine Lizenz angegeben Freeware George Moromisato Entwickelt von George Moromisato 1987. Um das Jahr 2004 wurde der Quelltext der DOS version 2.00 veröffentlicht.[7]
Aquaria 2010 2010 Jump ’n’ Run, Action-Adventure GPL Proprietär Bit Blot Quelltext von Bit Blot, LLC mit dem Humble Indie Bundle veröffentlicht.[8]
Arx Fatalis (nun Arx Libertatis)[9] 2002 2011 RPG GPL Proprietär Arkane Studios Arx Fatalis sollte Ultima Underworld III werden, bekam aber die Lizenz nicht. Quelltext veröffentlicht von Arkane Studios am 14. Januar 2011.[10]
AstroMenace (nun OpenAstroMenace) 2007 2007 Arcade GPLv3 GPLv3 Viewizard Basiert auf AstroMenace, dessen Quelltext im Februar 2007 von View Wizard veröffentlicht wurde. Shareware für Windows und Freeware für Linux.[11]
Aztaka 2009 2011 Platformer proprietär Citérémis 2011 veröffentlichte der Independent game developer eine „Developer's Edition“ von Aztaka für 9,99 $ welche auch den Quelltext beinhaltet.[12][13]
Beyond Castle Wolfenstein 1985 2005 Shooter keine Lizenz angegeben Freeware Silas Warner Der rekonstruierte Quelltext und das Spiel selbst wurden 2005 von Silas Warners Witwe freigegeben.[14]
Blake Stone: Planet Strike 1994 2013 FPS GPL[15] GPL Apogee Software Wurde im Juli 2013 von Apogee Software unter der GPL freigegeben um den Verkauf des Apogee Throwback Pack auf Steam zu promoten.[16]
Blades of Exile 1997 2007 RPG GPL GPL Jeff Vogel (Spiderweb Software) Quelltext und Artwork wurden im Juni 2007 von Jeff Vogel (Spiderweb Software) unter der GPL Lizenz veröffentlicht.[17]
Buzz Aldrin’s Race into Space (nun Race Into Space) 2007 2013 Simulation GPLv2[18] Freeware[19] Strategic Visions/Fritz Bronner Als Race into Space existieren Portierungen auf neuere Plattformen, gehosted auf Sourceforge. Die Lizenz für BARIS fiel an Fritz Bronner zurück, da er eine Rückfallklausel in seinem Vertrag mit dem Publisher Interplay hatte für den Fall, dass dieser bankrottgeht, was passierte, was wiederum Bronner erlaubte, das Spiel als GPL bzw. Freeware freizugeben.[19]
Call to Power II 2000 2003 Rundenbasiertes Strategiespiel Nicht-kommerzielle eigene Lizenz[20] Proprietär Activision Civilization II Klon. Activision übergab den Quelltext der Apolyton-Community um einen weiteren Support mit Community-Patches zu ermöglichen.[21]
Canabalt 2009 2010 Jump ’n’ Run, Action-Adventure MIT-Lizenz (Engine)[22]/proprietär (Spielcode)[23] proprietär/Freeware Adam Saltsman Quelltext der Engine unter MIT-Lizenz, Spielcode unter einer eigenen restriktiven Lizenz veröffentlicht von Adam Saltsman 2010.[24]
Catacomb 1989 2014[25] Top-down shooter GNU General Public License proprietär Softdisk Frühes Spiel von John Carmack.
Catacomb 3D 1991 2014[25] FPS GNU General Public License proprietär id Software Vorläufer von Wolfenstein 3D.
Cart Life 2011 2014 Simulation CART LIFE'S FREE LICENSE (Permissive license) CART LIFE'S FREE LICENSE (Permissive license)/Freeware Richard Hofmeier Im März 2014 wurde das Spiel von allen Digitalen Distributoren entfernt und Quelltext wie Spiel unter einer sehr freizügigem Lizenz zur Verfügung gestellt.[26][27]
Centipede 1980 1996 Arcade-Spiel keine Lizenz keine Lizenz Atari Bei der Schließung 1996 von Atari Sunnyvale wurde Centipede in der Atari-7800-Version in physischer Form zusammen mit Asteroids, Dig Dug, Robotron: 2084 und acht weiteren Spielen „freigegeben“. Vom Atari-Museum rekonstruiert und später veröffentlicht.[28][29]
Clonk 1994 2010 Action, RTS, Platform ISC-Lizenz CC-BY RedWolf Design 2001 Veröffentlichung des Clonk Planet Quelltext durch RedWolf Design. 2010 Veröffentlichung des Clonk Rage Quelltexts durch RedWolf Design da die eigene Entwicklungsarbeit beendet wurde.
Colobot 2001 2012 Lernspiel, RTS GPLv3 GPLv3 Epsitec SA Spielquelltext veröffentlicht am 26. März 2012.[30]
Colossal Cave Adventure 1981 2007 Text-Adventure keine Lizenz angegeben[31][32][33] kein Artwork oder Daten Will Crowther
Conquest: Frontier Wars 2001 2013 Weltraum-Echtzeitstrategie Proprietär Fever Pitch Studios Am 9. Dezember 2013 wurde der Quelltext mit dem Spiel bei dem Digitalen Distributor GOG.com vertrieben.[34][35]
CoreBreach[36] 2011 2012 Rennspiel GPL (Spiel)/ MIT (3D Engine)[37] Freeware (Demo)/ Proprietär CoreCode Futuristisches „Antigravitations“-Rennspiel mit Wettkampfelementen. Der Quelltext wurde vom Entwickler CoreCode veröffentlicht, nachdem Verkaufsziele erreicht wurden.[37]
Dark Reign 2 2000 2011 Echtzeit-Strategiespiel LGPL Proprietär Pandemic Studios Quelltext wurde 2011 von einem früheren Pandemic Studios Entwickler veröffentlicht, um zu verhindern, dass das Spiel Abandonware ohne Support bleibt.[38][39]
DarkSpace 2001 2009 MMO, Echtzeit-Strategiespiel, Weltraum-Flugsimulation mehrere eigene Lizenzen[40] Proprietär Palestar DarkSpaces-Spielengine, genannt Medusa, wurde vom Entwickler Palestar unter mehreren Lizenzen parallel veröffentlicht.[41]
Descent (nun D2X-XL)[42] 1995 1997/1999 Weltraum 3D First Person Shooter Eigene Lizenz[43] Proprietär Parallax Software Quelltext veröffentlicht von Parallax Software 1997 (Descent 1)[44] und 1999 (Descent 2).[45]
Dink Smallwood 1997 2003/2008 Action RPG Zlib inspirierte eigene Lizenz[46] Zlib/Proprietär (Sound)[47] Robinson Technologies Quelltext veröffentlicht am 17. Juli 2003 von Seth Robinson.[48] Artwork wurde bis auf einige Sounds unter der Zlib-Lizenz 2008 veröffentlicht.[49]
Doom 1993 1997/1999 FPS GPL Proprietär Id Software Spielquelltext veröffentlicht 1997, unter GPL ab 1999.
