Liste von Burgen und Schlössern in Südmähren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste führt Burgen und Schlösser in Südmähren auf und umfasst die Südmährische Region und die Region Zlín. Sie ist Teil der Liste von Burgen und Schlössern in Tschechien. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es werden die tschechischen Namen verwendet und in Klammern die deutschen Namen angegeben.

Südmährische Region (Jihomoravský kraj)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch:

Name Ort Lage und Anmerkungen Bild
Alte Burg Adamov Adamov, Okres Blansko

(Adamsthal, Kreis Blanz)


(Lage)
Stary hrad u Adamova - zbytek zdiva 1.jpg
Neue Burg Adamov Adamov, Okres Blansko

(Adamsthal, Kreis Blanz)


(Lage)

Burgruine

Nový hrad u Adamova.JPG
Schloss Adamov Adamov, Okres Blansko

(Adamsthal, Kreis Blanz)


(Lage)
Adamovsky zamek 03.JPG
Jagdschloss Allein oder Samota České Křídlovice, OT von Božice, Okres Znojmo

(Böhmisch Grillowitz, OT von Possitz, Kreis Znaim)


(Lage)

Jagdschloss

[1]
Burg Blansek Suchdol bei Vavřinec na Moravě, Okres Blansko

(Suchdol bei Laurenz, Kreis Blanz)


(Lage)

Reste einer Burgruine über dem Tal der Punkva

Blansek - zříceniny hradního paláce.jpg
Schloss Blansko

(Schloss Blanz)

Blansko

(Blanz)


(Lage)

Schloss Blanz war durch die Fürsten Salm-Reifferscheid ein kultureller Mittelpunkt in Südmähren; wo zahlreiche Künstler und Wissenschaftler zu Gast waren, jetzt ein Museum

Zámek Blansko.JPG
Burg Bítov

(Schloss Vöttau)

Bítov, Okres Znojmo

(Vöttau, Kreis Znaim)


(Lage)
Bitov, Burg mit Stausee.jpg
Schloss Bohdalice

(Schloss Bochdalitz)

Bohdalice, Okres Vyškov

(Bochdalitz, Kreis Wischau)


(Lage)
Zámek Bohdalice.jpg
Schloss Bohutice

(Schloss Bochtitz)

Bohutice, Okres Znojmo

(Bochtitz, Kreis Znaim)


(Lage)
Bohutice-zámek.jpg
Schloss Borotín Borotín, Okres Blansko

(Borotin, Kreis Blanz)


(Lage)

Schloss Borotin, errichtet im französischen Barockstil nach Plänen von Franz Anton Grimm als Residenz für den Olmützer Weihbischof Wenzel Freiherr von Freyenfels, 1948 wurde der Besitzer Gustav Riedl enteignet und das Schloss verstaatlicht, seit 1963 als Heilstätte der Schwestern vom hl. Kreuz genutzt, nach 2000 an die Familie Riedl restituiert, Schloss und Park sind nicht öffentlich zugänglich

Borotin (zamek).JPG
Burg Boskovice

(Burg Boskowitz)

Boskovice, Okres Blansko

(Boskowitz, Kreis Blanz)


(Lage)

Burgruine, erste Erwähnung 1313 als Burg, Sitz des Adelsgeschlechts Boskowitz

Boskovice hrad.JPG
Schloss Boskovice

(Schloss Boskowitz)

Boskovice, Okres Blansko

(Boskowitz, Kreis Blanz)


(Lage)

Schloss Boskovice entstand an der Stelle des nach 1682 errichteten zunächst ein Dominikanerinnenkloster, 1784 von Kaiser Joseph II. aufgehoben, das Schloss 1819–1826 durch Franz Joseph von Dietrichstein vermutlich nach Entwürfen des Architekten Josef Esch im klassizistischen Stil errichtet

Zámek (Boskovice).JPG
Rezidence Boskovice

(Residenz Boskowitz)

Boskovice, Okres Blansko

(Boskowitz, Kreis Blanz)


(Lage)

jetzt Museum

Boskovice residence DSCN7305.JPG
Schloss Branišovice

(Schloss Frainspitz)

Branišovice, Okres Brno-venkov

(Frainspitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

ehem. Schloss des Grafen Kinsky

Branišovice zámek 3.JPG
Schloss Břeclav

(Schloss Lundenburg)

Břeclav

(Lundenburg)


(Lage)

fürstlich Liechtensteinisches Schloss

Břeclav Castle.JPG
Schloss Břežany

(Schloss Frischau)

Břežany, früher Fryšava, Okres Znojmo

(Frischau, Kreis Znaim)


(Lage)

Schloss von 1713

Zamek Břežany.jpg
Bauerův zámeček Brno

(Bauer-Schlösschen)

Brno-Pisárky

(Brünn-Schreibwald)


(Lage)

Bauer-Herrenhaus von 1815 mit Satteldach, 1924–1930 Innenräume durch den Architekten Adolf Loos neugestaltet, heute auf dem Brünner Messegelände, öffentlich nicht zugänglich

fehlt
Schloss Brno-Chrlice Brno-Chrlice

(Brünn-Chirlitz)


(Lage)
Brno-Chrlice - Chrlice castle.jpg
Palác šlechtičen Brno

(Damenstift (Brünn))

Brno (Brünn)
(Lage)

Barockpalast, heute Mährisches Landesmuseum

Brno-Palác šlechtičen II.jpg
Schloss Brno-Ivanovice Brno-Tuřany

(Brünn-Turas)


(Lage)
Castle in Brněnské Ivanovice.jpg
Schloss Belcredi Brno-Staré Líšeň Brno-Líšeň

(Brünn-Lösch)


(Lage)
Brno-Líšeň - Líšeňský zámek ve Staré Líšni focený od Kostelíčku.jpg
Schloss Brno-Medlánky Brno-Medlánky

(Brünn-Medlan)


(Lage)
Brno-Medlánky, zámek.jpg
Letohrádek Mitrovských Brno

(Schloss Mitrovsky)

Brno-Staré Brno

(Altbrünn)


