Liste von Sehenswürdigkeiten in Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berlin ist gewachsen aus dem historischen Stadtkern von Alt-Berlin, dem Nikolaiviertel, der Schwesterstadt Cölln, den kurfürstlichen Stadtgründungen, wie beispielsweise der Dorotheenstadt oder der Friedrichstadt und letztlich der Bildung von Groß-Berlin im Jahr 1920, bei der bis dahin selbstständige Städte wie Spandau, Charlottenburg oder Cöpenick mit dem alten Berlin zu einer Vier-Millionen-Stadt zusammengefasst worden sind. Diese dezentrale Entwicklungsgeschichte hat zur Folge, dass es eine Fülle von Sehenswürdigkeiten in Berlin in seiner heutigen Größe gibt – nicht nur im Zentrum der Stadt, sondern auch in den Außenbezirken.

Zum herausragenden Wahrzeichen der Stadt ist aus verschiedenen Gründen das Brandenburger Tor geworden und zu den unübersehbaren Landmarken der Berliner Fernsehturm in Mitte sowie der Funkturm im Ausstellungsgelände in Westend.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlinweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentrum West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentrum Ost (Mitte)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltzeituhr am Alexanderplatz

Das Neue Berlin rund um den Potsdamer Platz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regierungsviertel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reichstag im Winter

Außenbezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südosten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Süden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südwesten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großes Tropenhaus im Botanischen Garten

Westen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mahnmale, Gedenkorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]