Liste wichtiger Institutionen und Werke der evangelikalen Bewegung in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verzeichnis wichtiger Institutionen und Werke der evangelikalen Bewegung in Deutschland, basierend auf einer Aufstellung von Friedhelm Jung.[1]

Zusammenschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arbeitskreis Bekennende Christen in Bayern
  • Bekenntnisbewegung „Kein anderes Evangelium“
  • Bekennende Gemeinschaft Nordelbien
  • Evangelische Notgemeinschaft in Deutschland
  • Evangelische Sammlung in Berlin
  • Evangelische Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Westfalen
  • Evangelische Vereinigung um Bibel und Bekenntnis in Baden
  • Evangelische Vereinigung um Bibel und Bekenntnis in der Pfalz
  • Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern
  • Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Braunschweig
  • Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Nordelbien
  • Ludwig-Hofacker-Vereinigung in Württemberg
  • Sammlung Bekennender Evangelischer Frauen
  • Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Norddeutschland
Gastmitglieder:
ehemaliges Mitglied:

Theologische Ausbildungsstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alternativen zum Universitätsstudium:
  • Ergänzungen zum Universitätsstudium:
  • Konfessions-gebundene Theologische Seminare und Hochschulen evangelischer Freikirchen-Verbände:
  • Kurzbibelschule der Fackelträger, Klostermühle (Obernhof bei Koblenz)
  • Kompaktbibelschule von Wort des Lebens (WDL), Esra Training (Heidesee bei Berlin)
  • Bibelschule Brake (Lemgo-Brake)
  • Bibelseminar Bonn
  • Bibelschule Breckerfeld (bei Hagen), neu: Bibel Center
  • Bibelschule Burgstädt (bei Chemnitz)
  • Bibelschule Kirchberg (bei Zwickau)
  • Christliche Bildungsstätte Fritzlar (bei Kassel)
  • Institut für Theologie und Gemeindebau (itg) (Innsbruck/AU)
  • Seminar für biblische Theologie (sbt) Beatenberg/CH (bei Bern)
  • andere Bibelschulen und Theologische Seminare:

Evangelikal geprägte Schüler- und Studentenarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mission und Diakonie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publizistik/Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ABC-team (sechs Verlage) und Telos-Verlagsgemeinschaft (neun Verlage) mit einem Anteil von über 50 % des protestantischen Buchmarktes
  • 144 Zeitschriften mit ca. 35 Millionen Exemplaren Gesamtauflage pro Jahr
  • Arbeitsgemeinschaft evangelikaler Buchhändler
  • Christlicher Medienverbund KEP (ehemals Konferenz evangelikaler Publizisten, Wetzlar)
  • Christliche Medien-Akademie (cma) (Wetzlar)

In Verbindung mit der Evangelischen Allianz stehende Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(vgl. umfassenderen Hauptartikel Liste der Deutschen Evangelischen Allianz nahestehender Organisationen)

  • Werke, die in enger Verbindung mit der Allianz stehen:
  • Werke, die auf dem Boden der Glaubensbasis der Allianz stehen (Auswahl, insgesamt gibt es über 200 christliche Werke, die auf dem Boden der Allianz stehen):

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite von Friedhelm Jung: Verzeichnis wichtiger evangelikaler Institutionen und Werke.
  2. Reinhard Scheerer: Bekennende Christen in den evangelischen Kirchen Deutschlands 1966-1991. Geschichte und Gestalt eines konservativ-evangelikalen Aufbruchs. Haag und Herchen, Frankfurt am Main 1997, ISBN 3-86137-560-5, S. 23ff bzw. S. 160f.