Liste von Hochwasser-Ereignissen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Listen von Hochwasser-Ereignissen verzeichnet Katastrophen durch Hochwasser, insbesondere von Flusssystemen.

Hochwasser-Ereignisse vor dem Jahr 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr/Beginn Ereignis Betroffene Region bzw. Flusssystem Todesopfer
792 erstes in Österreich überliefertes Hochwasser Drau in Kärnten [1]
16. Januar 1219 Erste Marcellusflut (Grote Mandränke) Sturmfluten an der Nordseeküste 36.000–50.000
1235 Donau Bereich Krems bis Wien 10.000[2]
(1. November) 1304 Allerheiligenflut 1304 Sturmflut überschwemmt südwestliche Ostseeküste durch Badewanneneffekt nach Wechsel der Windrichtung
Juli 1342 Magdalenenhochwasser Verschiedene Teile Mitteleuropas 6000 und mehr
16. Januar 1362 Zweite Marcellusflut (Grote Mandränke) Sturmfluten an der Nordseeküste und der engl. Küste Rungholt ging unter, Verlust einer engl. Stadt
1480 Hochwasser an Aare und Rhein 1480 Alpenraum, Nord- und Nordwestschweiz, Baden, Oberrhein
1501 Hochwasser in Mitteleuropa 1501 Süd- und Ostdeutschland, österreichischer Nordalpen-/Donauraum, Böhmen vgl. (Melk: Frauenkirche)[3]
1508 Salzach in Hallein, alle Brücken weggerissen [4]
1572 Donauhochwasser 1572 Teils das schwerste Hochwasser des Jahrtausends
1598 Hochwasser August 1598 u. a. Salzach, Inn, Donau
1613 Thüringer Sintflut Ilm 2261
1670 Donauhochwasser im Herzogtum unter der Enns (Niederösterreich) Eintragung in der Pfarrmatrike der St. Andreaspfarre zu Grafenwörth unter dem Jahr 1670: "In diesem Jahr alß am Tag des Hl. Ulricuß ist gewest der 4. Julius ist ein solich grosse Wassergiß gewest … auch Johaneß und Sebern ganz in Wasser gestandn und gar vil Heisser (Häuser) nid gewoschen (niedergewaschen/gerissen)---- ýber 68 Clafftern (Klaftern) …"
1686 St. Martins-Flut (nied. Sint-Maartensvloed; Republik der Sieben Vereinigten Provinzen) Die Sturmflut fand vom 12. bis 13. Februar statt und traf besonders die Provinz Groningen. 1558
Dezember 1717 Weihnachtsflut 1717 in Niederlande, Deutschland, Skandinavien 14.000
1736 Donau- und Oder-Hochwasser 1736 Im Alpenraum eines der schwersten Hochwässer des Jahrtausends [5]
1768 Donauhochwasser im Herzogtum unter der Enns (Niederösterreich) Gemäß Grafenwörther (Marktgemeinde Grafenwörth) Ratsprotokoll 1768 war in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 1768 eine große Überflutung die vier Tage angedauert hat
Juli 1778 Küsnachter Überschwemmung 1778 Küsnacht 63
1784 Winter 1783/84 Verschiedene Teile Deutschlands 9
1787 Hochwasser in Mitteleuropa 1787 Im Alpenraum eines der schwersten Hochwässer des Jahrtausends
Juli 1789 Storofsen-Flut, Norwegen 2 Flüsse und ein See, Spiegelanstieg um 10 m 63
1804 Hochwasser der Ahr am 21. Juli 1804 Ahr, linker Nebenfluss des Rheins 63
08. Juni 1827 Jahrhunderthochwasser der Mur in Graz Hochwassermarke am Hotel Mariahilf, Einsturz linker Brückenkopf der Neuen Murbrücke (Holzjochbrücke aus 1787)[6]
1845 Elbhochwasser 1845 Elbe
1854 Oderhochwasser Oder; "unstreitig das größte und unheilvollste seit Menschengedenken"[7]
1868 Hochwasser in der Schweiz 1868 Zahlreiche Überschwemmungen infolge Starkregen beidseits des Alpenkamms 51[8]
November, Dezember 1882, Januar 1883 Rheinhochwasser 1882/1883 Rhein [9][10]
1887 Flutkatastrophe am Gelben Fluss 1887 Gelber Fluss 900.000 bis 2 Millionen
1896/1897 Salzach Holzbrücke zwischen Oberndorf bei Salzburg und Laufen an der Salzach wird weggerissen [11]
1897 Hochwasser in Sachsen 1897
1899 Donauhochwasser 1899 Donau mehrere Brücken eingestürzt, siehe auch Münchner Hochwasser von 1899
1899 Münchner Hochwasser von 1899 Isar
September 1899 Salzachhochwasser 1899 Salzach mehrere Brücken eingestürzt, siehe auch Münchner Hochwasser von 1899[12]
1909 Sieghochwasser 1909 Sieg
1909 Werrahochwasser 1909 Werra
1910 Seinehochwasser 1910 Seine
1910 Lechhochwasser 1910 Lech
1910 Hochwasser der Ahr am 13. Juni 1910 Ahr, linker Nebenfluss des Rheins 52
Juni 1910 Hochwasser vom 15.–20. Juni 1910[13][14] Zürich. Zentralschweiz; rund um den Vierwaldstättersee. Nordwestschweiz; Emmental, Meiringen.