Doom 2: Hell on Earth 1994 1997/1999 FPS GPL Proprietär Id Software Spielquelltext veröffentlicht 1997, unter GPL ab 1999.
Doom 3 2004 2011 FPS GPL Proprietär Id Software Quelltext veröffentlicht am 22. November 2011[50]
Dragonfire 1982 2003 Arcade-Spiel ohne Lizenz ohne Lizenz Imagic Quellcode dieses Imagic Atari 2600 Spiels wurde vom Entwickler Bob Smith am 24. Mai 2003 veröffentlicht.[51]
Duke Nukem 3D 1996 2003 FPS GPL Proprietär 3D Realms Quelltext veröffentlicht am 1. April 2003.
Eat The Whistle 1998 2002 Sportsimulation GPLv2[52] GPLv2 Hurricane Studios Eat The Whistle ist ein Fußball-Simulations-Computerspiel veröffentlicht für den Amiga. 2002 unter der GPL lizenziert und auf viele weitere Plattformen portiert.[53]
Eldritch 2013 2014 First person shooter, rogue-like zlib Lizenz kommerziell Minor Key Games Im April 2014 wurde der Quelltext freigegeben. Spielinhalte nicht freigegeben und das Spiel wird weiter verkauft.[54][55]
Enemy Engaged: RAH-66 Comanche vs. KA-52 Hokum 2000 2003 Helikopter-Flugsimulation eigene Lizenz[56] Proprietär Razorworks/Empire Interactive Quelltext irgendwann 2003 von Razorworks/Empire Interactive veröffentlicht.[57]
Enemy Nations 1997 2005[58]/2006[59][60] RTS eigene nicht-kommerzielle Lizenz[61] Freeware[62] Windward Studios Quelltext und Artwork wurden von den Windward Studios 2005/2006 unter einer nicht-kommerziellen Lizenz freigegeben.
Falcon 4.0 1998 2000 Flugsimulation BSD-Lizenz proprietär MicroProse Der leak[63] des Spielquelltext im Jahr 2000 erlaubte der Spielgemeinde den weiteren Support mit Spielkorrekturen. Der Quelltext wurde im Jahr 2013 regulär unter einer BSD-Lizenz auf gitHub veröffentlicht.[64]
Fish Fillets (nun Fish Fillets Next Generation) 1998 2002 Puzzle GPL[65] GPL ALTAR Interactive Veröffentlicht als Fish Fillets 1998. Quelltext veröffentlicht 2002 von ALTAR Interactive unter der GPL.
Freespace 2 (nun FreeSpace 2 SCP) 1999 2002 Space Sim Nicht-kommerziell/Proprietär[66] Proprietär Volition Quelltext veröffentlicht von Volition am 25. April 2002.[67]
Gish 2010 2010 Jump ’n’ Run GPL Proprietär Cryptic Sea/Chronic Logic Entwickelt von Cryptic Sea und veröffentlicht von Chronic Logic mit dem ersten Humble Indie Bundle.[68][69]
Glitch 2009 2013 Massively Multiplayer Online Game Client-Anteil des Codes unter CC0 CC0 Tinyspeck 2013, ca. ein Jahr nachdem das MMO abgeschaltet hatte, wurde der gesamte Grafik- und Audiobestand und einiges vom Quelltext unter der CC0 freigegeben.[70][71]
Gothic 3 2006 2007 RPG Proprietär Proprietär JoWooD Spielequellcode 2007 offengelegt für das „Community patch project“ aus der Gothic 3 Fan-Community.[72]
Gravity Force 2 1994 2008 Shoot ’em up keine Lizenz angegeben keine Lizenz angegeben Jens Andersson & Jan Kronqvist Am 21. September 2008 veröffentlichten die Entwickler des Amiga Shareware Spiels Gravity Force 2 den Quelltext aus „nostalgic interest“, jedoch ohne eine Lizenz anzugeben.[73]
H-Craft Championship 2007 2015 science-Fiction Rennspiel zlib-Lizenz Freeware Irrgheist H-Craft Championship wurde vom deutschen unabhängigem Studio Irrgheist[74] entwickelt und veröffentlicht von Manifesto Games[75]/Akella 2007.[76] 2014 veröffentlichten die Entwickler das Spiel als Freeware[77] und den Quelltext unter der Zlib-Lizenz im Februar 2015.[78][79]
Heretic 1994 1999/2008 FPS GPLv2 Proprietär Raven Software Spielequellcode veröffentlicht 1999, unter GPL ab 4. September 2008.
Hexen 1996 1999/2008 FPS GPLv2 Proprietär Raven Software Quelltext veröffentlicht 1999, unter GPL ab 4. September 2008.
Hexen II 1997 2000 FPS GPL Proprietär Raven Software Spielquelltext veröffentlicht 2000.
Homeworld 1999 2003 Echtzeit-Strategiespiel Nicht-kommerzielle Lizenz[80] Proprietär Relic Entertainment Quelltext veröffentlicht von Relic Entertainment im Jahr 2003.[81]
HoverRace 1996 2008 Rennspiel zuerst zeitbegrenzte Lizenz / später nicht-kommerzielle GrokkSoft HoverRace SourceCode License.[82][83] GrokkSoft Wurde zuerst unter einer zeitbegrenzten Lizenz veröffentlicht, jedoch 2008 durch eine zeitlich unbegrenzte Lizenz ersetzt.[84]
Iron Seed[85] 1994 2013 Space trading and combat simulator GPL Proprietär Channel 7 2007 als Freeware veröffentlicht um den damals in der Entwicklung befindlichen Nachfolger Iron Seed 2 zu bewerben. 2013 wurde der Ironseed-Quelltext unter der GPL veröffentlicht da es schon seit geraumer Zeit keine Aktivität durch die Entwickler gegeben hatte.[86]
Jagged Alliance 2 Wildfire 2004 2004 Tactical role-playing game Eigene Lizenz Proprietär[87] iDeal Games Quelltext wurde von Strategy First mit „JA2: Wildfire“ gebundelt und 2004 veröffentlicht.[88]
Kiloblaster 1992 2008 Arcade eigene Lizenz[89] Freeware (mit Restriktionen) Epic MegaGames Allen Pilgrim veröffentlichte die Vollversion als Freeware und auch den Quelltext am 4. August 2008.[90]
Kumquat & Cantaloupe 1996 2012 Maze nicht angegeben Freeware Dave Schofield Die Amiga Spiele Kumquat & Cantaloupe, original veröffentlicht als Shareware, wurden im November 2012 mit dem Quelltext vom Autor als Freeware freigegeben.[91][92]
Lugaru 2005 2010 Action-Adventure GPLv2 Proprietär Wolfire Games Quelltext veröffentlicht mit dem Humble Indie Bundle.
