Liste von Android-Versionen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo
Android-Schriftzug

Auf der Liste von Android-Versionen sind die vom Unternehmen Google freigegebenen Versionen des Betriebssystems Android aufgeführt.

Google Android

Die Liste bezieht sich auf die Android-Versionen des Android Open Source Project. Bei modifizierten Versionen von Geräteherstellern können Funktionen fehlen oder zusätzliche Funktionen vorhanden sein. Auch die aktuellen Sicherheitspatches werden nicht von allen Herstellern ausgeliefert. Mit Stand November 2020 werden Sicherheitspatches nur noch für Android-Versionen ab 8.0 bereitgestellt.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neue „Hauptversionen“ ab Android 1.5 bis Android 9 tragen neben der Versionsnummer jeweils den Namen einer Süßigkeit,[1] deren Anfangsbuchstabe im Alphabet aufsteigend ist.[2]

Version 1.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Base“[1] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0 1 23. September 2008[3]
  • automatische Synchronisierung des Adressbuchs und des Kalenders
„Base_1.1“[1] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.1 2 10. Februar 2009[4]
  • Speichern von MMS-Anhängen[5]
„Cupcake“[1] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.5 3 30. April 2009[6]
  • automatischer Wechsel zwischen Hoch- und Querformat[7]
  • Bildschirm-Tastatur[7]
  • Aufnahme und Wiedergabe von Videos[7]
  • automatisches Verbinden und Stereo-Wiedergabe über Bluetooth[7]
  • weitere Sprachen neben Englisch und Deutsch[7]
„Donut“[1] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.6 4 15. September 2009[8]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 2.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Éclair“[1] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0 5 26. Oktober 2009[10]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0.1 6 03. Dezember 2009[12]
  • Fehlerkorrekturen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.1 7 12. Januar 2010[13]
„Froyo“[14] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2[14][15] 8 20. Mai 2010[15]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2.1[14][15] 8 00. September 2010[15]
  • Fehlerkorrekturen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2.2[14][15] 8 00. Januar 2011[15]
  • Fix für SMS-Bug (parallel zu 2.3.2)
„Gingerbread“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3[22] 9 06. Dezember 2010
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.1[22] 9 00. Dezember 2010
  • Fehlerkorrekturen
  • Aktualisierung auf Google Maps 5.0
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.2[22] 9 00. Januar 2011
  • Behebung eines SMS-Fehlers
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.3[26] 10 23. Februar 2011
  • Unterstützung von Dual-Core-Apps auf Single-Core-Geräten
  • verbesserte Dual-Core-, Bluetooth- und NFC-Unterstützung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.4[27] 10 29. April 2011
  • Video- und Voice-Chat mit Google Talk
  • verschlüsselte Übertragung von Terminen und Kontakten
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.5[28] 10 08. Juli 2011
  • Korrekturen für 4G-Netze
  • volle Unterstützung für den NFC-Transceiver
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.6[29] 10 02. September 2011
  • Korrekturen der Sprachsuche
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.7[30] 10 20. September 2011
  • Fehlerkorrekturen
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 3.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version 3.0 bis 3.2.1 von Android war eine speziell für Android-Tablets angepasste Version des Betriebssystems. Mit Android 4.x wurden diese Anpassungen in die normale Android-Version integriert.

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Honeycomb“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.0[31] 11 23. Februar 2011
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.1[32][33] 12 10. Mai 2011
  • USB-Host-Modus
  • Verbesserungen an Benutzeroberfläche und Widgets
  • Verbesserungen und Erweiterungen am Browser
  • eigene Proxy-Einstellungen für jedes WLAN
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.2[34] 13 16. Juli 2011
  • verbesserte Anpassung an Tabletcomputer mit einer Bildschirmdiagonale von 7 Zoll
  • neuer Kompatibilitätsmodus zur besseren Darstellung von Apps, die für kleinere Bildschirmauflösungen programmiert wurden