(Lage)

klassizistisches Lustschloss 1779 als Sommerresidenz für Graf Anton Friedrich Mittrowsky von Mittrowitz und Nemischl erbaut

Letohrádek Mitrovských v Brně.JPG
Schloss Brno-Řečkovice Brno-Řečkovice

(Brünn-Retschkowitz)


(Lage)
Brno, Řečkovice, Palackého náměstí, zámek.jpg
Festung Špilberk

(Burg Spielberg)

Brno-střed

(Brünn-Mitte)


(Lage)
Brno-Špilberk 2.jpg
Burg Veveří

(Burg Eichhorn)

Brno-Bystrc

(Brünn-Bisterz)


(Lage)
Hrad Veveří - letecký pohled 05.JPG
Schloss Bučovice

(Schloss Butschowitz)

Bučovice, Okres Vyškov

(Butschowitz, Kreis Wischau)


(Lage)
Butschowitz Arkadenhof.jpg
Schloss Bzenec

(Schloss Bisenz)

Bzenec, Okres Hodonín

(Bisenz, Kreis Göding)


(Lage)
Bzenec castle 03.jpg
Schloss Cejkovice

(Schloss Czeikowitz)

Cejkovice bei Hodonín, Okres Hodonín

(Czeikowitz bei Göding, Kreis Göding)


(Lage)
Cejkovice Castle (1).jpg
Schloss Černá Hora

(Schloss Schwarzenberg)

Černá Hora, Okres Blansko

(Schwarzenberg, Kreis Blanz)


(Lage)

urspr.gotische Burg, 1556 Renaissanceschloss, Umbau unter Graf Moritz von Fries

Zámek Černá Hora, letecký snímek.jpg
Burg Čertův hrádek

(Teufelsburg)

Olomučany, Okres Blansko

(Olomutschan, Kreis Blanz)


(Lage)

Reste einer Burgruine, zerstört während der Hussitenkriege

Certuv hradek 08.JPG
Schloss Chvalkovice

(Schloss Chwalkowitz)

Chvalkovice na Hané bei Ivanovice na Hané, Okres Vyškov

(Chwalkowitz bei Eiwanowitz in der Hanna, Kreis Wischau)


(Lage)

Schloss Chwalkowitz von 1887

Zámeček Chvalkovice na Hané.jpg
Burg Cornštejn

(Burg Zornstein)

Bítov

(Vöttau, Kreis Znaim)


(Lage)

Lichtenburgsche Burgruine, Burg Zornstein Anfang des 14. Jhdts. vom mährischen Landeshauptmann Raimund von Lichtenburg erbaut

Cornštejn Castle.jpg
Schloss Cvrčovice, auch Petersova vila

(Schloss Urspitz)

Cvrčovice, Okres Brno-venkov

(Urspitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Cvrčovice (okres Brno-venkov) - zámek, zahradní průčelí.jpg
Schloss Diváky

(Schloss Diwak)

Diváky, Okres Břeclav

(Diwak, Kreis Lundenburg)


(Lage)

vierflügeliger Bau, Ende des 17. Jahrhunderts als Kloster errichtet, 1945 Enteignung der Freiherren von Levetzow, ab 1953 landwirtschaftliche Berufsschule und Fachlehranstalt für Elektrotechnik, seit 2006 in Privatbesitz

Diváky, castle.jpg
Burg Dívčí hrady, auch Děvičky

(Maidenburg)

Pavlov, Okres Břeclav

(Pollau, Kreis Lundenburg)


(Lage)

Burgruine

Dívčí hrady 05.jpg
Schloss Dolní Kounice

(Schloss Kanitz)

Dolní Kounice, Okres Brno-venkov

(Kanitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

urspr. gotische Burg zur Verteidigung des Klosters, 1552 Umbau zum Renaissanceschloss unter Georg Žabka von Limberg

Zamek-pruceli.JPG
Schloss Drnholec

(Schloss Dürnholz)

Drnholec, Okres Břeclav

(Dürnholz, Kreis Lundenburg)


(Lage)
Drnholec, zámek.jpg
Schloss Drnovice

(Schloss Dirnowitz)

Drnovice, Okres Vyškov

(Dirnowitz, Kreis Wischau)


(Lage)
Zámek Drnovice.jpg
Jagdschloss Ferdinandsko

(Ferdinandsruh)

Truppenübungsplatz Březina bei Březina, Okres Vyškov

(Birkicht, Kreis Wischau)


(Lage)
Ferdinadsko.JPG
Burg Frejštejn

(Burg Freistein)

Podhradí nad Dyjí, Okres Znojmo

(Freistein, Kreis Znaim)


(Lage)

Burgruine

Frejštejn 1.JPG
Schloss Habrovany

(Schloss Habrowan)

Habrovany, Okres Vyškov

(Habrowan, Kreis Wischau)


(Lage)

Schloss Habrowan entstand im 16. Jahrhundert als Renaissanceschloss für Jan Dubčanský, 1825 bis 1836 Umbau im Empirestil

Zámek Habrovany (Vyškov- czech republic).JPG
Burg Holštejn

(Hohlenstein)

Holštejn, Okres Blansko

(Holstein, Kreis Blanz)


(Lage)

Burgruine

Zřícenina Holštejn.jpg
Schloss Hostim

(Schloss Hösting)

Hostim, Okres Znojmo

(Hösting, Kreis Znaim)


(Lage)
Hostim Castle in Hostim, Znojmo District.JPG
Schloss Hrubšice

(Schloss Hrubschitz)

Hrubšice bei Ivančice, Okres Brno-venkov

(Hrubschitz bei Eibenschütz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Hrubšice-zámek.JPG
Schloss Hrušovany

(Schloss Grusbach)

Hrušovany nad Jevišovkou, Okres Znojmo

(Grusbach, Kreis Znaim)


(Lage)

dreiflügeliger, barocker Bau von 1669, klassizistische Umgestaltung 1840, nach 1945 Kaserne und Arbeitslager, seit 1986 leerstehend