Maelstrom 1992 1995/2010 Shoot ’em up GPL Creative Commons Ambrosia Software Quelltext 1995 unter GPL Lizenz veröffentlicht. 2010 wurde durch Andrew Welch und Ian Gilman Daten und Artwork unter einer Creative Commons license freigegeben.[93]
Marathon 2: Durandal (nun Aleph One) 1997 2000 FPS GPL Proprietär Bungie Veröffentlicht von Bungie 2000.[94]
MechCommander 2 2001 2006 Real-time tactics Shared Source Limited Permissive License[95] Proprietär Microsoft Quelltext veröffentlicht unter einer Shared Source Lizenz ab August 2006.[2]
Meridian 59 1995 2012 MMORPG GPLv2 (Kompressions- und Audio-Bibliotheken nicht inkludiert) Freeware Archetype Interactive Im Februar 2010 gingen die Rechte an Meridian 59 an die ursprünglichen Entwickler Andrew und Chris Kirmse über. Am 15. September 2012 veröffentlichten diese das Spiel als Freeware und das meiste des Quelltextes unter der GPLv2.[96]
MiG Alley 1999 2001 Flugsimulation eigene Lizenz proprietär Rowan Software/Empire Interactive Quellcode 2001 veröffentlicht von Rowan Software/Empire Interactive.[97]
Miner Wars 2081 2012 2013 Weltraum Shooter eigene proprietäre Lizenz[98] Proprietär Keen Software House 3D Weltraum Simulations-Spiel welches im Jahr 2081 spielt. Das ganze Spiel und der Quelltext wurden von Keen Software House unter einer restriktiven Lizenz freigegeben.
Monster RPG 2 2010 2012 JRPG „Give it Your Own License“ Lizenz (Public Domain)[99] Proprietär Nooskewl Nach einer erfolgreichen Indiegogo Kampagne veröffentlichte der Entwickler Nooskewl das Spiel unter einer Public-Domain-artigen Lizenz am 11. November 2012.[100]
Myth 2001 2001 Real-time tactics Quelltext veröffentlicht ohne spezifische Lizenz Proprietär Take 2 Interactive/MumboJumbo Quelltext veröffentlicht an die Community 2001,[101] welches es bis heute pflegen.[102]
Myst Online: Uru Live 2007 2010 MMORPG GPLv3 Proprietär Cyan Worlds „Myst Online: Uru Live“ hatte Probleme genug zahlende Spieler zu finden und wurde deswegen nach dem ersten Jahr eingestellt. Cyan veröffentlichte das Spiel dann als Open-Source-Spiel 2010.[103]
No Gravity 1996 2005 Arcade-Spiel GPL Proprietär realtech VR Quelltext von realtech VR am 16. Februar 2005 veröffentlicht.[104]
No One Lives Forever 2 2002 2011 FPS GPLv2[105] Proprietär Monolith Productions / Sierra Entertainment Quelltext veröffentlicht von Monolith Productions und Sierra Entertainment als Teil des Toolkits um „allowing you to create your own levels, models, music, sounds, and more, for MonoLith's FPS.“[106] NOLF2 Toolkit Download
Penumbra: Overture 2007 2009 Survival Horror mit FPS Elementen GPL Proprietär Frictional Games Entwickelt vom schwedischen[107] Entwickler Frictional Games, das Spiel ist eine Mischung aus survival horror, first-person shooter und Adventure. Quelltext veröffentlicht mit dem Humble Indie Bundle.[108]
Prince of Persia 1989 2012 Jump ’n’ Run, Action-Adventure Proprietär Proprietär Jordan Mechner Der lange verschollene Apple II Quelltext wurde wiedergefunden und 2012 von Jordan Mechner veröffentlicht.[109]
Project: Starfighter 2001 2008 Shoot ’em up GPL Proprietär[110] Parallel Realities
Quake 1996 1999 FPS GPL Proprietär Id Software Quelltext veröffentlicht 1999.
Quake II 1997 2001 FPS GPL Proprietär Id Software Quelltext veröffentlicht 21. Dezember 2001.
Quake III Arena 1999 2005 FPS GPL Proprietär Id Software Quelltext veröffentlicht am 19. August 2005.
Return to Castle Wolfenstein 2001 2010 FPS GPL Proprietär Id Software Quelltext veröffentlicht für Return to Castle Wolfenstein und Enemy Territory unter der GNU General Public License (GPL) am 12. August 2010.[111]
Revenge of the Titans 2010 2011 Tower Defense, RTS Custom all-permissive[112] Proprietär PuppyGames Java basiertes Spiel, Quelltext von Puppy Games veröffentlicht mit dem Humble Indie Bundle.
Rise of the Triad 1995 2002 FPS GPL Proprietär Apogee Software/3D Realms Quelltext veröffentlicht am 20. Dezember 2002.
Rowan's Battle of Britain 2000 2001 Flugsimulation eigene Lizenz Proprietär Rowan Software/Empire Interactive Quellcode 2001 veröffentlicht von Rowan Software/Empire Interactive.[97]
Savage: The Battle for Newerth 2003 2007 online Echtzeit-Strategiespiel, First Person Shooter ohne Lizenz/proprietär Freeware[113] S2 Games Das Spiel wurde am 1. September 2006 als Freeware durch S2 Games freigeben. Im Jahr 2007 wurde auch der Quelltext für die Spielergemeinschaft verfügbar, welche bis heute die Weiterentwicklung betreibt.[114]
Shadowgrounds 2005 2011 Shoot ’em up Eigene nicht-kommerzielle Lizenz[115] Proprietär Frozenbyte Quelltext veröffentlicht von Frozenbyte mit dem Humble Indie Bundle am 22. April 2011.[116]
Shadow Warrior 1997 2005 FPS GPL[117] Proprietär 3D Realms Quelltext veröffentlicht 1. April 2005.[118]
Siege of Avalon 2000 2003 Computer-Rollenspiel LGPL Proprietär Digital Tome Quelltext veröffentlicht 23. Juni 2003.[119]
Seven Kingdoms 1996 2008 RTS GPL GPL und Proprietär* Enlight Quelltext veröffentlicht im November 2008. *Musik ist Proprietär[120][121]
Seven Kingdoms II 1999 2009 RTS GPL Proprietär Enlight Quelltext veröffentlicht im August 2009.