  • „Media sync from SD card“: Ermöglicht Apps den direkten Zugriff auf Multimedia-Dateien der eingelegten SD-Karte z.  B. zur Synchronisation
  • erweiterte CPU-Hardware-Unterstützung
  • Funktionen für Entwickler, um ihre Apps besser an verschiedene Bildschirmauflösungen anpassen zu können
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 3.2.1[35] 13 20. September 2011[36]
  • Fehlerkorrekturen
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 4.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Ice Cream Sandwich“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0[37] 14 19. Oktober 2011[38]
  • Zusammenführung der Entwicklungslinien 2.x und 3.x und Google TV[39][40]
  • verbessertes Multitasking
  • NFC für Kontakte, Daten und Links mit „Android Beam“
  • Entsperren per Gesichtserkennung
  • verbesserter Browser, verbesserte Google-Mail-, Galerie- und Kalender-App
  • Data Tracking App[41]
  • Funktion zum Erstellen von Bildschirmfotos („Screenshot“)
  • Lautstärke für Ruftöne und Benachrichtigungstöne bedingt miteinander gekoppelt (kein unabhängiges Stummschalten mehr möglich)
  • viele Detailverbesserungen[42]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0.1 14 17. November 2011
  • erste Version (Build ITL41D) für das Galaxy Nexus
  • Behebung des Lautstärke-Einstellungs-Fehlers in Build ITL41F
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0.2 14 15. Dezember 2011
  • Linux-Kernel 3.0.8
  • Mobile Hotspot bei Benutzung von VPN optimiert
  • 3G (UMTS)/4G (LTE)-Verbindungen für kürzere Reaktionszeiten optimiert
  • falsche Benachrichtigung behoben, dass „Datenverbindung wegen Roaming unterbrochen wurde“
  • Verbesserung bestimmter optischer Effekte bei Benutzung des Camcorders mit der Frontkamera
  • optische Verbesserungen beim Entsperren
  • Problem mit nicht korrekt angezeigten und öffnenden E-Mail-Anhängen behoben
  • DivX-Unterstützung entfernt
  • verbesserte Lautstärke bei der Turn-by-Turn-Navigation (Stimmenansage zur Navigation) von Google
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0.3 15 16. Dezember 2011
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.0.4 [43] 15 04. Februar 2012
  • schnellere Bildschirmdrehungen, bessere Rufnummernerkennung und automatische Helligkeitssteuerung, größere Lautstärke
  • Multitouch-Fehler behoben
„Jelly Bean“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.1[44][45][46] 16 27. Juni 2012
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.1.1[49][50] 16 11. Juli 2012
  • Entsperrbildschirm („unlock screen“) reagiert nun ohne Verzögerung
  • Google-Now-Geste beim Wischen über den Home Button reagiert nun deutlich flüssiger
  • Google Wallet hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.1.2[51] 16 10. Oktober 2012
  • Rotation des Sperr- und des Startbildschirms („lock screen“ und „home screen“)
  • Aus- und Zuklappen von Benachrichtigungen per Ein-Finger-Geste
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.2[52] 17 13. November 2012
  • Benutzer-Konten (nur für Tablets)
  • Photo Sphere (zur Erstellung von Kugelpanoramen)
  • Tastatur mit Wort-Vorhersage (ähnlich Swype)
  • Systemweites Streaming (Miracast)
  • interaktive Navigationsleiste
  • verbesserte Sicherheitseinstellungen
  • Schnelleinstellungen („quick settings“, auch „toggles“) werden in der Benachrichtigungsleiste durch Ein-Finger-Klick angezeigt.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.2.1[53] 17 27. November 2012
  • Dezember-Bug der Kontakte-App behoben[54]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.2.2[55] 17 12. Februar 2013
  • Ein- und Ausschalten von Bluetooth und WLAN in den mit Android 4.2 eingebauten Schnelleinstellungen
  • Widgets auf dem Sperrbildschirm einstellbar
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.3[56] 18 24. Juli 2013
  • beschränkte Benutzerkonten (z. B. für Kinder)
  • Unterstützung von OpenGL ES 3.0 (Grafikschnittstelle ähnlich mit DirectX 11)
  • bessere Mehrkern-Prozessor-Unterstützung
  • neues Bluetooth-Profil AVRCP 1.3 (Fernsteuerung eines AV-Receivers, Musik-Metadaten-Anzeige auf BT-Kopfhörern)
  • Unterstützung von Bluetooth 4.0 Low Energy
  • Lautstärke-Kanäle für Ruftöne, Benachrichtigungstöne und für Systemklänge zusammengelegt (sind nicht mehr getrennt voneinander regelbar)
  • Kamera-App: bessere Panorama-Funktion, neue Oberfläche, Auslösen über Lautstärke-Wippe möglich
