Liste schweizerischer Erfinder und Entdecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste schweizerischer Erfinder und Entdecker ist eine Liste von Erfindern und Entdeckern aus der Schweiz in alphabetischer Reihenfolge des Familiennamens.

Liste[Bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

  • Jérôme Faist, Erfindung eines Hochleistungs-Quanten-Kaskaden-Laser
  • Antoine Favre-Salomon, Uhrmacher, entwickelte eine Uhr mit Musiktönen
  • Edmond H. Fischer, Nobelpreisträger, Entdeckung der Mechanismen, welche die Stoffwechselvorgänge in Organismen steuern

G[Bearbeiten]

  • Charles Édouard Guillaume, Nobelpreisträger, Verdienste auf dem Gebiet der Präzisionsmessung in der Physik und für seine Entdeckung der Eigenheiten der Stahl-/Nickelverbindung
  • Michael Grätzel, Erfinder des Grätzel-Zelle
  • Gustav Guanella, Erfinder eines Verfahren zur Übermittlung von Nachrichten, die mit Hilfe von Steuersignalen verschleiert werden

H[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

  • Paul Karrer, Nobelpreisträger, Forschung über Vitamine

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

René Sommer (rechts) mit Douglas Engelbart (links).

T[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

  • Rolf M. Zinkernagel: (Nobelpreis), Mitentdecker, wie das Immunsystem virusinfizierte Zellen erkennt
  • Fritz Zwicky: er entdeckte die kompakten Galaxien, stellte 1938 als erster die Hypothese auf, Supernova-Explosionen seien die Folge eines Gravitationskollapses, und begründete zu diesem Zweck zusammen mit Walter Baade die Theorie, dass Supernovae Neutronensterne erzeugen könnten. Weiterhin wandte er 1933 als erster das Virialtheorem auf Galaxienhaufen an

Weblinks[Bearbeiten]