SimCity (nun Micropolis) 1989 (als SimCity) 2008 (als Micropolis) Wirtschaftssimulation (Spiel) GPLv3[122] GPLv3 Maxis (Will Wright/Don Hopkins) Open-source Release von SimCity. Auch bekannt als OLPC SimCity.[123]
Soul Rider 2000[124] 2003 Snowboard simulation/Sportspiel GPL[125] kommerziell Slingshot Game Technology Am 20. Januar 2003 wurde der Soul Rider Game engine Quelltext veröffentlicht um Portierungen auf alternative OS zu ermöglichen.[126]
Spear of Destiny 1992 1995 FPS ID SOFTWARE LICENSE[127] Proprietär id Software Der Quelltext von Wolfenstein 3D, welcher also das Spiel Spear of Destiny beinhaltete, wurde am 21. Juli 1995 veröffentlicht.
Star Control II (nun The Ur-Quan Masters) 1992 2002 Action RPG GPL[128] Cc-by-nc-sa Toys for Bob The Ur-Quan Masters ist eine Open Source Portierung von Star Control II auf Basis der von Fred Ford und Paul Reiche III GPL veröffentlichten 3DO Quelltexte.[129] Musste in The Ur-Quan Masters umbenannt werden da die Marke Star Control 1997 von Accolade registriert wurde, welche wiederum 1999 von Atari akquiriert wurden (noch als Infogrames), mit dem Rest von Accolade.[130]
Starshatter: The Gathering Storm 2004 2011 Weltraum-Flugsimulation Neue BSD-Lizenz Freeware[131] Destroyer Studios/Matrix Games Quelltext veröffentlicht von Destroyer Studios/Matrix Games am 14. Dezember 2011.[132][133]
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast 2002 2013 First/Third Person Shooter GPLv2 Proprietär Raven Software Die Veröffentlichung des Quelltextes auf SourceForge durch Raven Software und Activision fiel zusammen mit der Schließung des LucasArts-Entwicklungsstudios durch Disney.[134]
Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy 2003 2013 First/Third Person Shooter GPLv2 Proprietär Raven Software Die Veröffentlichung des Quelltextes auf Sourceforge durch Raven Software und Activision fiel zusammen mit der Schließung des LucasArts-Entwicklungsstudios durch Disney.[134]
Stellar Frontier 1997 2008 Weltraum-Flugsimulation STARDOCK SHARED SOURCE STELLAR FRONTIER LICENSE (nicht-kommerzielle Lizenz)[135] STARDOCK SHARED SOURCE STELLAR FRONTIER LICENSE (nicht-kommerzielle Lizenz) Stardock Stellar Frontier wurde von Doug Hendrix 1995 entwickelt und von Stardock lizenziert und veröffentlicht. Am 4. August 2006 wurden die offiziellen Master Server abgeschaltet. Am 18. November 2008 wurde der Spielequelltext unter einer Stardock-eigenen nicht-kommerziellen Lizenz veröffentlicht[136] Dadurch konnte die Spielgemeinde den Support und die Weiterentwicklung übernehmen und veröffentlichte mehrere Updates seit dem.[137]
Steel Storm Episode 1 2010 2010 Arcade-Spiel GPLv2[138] CC-BY-NC-SA 3.0[139] Kot-in-Action Creative Artel Engine GPLv2, Artwork unter einer restriktiven CC-Lizenz von Kot-in-Action Creative Artel freigegeben.
Strange Adventures in Infinite Space 2002 2005/2009 Weltraum Rogue-like GPL Freeware Digital Eel Quelltext wurde von Digital Eel 2005 veröffentlicht.[140] Artwork und Daten wurden 2009 Freeware.
Sopwith 1984 2000 Shoot ’em up GPL GPL David L. Clark Der C und Assembler Quelltext von Sopwith wurde 2000[141] unter einer non-commercial Lizenz freigeben. Später jedoch auf drängen der Fans unter GNU GPL.[142]
Supernova 1987 2009 Text-Adventure GPL[143] GPL Apogee Software Supernova wurde von Apogee Software als Freeware am 26. März 1998 veröffentlicht.[144] Der Quellcode wurde unter der GPL am 20. März 2009 veröffentlicht.[143]
To Heart 2 2004 2006 Visual novel GPL Proprietär Aquaplus Der Quelltext wurde von Aquaplus unter der GNU General Public License am 22. Dezember 2005 zusammen mit dem Quelltext für Aruru to Asobo!!, Tears to Tiara und Kusari veröffentlicht.[145][146] Grund dafür war die Verwendung von Xvid-Quellcodes der unter der gleichen Lizenz steht.[145][146] Der Quelltext für alle vier Spiele wird auf Anfrage auf einer CD-R herausgegeben.[145]
Tyrian (nun OpenTyrian) 1995 2007 Scrolling shooter GPLv2 Freeware/CC-BY 3.0 US[147][148] World Tree Games Productions/Epic MegaGames (Jason Emery/Daniel Cook) Das OpenTyrian team portierte den closed-source Pascal Code von Tyrian zu portablen C mit Erlaubnis von Jason Emery. Daniel Cook, der Grafikkünstler von Tyrian, gab am 4. April 2007 die Grafik in einer „Remastered“-Version unter einer CC-Lizenz frei.[147]
Unreal 1998 2008 FPS Quelltext veröffentlicht ohne bekannte Lizenz Proprietär Epic Megagames Zugang zum Quelltext wurde der Spielcommunity durch Epic Megagames ungefähr 2008 gewährt.[149]
Uplink 2001 2003 Hacker-Simulation Proprietär Proprietär Introversion Software Mitte 2003 begann Introversion Software damit den Quelltext für 45$ zu verkaufen, wobei jedoch jegliche Verwendung ausserhalb des Originalen-Spielkontextes ausgeschlossen wurde.[150] Später wurde auch der Quelltext für Darwinia + Multiwinia und DEFCON für den gleichen Preis angeboten.[151]
Warlords: Battlecry 3 2004 2006 RTS Proprietäre eigene Lizenz Proprietär Infinite Interactive/Enlight Software Am 24. Mai 2006 wurde der Warlords Battlecry III Quelltext verfügbar. Spielgemeinde-Mitglieder, welche einen NDA unterzeichneten, wurden zu Distributoren welche den Quelltext weiterverteilen durften.[152][153] Die Quelltextveröffentlichung resultierte in einigen Fan-Patches[154][155] und mods.