1927 Hochwasser im Osterzgebirge 1927 Zuflüsse der Elbe im Bereich des Erzgebirges
1927 Mississippiflut 1927 Mississippi River
25. September 1927 Bruch des rechten Rheindamms in Liechtenstein oberhalb der Eisenbahnbrücke bei Schaan Rhein, Überschwemmung des Talgrunds etwa 10 km weit bis Tosters
1931 Flutkatastrophe in China 1931 Jangtsekiang 3,7 bis 4 Millionen
1932 Hochwasser in Sachsen 1932
27. Januar 1937 Ohio-River-Hochwasser 1937 Pittsburgh, Pennsylvania; über Louisville Kentucky; bis Cairo, Illinois, USA 385
1947 Oderflutkatastrophe 1947 Oder
1953 Flutkatastrophe von 1953 Große Teile der niederländischen und englischen Küste sowie in geringerem Ausmaß Belgien 1.835 in den Niederlanden, 307 in Großbritannien, 28 in Belgien und 224 auf See
1954 Hochwasser in Mitteleuropa 1954[15] zumindest Donau in Österreich
1955 Überschwemmungen in Indien 1955 45 Mio. Menschen obdachlos, zahlreiche Tote
13. August 1959 Salzach neu errichtete Autobahn zwischen Salzburg-Nord und -Mitte stürzt ein [16]
1962 Sturmflut 1962 Deutsche Nordseeküste 340
1962 Hochwasser des Oued Gabès, bei Gabès Tunesien 80
1966 Überschwemmung in Florenz 1966 Arno (Tyrrhenisches Meer) 34
1981 Weserdurchbruch 1981 Weser
1981 Oder-Winterhochwasser 1981/82 Oder
1993 Rheinhochwasser 1993 Rhein
1995 Rheinhochwasser 1995 [17]
Juli 1997 Oderhochwasser 1997 Oder 74 bis 114 Todesopfer (in der Tschechischen Republik 20 und in Polen 54 Todesopfer)[18][19]
1998 Jangtsekiangüberschwemmungen 1998 Jangtsekiang 3704
Oktober 1998 Zentraltexas-Flut vom Oktober 1998 Mehrere Flüsse, die in den Golf von Mexiko münden.
