Liste von Burgen, Festungen und Palastbauten in Istanbul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste führt Burgen, Festungen und Paläste in der türkischen Provinz Istanbul auf.

Gebäude in anderen Provinzen der Türkei werden in der Liste von Burgen und Festungen in der Türkei aufgeführt.

Die Liste enthält Stadtbefestigungen, befestigte Einzelgebäude und Gebäudekomplexe. Aufgeführt sind ebenfalls – befestigte oder unbefestigte – Herrschersitze sowie Residenzen von Regierungsmitgliedern, Fürsten und anderen hochgestellten Persönlichkeiten.

Erklärung zur Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bild: Zeigt, wenn möglich, ein Bild des Gebäudes an.
  • Name: Name des Gebäudes, ggf. Alternativnamen
  • Lage: Zeigt an, in welchem Viertel/Stadtteil das Gebäude steht.
  • Koordinaten: Gibt die geographische Koordinate an.
  • Jahr: Zeigt das Baujahr an.
  • Erbauer: Zeigt den Bauherren an.
  • Bemerkungen: Enthält Bemerkungen zum Gebäude.

Hinweis: Die Liste ist sortierbar: durch Anklicken eines Spaltenkopfes wird die Liste nach dieser Spalte sortiert, zweimaliges Anklicken kehrt die Sortierung um. Durch das Anklicken zweier Spalten hintereinander lässt sich jede gewünschte Kombination erzielen.

Bild Name
Lage
Koordinaten
Jahr
Erbauer
Bemerkungen
Ahmet Afif Pascha Yalısı,
Misbah Muhayyeş,
Kemal Uzan Yalısı[1]
Sarıyer 41° 6′ 52,1″ N, 29° 3′ 45,7″ O Anfang 20. Jahrhundert
Amcazade Hüseyin Pascha Yalısı
Köprülü Fazıl Ahmet Paşa Yalısı
Beykoz 41° 5′ 18,7″ N, 29° 3′ 57,3″ O 1699 Amcazade Hüseyin Pascha[2] Residenz eines Großwesirs
Anadolu Hisarı Anadolu Hisarı
Beykoz 41° 4′ 55″ N, 29° 4′ 1″ O 1395 Sultan Bayezid I. Auf der anatolischen Seite des Bosporus,
kontrollierte mit dem gegenüberliegenden Rumeli Hisarı den Schiffsverkehr
Antiochos-Palast Antiochos-Palast
Antiochos Sarayı
Eminönü/Fatih 41° 0′ 26,7″ N, 28° 58′ 30,3″ O 416–418 Antiochos, Oberhofkämmerer[3]
Burg von Aydos Burg von Aydos Pendik 40° 55′ 54″ N, 29° 15′ 17″ O spätes 13. Jhd. Byzantiner 1328 von Osmanen erobert
Aynalıkavak-Palast
Aynalıkavak Kasrı
Beyoğlu 41° 2′ 16,6″ N, 28° 57′ 19,2″ O Anfang 17. Jhd. Sultan Ahmet I. Sultanspalast, heute Museum für türkische Musikinstrumente
Beyazıtturm Beyazıt-Turm
Beyazıt Kulesi
Eminönü/Fatih 41° 0′ 46″ N, 28° 57′ 53″ O 1828 Senekerim Balyan der Beyazıtturm wurde zwischen 1749 und 1826 dreimal abgebrannt oder zerstört
Beylerbeyi-Palast Beylerbeyi-Palast
Beylerbeyi Sarayı
Üsküdar 41° 2′ 34″ N, 29° 2′ 24″ O 1861–1865 Sultan Abdülaziz Sommerresidenz des Sultans
Hier fand 1934 die erste Weltfrauenkonferenz statt, veranstaltet von Mustafa Kemal Atatürk
Mauern des Blachernen-Palast-Viertels Blachernen-Palast
Blaherna Sarayı
Fatih 41° 2′ 18,4″ N, 28° 56′ 27,8″ O 12. Jhd. Manuel I. Komnenos, byzantinischer Kaiser 2 km2 umfassendes Viertel von der Theodosianischen Landmauer bis zu den Mauern von Herakleios.
Residenz der byzantinischen Kaiser
Bodrum-Palast
Bodrum Sarayı
Fatih 41° 0′ 31,3″ N, 28° 57′ 19,4″ O 4. Jhd.
Bukoleon-Palast Bukoleon-Palast
Bukoleon Sarayı
Fatih 41° 0′ 9″ N, 28° 58′ 32″ O Vermutlich 5. Jhd. Vermutlich Theodosius II., oströmischer Kaiser Byzantinischer Kaiserpalast, im 13. Jhd. aufgegeben
später durch Bauarbeiten immer mehr zerstört.
Çırağan-Palast Çırağan-Palast
Çırağan Sarayı
Beşiktaş 41° 2′ 40″ N, 29° 1′ 0″ O 16. Jhd. Admiral Kilic Ali Pascha Ehemals Sultanspalast, heute 5-Sterne-Hotel
Çürüksulu Ahmet Pascha Yalısı Üsküdar 41° 1′ 7,4″ N, 29° 0′ 33,6″ O frühes 19. Jhd. Tirnakcizade Familie
Dolmabahçe-Palast Dolmabahçe-Palast
Dolmabahçe Sarayı
Beşiktaş 41° 2′ 22″ N, 29° 0′ 6″ O 13. Juni 1843 – 7. Juni 1856 Sultan Abdülmecid I. Ab Mitte des 19. Jhd. Residenz des Sultans
Fethi Pascha Yalısı Üsküdar 41° 2′ 6,8″ N, 29° 1′ 37,2″ O Ende 18. Jahrhundert
Galataturm Galataturm
Galata Kulesi
Galata/Beyoğlu 41° 1′ 32″ N, 28° 58′ 27″ O 1348 Genueser
Genueser-Palast
Cenova Sarayı
Karaköy/Beyoğlu 41° 1′ 28″ N, 28° 58′ 22″ O 1316 Montano de Marinis italienischer Name Palazzo del Comune
Großer Palast Großer Palast
Büyük Saray, Kaiser-Paläste
Eminönü/Fatih 41° 0′ 16,1″ N, 28° 58′ 37,8″ O 4. Jhd.
Hatice-Sultan-Palast Hatice-Sultan-Palast
Hatice Sultan Yalısı
Ortaköy/Beşiktaş 41° 2′ 56″ N, 29° 1′ 46,5″ O 18. Jhd. Prinzessin Hatice Sultan Heute Wassersportklub[4]
Huber Yalısı Sarıyer 41° 8′ 3,1″ N, 29° 3′ 43,5″ O
Ibrahim-Pascha-Palast Ibrahim-Pascha-Palast
İbrahim Paşa Sarayı, Atmeydanı Sarayı
Eminönü/Fatih 41° 0′ 22,7″ N, 28° 58′ 28,4″ O 15.–16. Jhd. Sultan Bayezid II. Residenz von Großwesiren
heute Museum für türkische und islamische Kunst
Ihlamur-Palast Ihlamur-Palast
Ihlamur Kasrı
Şişli 41° 3′ 3″ N, 29° 0′ 6″ O 19. Jhd.
Khedivenpalast Khedivenpalast