Warzone 2100 1999 2004/2008 RTS GPLv2 GPLv2, CC Pumpkin Studios/Eidos Interactive 3D Echtzeit-Strategiespiel mit einem Einheitendesignsystem. Erster Teil wurde 2004 veröffentlicht, der Rest 2008.[156]
Wolfenstein 3D 1992 1995 FPS ID SOFTWARE LICENSE[157] Proprietär id Software Der Quelltext von Wolfenstein 3D, welcher also das Spiel Spear of Destiny beinhaltete, wurde am 21. Juli 1995 veröffentlicht.
Wolfenstein: Enemy Territory 2003 2010 FPS GPLv3 Proprietär Splash Damage/id Software Quelltext veröffentlicht am 12. August 2010.[158]
Word Whiz 1988 2009 Lernspiel GPL GPL Apogee Software Quelltext veröffentlicht am 20. März 2009 von 3D Realms/Apogee Software.[159]
Xargon 1993 2008 Platformer eigene Lizenz[89] Freeware (mit Restriktionen) Epic MegaGames Quelltext veröffentlicht 2008 vom Programmierer Allen Pilgrim.[160]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Free video games – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bob Colayco: Microsoft pledges Allegiance to its fanbase (englisch) gamespot.com. 6. Februar 2004. Abgerufen am 22. Juli 2011.
  2. a b Daniel Fleshbourne: Microsoft MechCommander 2 Shared Source Release (en) neowin.net. 18. August 2006. Abgerufen am 30. Dezember 2012: „This is the Shared Source release for MechCommander 2. This release contains all of the source code and source assets required to build MechCommander 2. This release can be used with the Microsoft XNA Build March 2006 Community Technology Preview (CTP).
  3. Purchasing Abuse. Archiviert vom Original am 10. Juni 2003. Abgerufen am 7. September 2007.
  4. AvP/trunk/License.txt The source code to Aliens Vs Predator is copyright (c) 1999–2000 Rebellion and is provided as is with no warranty for its suitability for use. You may not use this source code in full or in part for commercial purposes. Any use must include a clearly visible credit to Rebellion as the creators and owners, and reiteration of this license. (englisch)
  5. Aliens Vs Predator – Source code update (4. Januar 2013, englisch)
  6. allegiancelicense.txt Microsoft Research Shared Source license agreement („MSR-SSLA“)
  7. DOSAnacreonSource20.zip
  8. Aquaria goes open source!, Wolfire Games blog. 3. Juni 2010. 
  9. [1]
  10. Matthew Humphries: Arx Libertatis: cross-platform port of Arx Fatalis released (english) www.geek.com. 21. April 2012. Abgerufen am 17. November 2012: „What’s interesting about Arx Fatalis is that development of the game started up again last year. Arkane Studios released patch 1.21 and with it open sourced the engine. That led to an new project called Arx Libertatis, which aimed to update the game to be played on multiple modern operating systems including Windows and Linux.
  11. Michael Kurinnoy: AstroMenace Press Release (englisch, PDF; 85 kB) Viewizard. 20. Februar 2007. Abgerufen am 8. März 2010.
  12. Aztaka Developer’s Edition on amanitadesign.com (7. Januar 2011)
  13. Aztaka Developer's Edition Released on gamershell.com (10. Januar 2011)
  14. Jeff Leyda: The Beyond Castle Wolfenstein Project – Beyond Castle Wolfenstein Project Quick FAQ (englisch) www.oldskool.org. Abgerufen am 27. September 2013: „Q) Do you have the rights to distribute this game? A) Hopefully! Silas Warner's wife has granted permission to release the source code and game executables as a small memorial of his work.
  15. source code (RAR; 367 kB) of Blake Stone with license
  16. Julian Benson: Blake Stone: Planet Strike source code released after almost 20 years (englisch) PC Games. 8. Juli 2013. Abgerufen am 11. Juli 2013.
  17. Blades of Exile Source Code
  18. sourceforge.net/projects/raceintospace
  19. a b CopyrightInfo.txt (Memento vom 10. Juli 2007 im Internet Archive)
  20. Call-to-Power-II-Source-Code-End-User-License-Agreement
  21. John Bell: Opening the Source of Art. Technology Innovation Management Review. 1. Oktober 2009. Abgerufen am 30. Dezember 2012: „[…]that no further patches to the title would be forthcoming. The community was predictably upset. Instead of giving up on the game, users decided that if Activision wasn't going to fix the bugs, they would. They wanted to save the game by getting Activision to open the source so it could be kept alive beyond the point where Activision lost interest. With some help from members of the development team that were active on fan forums, they were eventually able to convince Activision to release Call to Power II's source code in October of 2003.
  22. "Open Source" Details, Licensing and Extra Information (englisch) 31. Dezember 2010. Archiviert vom Original am 25. Mai 2013. Abgerufen am 6. Juni 2013.
  23. GAME_LICENSE.TXT
  24. Kelly Hodgkins: Popular indie game Canabalt goes open source. tuaw.com. 31. Dezember 2010. Abgerufen am 27. September 2013: „The developers behind Canabalt confirmed that the game's source code will be made available as part of an open source project. The game will be licensed under the MIT Open Source license, which will let other developers use the engine source code in its entirety for both personal and commercial projects. While the code powering the game is available for the world to use, the game art, sounds, animations and Canabalt game-specific code is still proprietary.
  25. a b Michael Larabel: id Software's Softdisk Open-Sources Some Really Old Games. Phoronix. 6. Juni 2014. Abgerufen am 6. Juli 2014.
  26. Omri Petitte: Cart Life exits Steam, goes open source. In: PC Gamer. 20. März 2014. Abgerufen am 21. März 2014.
  27. cartlife_opensores.zip
  28. Kevin Parrish: Atari 7800 Source Code Rescued – Atari released the source code for the 7800 console and games (englisch) tomsguide.com. 7. Juli 2009. Abgerufen am 9. Januar 2012.
  29. 7800 Games & Development (englisch) atari-museum.com. 2009. Abgerufen am 9. Januar 2012: „These games were rescued from Atari ST format diskettes that were thrown out behind 1196 Borregas when Atari closed up in 1996. The Atari Museum rescued these important treasures and recovered them from the diskettes.
  30. Announcement on Polish fan community page
  31. Dennis Jerz: Somewhere Nearby is Colossal Cave: Examining Will Crowther’s Original “Adventure” in Code and in Kentucky. Digital Humanities Quarterly, Seton Hill University. 2007.
