Liste von lebenden Kösener und Weinheimer Corpsstudenten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste enthält lebende Mitglieder von Corps des Kösener Senioren-Convent Verbands und des Weinheimer Senioren-Convents.[1] Die Personen werden nach ihren wesentlichen Tätigkeitsschwerpunkten geordnet und sind innerhalb der Schwerpunkte nach ihrem Geburtsjahr absteigend sortiert. Die Liste enthält mehr als 400 Mitglieder.

Politiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Supranationale Ebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Hänsch (* 1938) Silingia Breslau zu Köln – Präsident des Europäischen Parlaments (1994–1997), MdEP (1979–2009)
  • Andreas Mölzer (* 1952) Vandalia Graz – MdEP (2004–2014)
  • Franz Obermayr (* 1952) Frankonia Brünn zu Salzburg, Alemannia Wien zu Linz, Germania München – MdEP (2009–2019)
  • Marcus Pretzell (* 1973) Saxo-Borussia Heidelberg – MdEP (2014–2019)
  • Markus Buchheit (* 1983) Pomerania-Silesia Bayreuth, Germania München – MdEP (seit 2019)

Nationale Ebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Rica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernd Niehaus Quesada (* 1941) Markomannia Bonn, Irminsul – Außenminister der Republik Costa Rica, Botschafter Costa Ricas in Deutschland, Ungarn und Tschechien, Professor für Völkerrecht an der Universidad de Costa Rica

Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten von Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landes- und Kommunalebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hamburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Kanther (* 1939) Guestphalia et Suevoborussia Marburg – Mitglied des hessischen Landtags (1974–1993), Landesgeschäftsführer und Generalsekretär der CDU Hessen (1970–1987) und deren Landesvorsitzender (1991–1998)
  • Frank Sürmann (* 1962) Thuringia Heidelberg – Rechtsanwalt, Politiker, Abgeordneter zum Hessischen Landtag (2009–2013)

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorarlberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staatsdiener[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ministerien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Botschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäische Union[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rektor oder Präsident an einer Hochschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richter und Staatsanwalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soldaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunst, Kultur und Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Architektur, Bildende Kunst, Film und Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Journalisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Verbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmer und Manager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsfunktionäre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Träger eines bedeutenden Wissenschaftspreises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Agrarwissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biologie, Chemie und Physik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geisteswissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ingenieurwissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtswissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medizin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Augenheilkunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Reinhard Koch (Mediziner) (* 1941) Hassia-Gießen zu Mainz, Rhenania Bonn – Augenarzt, Professor für Augenheilkunde und experimentelle Ophthalmologiein in Bonn
  • Christian Ohrloff (* 1944) Hasso-Borussia Freiburg – Augenarzt, Professor für Ophthalmologie der Universität Frankfurt am Main (1988–2012) und Direktor der Klinik für Augenheilkunde, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Intraokulare Linsenimplantation und Refraktive Chirurgie (1996–2000), Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (1999/2000)
  • Jens Funk (* 1954) Suevia FreiburgPhysiker und Ophthalmologe, Leitender Arzt Augenklinik UniversitätsSpital Zürich (seit 2007), Extraordinarius für Ophthalmologie an der Universität Zürich (seit 2009)

Chirurgie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gynäkologie und Geburtshilfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innere Medizin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orthopädie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Psychiatrie und Psychotherapie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus-Peter Lesch (* 1957) Bavaria WürzburgPsychiater, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Würzburg (seit 2001), auch Professor am Institut für Translationale Neurowissenschaften der School for Mental Health and Neurosciences (MHENS) der Universität Maastricht (seit 2010)
  • Johannes Thome (* 1967) Frankonia-Prag zu Saarbrücken – Psychiater, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Rostock, Generalsekretär der World Federation of ADHD

Veterinärmedizin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere medizinische Fachgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftswissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studentenhistoriker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicht enthalten sind die Mitglieder der ehemaligen Corps des Kösener Senioren-Convent Verbands Palatia Bonn, Marchia Bochum (1966), Bremensia, Vandalo-Guestphalia Heidelberg, Rhenania Straßburg zu Marburg, Suevia Tübingen und Hansea Wien. Ebenso nicht enthalten sind die Mitglieder des ehemaligen Weinheimer Corps Bavaria Karlsruhe. Auch die Mitglieder des verbandsfreien Corps Donaria zu Freising-Weihenstephan (ehemals im Naumburger Senioren-Convent) sind nicht enthalten.