  • WLAN schaltet sich zur Positionsbestimmung auch ein, wenn es abgeschaltet ist (deaktivierbar)
  • Sicherheitserweiterung SELinux (von der NSA entwickelt)[57]
  • neue Wählfunktionen
  • Permission Manager (um Rechte von Apps zu beschränken in der Beta-Version)
  • Unterstützung für DRM-APIs (für Videodienste wie Netflix)
  • TRIM-Unterstützung[58]
  • einige Dienste im Hintergrund erzwingen Symbol in der Statusleiste
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.3.1[59] 18 04. Oktober 2013
  • fehlerkorrigierte Version nur für den Tablet-Computer Nexus 7 (2013) 3G/LTE ohne neue Funktion
„KitKat“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4[60] 19 31. Oktober 2013
  • „Project Svelte“: Systemanforderungen reduziert für Geräten mit nur 512 MB RAM
  • Statusleiste ist transparent
  • Beschränkung auf fünf „home screens“ aufgehoben
  • Google+ Hangouts als Alternative zur SMS-App möglich
  • E-Mail-, Uhren- und Download-App überarbeitet
  • neue Dateizugriff-API mit Direktzugriff auf Galerien, internen Speicher und Cloudspeicher (Google Drive)
  • Fotos und Dokumente können direkt vom Smartphone oder Tablet gedruckt werden, derzeit über Google Cloud Print und HP ePrint
  • neben Bildschirmfotos sind nun Videoaufnahmen des Bildschirms (screen records) möglich (über eine Verbindung zum PC oder Root-App)
  • Google Experience Launcher (zunächst nur im Nexus 5). Er nutzt Google Now und ist in weiteren Geräten einsetzbar, wenn man eine neue Version des Standard-Launchers („Übersicht“ genannt) installiert.[61][62]
  • Vollbildmodus-API („immersive mode“)
  • erweiterte Funktionen für NFC
  • verbesserte Barrierefreiheit
  • neue Emoticons (Smileys) als Tastaturbelegung
  • Bluetooth Message Access Profile (MAP), Nachrichtenaustausch beispielsweise zwischen einem Bordcomputer im Auto und dem Smartphone
  • Apps (außer Systemapps der Sicherheit) sind allgemeine Zugriffe auf eine externe Speicherkarte entzogen; Apps können dort nur ein eigenes Dateiverzeichnis anlegen[63]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4.1[64] 19 06. Dezember 2013
  • Hinweis auf künftiges Verteilen von Bildschirminhalten via Chromecast[65]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4.2[66][67][68] 19 09. Dezember 2013
  • „Voice Mail Indicator“-Fehler behoben
  • Die App-Deinstallation löscht nun auch App-Daten im Benutzerspeicher. Das kann zu unerwünschtem Datenverlust führen.[69][70][71][72][73][74]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4.3[75] 19 02. Juni 2014[76]
  • Korrektur häufiger Ausfälle der Datenverbindung
  • gleichmäßiger Kamerafokus und HDR-Korrekturen
  • Korrekturen für Bluetooth
  • Sicherheitskorrektur fürs Debugging über USB und für App-Verknüpfungen
  • Korrekturen für MMS, Email/Exchange, Calendar, People/Dialer/Contacts, DSP, IPv6, VPN, für LED-Benachrichtigung für verpassten Anruf
  • Korrektur für die FCC-Konformität
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4.4[77][78] 19 19. Juni 2014
  • Sicherheitskorrektur: OpenSSL-Bug CVE-2014-0224[79] behoben
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: Oktober 2017[80]
„Wear“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 4.4W[81] 20 00. Juni 2014
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 5.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Lollipop“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0[82] 21 03. November 2014
  • Anpassung an Googles Designrichtlinien (Material Design), u. A.
    • neue UI-Elemente
    • neue 3D-Animationen
    • überarbeitete Farbgestaltung
    • Neue Soft-Keys (Dreieck, Kreis und Viereck) bei Geräten ohne kapazitive oder physische Navigationstasten außerhalb des Bildschirms[83]
  • neue Benachrichtigungsleiste
  • neuer Sperrbildschirm zeigt Benachrichtigungen
  • keine Trennung mehr zwischen „normaler“ Version und Android Wear
  • Dalvik VM wird ersetzt durch Android Runtime,[84] einen Ahead-of-time-Compiler für Java-Bytecode
  • Visualisierung und Verbesserung von Akku-Nutzung durch Project Volta
  • Die unter 4.4. eingeführte, eingeschränkte Zugriffsmöglichkeit auf die externe SD-Karte wurde zurückgenommen und ersetzt durch eine einmalige Sicherheitsabfrage beim erstmaligen Zugriff auf die externe SD-Karte. Die den Zugriff ausführende App muss jedoch die aktualisierte API-Stufe 21 ansprechen.