  32. David Kinder's guide to Adventure downloads at the Interactive Fiction Archive
  33. Colossal Cave Adventure Source Code on jerz.setonhill.edu (2007)
  34. GOG.com: Classic Gem Promo: Conquest: Frontier Wars. cdp.pl. 9. Dezember 2013. Archiviert vom Original am 29. November 2014. Abgerufen am 2. September 2014.
  35. Conquest: Frontier Wars on GOG on robertsspaceindustries.com
  36. CoreBreach auf GitHub
  37. a b Michael Larabel: CoreCode's CoreBreach Game Goes Open-Source (englisch) www.phoronix.com. 2. November 2012. Abgerufen am 22. Juni 2013.
  38. timothy: Dark Reign 2 Goes Open Source (englisch) slashdot.org. 7. August 2012. Abgerufen am 13. August 2013: „One of Activision’s last RTS games, Dark Reign 2, has gone open source under the LGPL.
  39. darkreign2. Google Code. 1. September 2011. Abgerufen am 19. August 2013.
  40. Palestar. „Medusa Engine License“, letzter Zugriff 13. Januar 2013.
  41. Drafell. „Medusa Engine Source Code Released“, DarkSpace Development Blog, vom 21. Juni 2009 (letzter Zugriff 13. Januar 2013)
  42. D2X-XL sourceforge repository
  43. Parallax License
  44. Alan Dunkin: Descent Source Code Released (englisch) gamespot.com. 26. Januar 1998. Abgerufen am 13. Januar 2013: „Parallax Software, the software developer that created the popular three-dimensional action games Descent and Descent II, has released Descent's source code (version 1.5) to the public domain for noncommercial purposes.
  45. Descent 3 – Past Headlines – 1999, Outrage Entertainment. Archiviert vom Original am 3. Februar 2007. Abgerufen am 7. Februar 2007. 
  46. Dink-Smallwood-Source-License
  47. Dink-Smallwood-Source-License Please keep in mind while I'm sharing the source, I am not sharing the media, if you would like to use or distribute the Dink Smallwood artwork, this requires express permission.
  48. [2]
  49. Find free sounds for FreeDink (englisch)
  50. TTimo/doom.gpl3. Github. 22. November 2011. Abgerufen am 23. November 2011.
  51. Dragonfire_source
  52. Eat The Whistle goes GPL! (Memento vom 31. Oktober 2003 im Internet Archive)
  53. Eat the Whistle
  54. Dave Owen: Eldritch developer releases source code for free. In: VG247. 16. April 2014. Abgerufen am 18. Januar 2015.
  55. Eldritch-Source-2014-04-14.zip
  56. Empire Interactive (Europe) Limited Licence Agreement for Razorworks' „Enemy Engaged RAH-66 Comanche Versus KA-52 Hokum“ (Memento vom 7. Mai 2006 im Internet Archive)
  57. EECH DevZone (Memento vom 7. März 2005 im Internet Archive)
  58. The End of an Era!. Windward. 1. Oktober 2005. Archiviert vom Original am 24. November 2005. Abgerufen am 26. Oktober 2013: „October 1, 2005: We just sold the last copy of Enemy Nations. […] If you have a copy and want to give a copy to a friend – you have our permission to burn a CD with a copy of Enemy Nations – with one major caveat. You must give them the game. You cannot sell it to them. You cannot include it as part of anything you sell. It cannot be included with any product or magazine as a free extra. The person making the copy must even buy the blank CD. It must be a true free gift given totally separate of anything else.
  59. source code mirror at atomicgamer.com
  60. get-your-very-own-free-and-legal-copy (Januar 2006)
  61. License for Original Code (englisch) launchpad.net/enations. Abgerufen am 27. September 2013: „This is released under a limited license: 1) No rights are given to the game Enemy Nations, the trademark Enemy Nations, or the concept. 2) Windward intends to someday create an Enemy Nations II and reserves all rights for all future versions of the game. 3) You may not sell anything derived from this code, art, or anything else included. 4) This is released solely for people to learn from the code and to make fixes in the existing code that they will make available for free. If you don't like these restrictions, don't use this code/data.
  62. Full Game
  63. Giorgio Bertolone: Interview with Kevin Klemmick – Lead Software Engineer for Falcon 4.0 (englisch) Cleared-To-Engage. 12. März 2011. Archiviert vom Original am 18. März 2011. Abgerufen am 31. August 2014: „[C2E] In 2000 the source code of Falcon 4.0 leaked out and after that groups of volunteers were able to make fixes and enhancements that assured the longevity of this sim. Do you see the source code leak as a good or bad event? [Klemmick] „Absolutely a good event. In fact I wish I’d known who did it so I could thank them. I honestly think this should be standard procedure for companies that decide not to continue to support a code base.“
  64. FreeFalcon. github.com. 24. Januar 2013. Abgerufen am 11. September 2013: „Legal – FreeFalcon doesn't have the cleanest history regarding its terms of use, but that all ends here. The code is now licensed under the rather liberal BSD 2-clause license; for the first time in its history, FreeFalcon is truly free. See the LICENSE.md file for the full text of the license.
  65. gpl release
  66. FreeSpace 2 EULA Issues
  67. Ivan Sulic: Freespace Source Code (englisch) In: IGN. News Corp. 25. April 2002. Abgerufen am 8. Juli 2012.
  68. Gish goes open-source, Wolfire Games blog. 30. Mai 2010. Abgerufen am 1. Dezember 2012. 
  69. Chris von Eitzen: Indie game Gish source code released (englisch) h-online.com. 10. Juni 2010. Abgerufen am 13. Januar 2013.
  70. tinyspeck: Glitch is Dead, Long Live Glitch! – Art & Code from the Game Released into Public Domain (englisch) glitchthegame.com. 18. November 2013. Abgerufen am 11. Dezember 2013: „The entire library of art assets from the game, has been made freely available, dedicated to the public domain. Code from the game client is included to help developers work with the assets. All of it can be downloaded and used by anyone, for any purpose.
  71. Laura Blackwell: Afterlife of an MMO: Glitch's offbeat art enters public domain (englisch) pcworld.com. 18. November 2013. Abgerufen am 11. Dezember 2013.
  72. Andreas Sebayang: Gothic 3 Community Patch soll fast alle Fehler beheben – Mehr als 700 Veränderungen im letzten Community Patch (german) Golem.de. 23. März 2009. Abgerufen am 6. Januar 2013: „Das Team hatte Zugriff auf den Quellcode von Gothic 3. Zusätzlich wurde auch inhaltlich an dem Spiel gearbeitet, da laut Patch Team ein Beheben aller Fehler nicht allein durch das Verändern des Quellcodes möglich war.