Hrušovany nad Jevišovkou (Grußbach) - zámek.JPG
Schloss Emin Hrušovany

(Schloss Emin Grusbach)

Hrušovany nad Jevišovkou, Okres Znojmo

(Grusbach, Kreis Znaim)


(Lage)

neobarocker Bau von 1882, benannt nach der Ehefrau Emanuele des Grafen Edvard Khuen von Belasy

[2]
Schloss Hvězdlice

(Schloss Wieslitz)

Hvězdlice, Okres Vyškov

(Wieslitz, Kreis Wischau)


(Lage)

Barockschloss, eingeschossiger zweiflügeliger Bau entstand 1712 nach Plänen von Giovanni Pietro Tencalla als Residenz des Augustinerklosters errichtet, ab 1924 Blindenheim, jetzt Altersheim

Zámek Hvězdlice.JPG
Schloss Ivanovice

(Schloss Einowitz)

Ivanovice na Hané, Okres Vyškov

(Eiwanowitz in der Hanna, Kreis Wischau)


(Lage)

Renaissanceschloss 1608 aus einer Wasserburg entstanden, Ferdinand Karl von Österreich-Este (1821–1849) ließ 1840 den Schlosspark anlegen

Zámek v Ivanovicích na Hané 1935.jpg
Schloss Jaroslavice

(Schloss Joslowitz)

Jaroslavice, Okres Znojmo

(Joslowitz, Kreis Znaim)


(Lage)

Renaissanceschloss (1730/36) mit großem Schlosshof und Arkadengang, Umbau unter Mitwirkung von Joseph Emanuel Fischer von Erlach

Jaroslavice, zámek (03).jpg
Altes Schloss Jevišovice

(Altes Schloss Jaispitz)

Jevišovice, Okres Znojmo

(Jaispitz, Kreis Znaim)


(Lage)

altes Schloss Jevišovice, ein Renaissancebau, jetzt Teil des Mährischen Landesmuseums

Jevišovice, starý zámek.JPG
Neues Schloss Jevišovice

(Neues Schloss Jaispitz)

Jevišovice, Okres Znojmo

(Jaispitz, Kreis Znaim)


(Lage)

neues Schloss Jevišovice, ein neugotisches Schloss von 1879

NovyZamekJevisovice.JPG
Burg Kanšperk

(Burg Gansberg)

Suchov, Okres Hodonín

(Suchow, Kreis Göding)


(Lage)

Reste einer Burgruine

fehlt
Schloss Klobouky Klobouky u Brna, Okres Břeclav

(Klobouk, Kreis Lundenburg)


(Lage)
Klobouky, zámek 01.JPG
Schloss Komorov Chvalkovice, Okres Okres Vyškov

(Chwalkowitz, Kreis Wischau)


(Lage)

Schloss Komorov, errichtet 1811–1812 im Empirestil für Johann Pagatsch von Paburg, derzeit in ruinösem Zustand, nicht öffentlich zugänglich

Zámek Komorov.JPG
Schloss Kostelec

(Schloss Kosteletz)

Kostelec u Kyjova, Okres Hodonín

(Kosteletz, Kreis Göding)


(Lage)
Kostelec u Kyjova - zámeček.JPG
Schloss Křetín

(Schloss Krzetin)

Křetín, Okres Blansko

(Krzetin, Kreis Blanz)


(Lage)
Kretin Castle.JPG
Schloss Křtiny

(Schloss Kiritein)

Křtiny, Okres Blansko

(Kiritein, Kreis Blanz)


(Lage)

Schloss Kiritein, erbaut 1658 als Residenz des Prämonstratenserklosters Brünn-Obrowitz (Klášter premonstrátský Brno-Zábrdovice), seit 1920 Sitz des Forstbetriebes der Mendel-Universität Brünn

Křtiny-kostel2013zo.jpg
Schloss Kunštát

(Schloss Kunstadt)

Kunštát, Okres Blansko

(Kunstadt, Kreis Blanz)


(Lage)
Zámek Kunštát.JPG
Schloss Kupařovice

(Schloss Kuprowitz)

Kupařovice, Okres Brno-venkov

(Kuprowitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Barockschloss, 1739–1743 errichtet durch Franz Anton Grimm für Karl Maximilian von Dietrichstein

Kupařovice - zámek, hlavní průčelí.jpg
Schloss Kuřim

(Schloss Gurein)

Kuřim, Okres Brno-venkov

(Gurein, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Kuřim-zámek2013d.jpg
Schloss Kyjov

(Schloss Gaya)

Kyjov, Okres Hodonín

(Gaya, Kreis Göding)


(Lage)

jetzt Stadtmuseum

Kyjov zamek.jpg
Schloss Lány

(Jagdschloss "Auf den Lahnen")

Lanžhot, Okres Břeclav

(Landshut in Mähren, Kreis Lundenburg)


(Lage)

Jagdschloss „Auf den Lahnen“ (Lány) in der Thaya-Au

Lany lovecky zamek.jpg
Schloss Lanžhot

(Schloss Landshut)

Lanžhot, Okres Břeclav

(Landshut in Mähren, Kreis Lundenburg)


(Lage)

Liechtensteinsches Jagdschloss im Ort Lanžhot

fehlt
Burg Lečenec Lažánky bei Blansko, Okres Blansko

(Laschanek bei Blanz, Kreis Blanz)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Lecenec 3.JPG
Schloss Lednice

(Schloss Eisgrub)

Lednice, Okres Břeclav

(Eisgrub, Kreis Lundenburg)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice


(Lage)
Lednice (Eisgrub) - zámek.JPG
Apollónův chrám

(Apollo-Tempel)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Apolonuv chram.jpg
Lovecký zámeček Belvedér

(Jagdschloss Belvedere)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Valtice-belveder.JPG
Dianin chrám Valtice

(Diana-Tempel)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Chrám Diany - Rendez-vous 03.jpg
Hraniční zámeček Hlohovec

(Grenzschlösschen)

Hlohovec, Okres Břeclav

(Bischofswarth, Kreis Lundenburg) Kulturlandschaft Lednice-Valtice


(Lage)