  • native Unterstützung von 64-Bit-Prozessoren der ARM-, Intel- und MIPS-Architekturen
  • Trennung von beruflichen und privaten Daten auf demselben Gerät durch Teile von Samsung Knox[85]
  • sogenannter Kill-Switch, um gestohlene Geräte zu sperren[86]
  • Unterstützung von OpenGL ES 3.1
  • neue Möglichkeit zur Ersteinrichtung über NFC (Google Tap & Go)
  • Gesichtserkennung zum Entsperren wird nun im Hintergrund ausgeführt[87]
  • Entfernung der Funktion, Kontakte in Gruppen einzuteilen
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: Februar 2016[88]
  • Auflisten von Prozessen nicht mehr für benutzerinstallierte Anwendungen möglich[89]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.1 21 02. Dezember 2014[90]
  • Fehlerbehebung: Zurücksetzen des Gerätes bei Anmelde-Fehlversuchen[91]

Android Wear[92]

  • neues Status-Menü mit Kino-Modus
  • zuletzt gestartete Apps im Einstellungs-Menü
  • Benachrichtigungen von bestimmten Apps blockieren
  • weggewischte Karten wieder einblenden
  • neue Watchface-API und -Übersicht
  • diverse Fehlerkorrekturen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.0.2 21 19. Dezember 2014[93]
  • diverse Fehlerkorrekturen
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: November 2017[94]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.1 22 09. März 2015[95]
  • Dual-SIM-Unterstützung
  • HD-Sprachübertragung
  • Verbesserter Geräteschutz (vorerst nur für bestimmte Nexus-Geräte)
  • Stabilitätsverbesserungen
  • Verwaltung von Bluetooth- und WLAN-Geräten über die Schnelleinstellungen („Quick Settings“)
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 5.1.1[96] 22 22. April 2015
  • Fehlerbehebungen
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: März 2018[97]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 6.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Marshmallow“ Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 6.0 23 05. Oktober 2015
  • Neues Berechtigungssystem
  • Möglichkeit, App-Berechtigungen einzuschränken
  • Standby-Modus Doze zum Stromsparen
  • Native Unterstützung für Fingerabdruckscanner
  • Google Now on Tap
  • Unterstützung für USB Typ-C
  • Android Pay
  • MicroSD-Karten können als interner Speicher formatiert und somit z. B. Apps direkt auf diese installiert werden
  • Weitere Verbesserungen und Fehlerkorrekturen
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: August 2018[98]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 6.0.1 23 22. November 2015
  • Erweiterter „Nicht stören“-Modus[99]
  • Emoji aus Unicode 7 sowie 8[100]
  • Schnellstart der Kamera-App durch zweimaliges Drücken des Ein-/Ausschalters[101]
  • Neue Anordnung der Navigationsbuttons für das Pixel C[102]
  • Sicherheitsaktualisierungen und Fehlerbehebungen[102]
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: August 2018[98]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 7.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Android Nougat

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Nougat“[103] Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.0 24 22. August 2016[104]
  • Geteilter Bildschirm („Split-Screen-Modus“)
  • Überarbeitete Benachrichtigungen
  • Überarbeitetes Einstellungsmenü
  • Leicht überarbeiteter Multitaskingmodus
  • Optimierung des Energiesparmodus „Doze“
  • Verwendung von OpenJDK statt Java
  • Schnellantwort über „Heads-up-Notifcations“
  • Datenkomprimierung
  • Überarbeitung des sogenannten „Project Svelte“, damit Android auf Geräten mit schwacher Hardware besser läuft
  • Emoji aus Unicode 9
  • VR-Modus und -Unterstützung für das Google VR SDK
  • Unterstützung der Vulkan API[105]
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: August 2019[106]
  • Beschränkter Dateisystemzugriff für benutzerinstalliere Anwendungen[89]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.1[107] 25 04. Oktober 2016
  • Nachtmodus („Night Light“)
  • Systemaktualisierungen im Hintergrund laden und installieren
  • Daydream-VR-Modus (nur für Google Pixel)
  • Einblendung der Benachrichtigungsleiste mittels Wischgeste über Fingerabdrucksensor
  • Einige Entwickleroptionen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.1.1[108] 25[109] 05. Dezember 2016
  • Launcher Shortcuts
  • Image-Keyboard zur Verwendung von GIFs und Sticker
  • Neue Emojis
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: Oktober 2019[110]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 7.1.2[111] 25 04. April 2017
  • Information über akkubelastende Apps
  • Fingerprint-Gesten
  • Bluetooth-Verbesserungen
  • Neuer Task-Switcher und Pixel-Launcher für das Pixel C