  73. Jens Andersson & Jan Kronqvist: The Gravity-Force 2 Homepage (englisch) lysator.liu.se. 21. September 2008. Abgerufen am 13. Oktober 2013: „Jan made an archaeological expedition and recovered the GF2 source code from a dusty old floppy disc! We do not pretend it is a wonder in coding style (in fact, it is a complete disaster!), but for primarily nostalgic interest we publish it here.
  74. contact (Memento vom 14. Oktober 2007 im Internet Archive)
  75. H-Craft Championship Purchase (Memento vom 16. Oktober 2007 im Internet Archive) „In order to purchase H-Craft Championship please visit our reseller www.Manifestogames.com“ (2007)
  76. H-Craft Championship CDnavigator.ru
  77. H-Craft Championship Freeware release announcement in Reddit
  78. H-Craft Championship Irrgheist News, 25. Februar 2015
  79. H-Craft Championship H-Craft Source Code
  80. [3]
  81. Andy Largent: Homeworld Source Code Released (englisch) insidemacgames.com. 8. Oktober 2003. Abgerufen am 23. Dezember 2012.
  82. [4]
  83. /trunk/license.txt – GrokkSoft HoverRace SourceCode License v1.0, November 29, 2008 (englisch) Svn.igglybob.com. 29. November 2008. Abgerufen am 5. Januar 2013.
  84. Source Code License (29. November 2008)
  85. Ironseed 2 Interview (Memento vom 18. Januar 2008 im Internet Archive) auf StarGamer.net (Internet Archive Version, Januar 2008)
  86. Latest Patches on ironseed.com (24. März 2013)
  87. SFI Source Code license agreement.txt
  88. Andrew Burnes: Jagged Alliance 2 Source Code To Be Bundled With Wildfire. ign.com. 25. Februar 2004. Archiviert vom Original am 8. Januar 2013. Abgerufen am 23. Dezember 2012.
  89. a b Kiloblaster_and_Xargon_Freeware_License
  90. Kiloblaster auf classicdosgames.com „Allen Pilgrim declared Kiloblaster freeware and released the source code.“ (englisch)
  91. Amiga Games
  92. Kumquat & Cantaloupe – Full Games and Source am 22. November 2012
  93. [5]
  94. Marathon 2 Source Code Released (en) mactech.com. 17. Januar 2000. Abgerufen am 25. Dezember 2012: „Today at 7 pm CST Bungie Software releases the Mac source code for their classic game „Marathon 2: Durandal“ to the net.
  95. Brian Keller: MechCommander 2 EULA (englisch) Social.msdn.microsoft.com. 22. März 2006. Abgerufen am 29. Dezember 2013.
  96. Andrew Kirmse, Chris Kirmse: License for Meridian 59 v1.0 (englisch) github.com. 15. September 2012. Abgerufen am 8. Oktober 2013: „This source code is distributed under the terms of the GNU General Public License with the following special exception. As a special exception, the copyright holders of this program give you permission to link this program with the accompanying files wrap.dll and waveplay.dll.
  97. a b Robert Mitchell: The Return of MiG Alley?. combatsim.com. 19. November 2001. Abgerufen am 6. Januar 2013: „Bob Mitchell: What has prompted you to release the source code for MiG Alley and Battle of Britian? Dave Whiteside: Because we are no longer doing flight sims [after Empire took us over at the end of 2001], and we would not be able to publish any patches that were required [no money was allocated to this], rather than let MiG die and all the code sit doing nothing it was considered a good idea, a swan song, if you like, for Rowan [after 13 years in the flight sim market].
  98. [6]
  99. official-license-post auf nooskewl.com (Trent, 13. Mai 2012)
  100. Monster RPG 2 Now Free and Open Source auf nooskewl.com (11. November 2012)
  101. Howard Wen: Keeping the Myths Alive (en) linuxdevcenter.com. 10. Juni 2004. Abgerufen am 22. Dezember 2012: „[…]fans of the Myth trilogy have taken this idea a step further: they have official access to the source code for the Myth games. Organized under the name MythDevelopers, this all-volunteer group of programmers, artists, and other talented people devote their time to improving and supporting further development of the Myth game series.
  102. Myth II 1.7.2 Released for Linux! auf www.projectmagma.net (28. Februar 2012, englisch)
  103. Michael Thomsen: Building With Someone Else's Blocks: Going Open Source With Games. Gamasutra. S. 2. 24. August 2011. Abgerufen am 25. Oktober 2013: „[…] the game struggled to attract subscribers and was canceled after its first year. Disappointed with the turn of events, Cyan decided to release Myst Online: Uru Live as an open source game in 2010 hoping fans would be able to give the game a new life.
  104. No Gravity (Classic)
  105. nolf2-source-released-but-to-what-end (Juli 2011)
  106. Sierra has released the No One Lives Forever 2 Toolkit
  107. Paradox Interactive – Penumbra: Overture premieres game on Gamer's Gate
  108. Penumbra: Overture Game And Engine Source Code Released For Free (englisch) MegaGames. 14. Mai 2010. Abgerufen am 11. Oktober 2013.
  109. Gus Mastrapa: The Geeks Who Saved Prince of Persia’s Source Code From Digital Death. Wired. 20. April 2012. Abgerufen am 30. November 2012.
  110. Debian bug #546800 – RM: starfighter -- RoM; copyright infringement
  111. ftp://ftp.idsoftware.com/idstuff/source/
  112. Official PuppyGames Blog
  113. linuX-gamers.net – Savage: The Battle for Newerth now Freeware. linux-Gamers. Archiviert vom Original am 8. Juni 2008. Abgerufen am 2. November 2008.
  114. Newerth Savage XR – About us In 2007 Newerth.com acquired the source code for Savage: The battle for Newerth and announced its continued development with the implementation of new features and content into the game via a patch named XR, incorporating previous community modifications.
  115. Shadowgrounds license
  116. Michael Larabel: Frozenbyte Open-Sources Shadowgrounds Games (englisch) Phoronix. 22. April 2011. Abgerufen am 6. Mai 2011.
  117. Shadow Warrior (v1.2 CD Version) Source Code Release – 1. April 2005
  118. Shadow Warrior Source Code Released
  119. Going Open Source! (englisch) soaos.sourceforge.net. 23. Juni 2003. Abgerufen am 2. August 2011: „In order to give the Siege game an extended practical life, allow ongoing player support, give the game a chance to be made available on other platforms, and to share our technical learning experience with the game development community, the Board of Directors at Digital Tome LP have agreed to release the Delphi source to the Siege game to the Open Source community under an LGPL license!
