Liste von Sendeanlagen in Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste von Sendeanlagen in Nordrhein-Westfalen umfasst Sendeanlagen insbesondere für Fernsehen, Hörfunk, Mobilfunk und Richtfunk in Nordrhein-Westfalen.

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Sendetürme mit einer neuen Sendeantenne zur Verbreitung von digitalen Fernsehen ausgestattet. Durch diesen Umbau wurde häufig auch die Höhe des Turms verändert, so dass man gelegentlich auf abweichende Werte für Turmhöhen stößt.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Kreisfreie Stadt / Kreis Höhe (m) Baujahr aktueller Antennenträger Inhaber Funktionen Geographische Koordinaten Bemerkungen Wikidata
Fernmeldeturm Sendenhorst Kreis Warendorf 133 Deutsche Funkturm UKW 51° 50′ 56″ N, 7° 50′ 22″ O
Sender Oelde-Stromberg Kreis Warendorf Media Broadcast UKW 51° 48′ 19″ N, 8° 12′ 59″ O Wikidata
Fernmeldeturm Haltern Kreis Recklinghausen 111,35 1973 Deutsche Funkturm Richt- und Mobilfunk 51° 45′ 57″ N, 7° 7′ 2″ O Wikidata
Sender Aachen-Stolberg Städteregion Aachen 231 1993 WDR UKW, DAB+, DVB-T2 50° 46′ 43″ N, 6° 14′ 37″ O Wikidata
Mulleklenkes Aachen 133 1984 Deutsche Funkturm UKW, DAB+, DVB-T2 50° 44′ 44″ N, 6° 2′ 35″ O Wikidata
Sender Rütscher Straße Aachen 2006 (früher WDR), RWTH Aachen UKW (Hochschulradio Aachen), TV eingestellt 50° 47′ 15″ N, 6° 4′ 18″ O Wikidata
Fernmeldeturm Allenberg Hochsauerlandkreis 071 ? ? 51° 27′ 27″ N, 8° 32′ 12″ O Wikidata
Fernmeldeturm Hünenburg Bielefeld 164 1975 Deutsche Funkturm DVB-T, DAB, UKW 52° 0′ 53″ N, 8° 28′ 29″ O Vorgängerturm 1952 für die Fernseh-Richtfunkstrecke Hamburg-Köln gebaut Wikidata
Fernmeldeturm Bochum Bochum 138 Deutsche Funkturm UKW 51° 29′ 22″ N, 7° 14′ 38″ O
Sender Bonn-Venusberg Bonn 180 1984 WDR UKW, DAB+, DVB-T, DVB-T2 50° 42′ 28″ N, 7° 5′ 48″ O Wikidata
Fernmeldeturm Schöppingen Kreis Borken 137 1992 Deutsche Funkturm ? 52° 6′ 0″ N, 7° 15′ 49″ O Wikidata
Mobilfunkturm Schöppinger Berg Kreis Borken 074 ? ? 52° 6′ 9″ N, 7° 14′ 52″ O Wikidata
Funkturm Groß Reken Melchenberg Kreis Borken 060 2002 ? ? 51° 50′ 23″ N, 7° 2′ 23″ O Aussichtsplattform (30 m Höhe)
Fernsehsender Monschau (Fernmeldeturm Lammersdorf) Städteregion Aachen 066 ? Deutsche Funkturm UKW, Mobilfunk, TV eingestellt, Sendeantenne demontiert 50° 37′ 54″ N, 6° 15′ 45″ O Wikidata
Mittelwellensender Nordkirchen Kreis Coesfeld 099,5 1980 Deutsche Funkturm MW 51° 45′ 19″ N, 7° 32′ 18″ O 2 Maste, gegen Erde isoliert, Sender am 31. Dezember 2015 stillgelegt Wikidata
Sender Nottuln Kreis Coesfeld 181 2005 WDR UKW, DAB+, DVB-T 51° 57′ 52″ N, 7° 21′ 37″ O Wikidata
Florianturm Dortmund 208,5 1959 Deutsche Funkturm UKW, DAB+, DVB-T, DVB-T2 51° 29′ 47″ N, 7° 28′ 36″ O Wikidata
Fernsehturm Duisburg Duisburg 115 Deutsche Funkturm UKW 51° 26′ 1″ N, 6° 46′ 39″ O
Fernmeldeturm Großhau Kreis Düren 121 1973 Deutsche Funkturm UKW, Mobilfunk 50° 44′ 13″ N, 6° 24′ 12″ O Wikidata
Rheinturm Düsseldorf 240,5 1978–1982 Deutsche Funkturm UKW, DVB-T, DVB-T2, Mobilfunk 51° 13′ 4″ N, 6° 45′ 42″ O Wikidata
