Liste von Science Centern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste von Science Centern weltweit. Informationen und Erklärungen zum Konzept dieser Art von Museen finden sich im Artikel über Science Center. Diese Seite dient zur Gliederung in der Wikipedia. Externe Links zu vielen der Museen finden sich noch in der entsprechenden Liste der englischen Wikipedia.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Estland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AHHAA Science Center der Universität Tartu, Tartu, Estland
  • Energiakeskus (Energiecenter), Tallinn

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Griechenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Museum befinden sich viele von Galileo Galilei benutzte Instrumente.

Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Technisches Museum (Tehnički muzej), Zagreb

Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monaco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tehniški muzej Slovenije (Technisches Museum von Slowenien), Ljubljana
  • Ustanova Hisa Eksperimentov - Haus der Experimente, Ljubljana

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschechische Republik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Csodák Palotája, Palast der Wunder, Budapest
  • Magyar Vegyészeti Múzeum, Ungarisches Chemiemuseum, Várpalota, Thury Vár
  • Futura Interaktives Naturwissenschaftliches Museum, Mosonmagyaróvár

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lateinamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Exploratorio, Buenos Aires
  • Museo Participativo de Ciencias, Buenos Aires
  • PUERTOCIENCIA, Museo Interactivo de Ciencias, Entre Ríos

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Explora, Santiago
  • Museo Interactivo Mirador – MIM, Santiago

Kolumbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Centro Interactivo de Ciencia y Tecnologia, Bogotá

Mexiko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trinidad & Tobago[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uruguay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ciencia Viva (Lebendige Wissenschaft), Montevideo

Venezuela[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Museo de Ciencia y Tecnología del Estado Mérida, Merida

Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(geordnet nach Provinzen)

Alberta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

British Columbia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manitoba[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New Brunswick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neufundland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nova Scotia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ontario[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Québec[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saskatchewan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yukon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe Liste von Science Centern in den Vereinigten Staaten

Asien und Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aserbaidschan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bangladesch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • National Museum of Science & Technology, Agargaaon, Dhaka

Brunei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oil & Gas Discovery Center, Seria

Volksrepublik China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Republik China (auf Taiwan)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • National Museum of Natural Science, Taiwan, Taichung
  • National Science and Technology Museum, Kaohsiung
  • National Taiwan Science Education Center, Taipeh

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indonesien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pusat Peragaan IPTEK - Science and Technology Centre of Indonesia, Jakarta

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bloomfield Science Museum, Jerusalem
  • Madatech, Nationales Museum der Wissenschaft, Technologie und Raumfahrt, Haifa

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuwait[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Scientific Center of Kuwait, Salmiya

Malaysia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pakistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • National Museum of Science & Technology, Lahore

Philippinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saudi-Arabien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SciTech - Sultan Bin Abdulaziz Science and Technology Center, Al Khobar

Singapur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nationales Wissenschaftsmuseum, Daejeon

Thailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Arabische Emirate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauritius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]