Liste von Texteditoren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Texteditoren, gelistet nach Betriebssystem.

Eine Liste integrierter Entwicklungsumgebungen, welche ebenfalls einen Texteditor aufweisen, findet sich unter Liste von Integrierten Entwicklungsumgebungen. Außerdem gibt es eine Liste von Textverarbeitungsprogrammen.

Plattformübergreifend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unix[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unix-Kommandozeileneditoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ed – der klassische UNIX-Zeileneditor
  • ex – Zeileneditor, die Erweiterung von ed
  • vi – der Standard-Bildschirmeditor unter UNIX, eigene Bedienung, basierend auf ex
  • Joe – gängiger, einfacher Unix-Texteditor, Steuerung ähnlich wie WordStar
  • Nano – Pico-Derivat, sehr einfach und leicht zu bedienen
  • Mined – Texteditor mit umfangreicher Unterstützung für Unicode und CJK, mit Mausbedienung und Menüs
  • MCedit – Editor des Dateibrowsers Midnight Commander

Unix-Editoren mit GUI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Featherpad – einfacher Desktopeditor in Anlehnung an Leafpad aus dem LXQt-Projekt
  • gedit – ausgefeilter Editor der Gnome-Umgebung für Programmierung, META-Dokumente etc.
  • Kate – ausgefeilter Editor von KDE Plasma für Programmierung, META-Dokumente etc.
  • KWrite – üblicher Texteditor früherer KDE-Versionen
  • KEdit – einfacher Texteditor, Vorgänger von KWrite
  • Leafpad – Standard bei LXDE
  • Mousepad – Standard bei Xfce
  • NEdit – Nirvana-Editor, orientiert an Windows, Motif
  • pluma – Klon von gedit für die MATE-Desktop-Umgebung
  • xedit – einfacher Editor der X11-Umgebung

macOS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(hier laufen ebenfalls die o. g. Unix-Kommandozeileneditoren sowie Editoren für X11)

Windows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DOS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • E (PC DOS 6.1 bis 2000) – ein Derivat des OS/2 System Editors
  • E (SemWare Editor Pro bzw. Turbo SemWare Editor aka TSE Pro / DOS)
  • MS-DOS Editor (MS-DOS ab Version 5.0, als mitinstalliertes DOS-Programm Bestandteil auch von NT-basierenden Windowssystemen, PC DOS 5.x) — eigenständiger Editor und Programmieroberfläche für QBasic (Aufruf mit dem Parameter /EDCOM)
  • EDITOR (DR DOS / Novell DOS / OpenDOS)
  • EDLIN (MS-DOS 1 bis 5.0 und PC DOS 1 bis ???, als mitinstalliertes DOS-Programm Bestandteil auch von Windows-NT-basierenden Windows-Versionen) — zeilenorientierter Editor
  • Q (SemWare Quick Editor aka QEDIT)

Mobile Betriebssysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Texteditoren mit Syntax-Highlighting für den mobilen Einsatz.

Android[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Quoda
  • VimTouch

iOS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kollaborative Editoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. mle: a small terminal-based text editor
  2. mle auf GitHub
  3. Sanos. Abgerufen am 17. Februar 2019.
  4. Textadept

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]