  • Letzter Sicherheitspatch-Stand: Oktober 2019[110]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 8.x[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Oreo“ Ältere Version; noch unterstützt: 8.0 26 21. August 2017[112]
  • Bild-im-Bild-Video
  • Benachrichtungskennzeichnung und -vorschau mittels App-Icons
  • Begrenzung der App-Hintergrundaktivitäten zur Verbesserung der Akkulaufzeit
  • Autofill-API zur Übernahme von Daten aus Apps in Eingabedialoge
  • Neues Emoji-Design und Emoji 5.0 (Unicode 10)
  • Einheitliche Darstellung von App-Icons durch „Adaptive Icons“
  • Informationsaustausch von WLAN-Geräten mittels „Wi-Fi Aware“
  • Geänderte Gruppierung im Einstellungsmenü
  • Native Unterstützung der proprietären Bluetooth-Audio-Codecs LDAC, aptX und aptX HD für kompatible Geräte
  • Verbesserte Audio-Latenzzeit durch „AAudio API for Pro Audio“ für professionelle Audio-Apps
  • Neues Bluetooth-Profil AVRCP 1.4 (Browsen der Medienbibliothek des gekoppelten Geräts, „Cover Art“-Anzeige)[113]
  • Aktueller Sicherheitspatch-Stand: November 2020[114]
Ältere Version; noch unterstützt: 8.1[115] 27 06. Dezember 2017
  • Akkuanzeige für Bluetooth-Geräte in den Schnelleinstellungen ("Quick Settings")
  • Weiterentwicklung von Android Go für leistungsschwache Geräte
  • Neuere Version des Autofill-Framework
  • API für neuronale Netzwerke
  • API für Shared Memory
  • Aktueller Sicherheitspatch-Stand: November 2020[114]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Pie“ Ältere Version; noch unterstützt: 9 28 6. August 2018[116]
  • Neue gestenbasierte Navigation
  • Überarbeitete Schnelleinstellungen
  • Neuer Button zur Displaydrehung in der Navigationsleiste
  • Neue Benachrichtigungs-Optionen
  • Unterstützung von Smartphone-Notches
  • Optimierung der Textmarkierungen, Screenshots, Energiesparbetrieb, „Neural Networks“, HDR- und HEIF-Codecs, Lautstärkesteuerung
  • Hintergrundszugriff auf Kamera, Mikrofon und Sensoren nicht mehr möglich.[117][118] Diese Änderung schränkt die Funktionstüchtigkeit von Diebstahlschutzanwendungen ein.[119][120]
  • Aktueller Sicherheitspatch-Stand: November 2020[114]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Android 10 verzichtet erstmals wieder auf einen Namenszusatz.

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Android 10“ Ältere Version; noch unterstützt: 10 29 3. September 2019
  • Dunkle Nutzeroberfläche („dark mode“), komponentenbasierte Systemaktualisierungen, Focus-Mode
  • Live Caption
  • Neue Berechtigung für Standortzugriff
  • Unterstützung für TLS 1.3 und zufällige MAC-Adresse
  • Überarbeitete Elternkontrolle und Gestensteuerung
  • Android-Beam-API entfernt
  • Autounfall-Erkennung und sofortige Notfallmaßnahmen-Einleitung („alert activity“ – nur in den USA, UK, Australien)
  • L2CAP-Bluetooth-Profil zur API hinzugefügt
  • Aktueller Sicherheitspatch-Stand: November 2020[114]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Version 11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version API Veröffentlichung Wesentliche Neuerungen
„Android 11“ Aktuelle Version: 11 30 8. September 2020
  • Temporäre App-Berechtigungen[121]
  • Unterstützung von 5G-Mobilfunknetzen[121]
  • Chats bekommen einen eigenen Bereich im Benachrichtigungsmenü[121]
  • Bluetooth bleibt im Flugmodus aktiviert[122]
  • Native Bildschirmaufnahme[123]
  • Stummschalten von Benachrichtigungen bei Videoaufnahmen[123]
  • Benachrichtigungsverlauf[123]
  • Rückgängigmachen von kürzlich gestoppten Apps[123]
  • Aktueller Sicherheitspatch-Stand: November 2020[114]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Build.VERSION_CODES. In: Android SDK. Google, abgerufen am 12. Januar 2010.
  2. Von Donut bis Ice Cream Sandwich – Die nächste süsse Android-Versuchung heisst Jelly Bean. pocketpc.ch. 10. September 2011. Archiviert vom Original am 12. Juli 2012. Abgerufen am 10. September 2011.
  3. Announcing the Android 1.0 SDK, release 1. Dan Morrill, 23. September 2008, abgerufen am 18. Juni 2012.
  4. Android 1.1 verfügbar. Klaß & Ihlenfeld Verlag, 10. Februar 2009, abgerufen am 4. Januar 2010.
  5. Android 1.1 Version Notes. Google, abgerufen am 4. Januar 2010.
  6. Xavier Ducrohet: Android 1.5 is here! In: Android Developers Blog. 27. April 2009, abgerufen am 1. Dezember 2009 (englisch).
  7. a b c d e Android 1.5 Platform Highlights. Google, abgerufen am 4. Januar 2010.
  8. Xavier Ducrohet: Android 1.6 SDK is here. In: Android Developers Blog. 15. September 2009, abgerufen am 1. Dezember 2009 (englisch).
  9. a b c d Android 1.6 Platform Highlights. In: Android Developers Blog. September 2009, abgerufen am 26. Dezember 2009 (englisch).