Fernmeldeturm Euskirchen Kreis Euskirchen 090 Deutsche Funkturm UKW 50° 40′ 48″ N, 6° 48′ 12″ O
Fernmeldeturm Greven Kreis Steinfurt 096 Deutsche Funkturm 52° 5′ 44″ N, 7° 35′ 52″ O
Fernmeldeturm Gütersloh Kreis Gütersloh 090 Deutsche Funkturm 51° 54′ 23″ N, 8° 22′ 59″ O Wikidata
Sender Langenberg Kreis Mettmann 301 + 170 1989 + 2000 WDR UKW, DAB+, DVB-T2 51° 21′ 22″ N, 7° 8′ 2″ O 2 Maste Wikidata
Fernmeldeturm Schwerte Kreis Unna 158 Deutsche Funkturm UKW 51° 27′ 43″ N, 7° 32′ 36″ O
Fernsehturm Essen Essen 159 Deutsche Funkturm UKW, DVB-T2 51° 26′ 51″ N, 6° 59′ 47″ O Wikidata
Sendeturm Eifel-Bärbelkreuz Kreis Euskirchen 167 1985 WDR UKW, DAB+ 50° 25′ 21″ N, 6° 27′ 32″ O
Gelsenkirchen-Scholven Gelsenkirchen 060 2003 WDR DVB-T auf ca. 130 m Halde
Sender Herford Kreis Herford 109 1994 WDR UKW, DAB+ 52° 8′ 41″ N, 8° 43′ 29″ O
DECCA-Sender Madfeld Hochsauerlandkreis 100 1951 ? LW-Funknavigation 51° 26′ 25″ N, 8° 42′ 40″ O Mast gegen Erde isoliert, 1994 abgerissen
Aussichtsturm Schomberg Hochsauerlandkreis 060 2006 ? Mobilfunk 51° 14′ 17″ N, 8° 0′ 15″ O
Fernmeldeturm Bödefeld Hochsauerlandkreis 173 1966–1968 Deutsche Funkturm DAB, DVB-T 51° 12′ 22″ N, 8° 22′ 38″ O
Fernmeldeturm Willebadessen Kreis Höxter 156 1993
(ab Sommer 2007: 132,5)
Deutsche Funkturm Mobilfunk, UKW
(TV eingestellt)
51° 37′ 17″ N, 8° 59′ 48″ O
Kurzwellenzentrum Jülich Kreis Düren <= 103 April 2010 wurde die Sendeanlage komplett demontiert KW, MW 50° 56′ 54″ N, 6° 21′ 40″ O Mehrere Türme verschiedener Höhe
Rundfunksender Kleve Kreis Kleve 112 1994 WDR UKW, DAB+, DVB-T 51° 47′ 11″ N, 6° 6′ 39″ O
Colonius Köln 266 1981 Deutsche Funkturm UKW, DAB+, DVB-T2 50° 56′ 48″ N, 6° 55′ 54″ O Wikidata
Telekom-Hochhaus Köln-Sternengasse, Sternengasse 14-16 Köln Deutsche Funkturm UKW 50° 56′ 3″ N, 6° 57′ 13″ O
Pollonius Köln 115 1992 Deutsche Funkturm UKW 50° 55′ 17″ N, 7° 0′ 16″ O
Fernmeldeturm Krefeld Krefeld 103 Deutsche Funkturm UKW, Mobilfunk, Richtfunk 51° 20′ 10″ N, 6° 36′ 1″ O
Sender Teutoburger Wald Kreis Lippe 290 1986 WDR UKW, DAB, DVB-T 51° 54′ 21″ N, 8° 49′ 18″ O
Fernmeldeturm Köterberg Kreis Lippe 100 1971 Deutsche Funkturm ? 51° 51′ 19″ N, 9° 19′ 31″ O
Fernmeldeturm Ebbegebirge Märkischer Kreis 150 1983 Deutsche Funkturm Mobilfunk, TV abgeschaltet 51° 8′ 48″ N, 7° 46′ 23″ O
Sender Nordhelle Märkischer Kreis 130 1983 WDR UKW, DAB+, DVB-T 51° 8′ 53″ N, 7° 45′ 24″ O
Fernmeldeturm Lange Sicht Märkischer Kreis 090 Deutsche Funkturm 51° 13′ 48″ N, 7° 36′ 53″ O
Fernmeldeturm Jakobsberg Kreis Minden-Lübbecke 142 1978 Deutschen Funkturm UKW, DVB-T 52° 14′ 30″ N, 8° 56′ 8″ O Vorgängerturm 1952 für die Fernseh-Richtfunkstrecke Hamburg-Köln gebaut Wikidata
Funkübertragungsstelle Mönchengladbach Mönchengladbach 090 Deutsche Funkturm UKW 51° 11′ 41″ N, 6° 27′ 11″ O
Fernmeldeturm Moers Kreis Wesel 158 Deutsche Funkturm UKW, DVB-T, Richtfunk, Amateurfunk, Mobilfunk 51° 28′ 11″ N, 6° 39′ 2″ O
Fernmeldeturm Münster Münster 229,5 1985/1986 Deutsche Funkturm UKW, DAB+, DVB-T 51° 56′ 59″ N, 7° 39′ 59″ O
Sendeturm Engelskirchen (Hohe Warte) Oberbergischer Kreis 070 1992 ? DAB, DVB-T, GSM, BOS 50° 58′ 46″ N, 7° 27′ 49″ O