1999 Pfingsthochwasser 1999 Nebenflüsse der Donau in Bayern und Österreich. Jahrhunderthochwasser in der Schweiz, Rheinpegel bei Basel auf Allzeithoch.[20]

Hochwasser-Ereignisse ab dem Jahr 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl Hochwasser an und für sich natürliche Ereignisse sind, hat menschlicher Einfluss, insbesondere durch den Klimawandel, einen wesentlichen Anteil an deren Häufigkeit und der Heftigkeit. Durch die globale Erwärmung kam es daher ab dem Jahr 2000 gehäuft zu Überflutungen.[21]

Jahr/Beginn Ereignis Betroffene Region bzw. Flusssystem Todesopfer
2000 Hochwasser in Mosambik 2000 Sambesi und Limpopo ca. 800
2002 Elbhochwasser 2002 Elbe mind. 45
2002 Donauhochwasser 2002 Donau
2005 Alpenhochwasser 2005 Alpen
März 2005 Thaya-March-Hochwasser 2006 Mährische Thaya und March 0
August 2005 Hochwasser durch den Hurrikan Katrina Großraum New Orleans insgesamt 1836
März 2006 Elbhochwasser 2006 Elbe mehrere
August 2007 Hochwasser in der Schweiz 2007 Nebenflüsse des Rheins im Schweizer Jura. 0
Oktober 2008 Flutkatastrophe im Jemen 2008 Jemen 180
Juni 2009 Hochwasser in Mitteleuropa 2009 Donau, Moldau, Oder 21 oder mehr
November 2009 Überschwemmungen in Dschidda 2009 Dschidda 122 oder mehr
Juli 2010 Überschwemmungskatastrophe in Pakistan 2010 Swat und Indus, Pakistan 1738 oder mehr
Mai 2010 Hochwasser in Mitteleuropa im Frühjahr 2010 Weichsel, Oder, Donau 37
Dezember 2010 Überschwemmungen in Queensland 2010/2011 Queensland, Australien 35
Januar 2011 Überschwemmungen in Victoria 2011 Victoria, Australien mindestens 1
Oktober 2011 Überschwemmungen in Thailand 2011 Thailand fast 400 (oder 800[22])
September 2012 Hochwasser in der Regenzeit in Nigeria Nigeria mehr als 350[23]
Mai und Juni 2013 Hochwasser in Mitteleuropa 2013 Deutschland, Polen, Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn mindestens 25
Juni 2013 Überschwemmungen in den Pyrenäen 2013 Frankreich: Département Haute-Garonne, Garonne, Département Hautes-Pyrénées, Lourdes, Gave de Pau
Spanien: Aragonien, Esera
3
August 2013 Überschwemmungen im Nordosten Chinas und im Fernen Osten Russlands 2013[24] China: Heilongjiang, Jilin, Liaoning
Russland: Oblast Amur, Jüdische Autonome Oblast, Region Chabarowsk
85, 105 Vermisste
August 2013 Überschwemmungen in Südchina 2013[25] China: Guangdong mind. 33
Mai 2014 Überschwemmungen auf dem Balkan 2014 Serbien: Obrenovac, Umcari, Lajkovac, Topola, Belgrad
Bosnien und Herzegowina: Tuzla, Maglaj, Zenica, Doboj, Sarajevo
mind. 47
Mai und Juni 2016 Hochwasser nach europaweiten Unwettern im Frühjahr 2016 Frankreich, Süddeutschland 4
01. Juni 2016 Hochwasser in Simbach am Inn und im Landkreis Rottal-Inn Simbach am Inn/Landkreis Rottal-Inn 7
Mitte Juli 2016 Überschwemmung in China[26] Provinz Hebei Etwa 100
08. Mai 2017 Überschwemmungen in den Bezirken Schärding, Grieskirchen und Eferding[27] Oberösterreich
Ende Juli 2017 Hochwasser im Harz und Harzvorland Südniedersachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Deutschland mind. 1
Ende August 2017 Hochwasser in Niger
im Südosten des Landes, nach 2 Wochen starken Regens und Öffnen von Staudämmen im Nachbarland Kamerun über 100.000 Geflüchtete[28]
August 2018 Hochwasser im Bundesstaat Kerala, Indien Monsunregen ab 8. August führt zu Jahrhundertflut, 800.000–1 Mio. in Notunterkünften, 4 Mrd. $ Schaden. >370[29]
20. August 2018 Sturzflut in der Schlucht des Raganello, Italien Starkregen verursacht einen Wasserschwall im Bachbett, der Wanderer überrascht 10[30]
September 2018 Hochwasser in der Regenzeit in Nigeria Tote in 10 Bundesstaaten 100[31]
