Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal enthält eine Auswahl von Bergen und Erhebungen und deren Ausläufern des im Nordwesten von Thüringen (Deutschland) gelegenen Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal.

Landschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hierzu zählen in erster Linie Berge der Nordwestlichen Randplatten des Thüringer Beckens:

und des Westthüringer Berg- und Hügellandes:

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünf Spalten der in der Ausgangsansicht absteigend nach Höhe in Meter (m) über Normalhöhennull (NHN; wenn nicht anders angegeben laut [1]) sortierten Tabelle sind durch Klick auf die Symbole bei ihren Überschriften sortierbar. In der Spalte „Berg, Erhebung, Nebengipfel“ sind Alternativnamen in Klammern gesetzt, kleingedruckt und kursiv geschrieben.

Die in der Tabelle verwendeten Abkürzungen sind unten erläutert.

Berg,
Erhebung,
(Nebengipfel)

Höhe
(m)[1]


Naturraum



Lage:
Ortschaft/en
(bei/zwischen)
(s. u.)
Kreisfreie Stadt,
Landkreis/e
(s. u.)
Kommentar/e,
Ort von…
(Sehenswürdigkeiten;
Besonderheiten)

Bild



Goburg 543,40 Gobert Volkerode EIC höchster Berg vom:
– Naturpark
– Eichsfeld,
bewaldet,
RL (an der Grenze zu Hessen)
Höchste Erhebung im Eichsfeld mit Informationstafel
Rachelsberg 523,20 Gobert
(Nordteil)
Schwobfeld EIC bewaldet,
Dolomitfelsen
am Schlittstein
Der Rachelsberg von den Dieteröder Klippen aus gesehen
Höheberg 520,60 Oberes
Eichsfeld
Dieterode,
Krombach
EIC Dieteröder Klippen,
Aussichtspunkte
Blick aus Richtung Dieterode zum Höheberg
Rain 516,50 Oberes
Eichsfeld
Effelder,
Struth
EIC
UH
RL,
landwirtschaftlich
genutzt
Der Rain mit dem Windpark Büttstedt im Hintergrund
Warteberg 515,90 Oberes
Eichsfeld
Flinsberg EIC Aussichtsberg,
ehem. Warte
Der Warteberg aus südlicher Richtung gesehen
Hockelrain 515,40 Dün Kreuzebra EIC Aussichtsberg,
FMT
Funkmast auf dem Hockelrain
Junkerkuppe 510,70
[2]
Höheberg Bornhagen,
Lindewerra
EIC RL (an der Grenze zu Hessen),
bewaldet,
NSG Kelle-Teufelskanzel,
Teufelskanzel (Sandsteinfels; 452 m),
Gasthaus Teufelskanzel
Blick von Norden zur Junkerkippe
Amtklafter 504,00 Oberes
Eichsfeld
Wachstedt EIC höchster Berg
vom Westerwald,
bewaldet
Das Forsthaus Westerwald auf dem Amtklafter bei Wachstedt
Heldrastein 503,80 Ringgau
(Nordteil)
Heldra,
Schnellmannshausen
WAK AT (Turm der Einheit),
NSG Merteltal-Heldrastein
Der Heldrastein aus Richtung Großburschla gesehen
Alter Berg 493,90 Hainich Craula,
Berka vor dem Hainich
WAK höchster Berg vom:
Hainich
Nationalpark Hainich,
bewaldet
Der Alte Berg von Süden
Hohes Rode 493,00 Hainich Eigenrieden,
Heyerode
UH bewaldet,
FMT
Luthereiche und Fernmeldeturm auf dem Hohen Rode
Röhringsberg 487,00 Oberes
Eichsfeld
Birkenfelde,
Thalwenden,
Röhrig
EIC bewaldet Der Röhringsberg vom Rusteberg gesehen
Keudelskuppe 484,70 Wanfrieder
Werrahöhen
Döringsdorf EIC RL (an der Grenze zu Hessen),
bewaldet
Die Keudelskuppe aus westlicher Richtung
Dörnerberg 478,10 Falkener
Platte
Diedorf,
Schierschwende
UH teils bewaldet,
Aussicht
Schimberg 473,40 Oberes
Eichsfeld
Martinfeld,
Ershausen
EIC bewaldet Der Schimberg oberhalb von Ershausen