Grenzschlösschen (Hraniční zámeček), entstanden zwischen 1816 und 1827 an der Grenze zwischen Niederösterreich und Mähren (mit der Aufschrift: „Zwischen Österreich und Mähren“), Erbauer war Josef Poppelack (Architekt und Baumeister aus Schlesien), im Jahr 1920 wurde die Staatsgrenze weiter nach Süden verlegt, siehe Vertrag von Saint-Germain

Hraniční Zámeček (Grenzschlösschen).jpg
Janův Hrad

(Hansenburg)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Januv hrad Lednice.jpg
Kolonáda na Rajstně

(Reistenkolonnade)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)

Erbauer war der Architekt und Baumeister Josef Poppelack

Valtice colonnade.jpg
Lovecký zámeček Lednice

(Jagdschlösschen Eisgrub)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Jadgschlösschen.jpg
Nový dvůr

Charvátská Nová Ves (Neuer Hof)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Castle Nový dvůr 01.jpg
Rybniční zámeček Lednice

(Jägerhaus oder Jagdschloss am Teich, Teichschlösschen)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)
Rybniční zámeček (2).jpg
Tři Grácie chrám

(Drei Grazien-Tempel)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice
(Lage)

Erbauer war der Architekt und Baumeister Josef Poppelack

Tři Grácie (1).jpg
Burg Lelekovice

(Burg Lelekowitz)

Lelekovice, Okres Brno- venkov

(Lelekowitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Reste der Burgruine

Hrad-P4280119.JPG
Jagdschloss Leopoldsruhe Velký Dvůr bei Pohořelice, Okres Brno-venkov

(Großhof bei Pohrlitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Pohořelice - Leopoldsruhe obr3.jpg
Schloss Lesní Hluboké

(Schloss Hluboky)

Lesní Hluboké, Okres Brno-venkov

(Hluboky, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

barockes Jagdschloss, erbaut 1770

Zámek Lesní Hluboké1.JPG
Schloss Letovice

(Schloss Lettowitz)

Letovice, Okres Blansko

(Lettowitz, Kreis Balnz)


(Lage)

urspr. Burg im Dreißigjährigen Krieg zerstört, heutiges Aussehen durch Umbau in den 1830er Jahren unter den Grafen Kálnoky

Zámek Letovice,.JPG
Burg Levnov oder Ketkovický hrad

(Burg Löwenau)

Ketkovice, Okres Brno-venkov

(Ketkowitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Levnov.jpg
Schloss Lomnice

(Schloss Lomnitz)

Lomnice, Okres Brno-venkov

(Lomnitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

gotische Burg aus dem 13. Jhdt., im 16. und 17. Jhdt. zu einem Schloss im Stile der Renaissance und des Barock umgebaut

Lomnice, zámek (2).JPG
Burg Louka

(Burg Lauka)

Louka, Okres Blansko

(Lauka, Kreis Blanz)


(Lage)
Hrad Louka 02.JPG
Schloss Lysice

(Schloss Lissitz)

Lysice, Okres Blansko

(Lissitz, Kreis Blanz)


(Lage)

ehemalige Wasserburg, Anfang des 17. Jahrhunderts zu einem Renaissanceschloss umgebaut, 1730 barocke Umgestaltung nach Plänen von Christian Alexander Oedtl, mehrfacher Besuch der Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach

Zámek Lysice.JPG
Schloss Mikulov

(Schloss Nikolsburg)

Mikulov, Okres Břeclav

(Nikolsburg, Kreis Lundenburg)


(Lage)
Mikulov04.jpg
Schloss Milotice

(Schloss Milotitz)

Milotice u Kyjova, Okres Hodonín

(Milotitz, Kreis Göding)


(Lage)
Milotice01.jpg
Schloss Miroslav

(Schloss Mißlitz)

Miroslav, Okres Znojmo

(Mißlitz, Kreis Znaim)


(Lage)

seit 1384 als Wasserburg nachweisbar, am Anfang des 16. Jhdts. unter Sigismund Valecký von Mirov im Renaissancestil umgebaut

Miroslav-zámek2011b.jpg
Schloss Moravský Krumlov

(Schloss Mährisch Kromau)

Moravský Krumlov, Okres Znojmo

(Mährisch Kromau, Kreis Znaim)


(Lage)
Moravský Krumlov, zámek.JPG
Schloss Nové Zámky

(Neuschloss)

Nesovice, Okres Vyškov

(Nessowitz, Kreis Wischau)


(Lage)

Renaissanceschloss

Nové zámky (Nesovice).jpg
Burg Nový Hrádek

(Burg Neuhäusel)

Lukov, Okres Znojmo

(Luggau, Kreis Znaim)


(Lage)
Hrad Nový Hrádek, zřícenina.JPG
Burg Obřany

(Burg Oberseß)

Obřany, Okres Brno-město

(Oberseß, Kreis Brünn-Stadt)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Zbytky zdiva hradu Obrany 06.JPG
Schloss Oslavany

(Schloss Oslawan)

Oslavany, Okres Brno-venkov

(Oslawan, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Schloss Oslavany, entstanden durch Umbau einer mittelalterlichen Klosteranlage, Renaissancebau mit Innenhof und zweigeschossigen Arkaden

Oslavany, zámek, arkádové nádvoří (01).jpg
Burg Pernštejn

(Burg Pernstein)

Nedvědice, Okres Brno-venkov

(Nedwieditz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Hrad Pernštejn.jpg
Schloss Pohansko Břeclav

(Lundenburg)


(Lage)

Jagdschloss im Empirestil 1811–1812 von Johann Joseph Fürst von Liechtenstein erbaut, Architekt war Joseph Kornhäusel (Baudirektor der Fürsten von Liechtenstein), jetzt Museum der Stadt Břeclav

Pohansko (1).jpg
Schloss Prštice

(Schloss Pürschitz)