Mitte März 2019 Hochwasser in 23 Provinzen des Iran 2 Mio. Bedürftige mind. 78[32]
Ende Juni 2019 Hochwasser bei Irkutsk, Sibirien, Russland 10.000 Betroffene mind. 33[33]
Anfang Februar 2020 Hochwasser überschwemmt Teile der Südinsel, Neuseeland 1000e Betroffene [34]
13. März 2020 Überschwemmungen in Dili 2020, Osttimor In der osttimoresischen Hauptstadt Dili kommt es nach Regenfällen in mehreren Stadtteilen zu schweren Überschwemmungen und Erdrutschen. 1
April/Mai 2020 Überschwemmungen in Kenia Ungewöhnlich starker Regen verursachte Hochwasser und Erdrutsche, 100.000 Menschen mussten ihr Zuhause verlassen. 194[35][36]
Mitte Juli bis zumindest Mitte August 2020 Hochwasser in China 2020 Nach fast ununterbrochenem Regen seit Ende Juni kam es zu Überschwemmungen und Erdrutschen, mehr als 28.000 Häuser wurden zerstört, schwerstes Hochwasser seit 70 Jahren[37] mind. 219[38]
August 2020 Überschwemmungen in Karatschi, Pakistan test.[39] mind. 41
Ab August 2020 Überschwemmungen im Sudan 2020 Nach wochenlangem Regen kam es im Sudan zu den schwersten Überschwemmungen seit mehr als 30 Jahren.[40] Mit Stand 25. September 2020 waren ca. 830.000 Menschen von der Flutkatastrophe betroffen, etwa 166.000 Gebäude wurden zerstört.[41] mind. 124[41]
Anfang August 2020 Überschwemmungen im Jemen Überschwemmungen nach schweren Regenfällen, Häuser in der historischen Altstadt von Sanaa stürzten ein mind. 172[42]
Ende August 2020 Sturzfluten in Afghanistan 13 Provinzen waren von Sturzfluten betroffen, Häuser wurden zerstört. mind. 160[43]
04. April 2021 Überschwemmungen in Indonesien und Osttimor 2021 In den indonesischen Provinzen Nusa Tenggara Barat und Nusa Tenggara Timur und im Nachbarstaat Osttimor kommt es durch den Zyklon Seroja zu schweren Überschwemmungen und Erdrutschen über 200
Zweite Junihälfte 2021 Starke Unwetter mit durch Starkregen und Gewittern verursachten Sturzfluten in der Schweiz, etwa in Cressier/NE Vorgeschichte der Überschwemmungen im Juli 2021. 18./19. Juni 60,9 mm in Wädenswil/ZH, 20. bis 24. Juni sowie am 28. Juni in der Nordschweiz verbreitet Starkregen, vielerorts Stundensummen um 20 bis 40 mm, in Langenbruck/BL 41,5 mm in 30 min, in Cressier/NE 34,5 mm in 30 min. Niederschläge im Juni an einigen Stationen im Rekordbereich, im Schweizer Mittelland vielerorts über 200 mm. mind. 1
Mitte Juli 2021 Hochwasser in West- und Mitteleuropa 2021 Besonders betroffen waren Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern, Ostbelgien, die Niederlande, die Nordwestschweiz und das Tessin mind. 225[44][45]
Mitte Juli 2021 Hochwasser in Henan 2021 Durch Ausläufer des Taifuns In-Fa fielen in der chinesischen Provinz Henan zwischen 17. und 20. Juli in der Region um Zhengzhou mit 617 mm Regen pro Quadratmeter eine dem mittleren Jahresniederschlag von 640 mm entsprechende Regenmenge. mind. 380[46]
Ende Juli 2021 Überschwemmungen in Maharashtra 2021 Im indischen Bundesstaat Maharashtra kam es ab 22. Juli zu schweren Überschwemmungen. mind. 251[47]
Letzte Dezemberwoche 2021 Hochwasser in Bahia im Dezember 2021 Regenfälle seit November, 2 Dammbrüche, Pegel steigen bis 10 m, Notstand, 470.000 Betroffene[48] mind. 24
17. Januar 2022 Überschwemmungen in Madagaskar, Mosambik und Malawi Schwere Regenfälle zwischen 17. und 23. Januar aufgrund des tropischen Sturms Ana verursachten insbesondere in Madagaskar in der Region Analamanga Überschwemmungen und Erdrutsche. mind. 70[49][50][51]
Ende Januar 2022 Überschwemmungen in Uganda Am 24. Januar kam es zu schweren Niederschlägen, die Überschwemmungen und Erdrutsche im Distrikt Kisoro im Westen des Landes verursachten. mind. 9[52]