  120. 7kfans.com
  121. enlight.com
  122. micropolis license
  123. Bil Simser: SimCity Source Code Released to the Wild! Let the ports begin... (englisch) weblogs.asp.net/bsimser. 10. Januar 2008. Abgerufen am 30. Dezember 2012: „[…]Don Hopkins got a lot of work done on the finishing touches on releasing the original SimCity source code under the GNU General Public Library (GPL). The code won't have reference to any SimCity name as that has all be renamed to Micropolis. Micropolis was the original working title of the game and since EA requires that the GPL open source version not use the same name as SimCity (to protect their trademark) a little work had to be done to the code.
  124. news (Memento vom 27. Januar 2001 im Internet Archive)
  125. snowboarding-soul-ride-engine-goes-gpl
  126. 20 Jan 2003 – Soul Ride Engine goes GPL
  127. LICENSE.DOC auf github.com/id-Software/wolf3d
  128. The Ur-Quan Masters licensing
  129. Howard Wen: The Ur-Quan Masters. In: linuxdevcenter.com. O'Reilly Media. 11. August 2005. Abgerufen am 19. Januar 2016: „When the original developers of Star Control 2 contacted the online Star Control fan community, they presented an enticing question: if they released the source to the 3DO version of Star Control 2 under GPL, would anybody be interested in porting it to modern-day computers? Michael Martin, a 26-year-old Ph.D. student at Stanford University, answered the call. After removing proprietary 3DO-specific components from the code, the developers released the source for Star Control 2 to the public.
  130. Star Control Trademark at UQM wiki
  131. Starshatter Downloads Page
  132. Brian Rubin: Starshatter: The Gathering Storm Goes Open Source!. spacegamejunkie.com. 16. Januar 2012. Abgerufen am 8. Januar 2013: „Apparently the excellent and unique military space sim, Starshatter: The Gathering Storm, has gone open source thanks to its original developer releasing the source code. […]: "14 DEC, 2011 – STARSHATTER:THE GATHERING STORM – Open Source Version 5.0.5. This download Includes the cumulative Starshatter-TGS game up to version 5.0.5 (No CD Required). It is available for download from our “Lagacy Official File” section."
  133. doctorfrog: Because Stars Matter: Starshatter (Sci-Fi Flight Sim) is Free!. drfrog.wordpress.com. 6. Februar 2012. Abgerufen am 8. Januar 2012: „Starshatter: The Gathering Storm is a moderately complex, moderately realistic, spaceborne military flight sim that takes place in a series of dynamic campaigns.
  134. a b Luke Plunkett: Lucasarts' Closure Convinces Developers To Release Awesome Star Wars Source Code. Kotaku. 3. April 2013. Abgerufen am 4. April 2013: „In the wake of Lucasarts' closure today, Raven – the developers of the thoroughly excellent Jedi Outcast – have decided to release the source code for the game. Oh, and the code for its sequel, Jedi Academy, as well.“
  135. stellar_frontier_source_eula.txt (RAR; 10,7 MB) STARDOCK SHARED SOURCE STELLAR FRONTIER LICENSE (mirror)
  136. Stellar Frontier Source Code – Released. stellarfrontier.ss-network.net. 18. November 2008. Archiviert vom Original am 31. Dezember 2009. Abgerufen am 13. Oktober 2013: „As of Tuesday, November 18, 2008, the Stellar Frontier source code has officially been released by Stardock Corporation. End-User License Agreement was updated June 19th 2010.
  137. Stellar Frontier Development Log on nexus.stellarfrontier.net/
  138. Steel Storm Episode I
  139. STEEL STORM EPISODE 1 LIMITED USER SOFTWARE LICENSE AGREEMENT
  140. sais After being sold for several years by Cheapass Games, Strange Adventures in Infinite Space was released as free software and its source code was made available under the GNU General Public License. Go to the Strange Adventures in Infinite Space website to download the game, source code and various other goodies
  141. Dave Clark: Sopwith Code Support. 29. Oktober 2000. Abgerufen am 1. Dezember 2006.
  142. Dave Clark: Sopwith – Source Code. In: Dave Clark's Home Page. Abgerufen am 1. Dezember 2006.
  143. a b Joe Siegler: Several old games released as Freeware (englisch) 3D Realms. Abgerufen am 26. März 2009.
  144. Joe Siegler: Supernova Released as Freeware!. 3D Realms. 26. März 1998. Abgerufen am 6. April 2012.
  145. a b c ????????????xvid.org????????????????????????. (Japanese) Aquaplus. 22. Dezember 2005. Abgerufen am 18. Dezember 2010.
  146. a b Leaf Forced to Release Game Source Code. Anime News Network. 1. März 2006. Abgerufen am 11. Dezember 2008.
  147. a b Free game graphics: Tyrian ships and tiles Daniel Cook (englisch, 4. April 2007)
  148. Lost garden license
  149. Alec Meer: Patchy Like It’s 1998: Unreal 1 Updated. rockpapershotgun.com. 12. Oktober 2012. Abgerufen am 21. Dezember 2012: „The list of fixes upon fixes are too long to mention here, but the essential purpose of v227 is to add DirectX9 and OpenAL support as well as mending everything that needs mending. Epic are aware of and permit the patch […]
  150. Michael Rose: Darwinia and Multiwinia Source Code Released (englisch) indiegames.com. 9. Juli 2010. Abgerufen am 27. September 2013.
  151. The Source Code We get bored easily and once we've finished a game we want to work on something completely different. But wait, what if there's other cool stuff that could be done that we left out? If you are a programmer you can take any of our games to the next level by becoming a developer. Buy access to our hosted SVN repo and get forum access to chat about your mods with the rest of the community.
  152. Quarter-Two Three Forums, discussion regarding the state of Warlords Battlecry 3's source code. Abgerufen am 2. September 2014.
  153. The Gibberlings 3 Forum discussion regarding the state of Warlords Battlecry 3's source code. Abgerufen am 2. September 2014.
  154. Unofficial Patches auf patches-scrolls.de
  155. links to prominent mods and unofficial patches for WBC3 auf gog.com (2014)
  156. jaywalker_eidos: Updated GPL release readme
  157. LICENSE.DOC auf github.com/id-Software/wolf3d
  158. Welcome Wolfenstein: Enemy Territory and Return to Castle Wolfenstein!
  159. SOURCE CODESelected games have had their source code released by us. These games are: Duke Nukem 3D, Shadow Warrior, Rise of the Triad, Word Whiz, Beyond the Titanic, Supernova, & Kroz. You can obtain these from our downloads page. (englisch)
  160. Xargon auf classicaldosgames.com „Allen Pilgrim declared Xargon freeware and released the source code.“ (englisch)