Liste von Kraftwerken in Norwegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kraftwerke in Norwegen werden sowohl auf einer Karte als auch in einer Tabellen (mit Kennzahlen) dargestellt. Die Liste ist nicht vollständig.

Installierte Leistung und Jahreserzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2016 lag Norwegen bzgl. der installierten Leistung mit 33,86 GW an Stelle 30 und bzgl. der jährlichen Erzeugung mit 147,7 Mrd. kWh an Stelle 29 in der Welt. Der Elektrifizierungsgrad liegt bei 100 %. Norwegen war 2016 ein Nettoexporteur von Elektrizität; es exportierte 15,53 Mrd. kWh und importierte 5,74 Mrd. kWh.[1]

Wärmekraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lediglich rund 3 % der Stromerzeugung erfolgt aus fossilen Brennstoffen.[1]

Name des Kraftwerks Inst. Leistung (MW) Brennstoff Status
Barentsburg (Spitzbergen) 7,5 Kohle in Betrieb
Longyear (Spitzbergen) 28 Kohle in Betrieb
Tjeldbergodden (Reservekraftwerk) 150 Gas bisher unbenutzt
Kårstø (Reservekraftwerk) 420 Gas 2014 stillgelegt, Abriss wurde 2017 begonnen
Mongstad 630[2] Gas in Betrieb

Wasserkraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehr als 93 % des Stroms wird in Wasserkraftwerken erzeugt.[1]

Name des Kraftwerks Inst. Leistung (MW) Status
Wasserkraftwerk Hakavik 4 in Betrieb
Wasserkraftwerk Nygard 56 in Betrieb
Sarpsfossen 142 in Betrieb
Wasserkraftwerk Mår 180 in Betrieb
Vemork 204 (das Neue seit 1971)[3] in Betrieb
Kraftwerk Solbergfoss 208 in Betrieb
Storglomvassdamm (Svartisen) 372 (600 seit 2010) in Betrieb
Wasserkraftwerk Tonstad 960 in Betrieb
Sima-Kraftwerk 1120 in Betrieb
Wasserkraftwerk Aurland 1128 in Betrieb
Wasserkraftkomplex Ulla-Førre:
Kvilldal, Saurdal, Hylen, Stølsdal
2057 (1240, 640, 160, 17) in Betrieb

Windparks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut The Wind Power waren Ende 2019 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 2.444 MW in Betrieb, davon 22 MW offshore.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c The World Factbook. CIA, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).
  2. 280 MW elektrisch und 350 MW Heizleistung
  3. Vemork power station. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 21. Januar 2019; abgerufen am 14. März 2019.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hydro.com
  4. Online access > Countries > Norway. The Wind Power, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).