06. bis 12. April 2022 Überschwemmungen in den Philippinen Starke Niederschläge durch den Tropischen Wirbelsturm Megi lösten ab 6. April Überschwemmungen und Erdrutsche auf den Philippinen aus. mind. 75[53]
10. bis 13. April 2022 Überschwemmungen in KwaZulu-Natal, Südafrika In der Küstenprovinz KwaZulu-Natal verursachte tagelanger Starkregen (in einem Teilgebiet 450 mm Regen binnen 48 Stunden) insbesondere in der Region Durban Überflutungen und Erdrutsche. Straßen, Brücken, 240 Schulen zerstört. Hafen Durban geschlossen. mind. 448[54][55]
04. Mai 2022 Überschwemmungen nach Starkregen in Valencia und Murcia, Spanien Gewitter mit Starkregen über den 2 Städten, rund 200 mm Regen in Valencia bedeutet regenreichster Maitag in 151 Jahren Messgeschichte. ?[56]
um 22. Mai 2022 Überschwemmungen nach Regen im NO von Bangladesch und Indien Stärkste Überschwemmungen seit Jahrzehnten. 2 Mio. Menschen im NO von Bangladesch isoliert. mind. 57[57]
08. Juli 2022 Überschwemmungen nach Regen in Afghanistan 24[58]
etwa ab 23. Juli 2022 Überschwemmungen nach Regen im Iran 81[59]
etwa ab 29. Juli 2022 Überschwemmungen und Erdrutsche nach Regen im Osten von Kentucky, insbesondere Knott County, USA; auch in benachbarten Gebieten von Virginia und West Virginia 37, mind.[60][61]
(Juni bis) Ende Juli 2022 Überschwemmungen nach Regen in Belutschistan, Pakistan Monsunzeit ab Juni, Rekordregenfälle Ende Juli, 40.000 Häuser zerstört 502[62]

(57 Stand 9. Juli)[63][64]

05. August 2022 Überschwemmungen im Death-Valley-Nationalpark nach 37 mm Regen in Furnace Creek. Ausfahren per PKW erst am 7. August wieder möglich. Kalifornien, USA 0[65]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Undine – Informationsplattform zu hydrologischen Extremereignissen (Hochwasser, Niedrigwasser). BMU-Projekt, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
  • FloodList – Nachrichten und Informationen über neueste Überschwemmungen weltweit (englisch)
  • ReliefWeb – humanitäre Nachrichten zu Überschwemmungen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Listen mit regionalem Bezug

Weitere Artikel

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georg Markus: Hochwasser: Als die Fluten kamen kurier.at, 25. Juli 2021, abgerufen 17. April 2022.
  2. Georg Markus: Hochwasser: Als die Fluten kamen kurier.at, 25. Juli 2021, abgerufen 17. April 2022.
  3. Georg Markus: Hochwasser: Als die Fluten kamen kurier.at, 25. Juli 2021, abgerufen 17. April 2022.
  4. Hochwasser 1508 in Hallein SalzburgWiki, sn.at, abgerufen 17. April 2022.
  5. Militzer, S., Börngen, M. & Tetzlaff, G. (1999): Das Oderhochwasser von 1736. Ein Analogon zum Jahrhunderthochwasser 1997. - Geoökodynamik 20: 309-322, Bensheim. ISSN 0720-454X
  6. Otto Hochreiter et al.: Brücken, Bäder, Boulevards, 2019. S. 44 f.
  7. Landbuch der Mark Brandenburg und des Markgrafthums Nieder-Lausitz in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Dritter Band. Brandenburg. 1856. S. 120
  8. Ein Extremhochwasser, das die Schweiz prägte. In: oeschger.unibe.ch. 12. September 2018, abgerufen am 27. April 2020.
  9. Die Wassersnoth am Rhein, Zeitschrift Die Gartenlaube, 1883, Heft 3, S. 49–54, 56.
  10. Das Hochwasser des Rheins im November, Dezember 1882 und Januar 1883 (Memento des Originals vom 1. August 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/undine.bafg.de
  11. Oberndorf bei Salzburg SalzburgWiki, sn.at, abgerufen 17. April 2022.
  12. Hochwasser Salzburg Wiki, sn.at, 19. Jänner 2022, abgerufen 17. April 2022.
  13. [1] Schweizer Illustrierte, Juni 1910, abgerufen 16. Februar 2020.
