Liste von Astronominnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Astronominnen umfasst Frauen, die sich in Astronomie und Astrophysik ausgezeichnet haben. Das Wissenschaftsfeld der Astronomie hatte schon Ende des 18. Jahrhunderts einige herausragende weibliche Wissenschaftler wie Caroline Herschel und verschiedene Astronominnen im Umfeld von Jérôme de Lalande, der sie gezielt förderte und 1786 mit Astronomie des dames ein Überblickswerk über Astronomie speziell für weibliches Lesepublikum schrieb[1][2], in dem er schon rund 20 Astronominnen auflistete. Darunter war auch die erste Professorin für Astronomie Louise du Pierry. Besonders Mathematikerinnen fanden hier Chance zu wissenschaftlicher Tätigkeit. Da Bücher und Instrumente teuer waren, kamen sie häufig über familiäre Beziehungen zur Astronomie wie Caroline Herschel oder waren selbst von Haus aus wohlhabend wie Émilie du Châtelet. Einen größeren Anteil an der Entwicklung der Astronomie und professionelle Karrierechancen hatten Frauen in der Astronomie aber wie in anderen wissenschaftlichen Disziplinen erst im 20. Jahrhundert.

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Londa Schiebinger: The Mind Has No Sex?: Women in the Origins of Modern Science. Cambridge, London: Harvard University Press, 1989, S. 4.
  2. Jérôme de Lalande: Astronomie des dames, Paris 1786. Archive