  10. Android 2.0, Release 1. In: Android Developers Blog. Oktober 2009, abgerufen am 1. Dezember 2009 (englisch).
  11. a b c Android 2.0 Platform Highlights. Google, abgerufen am 4. Januar 2010.
  12. Android 2.0.1. In: Android Developers Blog. 15. Januar 2010, abgerufen am 6. Oktober 2012 (englisch).
  13. a b c d Android 2.1. In: Android Developers Blog. 12. Januar 2010, abgerufen am 12. Januar 2010 (englisch).
  14. a b c d e f Dell Flash: Erstes Smartphone mit Android 2.2. In: WinFuture.de. 22. April 2010, abgerufen am 22. April 2010.
  15. a b c d e f g Google: „Nächste Android-Version wird Flash unterstützen“. In: CBS Interactive GmbH. 28. April 2010, abgerufen am 28. April 2010.
  16. Android 2.2 Platform Highlights developer.android.com (Memento vom 6. Juli 2012 auf WebCite)
  17. „Google To Add Tethering, Wifi Hotspot To Android 2.2 Froyo“. In: TechCrunch. 13. Mai 2010, abgerufen am 15. Mai 2010 (englisch).
  18. Apps to be saved on SD. Abgerufen am 18. Mai 2010 (englisch).
  19. Android Cloud to Device Messaging Framework. Code.google.com. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  20. ChromeToPhone. Code.google.com. 15. September 2010. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  21. Android 2.2 Platform Highlights. Archiviert vom Original am 6. Juli 2012; abgerufen am 9. April 2011.
  22. a b c Gingerbread to Be Android 2.3, Statue Arrives at Google Campus. News.softpedia.com. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  23. HTML5-Audio für das Pediaphon nun auch mit Android 2.3 Gingerbread. Abgerufen am 7. Dezember 2010.
  24. Android 2.3 mit Ext4-Dateisystem. Abgerufen am 15. Dezember 2010.
  25. Android 2.3 Platform Highlights. Abgerufen am 15. Dezember 2010.
  26. Google zum Android-Versionswirrwarr. Abgerufen am 22. Februar 2011.
  27. Android 2.3.4 für das Google Nexus S schon verfügbar. Androidpit.de. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  28. Nexus S 4G bekommt Android 2.3.5 verpasst. Androidpit.de. Abgerufen am 8. Juli 2011.
  29. Android 2.3.6 begins rolling out to Samsung Nexus S, fixes voice search concerns. Engadget.com. Abgerufen am 2. September 2011.
  30. Nexus S 4G bekommt Android 2.3.7 Update für Google Wallet. Moritz Kloft, Mike Ernstberger, 20. September 2011, archiviert vom Original am 8. Oktober 2011; abgerufen am 4. Oktober 2011.
  31. Tablets: Android 3.0 ist fertig. Golem.de. 23. Februar 2011. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  32. Andreas Proschofsky: Android 3.1, „Ice Cream Sandwich“ und ein „Oprah Moment“. Derstandard.at. 10. Mai 2011. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  33. Android 3.1 Platform Highlights. Developer.android.com. Archiviert vom Original am 16. Februar 2012. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  34. Thorsten Leemhuis (heise online): Version 3.2 von Android für Tablets erschienen. 16. Juli 2011, abgerufen am 16. Juli 2011.
  35. Xoom: Android 3.2.1 & neuer Android Market. cayada GmbH, 3. Oktober 2011, abgerufen am 4. Oktober 2011.
  36. Datum unbestätigt!
  37. Android 2.4 Gingerbread update due April with dual-core app support. Android-Entwickler. 18. Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011.
  38. Giga: Android-News. Das ist Android 4.0
  39. Android: Gemeinsamer Nachfolger für Gingerbread und Honeycomb. Heise.de. 16. Februar 2011. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  40. Android „Ice Cream“ für Handys, Tablets und „Google TV“. ComputerBase.de. 31. März 2011. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  41. Artikel bei lifehacker.com (englisch)
  42. Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“: Neue Features, die nicht gezeigt wurden. 19. Oktober 2011.