  14. [2] Schweizer Illustrierte, Juni 1910, abgerufen 16. Februar 2020.
  15. Wochenschau 1954 – Hochwasser orf.at (wmv Video) (Memento des Originals vom 1. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/magazine.orf.at
  16. Hochwasser SalzburgWiki, sn.at, abgerufen 17. April 2022. - Liste mit Hochwässern im Land Salzburg.
  17. SWR (online)
  18. Internationale Kommission zum Schutz der Oder gegen Verunreinigung (1999): Odereinzugsgebiet: Das Hochwasser 1997, Wrocław, S. 55 ([3])
  19. https://www.fr.de/panorama/bernd-unwetter-nrw-koeln-rheinland-pfalz-deutschland-zahl-der-toten-oderflut-elbe-sturmflut-90863880.html
  20. Bundesamt für Umwelt BAFU: Hochwasser 1999 – Analyse der Ereignisse. Bundesamt für Umwelt, abgerufen am 20. Juli 2021.
  21. Hochwasser - vom Menschen verstärkt (S. 16 ff.) Umweltbundesamt, abgerufen am 19. Juli.
  22. Maria Stöhr: Bedrohte Megacity : So soll Bangkok vor dem Wasser gerettet werden Globale Gesellschaft, spiegel.de, 19. Dezember 2021, abgerufen 19. Dezember 2021.
  23. Nigeria: Flut tötet mehr als hundert Menschen orf.at, 16. September 2018, abgerufen 17. September 2018.
  24. spiegel.de 24. August 2013
  25. spiegel.de 24. August 2013
  26. Rund 100 Tote durch Unwetter in China orf.at, 23. Juli 2016, abgerufen 23. Juli 2016.
  27. Überflutungen entlang der Donau 9. Mai 2017, abgerufen 9. Mai 2017.
  28. 100.000 flüchten in Nigeria vor Überschwemmungen orf.at, 1. September 2017, abgerufen 1. September 2017.
  29. Luftbrücke in Indien für 100.000 Menschen : Opferzahl steigt rasant orf.at, 19. August 2018, abgerufen 19. August 2018.
  30. Sturzflut tötet zehn Wanderer : 23 Menschen gerettet orf.at, 21. August 2018, abgerufen 22. August 2018.
  31. Nigeria: Flut tötet mehr als hundert Menschen orf.at, 16. September 2018, abgerufen 17. September 2018.
  32. Zwei Mio. Bedürftige nach Überschwemmungen im Iran orf.at, 30. April 2019, abgerufen 30. April 2019.
  33. Tote und Hunderte Verletzte bei Hochwasser in Sibirien orf.at, 30. Juni 2019, abgerufen 30. Juni 2019.
  34. Teile von Neuseelands Südinsel überschwemmt orf.at, 5. Februar 2020, abgerufen 5. Februar 2020.
  35. Kenya floods have killed nearly 200, displaced thousands. In: cbc.ca. 6. Mai 2020, abgerufen am 6. Mai 2020 (englisch).
  36. Tom Odula: Flooding in Kenya has killed nearly 200 in past 3 weeks. In: abcnews.go.com. 6. Mai 2020, abgerufen am 6. Mai 2020 (englisch).
  37. Hochwasser bedroht Riesenbuddha orf.at, 19. August 2020, abgerufen 19. August 2020.
  38. Anjani Trivedi: The big China disaster that you're missing. In: japantimes.co.jp. 1. September 2020, abgerufen am 5. September 2020.
  39. Dutzende Hochwasser-Tote im Pakistan : Überschwemmungen in Millionenstadt Karatschi. salzburg24.at, 28. August 2020, abgerufen 4. August 2022.
