Liste von Persönlichkeiten der Stadt Vilnius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Persönlichkeiten der Stadt Vilnius enthält die in der litauischen Hauptstadt Vilnius (bis 1918 Wilna) geborene und verstorbene Persönlichkeiten sowie solche, die in Vilnius gewirkt haben, dabei jedoch andernorts geboren wurden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wappen der Stadt Vilnius

Söhne und Töchter der Stadt Vilnius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Persönlichkeiten sind in Vilnius geboren. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr.

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barbara Radziwiłł
(1520–1551)
Anton Radziwiłł
(1775–1833)

1301–1800[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emilia Plater
(1806–1831)
Daniel Chwolson
(1819–1911)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tadas Vrublevskis
(1858–1925)
Leo Jogiches
(1867–1919)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1910[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jascha Heifetz
(1901–1987)
Jacob Tsur
(1906–1990)

1911–1920[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meir Vilner
(1918–2003)

1921–1930[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marija Gimbutas
(1921–1994)

1931–1940[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samuel Bak
(* 1933)
Bohdan Paczyński
(1940–2007)

1941–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951–1960[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1961–1970[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linas Balsys
(* 1961)
Jurga Ivanauskaitė
(1961–2007)

1971–1980[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981–1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sasha Son
(* 1983)
Laura Bauer
(* 1989)

1991–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen mit Beziehung zu Vilnius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Józef Piłsudski
(1867–1935)

In Vilnius verstorbene Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1200–1918[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1918–2100[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Algirdas Brazauskas
(1932–2010)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: People of Vilnius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kračkovskij, Ignatij Ju., Deutsche Nationalbibliothek
  2. Zonn, Włodzimierz, Deutsche Nationalbibliothek
  3. In seinem 1945 verfassten Roman Éducation européenne, engl. gleichlautend A european education, deutsch General Nachtigall, Diana Verlag 1962, setzt Gary den jüdischen Partisanen in den Wäldern der Umgebung Wilnas von 1940 bis 1943 ein Denkmal. Obwohl fiktiv, beruht die präzise Handlung offensichtlich auf tatsächlichen Vorgängen, Informationen, die Gary während seiner Stationierung als Kampfflieger in der Umgebung von London von dort lebenden polnischen Exilvertretern erhalten haben kann.
  4. Danuta Bieńkowska, anticariatbazar.ro
  5. Adam Kwiatkowski in der Internet Movie Database (englisch)
  6. Elwira Seroczyńska in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  7. Irena Kownas in der Internet Movie Database (englisch)
  8. Władysław Szuszkiewicz in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  9. Izabella Antonowicz-Szuszkiewicz in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  10. Dalia Kutkaitė, lse.lt
  11. Ernestas Mackevičius auf vesti.ru
  12. Igoris Kirilovas, national-football-teams.com
  13. R. Džiaukštas, it.soccerway.com
  14. Džiaukštas, Rolandas, national-football-teams.com
  15. Valerijus Mižigurskis, national-football-teams.com
  16. Raimundas Labuckas in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  17. Joanna Moro in der Internet Movie Database (englisch)
  18. Lina Stančiūtė, itftennis.com
  19. Lina Stančiūtė, fedcup.com
  20. Agnija Ditkovskytė in der Internet Movie Database (englisch)
  21. Mindaugas Kuzminskas, draftexpress.com
  22. Ieva Januškevičiūtė in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  23. Rokas Zaveckas in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  24. Laura Ruzgutė (g. 1997 m.) - LFE
  25. Sutzkever schrieb seit 1934 auch für Wilnaer Zeitungen, er war Mitkämpfer der Fareinikte Partisaner Organisatzije. 1945 bis 1947 verfasste er mehrere Lang-Gedichte und andere Texte über das Ghetto in Jiddisch, z. T. ins Deutsche übersetzt