Winterstein 467,60 Hainich Hallungen,
Langula
UH bewaldet
Semmberg 465,10 Hainich Oberdorla,
Heyerode
UH bewaldet
Lengenberg 461,60 Oberes
Eichsfeld
Lutter,
Fürstenhagen
EIC bewaldet,
NSG Lengenberg
mit Eibenwald
Der Lengenberg von der Maienwand gesehen
Schlegelsberg 461,20 Oberes
Eichsfeld
Faulungen UH teils bewaldet,
NSG Klosterschranne-Faulunger Stein
Der Schlegelsberg oberhalb von Faulungen
Karnberg
(Auf der Delle)
46100 Wanfrieder
Werrahöhen
Wendehausen,
Treffurt
UH RL (an der Grenze zu Hessen),
teilweise bewaldet,
Grenzturm
Ehemaliger Grenzturm auf dem Karnberg
Iberg 453,20 Oberes
Eichsfeld
Heilbad Heiligenstadt EIC bewaldet,
Iberg-Rennen
Haardt 451,30 Hainich Kammerforst,
Mihla
UH
WAK
bewaldet
Stöckigtsberg 450,20
[3]
Ringgau
(Nordteil)
Scherbda,
Schnellmannshausen
WAK höchster Berg der
Scherbdaer Platte,
teils bewaldet
Der Stöckigtsberg vom Heldrastein aus gesehen
Hülfensberg 448,20 Rosoppe-Frieda-
Hügelland
Geismar EIC bewaldet,
Wallfahrtsstätte
Der Hülfensberg bei Geismar
Dünberg 445,40 Oberes
Eichsfeld
Lengenfeld u. St.,
Hildebrandshausen
UH bewaldet,
Menschenhöhle
Kielforst 436,60
[2]
Ringgau
(Südteil)
Pferdsdorf WAK RL (an der Grenze zu Hessen),
bewaldet
Der Kielforst von Wartha aus gesehen
Dün (Heiligenstadt) 435,40 Dün Heilbad Heiligenstadt EIC bewaldet,
Aussichtsberg,
Dünkreuz
Der Dün östlich von Heiligenstadt
Dudelberg 435,10 Falkener
Platte
Hallungen WAK teils bewaldet,
Wüstung Dudel
Kehrberg 416,70 Ringgau
(Nordteil)
Ifta WAK teilweise bewaldet
Harsberg 409,70 Hainich Lauterbach WAK bewaldet,
Jugendherberge
Das Urwald-Live-Camp auf dem Harsberg
Hohleite 385,80 Creuzburg-
Eisenacher
Graben
Krauthausen,
Ütteroda
WAK bewaldet,
geolog. Aufschluss
Geologischer Aufschluss bei Ütteroda
Adolfsburg 378,70 Wanfrieder
Werrahöhen
(NR),
Falkener
Platte
(OR)
Treffurt WAK teils bewaldet,
Burg Normannstein
Die Adolfsburg oberhalb von Treffurt
Mihlberg 377,70 Creuzburg-
Eisenacher
Graben
Creuzburg,
Ütteroda
WAK landwirtschaftlich
genutzt
Schlierberg 362,60 Creuzburg-
Eisenacher
Graben
Krauthausen,
Creuzburg
WAK bewaldet Der Schlierberg bei Creuzburg
Wernershäuser Höhe 358,40 Hainich Mihla,
Nazza
WAK teilweise bewaldet Blick von Mihla zur Wernershäuser Höhe
Eichelberg 334,90 Creuzburg-
Eisenacher
Graben
Madelungen ESA RL,
bewaldet
Der Eichelberg (links) bei Madelungen
Breiter Berg
(Fischersberg)
323,20 Ringgau
(Nordteil)
Falken,
Frankenroda
WAK teilweise bewaldet
Kahn 321,70 Falkener
Platte
Falken WAK teils bewaldet Der Kahn oberhalb von Falken

Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in der Tabelle verwendeten Abkürzungen (alphabetisch sortiert) bedeuten:

Landkreis/e und kreisfreie Stadt (Kfz-Kennzeichen):

Sonstiges:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. a b Amtliche topographische Karten Thüringen 1:10.000. Eichsfeldkreis LK Nordhausen, Kyffhäuserkreis, Unstrut-Hainich-Kreis. In: Thüringer Landesvermessungsamt (Hrsg.): CD-ROM Reihe Top10. CD 1. Erfurt 1999.
  3. Amtliche topographische Karten Thüringen 1:10.000. Wartburgkreis, LK Gotha, Kreisfreie Stadt Eisenach. In: Thüringer Landesvermessungsamt (Hrsg.): CD-ROM Reihe Top10. CD 2. Erfurt 1999.