  40. Sudan erlebt Jahrhundertflut. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. September 2020. Abgerufen am 26. September 2020.
  41. a b Fast 830.000 Menschen von Überschwemmungen im Sudan betroffen. In: Der Standard, 25. September 2020. Abgerufen am 26. September 2020.
  42. At least 172 killed in Yemen flash floods this month. In: aljazeera.com. 12. August 2020, abgerufen am 5. September 2020.
  43. At least 160 killed in Afghanistan flash floods. In: aljazeera.com. 29. August 2020, abgerufen am 5. September 2020 (englisch).
  44. 41 Tote und zwei Vermisste nach Hochwasser in der Wallonie. In: grenzecho.net. Grenz-Echo, 27. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  45. Flutkatastrophe. Keine Vermissten mehr nach Hochwasser in NRW. In: zeit.de. Die Zeit, 28. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  46. Friederike Böge: Festnahmen nach Starkregen-Katastrophe. In: FAZ, 23. Januar 2022, abgerufen am 24. Januar 2022.
  47. Maharashtra floods claim 251 lives, 13 districts across state affected, says Nawab Malik. In: https://www.newindianexpress.com. Abgerufen am 24. Januar 2022.
  48. Mindestens 20 Tote nach schweren Überschwemmungen in Brasilien faz.net, 28. Dezember 2021, abgerufen 28. Dezember 2021.
  49. Richard Davies: Madagascar – 10 Killed After Heavy Rains Trigger Floods and Landslides in Antananarivo In: floodlist.com, 18. Januar, abgerufen am 25. Januar 2022
  50. Madagascar - Rainy and Cyclone Season - Flash Update No.1, as of 24 January 2022 In: reliefweb.int, 24. Januar 2022, abgerufen am 26. Januar 2022
  51. Richard Davies: Madagascar, Mozambique and Malawi – Tropical Storm Ana Death Toll Climbs In: floodlist.com, 27. Januar 2022, abgerufen am 27. Januar 2022.
  52. Richard Davies: Uganda – at Least 9 Killed in Western Region Flash Floods In: floodlist.com, 25. Januar 2022, abgerufen am 25. Januar 2022.
  53. Richard Davies: Updated: Philippines – Over 20 Killed in Floods After Rain From Tropical Storm Megi (Agaton). floodlist.com, 12. April 2022, abgerufen am 23. April 2022 (englisch).
  54. Schon 448 Tote bei Unwetter in Südafrika. Abgerufen am 20. April 2022.
  55. John Eligon: South Africa’s Government Shifts to Rebuilding After Disastrous Flooding. In: The New York Times. 19. April 2022, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 20. April 2022]).
  56. Extremwetter: Rekordregenmengen in Valencia. orf.at, 4. Mai 2022, abgerufen am 4. Mai 2022.
  57. Hochwasser in Bangladesch. orf.at, 22. Mai 2022, abgerufen am 22. Mai 2022.
  58. Dutzende Tote durch schweren Monsunregen in Pakistan. orf.at, 9. Juli 2022, abgerufen am 10. Juli 2022.
  59. Mehr als 80 Tote bei Überschwemmungen im Iran. orf.at, 30. Juli 2022, abgerufen am 31. Juli 2022.
  60. Tote durch Überschwemmungen. orf.at, 31. Juli 2022, abgerufen am 31. Juli 2022.
  61. Kentucky : Kein Ende der Flutkatastrophe in Sicht orf.at, 2. August 2022, abgerufen 2. August 2022. – Kleine Amphibienfahrzeuge im Bild.
  62. https://amp.dw.com/de/mehr-als-500-tote-bei-%C3%BCberschwemmungen-in-pakistan/a-62696426
  63. Dutzende Tote durch schweren Monsunregen in Pakistan. orf.at, 9. Juli 2022, abgerufen am 10. Juli 2022.
  64. Riesige Gesteinsbrocken: Sturzfluten in Pakistan wetteronline.de, 28. Juli 2022, abgerufen 4. August 2022. – bis dahin 340 Tote, Video von Sturzflut des Flusses Kandia.
  65. Hunderze Nesucher nach Überschwemmungen aus Death Valley gerettet. derstandard.de, 7. August 2022, abgerufen am 7. August 2022.