Sender Olsberg Hochsauerlandkreis 059 1985 WDR UKW, DAB+ 51° 20′ 20″ N, 8° 30′ 17″ O
Richtfunkturm Lohagen
(Herlsener Weg 36,
Nachrodt-Wiblingwerde)
Märkischer Kreis 00? 1952 Deutsche Funkturm ? 51° 18′ 22,6″ N, 7° 36′ 30,7″ O 1952 für die Fernseh-Richtfunkstrecke Hamburg-Köln gebaut
Fernmeldeturm Lohmar-Birk Rhein-Sieg-Kreis 134 1970? Deutsche Funkturm UKW, Mobilfunk 50° 49′ 43″ N, 7° 16′ 49″ O
Fernmeldeturm Mülheim-Speldorf Mülheim an der Ruhr 158 Deutsche Funkturm Mobilfunk, Amateurfunk[1] 51° 25′ 31″ N, 6° 49′ 22″ O
Sender Großer Ölberg Rhein-Sieg-Kreis 063 ? UKW, Mobilfunk 50° 40′ 56″ N, 7° 14′ 54″ O Erster Sendeturm in den 1950er Jahren für die Fernseh-Richtfunkstrecke Köln-Frankfurt/M. (Großer Feldberg)-München gebaut
Sender Ederkopf Kreis Siegen-Wittgenstein 161 WDR UKW, DAB+, (TV eingestellt) 50° 56′ 38″ N, 8° 12′ 46″ O
Sender Siegen-Giersberg Kreis Siegen-Wittgenstein 103 2001 WDR UKW, DAB+, DVB-T 50° 53′ 5″ N, 8° 2′ 25″ O
Fernmeldeturm Eisernhardt Kreis Siegen-Wittgenstein 134 Deutsche Funkturm DAB+, Richtfunk, Mobilfunk 50° 50′ 32″ N, 8° 2′ 4″ O
Fernmeldeturm Solingen Solingen 101 Deutsche Funkturm UKW (Lokalradio 0,2KW) 51° 11′ 17″ N, 7° 4′ 38″ O
Fernmeldeturm Beckum Kreis Warendorf 035 1952 Deutsche Funkturm ? 51° 44′ 11″ N, 8° 3′ 25″ O 1952 für die Fernseh-Richtfunkstrecke Hamburg-Köln gebaut
Fernmeldeturm Langer Heinrich Kreis Wesel 158 1983 Deutsche Funkturm ? 51° 39′ 31″ N, 6° 37′ 21″ O
Fernmeldeturm Tecklenburg Kreis Steinfurt 112 Deutsche Funkturm ? 52° 13′ 27″ N, 7° 50′ 53″ O
Fernmeldeturm Höxter Kreis Höxter 090 Deutsche Funkturm ? 51° 43′ 42″ N, 9° 29′ 15″ O
Sender Blomenkamp (Sender Schafberg) Kreis Steinfurt 091 WDR ? 52° 16′ 25″ N, 7° 49′ 3″ O
Fernmeldeturm Velbert Kreis Mettmann 115 Deutsche Funkturm ? 51° 19′ 58″ N, 7° 2′ 53″ O Wikidata
Sender Wesel Kreis Wesel 320,8 1968 Deutsche Funkturm UKW, DAB+, DVB-T 51° 38′ 55″ N, 6° 34′ 40″ O
Sender Witzhelden Rheinisch-Bergischer Kreis 220 1960 Deutsche Funkturm UKW, DAB 51° 7′ 7″ N, 7° 5′ 59″ O Am 7.11.2017 abgerissen (gesprengt).Im Volksmund Langer Äu genannt.
Fernmeldeturm Witzhelden Rheinisch-Bergischer Kreis 134 Deutsche Funkturm 51° 7′ 31″ N, 7° 6′ 36″ O
Fernmeldeturm Willich Kreis Viersen 123 Deutsche Funkturm 51° 14′ 17″ N, 6° 33′ 42″ O
Sender Wuppertal-Königshöhe Wuppertal 00? ? WDR DAB 51° 14′ 15,6″ N, 7° 7′ 17,4″ O
Fernmeldeturm Wuppertal-Küllenhahn Wuppertal 098,5 1953 Deutsche Funkturm DVB-T, GSM 51° 13′ 53″ N, 7° 8′ 34″ O
Fernmeldeturm Wuppertal-Westfalenweg Wuppertal 128 1985 Deutsche Funkturm UKW 51° 16′ 48″ N, 7° 7′ 56″ O
Richtfunkturm Osterwick Rosendahl-Osterwick 115 1973 Richtfunk 52° 1′ 7″ N, 7° 11′ 0″ O Am 9. Februar 2013 abgerissen (gesprengt). Im Volksmund Lange Ida genannt.[2]
Sender Eifel-Bärbelkreuz Eifel Hellenthal 167 1985 50° 25′ 21″ N, 6° 27′ 32″ O Wikidata

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DB0MHS | Ortsverband Z40 Duisburg. In: z40.vfdb.org. Abgerufen am 4. April 2016.
  2. Vgl. Allgemeine Zeitung Coesfeld vom 9. Februar 2013