Hıdiv Kasrı

Beykoz 41° 6′ 18,4″ N, 29° 4′ 25,8″ O 1907[5] Abbas Hilmi Pascha letzter Khedive von Ägypten
Kıbrıslı Yalı Kıbrıslı Yalısı Üsküdar 41° 4′ 34,4″ N, 29° 3′ 46,5″ O ca. 1760
Küçüksu-Palast Küçüksu-Palast
Küçüksu Kasrı
Beykoz 41° 4′ 42,2″ N, 29° 3′ 53,4″ O 1856/57 Sultan Abdülmecid I.[6]
Lausos-Palast Lausos-Palast
Lausos Sarayı
Eminönü/Fatih 41° 0′ 27,3″ N, 28° 58′ 31,8″ O 4.–5. Jhd. Lausos, kaiserlicher Kämmerer unter Arkadios
Leanderturm Leanderturm
Kız Kulesi
vor Üsküdar 41° 1′ 16″ N, 29° 0′ 15″ O 408 v. Chr. Alkibiades Ausbau zur Festung im Jahr 1110 unter Alexios I. Komnenos
Nuri Pascha Yalısı
Rahmi Koç Yalısı
Beykoz 41° 5′ 57″ N, 29° 3′ 55″ O 1895 Nuri Pascha
Porphyrogennetos-Palast Porphyrogennetos-Palast
Tekfur-Palast, Tekfur Sarayı
Fatih 41° 2′ 2″ N, 28° 56′ 25″ O 13. Jhd. Byzantinischer Palast
Teil des Blachernen-Palast-Viertels
Rumeli Hisarı Rumeli Hisarı Sarıyer 41° 5′ 5″ N, 29° 3′ 22″ O 1452 Sultan Mehmed II. Europäische Seite des Bosporus.
kontrollierte mit dem gegenüberliegenden Anadolu Hisarı den Schiffsverkehr.
Sadullah Pascha Yalısı Üsküdar 41° 2′ 56,5″ N, 29° 3′ 8,3″ O 2. Hälfte 18. Jh.
Sait Halim Pascha Yalısı Sarıyer 41° 7′ 13,5″ N, 29° 4′ 12″ O 2. Hälfte 19. Jh. Said Halim Pascha
Şerifler Yalısı Sarıyer 41° 6′ 15,1″ N, 29° 3′ 22,8″ O 1782
Theodosianische Landmauer Theodosianische Landmauer
İstanbul Surları, Topkapı Surları
Fatih 41° 0′ 8″ N, 28° 55′ 15″ O Anfang des 5. Jhd. Theodosius II. Zwischen Goldenem Horn und Marmarameer
Topkapı-Palast Topkapı-Palast
Topkapı Sarayı
Eminönü/Fatih 41° 0′ 46″ N, 28° 59′ 0″ O 15. Jhd. Sultan Mehmet II. Wohn- und Regierungssitz der Sultane, heute Museum
Yedikule Yedikule
Fatih 40° 59′ 35″ N, 28° 55′ 24″ O 5. Jhd. Kaiser Theodosius II. Teil der Theodosianischen Landmauer
Yıldız-Palast Yıldız-Palast
Yıldız Sarayı
Beşiktaş 41° 3′ 10,6″ N, 29° 0′ 49,9″ O 1880–1898
Yoros Yoros Anadolu Kavağı/Beykoz 41° 10′ 43″ N, 29° 5′ 40″ O 13. Jahrhundert Michael VIII., Byzantinischer Kaiser Vorher Standort eines Zeustempels
Ab 1453 osmanisch

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paläste in Istanbul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denizce-Webseite (Memento vom 1. September 2014 im Internet Archive) (türk.)
  2. Archnet (Memento des Originals vom 14. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archnet.org
  3. Marianne Mehling (Hrsg.): Knaurs Kulturführer Istanbul und Marmarameer. Droemer.-Knaur, 1990, ISBN 3-426-26294-0, S. 48.
  4. Hatice Sultan Yalısı ayakta kalan tek yalı
  5. Samir Rafaat, Queen for a day
  6. Achim Bourmer: Istanbul. Baedeker 2005, ISBN 978-3-8297-1083-1, S 147, bei GoogleBooks.