Prštice, Okres Brno-venkov

(Pürschitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Schloss Pürschitz, das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert für die Grafen von Thurn erbaut, 1750–1760 unter den Herren von Dietrichstein barocker Umbau nach Plänen von Christian Alexander Oedtl, heutige Gestalt durch Wiederaufbau nach dem Brand von 1808, bis 1919 Sitz der Gutsverwaltung, seit 1925 in Staatsbesitz, seit 1947 im Besitz der Gemeinde Prštice

Prštice - zámek obr4.jpg
Schloss Račice

(Schloss Ratschitz)

Račice, Okres Vyškov

(Ratschitz, Kreis Wischau)


(Lage)

Schloss Ratschitz zwischen 1568 und 1585 für Hans Haugwitz im Renaissancestil erbaut, in den 1830er Jahren für Johann von Mundy im Empirestil umgebaut, seit 1959 Berufsschule mit Internat

Račický zámek detail.jpg
Schloss Rájec nad Svitavou

(Schloss Raitz)

Jestřebí, Okres Blansko

(Raitz-Jestreb, Kreis Blanz)


(Lage)
De- Schloss Rajec nad Svitavou, Gesamt.jpg
Schloss Rosice

(Schloss Rossitz)

Rosice, Okres Brno-venkov

(Rossitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Rosice, nádvoří zámku.jpg
Burg Rychvald

(Burg Reichenwald[1])

Lysice, Okres Blansko

(Lissitz, Kreis Blanz)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Rychvald 2.jpg
Burg Rysov Skryje, Okres Brno-venkov

(Skree, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Reste der Burg Rysov aus dem 13./ 14. Jhdt., seit dem 15. Jhdt. wüst

fehlt
Schloss Šebetov

(Schloss Schebetau)

Šebetov, Okres Blansko

(Schebetau, Kreis Blanz)


(Lage)

Schloss Schebetau entstand im 16. Jhdt. als Residenz des Klosters Hradisch, Umbauten von 1614 und 1878, bis 1945 Residenz der Familie von Königswarter, heute ein Dienstgebäude und nicht zugänglich

Sebetov Chateau.JPG
Letohrádek Portz Sedlec

(Sommerschloss Portz)

Sedlec, Okres Břeclav

(Voitelsbrunn, Kreis Lundenburg)


(Lage)

Jagdschloss (Letohrádek Portz) 1629 von Kardinal Maximilian von Dietrichstein erbaut

Letohradek Portz.JPG
Schloss Židlochovice

(Schloss Seelowitz)

Židlochovice, Okres Brno-venkov

(Groß Seelowitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

1570 unter Friedrich von Žerotín erbaut durch Umbau einer alten Wasserfeste, Philipp Ludwig von Sinzendorf ließ von 1722 bis 1728 das Schloss durch Joseph Emanuel Fischer von Erlach barock umgestalten

Zámek Židlochovice.jpg
Burg Sirotčí hrádek

(Waisenstein, auch Rassenstein)

Klentnice, Okres Břeclav

(Klentnitz, Kreis Lundenburg)


(Lage)

Burgruine

Sirotčí hrádek.jpg
Schloss Šlapanice

(Schloss Schlapanitz)

Šlapanice, Okres Brno-venkov

(Schlapanitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Barockschloss von 1750 für Heinrich Kajetan von Blümegen erbaut, ab 1814 diente es als Fabrikgebäude der Ersten Brünner Maschinenfabrik, 1901 Umbau zur Schule, seit 1993 Gymnasium

Šlapanice, gymnázium.jpg
Schloss Slavkov

(Schloss Austerlitz)

Slavkov u Brna, Okres Vyškov

(Austerlitz, Kreis Wischau)


(Lage)
Slavkov u Brna - Castle.jpg
Schloss Sokolnice

(Schloss Sokolnitz)

Sokolnice, Okres Brno-venkov

(Sokolnitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Sokolnice, zámek zepředu.jpg
Schloss Strážnice

(Schloss Straßnitz)

Strážnice, Okres Hodonín

(Straßnitz, Kreis Göding)


(Lage)
Castle in Strážnice.jpg
Burg Svitavka

(Schloss Zwittawka)

Svitávka, Okres Blansko

(Zwittawka, Kreis Blanz)


(Lage)

Burgruine

Svitavka Castle 02.JPG
Schloss Tavíkovice

(Schloss Tajkowitz)

Tavíkovice, Okres Znojmo

(Tajkowitz, Kreis Znaim)


(Lage)
Overview of Chateau in Tavíkovice, Znojmo District.JPG
Burg Templštejn

(Burg Tempelstein)

Jamolice bei Moravský Krumlov, Okres Znojmo

(Jamolitz, Kreis Znaim)


(Lage)
Hrad Templštejn.jpg
Schloss Těšany

(Schloss Tieschan)

Těšany, Okres Brno-venkov

(Tieschan, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Zámek Těšany 1.jpg
Burg Trmačov

(Burg Trmaczow)

Hluboké Dvory, Okres Brno-venkov

(Hluboky, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Trmačov 1.jpg
Schloss Troubsko

(Schloss Strutz)

Troubsko, Okres Brno-venkov

(Strutz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

Schloss Troubsko, 1573 durch den Brünner Baumeister Antonio Gabri erbaut, seit 1958 ein Kulturdenkmal, in den 1990er Jahren Restitution an die Familie von Hochberg

Troubsko03801.JPG
Jagdschloss Troyerstein Rychtářov, Okres Vyškov

(Richtersdorf, Kreis Wischau)


(Lage)

barockes Jagdschloss Troyerstein, erbaut 1755 für Fürstbischof Ferdinand Julius von Troyer

Lovecký zámeček Troyerstein.JPG
Schloss Uherčice

(Schloss Ungarschitz)

Uherčice u Znojma, Okres Znojmo

(Ungarschitz, Kreis Znaim)


(Lage)
Uherčice, zámek (06).jpg
Schloss Valtice

(Schloss Feldsberg)

Valtice, Okres Břeclav

(Feldsberg, Kreis Lundenburg)

Kulturlandschaft Lednice-Valtice


(Lage)
Schloss Valtice.jpg
Schloss Velké Opatovice

(Schloss Groß Opatowitz)

Velké Opatovice, Okres Blansko

(Groß Opatowitz, Kreis Blanz)