  43. We’ve started rolling out Android 4.0.4, Ice Cream Sandwich, to UMTS/GSM Nexu....
  44. Android 4.1, Jelly Bean. Archiviert vom Original am 17. Oktober 2013; abgerufen am 23. September 2012.
  45. Introducing Android 4.1 (Jelly Bean) preview platform, and more. 27. Juni 2012. Abgerufen am 27. Juni 2012.
  46. Jan Kluczniok: Die Neuerungen von Jelly Bean im Überblick. In: netzwelt. Abgerufen am 6. Juli 2012.
  47. Jelly Bean – Android Developers.
  48. Android 4.1 finally adds gapless music playback to stock music apps – Pocketables. 29. Juni 2012.
  49. Google startet Rollout von Jelly Bean. In: netzwelt. Abgerufen am 11. Juli 2012.
  50. Google Nexus 7 bekommt Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean. Abgerufen am 11. Juli 2012.
  51. Google liefert Android 4.1.2 für das Nexus 7 aus. In: areamobile. Abgerufen am 10. Oktober 2012.
  52. Android – What’s New (Offizielle Webseite zu Android 4.2). In: Google. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  53. Google hat den Dezember wieder gefunden. In: areamobile. Abgerufen am 27. November 2012.
  54. Google beseitigt Dezember-Bug in Android 4.2. In: Heise. Abgerufen am 27. November 2012.
  55. Google liefert Android-Update auf Nexus-Geräte aus. In: areamobile. Abgerufen am 12. Februar 2013.
  56. Nico Heister: Android 4.3: Die Änderungen im Überblick. In: AndroidPIT. 1. Juli 2013, abgerufen am 17. Juli 2013.
  57. heise online: Android 4.3 und CyanogenMod mit SELinux.
  58. Brian Klug: Android 4.3 Update Brings TRIM to All Nexus Devices.
  59. Nexus 7 (2013) LTE: Google veröffentlicht OTA-Update auf Android 4.3.1. Abgerufen am 3. November 2013.
  60. Android KitKat. In: Offizielle Seite von Android. Abgerufen am 31. Oktober 2013.
  61. How To Try The Google Experience Launcher With Translucent Bars And Google Now Once You Get Your KitKat Update [APK Download]. 13. November 2013.
  62. Google Now: Update bringt GEL-Launcher für Geräte ab Android 4.1, Konversations-Modus, neue Karten [APK-Download]. 14. November 2013. Archiviert vom Original am 24. Dezember 2013. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  63. Hans-Georg Kluge: Android 4.4: So erhalten Apps wieder Schreibzugriff auf Speicherkarten.
  64. Android 4.4.1: Updates für Nexus 4, 5 und 7 (2013) mit überarbeiteter Kamera-App, vielen Detailverbesserungen [Download]. Abgerufen am 6. Dezember 2013.
  65. Screen Mirroring über Chromecast: Android-Bildschirm kann bald nativ auf TV-Geräte gespiegelt werden. 7. Dezember 2013.
  66. Android 4.4.2: Updates für Nexus 4, 5 und 7 (2013) [Download]. Abgerufen am 9. Dezember 2013.
  67. Android 4.4.2 (KOT49H) Is Already Rolling Out To All Nexus Devices – Here Are The OTA ZIP Links For Manual Updating. Abgerufen am 9. Dezember 2013.
  68. Smartphone-System: Google streicht Datenschutzfunktion aus neuem Android. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  69. Storage – Android Open Source Project.
  70. Marcel Hilzinger: KitKatastrophe: Probleme mit MicroSD-Karten unter Android 4.4. 6. Mai 2014.
  71. MicroSD-Karten in Android: Tipps und Tricks – AndroidPIT.
  72. Android KitKat 4.4 und der Frust mit den Schreibrechten von Drittanbieter Apps auf die externe Speicherkarte. 9. März 2014.
  73. Hans-Georg Kluge: Android 4.4: So erhalten Apps wieder Schreibzugriff auf Speicherkarten.
  74. Android 4.4 KitKat macht microSD-Karten zunächst in vielen Geräten nutzlos. 29. Januar 2014.
  75. Android 4.4.3 mit vielen Bugfixes aufgetaucht. Abgerufen am 30. März 2014.
  76. Google – Android 4.4.3 Factory Images. Abgerufen am 3. Mai 2014.
  77. Google – Android 4.4.4 OTA Update. Abgerufen am 20. Juni 2014.
  78. Here’s Everything That’s Changed in Android 4.4.4 KTU84P. Abgerufen am 21. Juni 2014.
  79. CVE-2014-0224 bei MITRE (englisch)
  80. https://source.android.com/security/bulletin/2017-10-01
  81. Creating and Running a Wearable App – Android Developers.
  82. Nicholas Jitkoff: Designing the perfect Lollipop. In: Android Official Blog. 3. November 2014. Abgerufen am 3. November 2014.
  83. Soft Keys: Bis Android KitKat (oben) und ab Lollipop 5.0 (Unten).
  84. Coming soon. Abgerufen am 26. Juni 2014.
  85. Google I/O – Android L vorgestellt. In: AndroidNext.de. Abgerufen am 26. Juni 2014.
  86. Android L – Top 10 Neuheiten. In: AndroidPolice.de. Abgerufen am 26. Juni 2014.
  87. Android 5.0, Lollipop. In: android.com. Google, abgerufen am 27. November 2014 (englisch).
  88. https://source.android.com/security/bulletin/2016-02-01
  89. a b Artikel “Android-Prozesse und Sicherheit” — Veröffentlicht vom Android-Programmentwickler Jared Rummler am 13. September 2017
  90. android-5.0.1_r1 – Git at Google. 2. Dezember 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2014.
