Liste von Jugendorganisationen in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste umfasst aktive Jugendorganisationen in Deutschland, die bundesweit von Bedeutung sind.

Politische Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisationen der im Bundestag vertretenen Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisation Kürzel Mutterpartei Mitglieder Landesverbände Gründungsjahr
Junge Union JU CDU und CSU* 110.000[1] 18 1947
Jungsozialist*innen Jusos SPD ca. 80.000[2] 16 1914
Linksjugend ['solid] ['solid] Die Linke* 22.500[3] 16 2007
Grüne Jugend GJ Bündnis 90/Die Grünen* 13.500[4] 16 1994
Junge Liberale JuLis FDP* 10.000[5] 16 1980
Junge Alternative für Deutschland JA AfD ca. 1.655[6] 15 2013
Liberal-Konservative Jugend LKJ Liberal-Konservative Reformer 2020
HintnerJugend HJ Die PARTEI 4 2005

*= satzungsgemäß unabhängig

Jugendorganisationen von sonstigen Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisation Kürzel Mutterpartei Mitglieder Landesverbände Gründungsjahr
Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend SDAJ DKP* 750[7] 14 1968
Junge Nationalisten JN NPD 280[8] 10[9] 1969
Junge Ökologen ÖDP etwa 250[10] 2[11] 1992
Rebell MLPD 150[12] 1992

Die Parteijugenden sind z. T. im Ring politischer Jugend organisiert

*= satzungsgemäß unabhängig

Historische Jugendorganisationen von im Bundestag vertretenen Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisation Kürzel Mutterpartei Gründungsjahr Trennung von Mutterpartei Auflösung/Verbot
Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken SJD SPD* 1904 2011 -
Jungdemokraten DJD FDP* 1919 1982 2018 als JD/JL
Freie Deutsche Jugend FDJ KPD* 1936 - 1954

*= satzungsgemäß unabhängig

Studierendenverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisation Kürzel Mutterverband Mitglieder Hochschulgruppen Gründungsjahr
Ring Christlich-Demokratischer Studenten RCDS CDU und CSU 8.000 87 1951
Junge-Union-Hochschulgruppen JU-HSG CDU und CSU 3
Juso-Hochschulgruppen Juso-HSG SPD 80 1973
Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen LHG FDP 64 1987
Campusgrün Bündnis 90/Die Grünen 55 1999
Die Linke. Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband Die Linke.SDS Die Linke 62 2007
Piraten-Hochschulgruppen PIRATEN 40 2009
Campus Alternative. AfD/JA-Hochschulgruppen AfD-HSG Alternative für Deutschland 2013
ver.di-Hochschulgruppen ver.di-HSG ver.di
Bundes-Ausschuss der Studentinnen und Studenten in der GEW BASS GEW
AEGEE – Europäisches Studierendenforum 1985
AIESEC – Internationale Studierendenorganisation 1946

Ehemalige Studierendenverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisation Kürzel Mutterverband Hochschulgruppen Gründungsjahr Auflösung
Sozialistischer Deutscher Studentenbund SDS SPD (bis 1960) 1946 1970
Sozialdemokratischer Hochschulbund (ab 1972: Sozialistischer Hochschulbund) SHB SPD (bis 1971) 1960 1992
Marxistischer Studentenbund Spartakus MSB DKP 1971 1990

Schülerverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewerkschaftliche Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DGB-Jugend – Die Gewerkschaftsjugend ist sowohl Teil des DGB als auch ein eigenständiger Jugendverband. Mitgliedsorganisationen der DGB-Jugend sind die folgenden Jugendorganisationen der momentan acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften:
– EVG-Jugend – Jugendorganisation der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft
– IG BCE Jugend – Jugendorganisation der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
IG Metall Jugend – Jugendorganisation der Industriegewerkschaft Metall
– Junge BAU – Jugendorganisation der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt
– Junge GEW – Jugendorganisation der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
– Junge Gruppe (GdP) – Jugendorganisation der Gewerkschaft der Polizei
– Junge NGG – Jugendorganisation der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
ver.di Jugend – Jugendorganisation der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft

Jugendparteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere politische Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umwelt- und Naturschutz-Jugendverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisationen der Hilfswerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportjugendverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendreiseverbände und Jugendaustauschverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfadfinderverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interkonfessionelle Verbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konfessionelle Verbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religiöse Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christliche Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere religiöse Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisationen aus der Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendorganisationen des kulturellen Bereiches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) / Verbände junger Menschen mit Migrationshintergrund (VJM)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige Jugendorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erfahre mehr über die Junge Union Deutschlands. In: junge-union.de. Junge Union, abgerufen am 25. Oktober 2019.
  2. Dorothee Torebko, Mathias Puddig: „Frau Karliczek ist überfordert“. In: MOZ. Abgerufen am 9. März 2020.
  3. Verbandsgeschichte. In: linksjugend-solid.de. Linksjugend ['solid], abgerufen am 25. Oktober 2019.
  4. Grüne Jugend: Geschichte. In: gruene-jugend.de. Grüne Jugend, abgerufen am 4. Juli 2020.
  5. Wer wir sind. In: julis.de. Junge Liberale, abgerufen am 25. Oktober 2019.
  6. Julia Klaus: Aussteiger will neue AfD-Jugend gründen. In: Zeit online. 30. Januar 2019, abgerufen am 9. März 2020.
  7. Verfassungsschutzbericht 2018. (PDF) Bundesamt für Verfassungsschutz, S. 148, abgerufen am 25. Oktober 2019.
  8. Verfassungsschutzbericht 2018. (PDF) Bundesamt für Verfassungsschutz, S. 87, abgerufen am 25. Oktober 2019.
  9. https://junge-nationalisten.de/allgemein/adressen-der-jn-verbaende/
  10. Bundesvorstand der Jungen Ökologen. In: jungeoekologen.de. Junge Ökologen, abgerufen am 6. Juli 2017.
  11. https://www.jungeoekologen.de/vor-ort/uebersicht/
  12. Verfassungsschutzbericht 2018. (PDF) Bundesamt für Verfassungsschutz, S. 151, abgerufen am 25. Oktober 2019.