(Lage)

Barockschloss von 1757, seit 1924 im Besitz der Stadt, nach Brand Wiederaufbau von 1973 bis 1990, jetzt Stadtmuseum und Stadtverwaltung

Zamek (Velke Opatovice) 2.JPG
Schloss Veseli

(Schloss Wessely)

Veselí nad Moravou, Okres Hodonín

(Wessely an der March, Kreis Göding)


(Lage)

urspr. mittelalterliche Wasserburg aus dem 11. Jhdt., Umbau zum Barockschloss im 18. Jhdt., heutige Gestalt aus der Mitte des 19. Jhdts. durch Umbau nach Plänen des Wiener Architekten Karl Schleps (1802–1840)

Veseli zamek 01.jpg
Schloss Višnové

(Schloss Wischenau)

Višnové bei Znojmo, Okres Znojmo

(Wischenau bei Znaim, Kreis Znaim)


(Lage)
Zámek Višnové.jpg
Schloss Vlasatice

(Schloss Wostitz)

Vlasatice, Okres Brno-venkov

(Wostitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Zámek Vlasatice.JPG
Schloss Vohančice

(Schloss Wohantschitz)

Vohančice, Okres Brno-venkov

(Wohantschitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)
Zámek vohančice.JPG
Schloss Vranov nad Dyjí

(Schloss Frain)

Vranov nad Dyjí, Okres Znojmo

(Frain, Kreis Znaim)


(Lage)
SchlossFrain.jpg
Schloss Výškov

(Schloss Wischau)

Vyškov

(Wischau)


(Lage)
Zámek Vyškov.JPG
Schloss Ždánice

(Schloss Steinitz)

Ždánice, Okres Hodonín

(Steinitz, Kreis Göding)


(Lage)

Renaissanceschloss Steinitz, erbaut 1569, heute u.a. als Stadtmuseum genutzt

Ždánice - zámek a Vrbasovo muzeum.JPG
Schloss Židlochovice

(Schloss Seelowitz)

Židlochovice, Okres Brno-venkov

(Groß Seelowitz, Kreis Brünn-Land)


(Lage)

urspr. Wasserburg, 1570 Umbau zum Schloss unter Friedrich von Zierotin, barocke Umgestaltung 1722–1728 unter Philipp Ludwig von Sinzendorf durch Joseph Emanuel Fischer von Erlach

Zámek Židlochovice.jpg
Schloss Znojmo

(Schloss Znaim)

Znojmo

(Znaim)


(Lage)
Zámek Znojmo.JPG

Zliner Region (Zlínský kraj)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Ort Lage und Anmerkungen Bild
Schloss Bílovice

(Schloss Bilowitz)

Bílovice, Okres Uherské Hradiště

(Bilowitz, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)

urspr. Renaissancebau, Umbauten im Stile des Spätbarock und unter Ferdinand von Laurencin-Beaufort im Empirestil, ab 1831 im Besitz der Familie Logothetti, die 1945 enteignet wurde, 2006 instandgesetzt

Bílovice, zámek.jpg
Schloss Branky Branky na Moravě, Okres Vsetín

(Branek, Kreis Wsetin)


(Lage)

Schloss Branek, erbaut im 18. Jhdt. von Lockner von Lockenau

Branky, zámek (2).jpg
Schloss Březolupy

(Schloss Brzezolup)

Březolupy, Okres Uherské Hradiště

(Brzezolup, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)

Schloss Březolupy entstand zwischen 1650 und 1668 für František Horecký von Horka im Stil der Spätrenaissance und des Frühbarock, ab 1929 durch Tomáš Baťa in ein Erholungsheim umgewandelt, heute Sitz der Gemeindeverwaltung

Březolupy, zámek.jpg
Burg Brumov Brumov, Okres Zlín

(Brumow, Kreis Zlin)


(Lage)

Ruinen der landesherrlichen Burg, errichtet Anfang des 13. Jhdts., war im Besitz des Königs, sie diente dem Schutz des Wlarapasses, 1271 hielt sie dem Angriff der Tataren stand, von den Hussiten erobert, Ende des 17. Jahrhunderts strategische Bedeutung in den Türkenkriegen, nach einem Brand 1820 verfiel die Burg

Hrad Brumov.JPG
Burg Buchlov

(Burg Buchlau)

Buchlovice, Okres Uherské Hradiště

(Buchlowitz, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)
Buchlov castle 15.jpg
Schloss Buchlovice

(Schloss Buchlowitz)

Buchlovice, Okres Uherské Hradiště

(Buchlowitz, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)
Buchlovice.JPG
Schloss Bystřice pod Hostýnem

(Schloss Bistritz)

Bystřice pod Hostýnem, Okres Kroměříž

(Bistritz am Hostein, Kreis Kremsier)


(Lage)
Zámek Bystřice pod Hostýnem.jpg
Schloss Cetechovice

(Schloss Cetechowitz)

Cetechovice, Okres Kroměříž

(Cetechowitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

Barockschloss Cetechovice, eingeschossiger vierflügeliger Bau, seine heutige Gestalt erhielt er zwischen 1731 und 1738 beim Umbau unter Joseph Anton von Mayerswald, heute in Privatbesitz

Cetechovice Castle 2.jpg
Schloss Choryně

(Schloss Chorin)

Choryně, Okres Vsetín

(Chorin, Kreis Wsetin)


(Lage)

Schloss Chorin vom Anfang des 19. Jhdts., im Jahr 1882 gründete Kardinal Friedrich Egon von Fürstenberg ein Kloster für die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz

Choryně, zámek.jpg
Jagdschloss Chropyně

(Schloss Kropin)

Chropyně, Okres Kroměříž

(Chropin, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Chropin, nach Plänen von Giovanni Pietro Tencalla für Bischof Franz Xaver von Dietrichstein errichtet und in der Mitte des 19. Jahrhunderts zum Jagdschlösschen für Kardinal Friedrich Egon von Fürstenberg umgestaltet, jetzt Museum