  91. Björn Greif: Android 5.0.1 behebt Rücksetzungs- und Videowiedergabe-Bug. 4. Dezember 2014. Abgerufen am 5. Dezember 2014.
  92. Android Wear 5.0.1 ist Live: Alle Änderungen und Neuerungen auf einen Blick. 14. Dezember 2014. Archiviert vom Original am 7. Februar 2015. Abgerufen am 15. Dezember 2014.
  93. android-5.0.2_r1 – Git at Google. 19. Dezember 2014. Abgerufen am 20. Dezember 2014.
  94. https://source.android.com/security/bulletin/2017-11-01
  95. Dave Burke: Android 5.1: Unwrapping a new Lollipop update. Official Android Blog, 9. März 2015, abgerufen am 9. März 2015.
  96. Android 5.1.1 auf Android-Webseite bereits erwähnt. Smartdroid.de, 17. April 2015, abgerufen am 21. April 2015.
  97. https://source.android.com/security/bulletin/2018-03-01
  98. a b https://source.android.com/security/bulletin/2018-08-01
  99. Android 6.0.1 Brings Back The „Until Next Alarm“ Option For Do Not Disturb Mode. 7. Dezember 2015. Abgerufen am 8. Dezember 2015.
  100. Android 6.0.1 Emoji Changelog. In: Emojipedia. 7. Dezember 2015. Abgerufen am 8. Dezember 2015.
  101. Android 6.0.1 bringt Kamera-Schnellstart für Nexus-Geräte mit. 8. Dezember 2015. Abgerufen am 9. Dezember 2015.
  102. a b Android 6.0.1: Sicherheitsupdates, Pixel C, neue Emojis und eine Navigationsleiste. 9. Dezember 2015. Abgerufen am 17. Dezember 2015.
  103. Android 7.0 Behavior Changes. In: developer.android.com. Abgerufen am 14. Juni 2019.
  104. Ingo Pakalski: Android 7.0. Google veröffentlicht fertiges Nougat. In: Golem.de. 22. August 2016, abgerufen am 22. August 2016.
  105. Android – Nougat. In: android.com. Abgerufen am 22. August 2016 (englisch).
  106. https://source.android.com/security/bulletin/2019-08-01
  107. Derek Walter: Here's everything new in Android 7.1. In: PCWorld. 5. Oktober 2016, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  108. Marco Engelien: Android 7.1.1 Nougat ist da: die Neuheiten im Überblick. In: CURVED. 6. Dezember 2016, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  109. What is API Level? (Platform Liste). In: Android Developer. Abgerufen am 21. Dezember 2016.
  110. a b https://source.android.com/security/bulletin/2019-10-01
  111. Google veröffentlicht neue Version von Android 7.1.2. Abgerufen am 13. April 2017.
  112. Sameer Samat: Android Oreo superpowers, coming to a device near you. 21. August 2017, abgerufen am 3. Juli 2017.
  113. Android 8.0 Features and APIs | Android Developers. Abgerufen am 22. August 2017.
  114. a b c d e Android Security Bulletin—November 2020. Google, 4. November 2020, abgerufen am 4. November 2020.
  115. Developer Preview von Android 8.1 verfügbar. Abgerufen am 30. Oktober 2017.
  116. https://android-developers.googleblog.com/2018/08/introducing-android-9-pie.html?linkId=55208335
  117. TheVerge.com-Artikel: Android P lässt keinen Hintergrundzugriff auf Kamera und Mikrofon zu. (07. März 2018)
  118. “Developer.Android.com”-Artikel: Verhaltensänderungen von Android 9.
  119. Android P will prevent apps from using your camera or microphone without telling you - AndroidAuthority (21. Februar 2018)
  120. „Android P cuts off the access of background apps to the camera“ – Mihail Nikolov von PhoneArena.com (20. Februar 2018)
  121. a b c Android 11 – diese Neuerungen kündigt Google an. 24. Februar 2020, abgerufen am 7. Mai 2020 (deutsch).
  122. Tom Bedford 24 April 2020: Android 11 release date and what we know about the upcoming OS upgrade. Abgerufen am 7. Mai 2020 (englisch).
  123. a b c d C. Scott Brown, Jimmy Westenberg 10 Juli 2020: The most notable new Android 11 features we’ve found so far (Updated: July 10). Abgerufen am 12. Juli 2020 (englisch).