Chropyně zámek.jpg
Burg Cimburk, auch Nový Cimburk

(Burg Cimburg)

Koryčany, Okres Kroměříž

(Koritschan, Kreis Kremsier)


(Lage)
Cimburk Koryčany - 7.jpg
Schloss Dřínov Dřínov, Okres Kroměříž

(Drzinow, Kreis Kremsier)


(Lage)

1414 erste urkundliche Erwähnung der Feste, 1653–1667 Umbau zum Renaissanceschloss, von 1815 bis 1945 waren die Desfours-Walderode Besitzer des Schlosses, nach 1945 für Wohnungen und Büros genutzt

Dřínov (KM), zámek, západní křídlo.jpg
Burg Engelsberk, auch Sehrad

(Burg Engelsberg)

Horní Lhota, Okres Zlín

(Oberlhota, Kreis Zlin)


(Lage)
[3]
Schloss Holešov

(Schloss Holleschau)

Holešov, Okres Kroměříž

(Holleschau, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Holleschau, Barockschloss mit französischem Park, erbaut zwischen 1651 und 1717, öffentlich zugänglich ist nur der Park

Zamek-holesov.jpg
Schloss Hoštice

(Schloss Hoschtitz)

Hoštice, Okres Kroměříž

(Hoschtitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Hoschtitz am Ende des 17. Jhdts. von Žalkovský von Žalkovice erbaut, am Hinterausgang zum Park befindet sich ein Denkmal für Marie von Ebner-Eschenbach, die am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert das Schloss bewohnt hat

HosticeZamek.jpg
Schloss Klečůvka

(Schloss Kleczuwka)

Klečůvka bei Zlín, Okres Zlín

(Kleczuwka bei Zlin, Kreis Zlin)


(Lage)

Schloss aus dem 17. Jhdt., jetzt Staatsarchiv des Kreises Zlin

Klečůvka Castle, East.jpg
Schloss Koryčany

(Schloss Koritschan)

Koryčany, Okres Kroměříž

(Koritschan, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Koritschan, Frühbarockbau von 1677, jetzt Schule

Koryčany, zámek, severní průčelí.jpg
Schloss Kroměříž

(Schloss Kremsier)

Kroměříž

(Kremsier)


(Lage)

Erzbischöfliches Palais

Kroměříž, Arcibiskupský zámek (02).jpg
Feste Kurovice

(Feste Kurowitz)

Kurovice, Okres Kroměříž

(Kurowitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

Feste Kurovice entstand im 13. Jahrhundert, im Besitz der Herren von Vrchlabí, der Zoubek von Zdětín und des Kardinals Dietrichstein, heutiges Aussehen nach Umbau um 1630 unter Wenzel Eusebius von Lobkowicz, seit Ende des 19. Jhdts. diente das Gebäude als Wohnhaus und Speicher

Tvrz Kurovice.jpg
Schloss Kvasice

(Schloss Kwassitz)

Kvasice, Okres Kroměříž

(Kwassitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

uspr. Eine Wasserburg der Herren von Benešov, Um bau zum Renaissanceschloss am Ende des 16. Jhdts. durch Havel Kurovský von Vrchlabí

Zámek Kvasice, nám. Antoše Dohnala 21, Kvasice.JPG
Schloss Lešná

(Schloss Löschna)

Lešná, Okres Vsetín

(Löschna, Kreis Wsetin)


(Lage)

von August Graf Kinsky nach 1887 im Stile des Klassizismus umgestaltet, Parkanlage im englischen Stil, heute Teil des Walachischen Regionalmuseums

Lešná zámek.jpg
Schloss Lešná

(Schloss Leschna)

Štípa bei Zlín, Lešná, Okres Zlín

(Stiep bei Zlin, Kreis Zlin)


(Lage)
Lesna castle.jpg
Schloss Liptál Liptál, zámek.jpg

Okres Vsetín (Lipthal, Kreis Wsetin)


(Lage)
Liptál, zámek.jpg
Schloss Litenčice

(Schloss Litentschitz)

Litenčice, Okres Kroměříž

(Litentschitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Litenčice im 17. Jhdt. unter Péter Pázmány errichtet, seine heutige Gestalt erhielt es Ende des 18. Jhdts. unter Franz Podstatzky-Thonsern, 1948 Enteignung, 1993 an die Familie Podstatzky restituiert

Litenčice, zámek.jpg
Schloss Luhačovice

(Schloss Luhatschowitz)

Luhačovice, Okres Zlín

(Bad Luhatschowitz, Kreis Zlin)


(Lage)

Barockschloss aus dem Jahre 1738 der Grafen von Serényi von Kis-Serény

Luhacovice zamek.JPG
Burg Lukov

(Burg Luckow)

Lukov, Okres Zlín

(Groß Lukau, Kreis Zlin)


(Lage)

Burgruine

Lukov zricenina - vstupni most.JPG
Burg Malenovice

(Burg Malenowitz)

Malenovice bei Zlín, Okres Zlín

(Mallenowitz, Kreis Zlin)


(Lage)
Hrad Malenovice, Zlín 92 1.JPG
Schloss Morkovice

(Schloss Morkowitz)

Morkovice-Slížany, Okres Kroměříž

(Morkowitz-Slischan, Kreis Kremsier)


(Lage)
Morkovice-Slížany, Morkovice Castle.jpg
Schloss Napajedla Napajedla, Okres Zlín

(Napajedl, Kreis Zlin)


(Lage)
Napajedla, zámek.jpg
Burg Obřany Chvalčov, Okres Kroměříž

(Chwaltschow, Kreis Kremsier)


(Lage)
Obřany zřícenina u Chvalčova 1.jpg
Schloss Ořechov Ořechov, Okres Uherské Hradiště

(Ořechau, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)
Ořechov (UH), zámek.jpg
Schloss Pohořelice

(Schloss Pohorschelitz)

Pohořelice, Okres Zlín

(Pohorschelitz, Kreis Zlin)


(Lage)

Schloss Pohořelice entstand 1780 und erhielt seine heutige Gestalt beim Umbau im 19. Jahrhundert

Pohořelice (ZL), zámek.jpg
Schloss Přílepy

(Schloss Pschilep)

Přílepy, Okres Kroměříž

(Pschilep, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Pschilep aus dem 17. Jhdt., 1852 ließ Karl Maximilian von Seilern und Aspang den Schlosspark, das Laboratorium und die Stallung errichten, 1885 Umbau im Neorenaissancestil mit Eckturm, ab 1947 Erholungsheim, Lehrlingswohnheim und Frauenklinik, heute im Besitz der Gemeinde

Zámek Přílepy.JPG
Schloss Račice (Schloss Ratschitz) Račice (Račice-Pístovice), Okres Vyškov

(Ratschitz, Kreis Wischau)


(Lage)
Racicky zamek.jpg
Burg Rožnov

(Burg Rosenau)

Rožnov pod Radhoštěm, Okres Vsetín

(Rosenau unter dem Radhoscht, Kreis Wsetin)


(Lage)
Roznov castle.jpg
Burg Rymice

(Burg Rimitz)

Rymice bei Holešov, Okres Kroměříž

(Rimitz bei Holleschau, Kreis Kremsier)


(Lage)

Feste Rimitz

Rymice, tvrz 01.jpg
Burg Rýsov, auch Čertův kámen

(Teufelstein)

Provodov, Okres Zlín

(Prowodow, Kreis Zlin)


(Lage)
Čertův kámen 2.JPG
Burg Šaumburk

(Burg Schaumburg)

Podhradní Lhota, Okres Kroměříž

(Podhradni Lhotta, Kreis Kremsier)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Lokalita-saumburk.jpg
Nový Šaumburk

(Neue Schaumburg)

Podhradní Lhota, Okres Kroměříž

(Podhradni Lhotta, Kreis Kremsier)


(Lage)

Reste einer Burgruine

NovySaumburk.jpg
Schloss Slavičín

(Schloss Slawitschin)

Slavičín, Okres Zlín

(Slawitschin, Kreis Zlin)


(Lage)

Barockschloss von 1750, 1845 Umbau im klassizistischen Stil, heute ein Restaurant

Slavičín, zámek.jpg
Schloss Strání

(Schloss Strany)

Strání, Okres Uherské Hradiště

(Strany, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)

ehemaliges Jagdschlösschen, erbaut nach 1650 für Gundakar von Liechtenstein, es dient heute als Hotel

fehlt
Burg Střílky

(Burg Střílek)

Střílky, Okres Kroměříž

(Střílek, Kreis Kremsier)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Zřícenina hradu Střílky.JPG
Schloss Střílky

(Schloss Střílek)

Střílky, Okres Kroměříž

(Střílek, Kreis Kremsier)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Střílky, zámek, 2. nádvoří.jpg
Burg Starý Světlov

(Burg Alt Swietlau)

Podhradí, Okres Zlín

(Burgsdorf, Kreis Zlin)


(Lage)

Reste einer Burgruine

Oldsvetlov4.JPG
Schloss Nový Světlov

(Schloss Swietlau)

Bojkovice, Okres Uherské Hradiště

(Bojkowitz, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)
Newsvetlov1.JPG
Schloss Uherský Brod

(Schloss Ungarisch Brod)

Uherský Brod, Okres Uherské Hradiště

(Ungarisch Brod, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)
Uherský Brod, zámek.jpg
Schloss Uherský Ostroh

(Schloss Ostra)

Uherský Ostroh, Okres Uherské Hradiště

(Ungarisch Ostra, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)

Schloss Ostra 1560–1570 von den Herren von Kunowitz errichtet, nach 1625 war es Verwaltungssitz der Familie von Liechtenstein, seit 1990 unter Denkmalschutz, heute Nutzung für kommunale Zwecke

Uherský Ostroh, zámek.jpg
Kinský-Schloss Valašské Meziříčí

(Kinsky-Schloss Walachisch Meseritsch)

Valašské Meziříčí, Okres Vsetín

(Walachisch Meseritsch, Kreis Wsetin)


(Lage)

ehem. Schloss der Familie Kinsky

Valasske Mezirici Castle of Kinsky.jpg
Žerotín-Schloss Valašské Meziříčí

(Zierotin-Schloss Walachisch Meseritsch)

Valašské Meziříčí, Okres Vsetín

(Walachisch Meseritsch, Kreis Wsetin)


(Lage)

ehem. Schloss der Familie Zierotin

Castle of Žerotínové.JPG
Schloss Vizovice

(Schloss Wisowitz)

Vizovice, Okres Zlín

(Wisowitz, Kreis Zlin)


(Lage)
Zamek Vizovice 01.jpg
SchlossVsetín

(Schloss Wsetin)

Vsetín

(Wsetin)


(Lage)

Schloss Vsetín, heute Regionalmuseum der Walachei

Vsetinsky zamek.jpg
Schloss Zdislavice

(Schloss Zdislawitz)

Zdislavice, Okres Kroměříž

(Zdislawitz, Kreis Kremsier)


(Lage)

Schloss Zdislawitz ist der Geburtsort der Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach, nach 1948 Kulturhaus, heute im baufälligen Zustand

Zdislavice Castle.jpg
Schloss Zdounky Zdounky, Okres Kroměříž

(Zdounek, Kreis Kremsier)


(Lage)

urspr. Renaissancebau im 17. Jhdt. im Besitz der Jesuiten, Umbau im Barockstil, im 19. Jhdt. war das Schloss im Besitz des Generalmajors Friedrich August Prinz von Thurn und Taxis, der letzte Besitzer bis 1945 war die Familie Strachwitz

Zdounky, zámek.jpg
Schloss Zlín Zlín

(Zlin)


(Lage)
Castles Zlín.JPG
Burg Zuvačov Komňa, Okres Uherské Hradiště

(Komnia, Kreis Ungarisch Hradisch)


(Lage)

Reste der Burgruine Zuvačov

Zuvačov2.jpg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L. Hosák, R. Šrámek, Místní jména na Moravě a ve Slezsku I, Academia, Praha 1970, II, Academia, Praha 1980.